Logo Pressedienst Öffentliches Beschaffungswesen
EE-Portal
Bauportal
Container-Modulbau
Beschaffungsmarkt-Fahrzeuge
Energieausschreibungen
Cleanerportal
Schienenverkehrsportal
Strassenbauportal

Beschaffung suchen

Sie können hier mit Stichworten nach Sie interessierenden Auftragsvergaben suchen, wie z.B.:

  • Unternehmen (Auftragnehmer)
  • Vergabestellen wie Städte, Gemeinden, Landkreise, Baubehörden etc. (Auftraggeber)
  • Gewerke
  • Produkte / Dienstleistungen

Wir sind ein engagiertes Team von Redakteuren, welche sich der Aufgabe widmen, die Prozesse des öffentlichen Beschaffungswesens transparenter zu machen, insbesondere systematisch zu recherchieren,an welche Unternehmen Aufträge öffentlicher Auftraggeber erteilt worden sind.
Diese Recherchen erfolgen auf der Grundlage der in allen Bundesländern geltenden Pressegesetze, wonach Behörden und Unternehmen welche von der öffentlichen Hand dominiert werden, der Presse zur Auskunft verpflichtet sind.

Die derzeitige Organisation des öffentlichen Beschaffungswesens, wonach öffentliche Auftraggeber die Vergabe von Aufträgen zu publizieren verpflichtet sind, ist leider nur beschränkt auf oberschwellige Vergaben, welche EU-weit ausgeschrieben worden sind, während die Masse der Auftragsvergaben im nationalen , unterschwelligen Bereich nicht publikationspflichtig ist und nur auf freiwilliger Basis und häufig nur in regionalen Quellen erfolgt.
Wir wollen mit unserem Pressedienst mehr Transparenz für die Öffentlichkeit schaffen, denn wir sind der Meinung, die Öffentlichkeit hat ein Recht zu wissen, wofür die enormen finanziellen Mittel für die vielfältigen staatlichen Aufgaben verwendet werden.

Deshalb stellen wir die Ergebnisse unserer Recherche auf dieser Plattform jedem zur Verfügung, der sich dafür interessiert und zwar kostenlos mit einer eingeschränkten Information und kostenpflichtig mit einer umfangreichen Recherchefunktion. Dabei wenden wir uns vor allem an Redaktionen von Print-und Telemedien, welche über regionale oder sektorale Auftragsvergaben unterrichtet werden wollen, als auch an Unternehmen, Behörden oder Privatpersonen.

Beschaffungsübersicht

Ausführungsort

Vergabe­datum

Auftraggeber

Auftragnehmer

Auftragssumme

Ausführungsort

Vergabe­datum

Auftraggeber

Auftragnehmer

Auftragssumme

Ausführungsort

10785
bundesweit

Vergabedatum

22.04.2024

Auftraggeber

Deutsche Bahn AG, Systemverbund Bahn – Beschaffung, Produktbereich Bauliche Anlagen Region Süd

Auftragnehmer

PFISTERER Kontaktsysteme GmbH

Auftragssumme

keine Angabe

Ausführungsort

20539
Hamburg

Vergabedatum

03.05.2024

Auftraggeber

Behörde für Inneres und Sport -Polizei-

Auftragnehmer

Rosenbauer Deutschland GmbH

Auftragssumme

keine Angabe

Ausführungsort

70469
Stuttgart

Vergabedatum

24.10.2023

Auftraggeber

IT Baden-Württemberg

Auftragnehmer

SVA System Vertrieb Alexander GmbH

Auftragssumme

keine Angabe

Ausführungsort

80992
München

Vergabedatum

02.05.2024

Auftraggeber

Stadtwerke München GmbH

Auftragnehmer

SPL Powerlines Germany GmbH

Auftragssumme

keine Angabe

Ausführungsort

20355
Hamburg

Vergabedatum

29.04.2024

Auftraggeber

SBH Schulbau Hamburg, Einkauf / Vergabe, Ausschreibungsmanagement VOB (U 42)

Auftragnehmer

DU Diederichs Projektmanagement AG & Co. KG

Auftragssumme

Wert aller in dieser Bekanntmachung vergebenen Verträge: 486,64 EUR EUR

Ausführungsort

15738
Zeuthen

Vergabedatum

21.05.2024

Auftraggeber

Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Zeuthen

Auftragnehmer

AWR All Wacht Rennwanz GmbH

Auftragssumme

keine Angabe

Ausführungsort

13583
Berlin

Vergabedatum

16.05.2024

Auftraggeber

Casablanca gGmbH

Auftragnehmer

L.I.S.T. – Lösungen im Stadtteil – Stadtenwicklungsgesllschaft mbH

Auftragssumme

429 590,00 EUR

Ausführungsort

29439
Lüchow-Dannenberg

Vergabedatum

14.05.2024

Auftraggeber

Landkreis Lüchow-Dannenberg Fachdienst 20, Finanzen und Kommunalaufsicht

Auftragnehmer

Baader Konzept GmbH

Auftragssumme

keine Angabe

Ausführungsort

09648
Mittweida

Vergabedatum

21.05.2024

Auftraggeber

Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH

Auftragnehmer

Beyer & Lohs GmbH

Auftragssumme

Wert aller in dieser Bekanntmachung vergebenen Verträge: 595 137,48 EUR EUR

Ausführungsort

09114
Chemnitz

Vergabedatum

22.04.2024

Auftraggeber

Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Zentrale, Zentralstelle Vergabe- und Vertragsmanagement

Auftragnehmer

Wackler Service Group GmbH & Co. KG

Auftragssumme

1 235 879,89 EUR

News aus den Beschaffungs­märkten

Auftrag Erweiterung des Klinikums:
Viel Interesse an Auftragswert von 1 100 000,00 Euro!

Die Ausschreibung der Klinikum Garmisch-Partenkirchen GmbH aus Garmisch-Partenkirchen (Bayern) interessierte viele Unternehmen. Der Auftrag sieht Projektsteuerungsleistungen für die Strukturverbesserung und die Erweiterung des Klinikums Garmisch-Partenkirchen vor. Von den zehn Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, erhielt die KMP – Projektsteuerung GmbH aus München (Bayern) den Zuschlag. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 1 100 000,00 Euro übernehmen.

dh 30.04.2024

Auftrag Berliner U-Bahnhof Gleisdreieck:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 2 789 627,53 Euro!

Auf wenig Interesse traf die Ausschreibung der Berliner Verkehrsbetriebe bei den Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet die Grundinstandsetzung der Fassaden und der Kabelkanäle der Bahnhofshallen der Linien U1 und U2 sowie Sanierung und Korrosionsschutzarbeiten am Stahlbauwerk des Bahnhofs. Mit der Bleck & Söhne Hoch- und Tiefbau GmbH & Co. KG aus Berlin trat nur ein Unternehmen als Bieter auf und wird somit die Arbeiten zum Auftragswert von 2 789 627,53 Euro durchführen.

dh 30.04.2024

Auftrag zum Netzmodell der Bundesfernstraßen:
Nur ein Angebot für Auftragswert von 2 152 120,00 Euro!

Die Ausschreibung des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr traf auf geringes Interesse bei den Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag sieht die Aktualisierung, Weiterentwicklung und Auswertung des Netzmodells der Bundesfernstraßen vor. Nur die Bietergemeinschaft Ingenieurgruppe IVV GmbH & Co. KG I SSP-Consult GmbH reichte ein Angebot ein und wird damit die Arbeiten zum Wert von 2 152 120,00 Euro ausführen.

dh 30.04.2024

Auftrag zum Netzmodell der Bundesfernstraßen:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 3 788 500,00 Euro!

Die Ausschreibung des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr fand nur wenig Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet die Anwendung und die Auswertung des Netzmodells der Bundesfernstraßen. Allein die Bietergemeinschaft Ingenieurgruppe IVV GmbH & Co. KG I SSP-Consult GmbH gab ein Angebot ab und wird somit den Auftrag zum Auftragswert von 3 788 500,00 Euro übernehmen.

dh 30.04.2024

Datenvernichtung von IT-Komponenten:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 7 567 079,00 Euro!

Die Ausschreibung der ProVitako Marketing- und Dienstleistungsgesellschaft der kommunalen IT-Dienstleister eG aus Berlin fand nur wenig Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Gegenstand der Ausschreibung war der Abschluss einer Rahmenvereinbarung über die Abholung, die Datenvernichtung und die Entsorgung bzw. die Wiedervermarktung von gebrauchter Informations- und Telekommunikationstechnik durch Inklusionsunternehmen. Mit der AfB gemeinnützige GmbH aus Düren (NRW) trat nur ein Unternehmen als Bieter an. Das Unternehmen wird somit die Arbeiten zum Auftragswert von 7 567 079,00 Euro übernehmen.

dh 30.04.2024

Erweiterung zum Schulcampus:
Nur ein Angebot für Auftragswert von 3 216 364,55 Euro!

Auf wenig Interesse traf die Ausschreibung der Stadt Kornwestheim (Baden-Württemberg). Der ausgeschriebene Auftrag sieht die Erweiterung des Schulstandortes der bestehenden Theodor-Heuss-Realschule zu einem Schulcampus vor. Allein die Bietergemeinschaft IWP Ingenieurbüro für Systemplanung GmbH / KIENLE Beratende Ingenieure GmbH aus Stuttgart (Baden-Württemberg) bewarb sich um den Auftrag und wird also die Arbeiten zum Auftragswert von 3 216 364,55 Euro übernehmen.

dh 30.04.2024

Auftrag Lieferung Ökostrom:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 13 938 433,18 Euro!

Die Ausschreibung des Landkreises Barnim (Brandenburg) fand nur geringes Interesse bei den Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag sieht die Lieferung von elektrischer erneuerbarer Energie (Ökostrom) für die Verwaltungs- und Schulobjekte des Landkreises Barnim und die teilnehmenden Kommunen des Landkreises vor. Als einziger Bieter traten die Stadtwerke Cottbus GmbH (Brandenburg) an und erhielten den Auftragszuschlag. Das Unternehmen wird damit die Arbeiten zum Auftragswert von 13 938 433,18 Euro ausführen!

dh 30.04.2024

Fenster-, Außentüren- und Sonnenschutzarbeiten:
Viel Interesse an Auftragswert an 1 635 671,25 Euro!

Die Ausschreibung der Stadt Regensburg (Bayern) fand reges Interesse bei den Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet Fenster- und Außentürenarbeiten sowie Sonnenschutzarbeiten im Zusammenhang der Erweiterung und des Ersatzneubaus des Werner-von-Siemens Gymnasiums in Regensburg. Von den zehn Unternehmen, die Angebote einreichten, ging der Zuschlag an die NR Metallbau GmbH aus Straelen (NRW). Das Unternehmen wird den Auftrag zum Auftragswert an 1 635 671,25 Euro ausführen.

dh 30.04.2024

Holz- und Zimmererarbeiten Multihalle:
Nur ein Angebot für Auftragswert von 6 711 934,09 Euro!

Die Ausschreibung der Stadt Pocking (Bayern) fand nur geringe Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag sieht den Ausbau eines flächendeckenden Gigabit-Netz (Mindestbandbreite 1 Gbit/s symmetrisch für alle Endnutzer) in den unterversorgten Gebieten vor. Allein die Telekom Deutschland GmbH aus Bonn (Nordrhein-Westfalen) bewarb sich um den Auftrag und damit die Arbeiten zu Auftragswert von 5 279 322,43 Euro ausführen.

dh 30.04.2024

Auftrag Ausbau Gigabit-Netz:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 5 279 322,43 Euro!

Auf geringes Interesse traf die Ausschreibung der Stadt Mannheim (Baden-Württemberg). Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet Holz- und Zimmererarbeiten im Zusammenhang der Modernisierung des Daches und des Tragwerkes der Multihalle. Allein die Elsässer GmbH & Co. KG aus Mannheim reichte ein Angebot und wird somit den Auftrag zum Auftragswert von 6 711 934,09 Euro übernehmen.

dh 30.04.2024

Neubau Wasserwerk Neustadt:
Sehr viel Interesse an Auftrag für Erd- und Ingenieurbauarbeiten!

Die Ausschreibung der Stadtwerke Neustadt an der Weinstraße GmbH (Rheinland-Pfalz) wurde von vielen Unternehmen wahrgenommen. Der ausgeschriebene Auftrag sieht Erd- und Ingenieurbauarbeiten im Rahmen des Neubaus eines Wasserwerkes mit Wasserkammern und Absetzbecken vor. Von den 16 Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, erhielt die Eiffage Infra-Südwest GmbH aus Alzey (Rheinland-Pfalz) den Auftragsschlag. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 2 398 915,00 Euro ausführen.

dh 30.04.2024

Auftrag Klinikum-Möblierung:
Nur ein Angebot für Auftragswert von 1 129 382,77 Euro!

Die Ausschreibung der Städtischen Klinikum Braunschweig gGmbH in Braunschweig (Niedersachsen) fand nur wenig Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Ausgeschrieben war die Beschaffung von Sitzmöbeln, Tischen und Schränken. Nur die pro office Büro- und Objekt-einrichtung Vertriebsgesellschaft mbH aus Braunschweig reichte ein Angebot und wird somit den Auftrag zum Wert von 

1 129 382,77 Euro übernehmen.

dh 30.04.2024

Sicherheitsdienstleistungen in Berlin:
Viel Aufmerksamkeit an Auftragswert von 2 264 996,76 Euro!

Viel Aufmerksamkeit wurde der Ausschreibung der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben in Berlin zuteil. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst Sicherheitsdienstleistungen (Grundleistung: Objektleitung, Stationärer Sicherheitsdienst; Bedarfsleistung: Objektleitung, Veranstaltungsdienst). Von den zwölf Unternehmen, die Angebote einreichten, erhielt die Ciborius Sicherheits- und Servicedienst-leistungen GmbH Niederlassung Nord aus Berlin den Auftragszuschlag. Das Unternehmen wird den Auftrag zum Wert von 

2 264 996,76 Euro übernehmen.

dh 19.04.2024

Vergabe von Sicherheitsdienstleistungen:
Viel Interesse an Auftragswert von 1 573 326,72 Euro!

Die Ausschreibung der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben in Berlin fand viel Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Ausgeschrieben war die Vergabe von Sicherheitsdienstleistungen am Projektstandort in Bonn. Von den zehn Unternehmen, die um den Auftrag bewarben, ging der Zuschlag an die Plural servicepool GmbH aus Laatzen (Niedersachsen). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 1 573 326,72 Euro ausführen.

dh 19.04.2024

Erd-, Maurer- und Betonarbeiten:
Zahlreiche Angebote für Auftragswert von 1 327 660,17 Euro!

Auf viel Interesse traf die Ausschreibung der Stadt Schüttorf (Niedersachsen). Die Kommune hat zur Errichtung eines soziokulturellen Zentrums Erd-, Maurer und Betonarbeiten ausgeschrieben. Von den elf Unternehmen, die Angebote einreichten, ging der Zuschlag an die Gels GmbH aus Lingen/Ortsteil Brögbern (Niedersachsen). Das Unternehmen wird den Auftrag zum Wert von 1 327 660,17 Euro übernehmen.

dh 19.04.2024

Übernahme und Verwertung von Bioabfall:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 1 195 380,00 Euro!

Die Ausschreibung der Stadt Regensburg (Bayern) fand nur geringes Interesse bei den Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet die Übernahme des von der Stadt Regensburg angelieferten Bioabfalls sowie den Transport und die Behandlung bzw. Verwertung des Bioabfalls in einer dafür genehmigten Anlage. Allein die Blümel GmbH aus Teugn (Bayern) reichte ein Angebot ein und wird somit die Arbeiten zum Wert von 1 195 380,00 Euro ausführen.

dh 19.04.2024

Metallbauarbeiten Fassade Universität Jena:
Sehr viel Interesse an Auftragswert von 3 008 083,96 Euro!

Sehr viel Aufmerksamkeit wurde der Ausschreibung des Thüringer Landesamts für Bau und Verkehr in Erfurt (Thüringen) zuteil. Der Auftrag der Friedrich-Schiller-Universität Jena umfasst Fassaden-Metallbauarbeiten beim Neubau Campus am Inselplatz vor. Von den 17 Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, ging der Zuschlag an die Hupfeld & Schlöffel Metallbau GmbH aus Berkatal (Hessen). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 3 008 083,96 Euro ausführen.

dh 16.04.2024

Auftrag Elektroinstallationsarbeiten:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 1 220 274,96 Euro!

Die Ausschreibung des Staatlichen Baumanagements Weser-Leine in Nienburg/Weser fand nur wenig Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst Elektroinstallationsarbeiten am Projektstandort Neustadt am Rübenberge (Niedersachsen). Allein die Bauer Elektroanlagen GmbH aus Halle/Saale (Sachsen-Anhalt) reichte ein Angebot ein und übernimmt somit die Arbeiten zum Auftragswert von 1 220 274,96 Euro.

dh 16.04.2024

Gebäudeautomation Universität Freiburg:
Nur ein Angebote für Auftragswert von 2 657 426,26 Euro!

Nur wenig interessierten sich die Unternehmen für die Ausschreibung der Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Freiburg (Baden-Württemberg). Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet im Rahmen der Technik- und Brandschutzsanierung an der Universität Freiburg die Gebäudeautomation im Bereich der Makromolekularen Chemie. Nur die Sauter Cumulus GmbH Niederlassung Freiburg (Baden-Württemberg) reichte ein Angebot ein und wird somit die Arbeiten zum Auftragswert von 2 657 426,26 Euro übernehmen.

dh 13.04.2024

Dachabdichtungsarbeiten in Weinsberg:
Viel Interesse an Auftragswert von 1 854 795,23 Euro!

Auf reges Interesse stieß der durch das Klinikum am Weissenhof, Zentrum für Psychiatrie in Weinsberg (Baden-Württemberg) bei den Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag sieht Dachabdichtungsarbeiten beim Neubau vor. Von den zehn Unternehmen, die Angebote einreichten, ging der Auftragszuschlag an die AWD-Flachdach aus Trebsen (Sachsen). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von

1 854 795,23 Euro ausführen.

dh 13.04.2024

Erschließung des Wohngebietes:
Viel Interesse an Auftragswert von 1 387 333,59 Euro!

Die Ausschreibung der Stadt Schwäbisch Hall (Baden-Württemberg) für die Erschließung des Wohngebietes Sonnenrain, BA 3 Bauphase 1, fand großes Interesse bei den Unternehmen. Von den elf Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, ging der Zuschlag an die Haag Bau GmbH aus Neuler (Baden-Württemberg). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 1 387 333,59 Euro übernehmen!

dh 13.04.2024

Heizungs- und Kälteinstallation in Trostberg:
Nur ein Angebot für Auftragswert 1 324 719,61 Euro!

Die Ausschreibung der Wohnungsbau GmbH des Landkreises Traunstein (Bayern) für Heizungs- und Kälteinstallation im Bereich der Kurzzeitpflege und in Arztpraxen in Trostberg fand nur wenig Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Allein die Pritzl Haustechnik und Anlagenbau GmbH aus Bad Kötzting (Bayern) gab ein Angebot ab und wird somit die Arbeiten zum Auftragswert 1 324 719,61 Euro übernehmen.

dh 13.04.2024

Auftrag PCs und Notebooks:
Viel Interesse für Auftragswert von 4 933 320,00 Euro!

Auf großes Interesse bei den Unternehmen traf die Ausschreibung der Stadt Regensburg (Bayern). Ausgeschrieben war eine Abrufrahmenvereinbarung für PCs, Notebooks, PC-CADs und für Monitore. Von den 13 Unternehmen, die Angeboten einreichten, ging der Auftragszuschlag an die MR Datentechnik Vertriebs- und Service GmbH aus Nürnberg (Bayern). Das Unternehmen wird den Auftrag zum Wert von 4 933 320,00 Euro übernehmen.

dh 13.04.2024

Deutsch-amerikanischer Jugendaustausch:
Nur ein Angebot für Auftragswert von 2 946 590,00 Euro!

Die Ausschreibung des Deutschen Bundestages in Berlin fand nur geringe Aufmerksamkeit bei den Unternehmen und Vereinen. Der ausgeschriebene Auftrag sieht die Durchführung des deutsch-amerikanischen Jugendaustausches Parlamentarisches Patenschafts-Programm (PPP) vor. Allein der GIVE – Gemeinnütziger Verein für Internationale Verständigung e.V. aus Weinheim (Baden-Württemberg) trat als Bieter auf und erhielt den Zuschlag. Der Verein wird den Auftrag zum Wert von 2 946 590,00 Euro übernehmen.

dh 12.04.2024

Auftrag Bio-Baumwolltragetaschen:
Viel Interesse an Auftragswert von 1 871 500,00 Euro!

Auf großes Interesse traf die Ausschreibung des Deutschen Bundestages in Berlin für die Herstellung und die Lieferung von Bio-Baumwolltragetaschen. Von den zwölf Unternehmen, die als Bieter auftraten, erhielt die Ci ArtWork GmbH & Co. KG aus Traben-Trarbach (Rheinland-Pfalz) den Auftragszuschlag. Das Unternehmen wird den Auftrag zum Auftragswert von 1 871 500,00 Euro übernehmen.

dh 12.04.2024

Auftrag Baumeister BA2:
Viel Interesse an Auftragswert von 2 385 280,64 Euro!

Die Ausschreibung der Kreisklinik Roth in bayerischen Roth fand viel Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Für den ausgeschriebene Auftrag Baumeister BA2 reichten elf Unternehmen Angebote ein. Der Auftragszuschlag ging an die Wolff & Müller Hoch- und Industriebau GmbH & Co. KG aus Nürnberg (Bayern). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 2 385 280,64 Euro ausführen.

dh 12.04.2024

Auftragswert 9 540 558,23 Euro:
Nur ein Bieter für Internet-Service-Providing!

Auf wenig Interesse traf die Ausschreibung des Deutsches Bundestages. Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet Internet-Service-Providing Dienstleistungen für den Deutschen Bundestag. Mit der Babiel GmbH aus Düsseldorf (NRW) gab nur ein Unternehmen ein Angebot ab. Das Unternehmen wird damit die Arbeiten zum Auftragswert 9 540 558,23 Euro übernehmen.

dh 12.04.2024

Betriebstechnische Ausstattung TU Alberberg:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 13 842 787,05 Euro!

Die Ausschreibung der Deges Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs und -bau GmbH in Berlin fand nur geringes Interesse bei den Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet die betriebstechnische Ausstattung des TU Alberberg. Nur die SPIE OSMO GmbH aus Georgsmarienhütte (Niedersachsen) gab ein Angebot ab. Das Unternehmen erhielt somit den Zuschlag und wird die Arbeiten

13 842 787,05 Euro ausführen.

dh 11.04.2024

19 Prozent günstiger vergeben:
Auftrag Bautechnik Vorklärbecken im Vogtland!

Die Ausschreibung des Zweckverbandes Wasser und Abwasser Vogtland in Plauen (Sachsen) interessierte mehrere Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag sieht die flächenhafte Sanierung im Vorklärbecken und Zulaufgerinne vor. Von den drei bietenden Unternehmen erhielt die SPESA Spezialbau und Sanierung GmbH aus Nordhausen (Thüringen) den Auftragszuschlag und wird die Arbeiten zum Wert von 63 4673 Euro ausführen. Der Auftrag wurde damit 19 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 11.04.2024

34 Prozent günstiger vergeben:
Rohrnetzerweiterung für Trinkwasser im Vogtland!

Mehrere Unternehmen interessierten sich für die Ausschreibung des Zweckverbandes Wasser und Abwasser Vogtland in Plauen (Sachsen). Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet die Trinkwasser- Rohrnetzerweiterung in Oelsnitz (Sachsen). Von den drei Unternehmen, die Angebote einreichten, erhielt die FSL-Rohrleitungsbau GmbH aus Schwarzenberg (Sachsen) den Zuschlag. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 77 348 Euro übernehmen. Damit wurde der Auftrag beachtliche 34 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 11.04.2024

Straßenbauleistungen in Warder:
Viel Interesse, Auftrag 24 Prozent günstiger Vergeben!

Viel Aufmerksamkeit wurde der Ausschreibung des Kreises Rendsburg-Eckernförde zuteil. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst die Deckensanierung in Warder-Blocksdorf. Acht Unternehmen interessierten sich für den Auftrag und gaben Angebote ab. Der Zuschlag ging an die Eurovia Teerbau GmbH Zweigstelle Langenhorn (Hamburg). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 1 145 003,61 Euro übernehmen. Der Auftrag wurde 24 Prozent günstiger als veranschlagt vergeben.

dh 11.04.2024

Auftrag 13 Prozent günstiger vergeben:
Ingenieurbauwerke Neubau Beckenüberlauf!

Mehrere Unternehmen interessierten sich für die Ausschreibung der Stadtwerke Nördlingen (Bayern). Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet Ingenieurbauwerke zum Neubau des Beckenüberlaufs und Kanalbauarbeiten. Von den vier Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, ging der Zuschlag an die Carl Heuchel GmbH & Co. KG aus Nördlingen. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 508 214,05 Euro ausführen.

dh 09.04.2024

Auftrag Firewall-Komponenten:
Wenig Interessenten, Auftrag 32 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibung der Stadt Haldensleben (Sachsen-Anhalt) fand nur geringes Interesse bei den Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag sieht vor, dass für elf Standorte im Stadtgebiet Haldensleben und dem Ortsteil Wedringen Next Generation Firewalls-Komponenten von Fortinet beschafft werden. Von den beiden Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, ging der Zuschlag an die VA System Vertrieb Alexander GmbH aus Wiesbaden (Hessen). Das Unternehmen wird den Auftrag zum Wert von 151 639 Euro ausführen. Damit wurde der Auftrag beachtliche 32 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 09.04.2024

Auftrag Entkernung und Rückbau:
Viel Interesse, Auftrag 13 Prozent günstiger vergeben!

Auf viel Interesse traf die Ausschreibung der STEG Bitterfeld-Wolfen mbH aus Bitterfeld-Wolfen (Sachsen-Anhalt). Der ausgeschriebene Auftrag umfasst die komplette Entkernung und den Rückbau von zwei Liegenschaften. Von den zehn Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, erhielt die Christian Bittner e.K. aus Kretzschau (Sachsen-Anhalt) den Zuschlag. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 514 675,00 Euro ausführen. Damit wurde der Auftrag 13 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 09.04.2024

Nur ein Bieter für Hydraulische Sanierung: Auftrag 32 Prozent teurer vergeben!

Die Ausschreibung der Stadt Sachsenheim (Baden-Württemberg) fand nur wenig Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Die ausgeschriebenen Arbeiten beinhalten die hydraulische Sanierung der Strombergstraße in Sachsenheim. Allein die Gebr. Ezel GmbH & Co. KG aus Vaihingen (Baden-Württemberg) reichte ein Angebot ein und wird somit die Arbeiten zum Auftragswert von 148 000,00 Euro übernehmen. Der Auftrag wurde damit beachtliche 32 Prozent teurer vergeben als veranschlagt war.

dh 09.04.2024

19 Prozent günstiger vergeben:
Auftrag Kanalisation, Wasserversorgung, Straßenbauarbeiten!

Mehrere Unternehmen interessierten sich für die Ausschreibung des Abwasserzweckverbandes Thüringer Pforte in An der Schmücke (Thüringen). Der Auftrag umfasst die Kanalisation, die Wasserversorgung sowie Straßenbauarbeiten in der Stadt An der Schmücke. Von den drei Unternehmen, die als Bieter Angebote abgaben, ging der Zuschlag an die GUT – Gustav Utsch Tiefbau Artern Betriebs-GmbH & Co. KG aus Artern (Thüringen). Das Unternehmen wird die Arbeite zum Auftragswert von 108 850 Euro übernehmen. Damit wurde der Auftrag 19 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 09.04.2024

Auftrag Kanalsanierung:
Viele Angebote, Auftrag 22 Prozent günstiger vergeben!

Auftrag Kanalsanierung: Viele Angebote, Auftrag 22 Prozent günstiger vergeben!

Für die Ausschreibung des Rathauses Eberdingen (Baden-Württemberg) interessierten sich mehrere Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst die Kanalsanierung in geschlossener Bauweise am Projektstandort Ebendingen. Der Auftragszuschlag erging an die Geiger Kanaltechnik GmbH & Co. KG aus Wendlingen (Baden-Württemberg). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 519 963 Euro ausführen.

dh 09.04.2024

28 Prozent günstiger vergeben:
Auftrag Stahlbauarbeiten zur Baustelleneinrichtung in Neukirch!

Die Ausschreibung der Großen Kreisstadt Wangen im Allgäu (Baden-Württemberg) traf das Interesse mehrerer Unternehmen. Ausgeschrieben waren Stahlbauarbeiten zur Baustelleneinrichtung. Von den sechs Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, erhielt die Weiss GmbH Technologie für Fahr- und Hebebewegungen aus Bad Wurzach (Baden-Württemberg) den Zuschlag. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 256 584,71 Euro übernehmen. Damit wurde der Auftrag 28 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 08.04.2024

Auftrag Baustelleneinrichtung:
Viel Interesse, Auftrag 30 Prozent günstiger vergeben!

Viel Interesse fand die Ausschreibung der Stadt Oranienbaum-Wörlitz (Sachsen-Anhalt). Der ausgeschriebene Auftrag sieht die Baustelleneinrichtung vor. Von den acht Unternehmen, die Angebote einreichten, ging der Auftragszuschlag an die BplusL Infra Log GmbH aus Limbach-Oberfrohna (Sachsen). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 56 122 Euro übernehmen.

dh 08.04.2024

Überwachungs- und Störungsbeseitigungsdienst:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 2 081 104,32 Euro!

Die Ausschreibung des Deutschen Bundestages, Referat ZR 3 Vergaben, in Berlin fand nur geringes Interesse bei den Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst den technischen Überwachungs- und Störungsbeseitigungsdienst in diversen Liegenschaften des Deutschen Bundestages. Nur die Elmatic GmbH aus Berlin reichte eine Angebot ein und wird den Auftrag zum Auftragswert von 

2 081 104,32 Euro ausführen.

dh 04.04.2024

Auftrag lufttechnische Anlagen:
Viel Interesse an Auftragswert von 1 563 892,18 Euro!

Auf großes Interesse bei den Unternehmen traf die Ausschreibung des Staatlichen Bauamtes Freising (Bayern). Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet die Errichtung von lüftungstechnischen Anlagen für den Laborneubau ZIP der TU München in Weihenstephan. Von den elf Unternehmen, die Angebote einreichten, ging der Zuschlag an die Gürster GmbH Lüftungs- & Klimatechnik aus Straubing (Bayern). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 1 563 892,18 Euro übernehmen.

dh 03.04.2024

Auftrag Gebäudeautomation:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 1 116 253,44 Euro!

Der vom Staatlichen Bauamt Freising (Bayern) ausgeschriebene Auftrag für die Gebäudeautomation und für die Raumautomatisierungseinrichtungen für den Neubau des Labors in Weihenstephan fand nur wenig Interesse bei den Unternehmen. Allein die Völkl Mess-, Steuer- und Regeltechnik GmbH & Co. KG aus Zolling (Bayern) gab ein Angebot ab. Das Unternehmen wird somit den Auftrag zum Wert von 1 116 253,44 Euro übernehmen.

dh 03.04.2024

Auftrag Lieferung von zwei Drehleitern:
Nur ein Angebot für Auftragswert von 1 545 046,00 Euro!

Wenig Interesse fand die Ausschreibung des Marktes Mainleus (Bayern) für die Lieferung von zwei baugleichen Drehleitern. Mit der Magirus GmbH aus Ulm (Baden-Württemberg) trat nur ein Unternehmen als Bieter auf. Das Unternehmen erhielt somit den Zuschlag und wird den Auftrag zum Wert von 1 545 046,00 Euro übernehmen.

dh 02.04.2024

Nur ein Bieter für Auftragswert von 1 724 312,67 Euro für Elektro-, Sicherheits- und Informationstechnische Anlagen!

Die Ausschreibung der Vermögen und Bau in Freiburg (Baden-Württemberg) fand nur wenig Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet Elektro-, Sicherheits- und Informationstechnische Anlagen. Allein die Elektro Geppert aus Breisach (Baden-Württemberg) gab ein Angebot ab und wird damit die Arbeiten zum Auftragswert von 1 724 312,67 Euro ausführen.

dh 02.04.2024

Auftrag Erweiterung des OP:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 1 279 710,42 Euro!

Auf geringes Interesse traf die Ausschreibung der SRH Zentralklinikum Suhl GmbH in Suhl (Thüringen) für u. a. die Erweiterung des OP und den Ausstauch von Linksherzkatheter und Angiographiegerät. Mit der Haus Technik GmbH aus Gotha (Thüringen) trat nur ein Bieter auf. Das Unternehmen wird damit den Auftrag zum Auftragswert von 1 279 710,42 Euro übernehmen.

dh 02.04.2024

67 Prozent günstiger vergeben:
Auftrag Demontage Wärmeerzeugungsanlage!

Für die Ausschreibung der Stadt Creuzburg (Thüringen) interessierten sich mehrere Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst die Demontage der Erdgas-Wärmeerzeugungsanlage. Von den vier Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, erhielt die UTL Umweltschutz-Transport-Logistik GmbH aus Grammetal (Thüringen) den Auftragszuschlag. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 7 495,81 Euro ausführen. Der Auftrag wurde damit beachtliche 67 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

Ausschreibung Baustrom und Baubeleuchtung:
Mehrere Interessenten, Auftrag 54 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibung der Stadt Creuzburg (Thüringen) interessierte mehrere Unternehmen. Im ausgeschriebenen Auftrag geht es um die Versorgung mit Baustrom und Baubeleuchtung. Von den drei Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, erhielt die Elektroanlagenbau Mages GmbH aus Mühlhausen (Thüringen) den Zuschlag. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 

4 122,16 Euro ausführen. Der Auftrag wurde damit sehr beachtliche 54 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

Auftrag Entkernungsarbeiten:
Mehrere Interessenten, Auftrag 43 Prozent günstiger vergeben!

Für die Ausschreibung der Stadt Creuzburg (Thüringen) interessierten sich mehrere Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst Entkernungsarbeiten. Von den fünf Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, erhielt die Schadstoffsanierung Mario Freund aus Gera (Thüringen) den Auftragszuschlag. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 138 666,17 Euro ausführen. Der Auftrag wurde damit beachtliche 43 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

Ausschreibung Demontage:
Mehrere Interessenten, Auftrag 81 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibung der Stadt Creuzburg (Thüringen) interessierte mehrere Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet die Demontage, die Entsorgung von Unterverteilungen, die Demontage und die Entsorgung von Zählerverteilung. Von den vier Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, erhielt die UTL Umweltschutz-Transport-Logistik GmbH aus Grammetal (Thüringen). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 4 120,73 Euro ausführen. Der Auftrag wurde damit überaus beachtliche 81 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

22 Prozent teurer vergeben:
Auftrag Erneuerung der Kita-Freianlagen!

Die Ausschreibung der Stadt Sonnewalde für die Erneuerung der Freianlagen der Kita Fröbels Sonnenkinder in Sonnewalde (Brandenburg) interessierte ein Reihe von Unternehmen. Von den sechs Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die Grünzeug GmbH aus Heideblick (Brandenburg) den Auftragszuschlag. Das Unternehmen wird somit den Auftrag zur Wert von 250 137 Euro übernehmen. Der Auftrag wurde 22 Prozent teurer als veranschlagt vergeben.

dh 29.03.2024

Auftrag Sanitärarbeiten:
Viel Interesse, Auftrag 14 Prozent günstiger vergeben!

Für die Ausschreibung des Marktes Arnstorf (Bayern) für Sanitärarbeiten im Rahmen des Neubaus der Einfachsporthalle mit Ganztagesbetreuung interessierten sich viele Unternehmen. Von den neun Unternehmen, die Angebote einreichten, erhielt die Tischler+Jonczyk Gebäudetechnik GmbH aus Arnstorf (Bayern) den Zuschlag. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 20 2258,12 Euro ausführen. Der Auftrag wurde damit 14 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

42 Prozent günstiger vergeben:
Auftrag Trockenbauarbeiten am Projektstandort Arnstorf!

Für die Ausschreibung des Marktes Arnstorf (Bayern) für Trockenbauarbeiten im Rahmen des Neubaus der Einfachsporthalle interessierten sich mehrere Unternehmen. Von den acht Unternehmen, die Angebote einreichten, erhielt die Stadler Schreinerei-Innenausbau aus Egglham (Bayern) den Auftragszuschlag und wird die Arbeiten zum Wert von 295 968,77 Euro übernehmen. Der Auftrag wurde damit sehr beachtliche 42 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

29 Prozent günstiger vergeben:
Auftrag Estricharbeiten am Projektstandort Arnstorf!

Für die Ausschreibung des Marktes Arnstorf (Bayern) für Estricharbeiten im Rahmen des Neubaus der Einfachsporthalle interessierten sich sehr viele Unternehmen. Von den zehn Unternehmen, die Angebote einreichten, erhielt die DK-Bau GmbH aus Barbing (Bayern) den Auftragszuschlag und wird die Arbeiten zum Wert von 70 495,36 Euro übernehmen. Der Auftrag wurde beachtliche 29 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

Auftrag Gebäudeautomation:
Viel Interesse, Auftrag 38 Prozent günstiger vergeben!

Für die Ausschreibung des Marktes Arnstorf (Bayern) für Gebäudeautomation im Rahmen des Neubaus der Einfachsporthalle mit Ganztagesbetreuung interessierten sich viele Unternehmen. Von den neun Unternehmen, die Angebote einreichten, erhielt die Weikl GmbH & Co. KG aus Bodenmais (Bayern) den Zuschlag. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 82 787,25 Euro ausführen. Der Auftrag wurde damit beachtliche 38 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

20 Prozent günstiger vergeben:
Putz- und Stuckarbeiten beim Feuerwehrgerätehaus!

Für den im Rahmen des Neubaus des Feuerwehrgerätehaus Dachsberg-Süd durch die Gemeinde Dachsberg Südschwarzwald ausgeschriebenen Auftrag interessierten sich sechs Unternehmen. Die Ausschreibung umfasst Putz- und Stuckarbeiten, das Wärmedämmsystem und Gerüstarbeiten. Den Zuschlag erhielt die BB Fassaden GmbH aus Aldingen (Baden-Württemberg). Das Unternehmen wird die Arbeiten Wert von 77 130 Euro ausführen. Der Auftrag wurde damit 20 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

53 Prozent günstiger vergeben:
Innenputzarbeiten Neubau Lahnstein!

Mehrere Unternehmen interessierten sich für die Ausschreibung der Stadtverwaltung Lahnstein (Rheinland-Pfalz). Der ausgeschriebene Auftrag sieht Innenputzarbeiten beim Neubau vor. Von den vier Unternehmen, die als Bieter auftraten, ging der Zuschlag an die Dizer und Frasch GmbH aus Simmern (Rheinland-Pfalz). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 48 294,07 Euro übernehmen. Der Auftrag wurde damit beachtliche 52 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

73 Prozent günstiger vergeben:
Estrichlegearbeiten Neubau Lahnstein!

Für die Ausschreibung der Stadtverwaltung Lahnstein (Rheinland-Pfalz), die Estrichlegearbeiten beim Neubau in Lahnstein im Rahmen der Sanierung „Altes Rathaus“ beinhaltet, interessierten mehrere Unternehmen. Von den sechs Bietern erhielt die Michael Leidig Estrichbau aus Kastellaun (Rheinland-Pfalz) den Zuschlag und wird zum Wert von 7402,40 Euro die Arbeiten übernehmen. Der Auftrag wurde sehr beachtliche 73 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

45 Prozent günstiger vergeben:
Auftrag Fassadenarbeiten am Altbau in Lahnstein!

Mehrere Unternehmen interessierten sich für die Ausschreibung der Stadtverwaltung Lahnstein (Rheinland-Pfalz). Der ausgeschriebene Auftrag sieht im Rahmen der Sanierung „Altes Rathaus“ Fassadenarbeiten am Altbau vor. Von den sechs Unternehmen, die Angebote einreichten, erhielt die Fahed Hassan Malerbetrieb aus Lahnstein (Rheinland-Pfalz) den Auftragszuschlag. Das Unternehmen wird den Auftrag zum Wert von 65 759,82 Euro übernehmen. Der Auftrag wurde damit beachtliche 45 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

40 Prozent günstiger vergeben: Auftrag Installation von PV-Anlagen!

Auf reges Interesse traf die Ausschreibung der Gemeinde Gottmadingen, die die Installation von PV-Anlagen auf 13 gemeindeeigenen Gebäuden vorsieht. Sechs Unternehmen traten als Bieter auf. Der Zuschlag ging an die tga bodensee GmbH in Salem (Baden-Württemberg). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 74 2068,83 Euro ausführen. Damit wurde der Auftrag beachtliche 40 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

Auftrag Straßenerneuerung:
Viel Interesse, Auftrag damit 15 Prozent günstiger vergeben!

Mehrere Unternehmen interessierten sich für den durch die Stadt Neuenhaus ausgeschriebenen Auftrag. Der Auftrag sieht die Erneuerung der Burgstraße in Neuenhaus auf einer Fläche von 1300 Quadratmetern vor. Vorn den fünf Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, erhielt die F & P Straßen- und Tiefbau GmbH aus Uelsen (Niedersachsen) den Zuschlag. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 304 000,00 Euro ausführen. Der Auftrag wurde damit 15 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

Auftrag WC-Trennwände:
Viel Interesse, 14 Prozent günstiger vergeben!

Viel Interesse fand die Ausschreibung des Erzbistums Hamburg für WC-Trennwände für die Krippe in Wedel (Schleswig-Holstein). Von den sieben Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, erhielt die SANA Trennwandbau GmbH in Luhe-Wildenau (Bayern) den Zuschlag. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 7731,43 Euro übernehmen. Damit wurde der Auftrag 14 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

Auftrag Schuldigitalisierung:
Nur zwei Bieter, Auftrag 17 Prozent teurer vergeben!

Wenig Aufmerksamkeit fand die Ausschreibung des Landkreises Vorpommern-Rügen in Stralsund für die Lieferung von 16 digitalen Tafeln im Rahmen der Schuldigitalisierung. Von den beiden Unternehmen, die Angebote einreichten, ging der Auftragszuschlag an die Wedow Bürotechnik in Grimmen (Mecklenburg-Vorpommern). Das Unternehmen wird den Auftrag zum Wert von 98 585,55 Euro ausführen. Damit wurde der Auftrag 17 Prozent teurer vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

Ausstattung der Krippe in Wedel:
Nur zwei Bieter, Auftrag 23 Prozent günstiger vergeben!

Weniger Interesse fand die Ausschreibung des Erzbistums Hamburg für Möbel und Ausstattungen der Krippe in Wedel (Schleswig-Holstein). Nur zwei Unternehmen reichten Angebote ein. Der Zuschlag ging an die Resch Möbelwerkstätten GmbH aus dem österreichischen Aigen-Schlägl. Das Unternehmen übernimmt die Arbeiten zum Wert von 86 023,76 Euro. Der Auftrag wurde damit 23 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

18 Prozent teurer vergeben: Auftrag für mobile Trennwände!

Auf viel Interesse traf die Ausschreibung des Erzbistums Hamburg. Ausgeschrieben waren mobile Trennwände. Von den sechs Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, ging der Zuschlag an die Becker GmbH & Co. KG aus Neumünster (Schleswig-Holstein). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 21 211,75 Euro ausführen. Damit wurde der Auftrag 16 Prozent teurer vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

16 Prozent teurer vergeben:
Auftrag für Straßenarbeiten in Uhldingen-Mühlhofen!

Mehrere Unternehmen interessierten sich für die Ausschreibung der Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen (Baden-Württemberg). Der Auftrag sieht Straßenarbeiten in der Gemeinde vor. Den Auftragszuschlag erhielt die Hubert Käser Asphaltbau GmbH aus Wolfegg (Baden-Württemberg). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 5 75 410,80 Euro übernehmen. Damit wurde der Auftrag 16 Prozent teurer vergeben als mit 4 80 473,82 Euro veranschlagt war.

dh 29.03.2024

35 Prozent günstiger vergeben:
Auftrag Erneuerung Heizungsventile in Luckenwalder Schule!

Die Ausschreibung der Kreisverwaltung Teltow-Fläming in Luckenwalde (Brandenburg) interessierte drei Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst die Erneuerung der Heizungsventile im Luckenwalder Gymnasium. Der Auftragszuschlag ging an die Friedrich HGH GmbH & Co. KG in Niederer Fläming (Brandenburg). Das Unternehmen wird somit die Arbeiten zum Wert von 42 010 Euro ausführen. Der Auftrag wurde beachtliche 35 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt war.

dh 29.03.2024

Auftrag Erdarbeiten 17 Prozent günstiger vergeben!

Für die Ausschreibung des Flecken Adelebsen in Niedersachsen interessierten sich mehrere Unternehmen. Der Auftrag beinhaltet u. a. Erdarbeiten, Oberbauarbeiten, Pflasterarbeiten und Steinsetzarbeiten. Von den fünf Unternehmen, die Angebote einreichten erhielt die RST Rohrleitungs-, Straßen- und Tiefbau GmbH aus Bovenden-Lenglern (Niedersachsen) den Zuschlag. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 1 098 090 Euro übernehmen. Damit wurde der Auftrag 17 Prozent günstiger vergeben als mit 1 331 148 Euro veranschlagt waren.

dh 29.03.2024

Nur ein Bieter für Auftrag Rasenpflege!

Auf wenig Interesse traf die Ausschreibung der Rheinland-Pfälzischen Technischen Universität Kaiserslautern-Landau (Rheinland-Pfalz). Der ausgeschriebene Auftrag sieht einen Rahmenvertrag über die Sportplatzpflege des Zentrums für Sport, Gesundheit und Wohlbefinden (ZSGW) Bereich UNISPORT am Standort Kaiserslautern vor. Allein die Schmitt Intergreen-Sportstättenbau/Garten- & Landschaftsbau aus Langgöns (Hessen) gab ein Angebot ab und erhielt den Zuschlag. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 109 871,46 Euro. Damit wurde der Auftrag 29 Prozent teurer vergeben als mit 78 000 Euro veranschlagt war.

dh 29.03.2024

20 Prozent günstiger vergeben:
Auftrag Estricharbeiten in Hallbergmoos!

Die Ausschreibung der Gemeinde Hallbergmoos (Bayern) für Estricharbeiten im Rahmen eines Neubaus des Wohnhauses Predazzoallee in Hallbergmoos traf auf sehr große Resonanz bei den Unternehmen. 23 Unternehmen bewarben sich um den Auftrag. Der Zuschlag ging an die EK Estrichbau GmbH aus Hamburg. Der Auftrag wurde gegenüber dem veranschlagten Wert von 92 534 Euro 20 Prozent günstiger vergeben und wird zum Auftragswert von 76 823 Euro ausgeführt.

dh 29.03.2024

Auftrag Ausstellungsbau:
Viel Interesse, Auftrag 20 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibung der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus in Bad Honnef-Rhöndorf (NRW) fand viel Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Der Auftrag sieht den Ausstellungsbau für die neue Dauerausstellung über Konrad Adenauer in Berlin vor. Von den sechs Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, erhielt die Blank GmbH aus Hilden (NRW) den Zuschlag und wird die Arbeiten zum Auftragswert von 438 835,11 Euro ausführen. Damit wurde der Auftrag gegenüber dem veranstaltenden Wert von 544 499,38 Euro vergeben.

dh 29.03.2024

Auftrag Erweiterte Rohbauarbeiten:
Sehr viel Interesse an Auftragswert von 10 272 155,32 Euro!

Die Ausschreibung des Landesbetriebes Bau und Immobilien Hessen in Bad Nauheim (Hessen) fand viel Interesse bei den Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet Betonarbeiten, Erdarbeiten, Mauerarbeiten, Stahlbauarbeiten, Verbauarbeiten, Kampfmittelräumarbeiten, Abdichtungsarbeiten und Entwässerungskanalarbeiten. Von den elf Unternehmen, die Angebote einreichten, erhielt die Ed. Züblin AG aus Frankfurt am Main (Hessen) den Zuschlag. Das Unternehmen übernimmt die Arbeiten zum Auftragswert von 10 272 155,32 Euro.

dh 29.03.2024

Ausschreibung Geschäftsreisebüroservice:
Nur ein Bieter für Auftragswert 1 099 200,00 Euro!

Auf geringes Interesse bei den Unternehmen traf die Ausschreibung des Deutschen Bundestage (Verwaltung, Referat ZR 2). Der ausgeschriebene Auftrag sieht die operative Durchführung und die Abwicklung von Geschäftsreisebuchungen für den Deutschen Bundestag in der Organisationsform eines Implants in den Räumlichkeiten des Deutschen Bundestages in Berlin vor. Mit der Westtours-Reisen GmbH Business Travel Lufthansa City Center aus Bonn trat nur ein Unternehmen als Bieter an. Das Unternehmen übernimmt damit den Auftrag zum Auftragswert 1 099 200,00 Euro!

dh 17.03.2024

Anspruchsverjährung erst nach zehn Jahren

Ein durch die LBBW Immobilien Development beim Bundesgerichtshof erstrittenes Urteil (Az. VII ZR 231/22) wird als Stärkung der Bauträger gewertet. Im Artikel »BGH stärkt die Bauträger« in der Immobilienzeitung vom 18.01.2024 wird berichtet, dass die speziellere Regelung des § 196 BGB die des § 195 BGB verdrängt. Danach verjähre der Anspruch eines Bauträgers auf Zahlung des Kaufpreise nicht nach drei, sondern erst nach zehn Jahren. Vonseiten der LBBW Immobilien Development wird das Urteil auf bedeutende Erleichterung in der Abwicklung von Bauträgerverträgen aufgefasst.

dh 28.02.2024

Kein Mangel bei Gesamterfolg der Baumaßnahme

Über einen Fall der überwiegend erfolgreichen Klage eines Bauauftragnehmers berichtet Rechtsanwalt Julian Gefeller in der Immobilienzeitung vom 14.01.2024. Verhandelt wurde am Oberlandesgericht Brandenburg über das durch den Auftragnehmer verwendete kostengünstigere Material und über die durch ihn angewendete Technik für die Herstellung einer Horizontalsperre zur Abdichtung eines Einfamilienhauses (OLG Brandenburg, Urteil vom 28. September 2023, Az. 10 U 21/23). Rechtsanwalt Gefeller weist angesichts dieses Falles daraufhin, dass es für das Vorliegen eines Mangels auf den werkvertraglich geschuldeten Erfolg ankomme. Im vorliegenden Falle war dieser Erfolg gegeben. Entsprechend dem Urteil des OLG Brandenburg könnten dann Mängelrechte verwehrt werden, wenn der werkvertraglich geschuldete Gesamterfolg erfüllt würde.

dh 28.02.2024

Bodenverlegearbeiten nur nach Prüfung des Fußbodenunterbaus

Schadenersatzpflichtig wurde ein Bauunternehmer, der außer Acht gelassen hatte, dass aufgrund von nachziehender Feuchtigkeit ein, durch einen Subunternehmer verlegter PVC-Fußbodenbelag zur Stolperfalle werden könnte (OLG Bamberg, Urteil vom 24. August 2023, Az. 12 U 58/22). Im Zusammenhang ihrer Schilderung des Falls in der Immobilienzeitung vom 18.01.2024 rät Rechtsanwältin Katharina Feddersen allen am Beteiligten zur Zusammenarbeit. Der jahrelange Rechtsstreit um die Sanierung des Fußbodens hätte unter Umständen verhindert werden können. Der Fußboden hätte zuvor auf Feuchtigkeit geprüft werden sollen. Im vorliegenden Fall wäre eine kosten- und zeitgünstige Prüfung mit einer Folie zu empfehlen gewesen.

dh 28.02.2024

Nutzungsart der Immobilie ist entscheidend bei Höhe des Maklerlohnes

Über einen beim Landgericht Wuppertal behandelten Maklerrecht-Fall berichtet Rechtsanwalt Paul M. Kiss in der Immobilienzeitung vom 18.01.2024. Ein Makler hatte auf Zahlung der vereinbarten Provision geklagt und Recht bekommen, da kein Verstoß gegen den Halbteilungsgrundsatz des § 656c BGB vorliege (LG Wuppertal, Urteil vom 15. August 2023, Az. 4 O 376/22). Rechtsanwalt Kiss führt weiter aus, dass, wenn ein Makler für Käufer und Verkäufer tätig würde, könne die Provision nur so vereinbart werden, dass sich beide Parteien in gleicher Höhe verpflichteten. Es sei zudem Sache des Maklers, bei uneindeutiger Einordnung als Einfamilienhaus, die objektiven Umstände bei Abschluss des Maklervertrages zu bewerten.

dh 28.02.2024

Keine Verjährung bei unwirksamer Abnahme

Laut Bundesgerichtshof berief sich ein Bauträger zu Unrecht auf Verjährung der Ansprüche der erwerbenden Wohnungseigentümer-gemeinschaft (BGH, Urteil vom 9. November 2023, Az. VII ZR 241/22). Wie Rechtsanwältin Patricia Galts in der Immobilienzeitung vom 18.01.2024 ausführt, sei die Abnahme des Gebäudes unwirksam gewesen, der Vertrag befinde sich noch im Erfüllungsstadium und die Erwerber könnten noch Mängelrechte geltend machen. Rechtsanwältin Galts weist mit Blick auf das Urteil hin, dass Abnahmeklauseln unwirksam seien, wenn die Abnahme durch eine dem Bauträger nahestehende Person erfolgt sei.

dh 28.02.2024

Zulässigkeit von Alternativausschreibungen für Architektenaufträge

In dem von Rechtsanwalt Dr. Martin Schellenberg in der Immobilienzeitung vom 25.01.2024 dargestellten Fall geht es im Rahmen des Vergaberechtes um die Frage, ob sich der Auftraggeber vorbehalten darf, ob er die Variante Generalunternehmer oder die der Einzelgewerksvergabe wählt. Entgegen der Auffassung eines Bieters, der das Vorgehen des Auftraggebers gerügt hatte, entschied das Oberlandesgericht Hamburg darüber, dass die vom Auftraggeber gewählte Variante zulässig sei (OLG Hamburg, Beschluss vom 20. März 2023, Az. 1 Verg 3/22). Rechtsanwalt Dr. Schellenberg führt als Erläuterung aus, dass ein Wechsel der beauftragten Architekten zu kaum beherrschbaren Haftungsabgrenzungsfragen und erheblichen Zeitverzug führen könnten.

dh 28.02.2024

Erfordernis eines Schallgutachten bei Wärmepumpe

Das Thema ʻWärmepumpeʼ ist aktueller denn je und beschäftigte auch das Oberverwaltungsgericht Hamburg (OVG Hamburg, Beschluss vom 7. Juni 2023, Az. 2 Bs 38/23). Im Fall ging es um einen Eilantrag gegen die Baugenehmigung des benachbarten Bauherren, der den Einbau einer Wärmepumpe mit Ausrichtung auf das Grundstück des Antragstellers plante. Gegen den stattgegebenen Eilantrag legte der Bauherr schließlich erfolgreich Beschwerde ein. Mit Blick auf den Fall, den Rechtsanwalt Dr. Martin Fleckenstein in der Immobilienzeitung vom 25.01.2024 beschreibt, rät er, dass die Errichtung einer Wärmepumpe bereits bei der Bauantragstellung zu berücksichtigen und für die Lärmprognose ein unabhängiges Schallgutachten einzuholen sei.

dh 28.02.2024

Kein Verstoß bei schriftlicher Zustimmung zu Umbaumaßnahmen

Um einen Fall zum Mietrecht geht es im Beitrag von Rechtsanwalt Dr. Lars Kölling in der Immobilienzeitung vom 25.01.2024. Die Frage im vorliegenden Fall war, ob die Kündigung des Mietvertrages wegen Verstoßes gegen das gesetzliche Schriftformenerfordernis des § BGB zu Recht ausgesprochen (KG Berlin, Urteil vom 6. November 2023, Az. 8 U 10/23). Das Kammergericht Berlin hat die Unwirksamkeit der Kündigung festgestellt, es liege kein Schriftformverstoß vor. Die zuvor erfolgte schriftliche Zustimmung des Vermieters zu den Umbauarbeiten beim Mietobjekt durch den Mieter wahre die Schriftform. Rechtsanwalt Kölling weist in diesem Zusammenhang hin, dass bei der Durchführung von baulichen Veränderungen beide Mietparteien genau prüfen sollten, ob die Einzelheiten der Maßnahmen in einem Nachtrag zum Mietvertrag festzuhalten seien, um die Schriftform zu wahren.
dh 28.02.2024

Keine wirksame Freizeichnung des Verkäufers einer sanierten Immobilie

Um die Frage des Haftungsausschlusses bei dem Erwerb einer als „kernsaniert“ ausgewiesenen Immobilie geht es im Beitrag von Rechtsanwalt Bernd Knipp in der Immobilienzeitung vom 1.02.2024. Im vorliegenden Fall ging es darum, dass der Verkäufer bei der zu veräußerten sanierten Immobilie für den Sanierungserfolg nicht einstehen und einen Haftungsausschluss vorsehen wollte (OLG München, Urteil vom 15. Februar 2022, Az. 28 U 2563/12 Bau). Mit Blick auf das Urteil weist Rechtsanwalt Knipp daraufhin, dass der Erwerber der Immobilie darauf vertrauen darf, dass die Sanierungsarbeiten fachgerecht durchgeführt seien. Der Notar habe eine ausführliche Beratung über den vorgesehenen Haftungsausschluss vorzunehmen und dass nach den Vorschriften des Werkvertragsrechts ein solcher Fall zu beurteilen sei.

dh 27.02.2024

Einblicksmöglichkeit in Angebotsbewertung nur bei offenen und nicht-offenen Verfahren

Um einen Fall im Vergaberecht geht es im Beitrag von Rechtsanwältin Dr. Pascale Liebschwager in der Immobilienzeitung vom 1.02.2024. Keinen Erfolg, so der Beschluss der Vergabekammer, konnte die Forderung eines Unternehmens auf Einblick in das Submissionsergebnis haben (VK Lüneburg, Beschluss vom 22. August 2023, Az. VgK 22/23). Für Auftraggeber sei es demnach ausreichend, wesentliche Gründe für die Nichtberücksichtigung mitzuteilen. Nicht jedoch sei es erforderlich, die gesamte Bewertungsdokumentation offenzulegen – bei Verhandlungsverfahren gelte das bereits schon für das Submissionsergebnis und betrifft auch ein mögliches Nachprüfungsverfahren.

dh 26.02.2024

Grundsteuer-Belastung bei Leistungen an Dritte

Auf ein Urteil zur Bemessungsgrundlage der Grunderwerbssteuer macht Steuerberaterin Dr. Katrin Dorn in ihrem Beitrag in der Immobilienzeitung vom 1.02.2024 aufmerksam. Das Urteil des Bundesfinanzhofes (BFH, Urteil vom 30. August 2023, Az. II B 45/22) stellt fest, dass in dem vorliegenden Fall alle Leistungen des Erwerbers des Grundstückes – also auch die Entschädigung der Vorbesitzerin – mit zur Bemessungsgrundlage der Grunderwerbssteuer gehören. Das gelte auch unabhängig davon, ob eine vertragliche Grundlage mit jenen Dritten vorliege oder nicht. Rechtsanwältin Dorn rät im Hinblick auf die Grunderwerbssteuer deshalb, auf die finanzielle Belastung beim Kauf von Grundstücken zu achten.

dh 26.02.2024

Berechnung der Wohnfläche bei „Tür-Nische“

Über einen strittigen Fall im Zusammenhang der Berechnung der Wohnfläche berichtet Rechtsanwalt Michael Schultz in der Immobilienzeitung vom 1.02.2024. Konkret ging es um die Frage der rechtmäßigen Wohnraumkündigung aufgrund einer Mietminderung wegen Unterschreiten der vertraglich zugesagten Wohnraumfläche. Der Bundesgerichtshof entschied zugunsten der Mieterin, da die Berechnung der Wohnfläche nicht die sogenannten Tür-Nischen der Wohnung zu berücksichtigen hätte (BGH, Urteil vom 27. September 2023, Az. VIII ZR 117/22). Rechtsanwalt Schultz rät im Hinblick auf das Urteil dennoch Mietern in zweifelhaften Fällen der Wohnraumgröße dazu, die Erheblichkeitsschwelle für eine Mietminderung im Rahmen einer Feststellungsklage zu klären.

dh 26.02.2024

Düstere Stimmung im Baugeschäft

Stornierungen und eine flaue Auftragslage im Baugewerbe lassen Bauherren düster in die Zukunft blicken. In ihrem Beitrag »Auftragsmangel bei 49,1% der Wohnungsbauer« berichtet Kristina Pezzei in der Immobilienzeitung vom 14.12.2023 über die gegenwärtige Situation. Aktuelle Umfragen des ifo-Institutes belegen die schlechte Stimmung im Baugeschäft am Ende des Jahres 2023: 49,1 % der befragten Unternehmen klagen über Auftragsmangel. Zudem würden hohe Baukosten die Unternehmen belasten. 11,1 % der Befragten seien von Finanzierungsschwierigkeiten betroffen. Und düster bleibe demnach auch die Aussicht, da auch jüngste Entwicklungen, wie die Signa-Pleite, sich noch nicht in den Zahlen widerspiegeln würden.

dh 24.02.2024

Markteinführung: Dachfenster mit Heizfunktion

In ihrem Beitrag »Infrarotstrahlung sorgt für Wärme im Wohnraum« berichtet die Immobilienzeitung vom 19.01.2024 über ein Fenster neuer Art: Das Unternehmen Roto Frank Dachsystem-Technologie habe sein Sortiment um ein Dachfenster mit Heizfunktion erweitert. Das neuartige Fenster sei eine Alternative zur klassischen Wandheizung und zur Fußbodenheizung. Denn die durch erzeugte Infrarotstrahlung gibt die Wärme in den Wohnraum ab. Das Fenster sei wie ein herkömmliches elektrisches Dachfenster einzubauen. Die Vorteile des dreifachverglasten Heizfensters liegen auch darin, dass für den Einbau keine baulichen Eingriffe und kein Verlegen von Heizungsrohren erforderlich sei, da es mit Strom betrieben wird. Die neue Fenstertechnologie würde sich insbesondere auch dafür anbieten, bisher ungenutzte Dachgeschosse einfach auszubauen und als Wohnraum zu nutzen.

dh 24.02.2024

Net-Zero-Zement - Leuchtturmprojekt der Zementproduktion

Zu den Vorzeigeprojekten des EU-Innovationsfonds gehört die Produktion von Net-Zero-Zement durch den Zementhersteller Heidelberg Materials. Wie die ABZ Allgemeine Bauzeitung vom 19.01.2024 berichtet, sei am 1. Januar 2024 mit Geseke in Nordrhein-Westfalen  die erste deutsche kohlenstofffreie Zementanlage an den Start gegangen, das vollständig dekarbonisiert sei. Innovativ sei das die Produktion des Net-Zero-Zement und -Klinker aufgrund der CCS-Basis. Bedeutend sei die zukunftsweisende Technologie für den Klimaschutz und herausragend für das Gelingen der Dekarbonisierung unserer Industrie.

dh 24.02.2024

Fristlose Kündigung eines Pachtverhältnisses stützt sich auf vertragliche Vereinbarung

Um die in Grenzen mögliche der Abänderung der gesetzlichen Kündigungsrechte für Wohnraum und gewerbliche Miet- und Pachtverhältnisse geht es im Beitrag der Rechtsanwältin Sabrina Greubel in der Immobilienzeitung vom 11.01.2024. Rechtsanwältin Greubel beschreibt einen Fall der wirksamen fristlosen Kündigung von Gewerberäumen aufgrund des Zahlungsverzugs des Pächters (OLG Rostock, Schlussurteil vom 9. Februar 2023, Az. 3 U 22/23). Frau Greubel weist daraufhin, dass gesetzliche Vorschriften nicht nach Belieben geändert werden dürfen und empfiehlt zudem die Beachtung der gesetzlichen Vorgaben der allgemeinen Geschäftsbedingungen.

dh 21.02.2024

Unvereinbarkeit von Beeinträchtigungsverbot der Nahversorgung im Einzugsgebiet eines Vorhaben mit höherrangigem Recht

Ausgehend von einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes (BVerwG, Urteil vom 23. Mai 2023, Az. 4 CN 10/21) weist Rechtsanwalt Dr. Alexander Beutling in seinem Beitrag in der Immobilienzeitung vom 11.01.2024 darauf hin, die rechtlichen Grenzen der raumordnerischen Einzelhandelssteuerung genauer in den Blick zu nehmen und die Rechtmäßigkeit von Zielfestlegungen auch in anderen Bundesländern zu überprüfen. Im vorliegenden Fall ging es um eine baden-württembergische Gemeinde, die Nachteile für die eigene Attraktivität hinsichtlich ihrer Nahversorgung durch einen Bebauungsplan der Nachbargemeinde für einen Lebensmitteleinzelhandel befürchtete.

dh 21.02.2024

Gebäude- und Inventarversicherungen:
Nur eine Angebot für Auftragswert von 1 453 394,31 Euro!

Die Ausschreibung der Verbandsgemeinde Weißenthurm vertreten durch die Kommunal Agentur NRW in Weißenthurm (Rheinland-Pfalz) fand nur geringes Interesse bei den Unternehmen. Die Ausschreibung beinhaltet Gebäude- und Inventarversicherungen für die Verbandsgemeinde Weißenthurm. Allein die Provinzial Rheinland Versicherung AG in Düsseldorf (NRW) reichte ein Angebot ein und wird somit den Auftrag zum Wert von 1 453 394,31 Euro übernehmen.

dh 30.01.2024

Auftrag Erweiterung KIS-System: Nur ein Bieter für Auftragswert von 2 747 488,00 Euro!

Auf wenig Interesse traf die Ausschreibung der Klinikum Saarbrücken gGmbH in Saarbrücken (Saarland). Der Auftrag sieht die Erweiterung des vorhandenen KIS-Systems i.s.h.med im Rahmen des Krankenhauszukunftsgesetzes vor. Die Cerner Health Services Deutschland GmbH aus Berlin bewarb sich als einziges Unternehmen für den Auftrag. Das Unternehmen wird somit den Auftrag zum Wert von

2 747 488,00 Euro übernehmen.

dh 30.01.2024

Auftrag VMware Aria Universal Suite Enterprise Subscription:
Nur ein Angebot, Auftrag 25 Prozent teurer vergeben!

Die Ausschreibung der Schön Klinik Holding SE am Standort München fand nur wenig Interesse bei den Unternehmen. Der Auftrag beinhaltet VMware Aria Universal Suite Enterprise Subscription. Allein die dynasys datentechnik gmbh aus Augsburg (Bayern) reichte ein Angebot ein und wird somit den Auftrag zum Wert von 1 324 215,00 Euro übernehmen. Beachtlich dürfte sein, dass der Auftrag 25 Prozent teurer vergeben wurde.

dh 25.01.2024

Auftrag Errichtung Leitstelle und Malerarbeiten:
Mehrere Interessenten, Auftrag 16 Prozent günstiger vergeben!

Für die Ausschreibung des Landes Niedersachsen, vertreten durch das Staatliche Baumanagement Niedersachsen, in Clausthal-Zellerfeld gaben vier Unternehmen Gebote ab. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst die Errichtung einer Polizeileitstelle und Malerarbeiten am Projektstandort Hannover. Den Auftragszuschlag erhielt die Gustav Meyer GmbH aus Liebenau (Niedersachsen). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 527 218,12 Euro ausführen. Damit wurde der Auftrag 16 Prozent günstiger vergeben.

dh 25.01.2024

30 Prozent günstiger vergeben: Auftrag Patientendatenmanagementsystem in München!

Mehrere Unternehmen interessierten sich für die Ausschreibung der Schön Klinik Holding SE am Standort München. Die Ausschreibung beinhaltet das Patientendatenmanagementsystem, die digitale Dokumentation der Richtlinie zur Förderung von Vorhaben zur Digitalisierung der Prozesse und Strukturen im Verlauf eines Krankenausaufenthaltes von Patientinnen und Patienten. Von den vier Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, ging der Auftragszuschlag an die Dräger Medical Deutschland GmbH aus Lübeck (Schleswig-Holstein). Das Unternehmen wird den Auftrag zum Wert von 2 619 363,55 Euro übernehmen. Für den Auftraggeber wird sicher sehr erfreulich sein, dass der Auftrag 30 Prozent günstiger als veranschlagt vergeben wurde.

dh 25.01.2024

Lärmemission von Wärmepumpen:
Baugenehmigung muss technische Angaben geprüft haben!

Mit dem Einbau von Wärmepumpen wird die Frage nach der Lärmemission dieser Heizungsart relevant. In dem von Rechtsanwalt Dr. André Lippert in der Immobilien Zeitung vom 21.12.2023 dargelegten Fall (OVG Hamburg, Beschluss vom 7. Juni 2023, Az. 2 Bs 38/22) legten Nachbarn Widerspruch gegen die beabsichtigte Errichtung einer Wärmepumpe im Außenbereich aufgrund der Annahme von Lärmbelastung ein. Dem zunächst erwirkten Stopp des Hausbaus folgte im weiteren Verlauf die Wiederherstellung der Baugenehmigung durch das Oberverwaltungsgericht. Mit Blick auf die „strengen Lärmemissionsgrenzwerten“ in Wohngebieten rät Rechtsanwalt Dr. Lippert Bauherren und Behörden zum einen „zu besonderer Sorgfalt bei der Genehmigung von Wärmepumpen“, insbesondere zur Prüfung der technischen Merkmale und der Lage der Wärmepumpe“ sowie zum Einholen eines „unabhängigen Sachverständigengutachten“.

dh 25.01.2024

Berufungsgericht muss Widersprüche im Fall von Eigenbedarfs-kündigung würdigen

Der Bundesgerichtshof hat ein landesgerichtliches Urteil aufgehoben und festgestellt, dass das Berufungsgericht „die in der Berufungsbegründung der Mieter aufgedeckten Widersprüche zwischen den Angaben in der Kündigungsklage und den Zeugenaussagen“ zu würdigen habe (BGH, Beschluss vom 8.August 2023, Az. VIII ZR 20/23). In dem von Rechtsanwalt Dr. Michael Schultz in der Immobilien Zeitung vom 9.12.2023 dargestellten Fall gingen Mieter gegen eine Räumungsklage in Berufung. Die Mieter zweifelten daran, dass die Kündigung durch die Vermieterin nicht auf dem Grund des Eigenbedarfs beruhe, sondern in der Absicht des Verkaufs des Hauses geschah. In seinem Fazit betont Rechtsanwalt Dr. Schultz, dass es „ein ureigenes Interesse des Vermieters“ sein solle, sich nur „dann auf Eigenbedarf zu berufen, wenn dieser dann wirklich“ bestehe.

dh 25.01.2024

Steuerbefreiung bei Übertragung von Eigentum an GbR

Erfolgreich hatte ein Ehemann beim Finanzgericht München geklagt. In diesem Fall (FG München, Urteil vom 21. Juni 2023, Az. 4 K 1639/21) ging es um die Frage der Schenkungssteuerfreiheit bei der Übertragung des Familienheims an eine GbR, an der Ehefrau und Ehemann beteiligt  waren. Das Familienheim war zuvor Alleineigentum der Ehefrau. In ihrem Beitrag in der Immobilien Zeitung vom 9.12.2023 führt Rechtsanwältin Dr. Katrin Dorn zur Entscheidung des Finanzgerichtes aus, dass eine „unentgeltliche Übertragung des Eigentums bzw. Miteigentumsanteils an dem Familienheim zwischen Eheleuten“ steuerfrei möglich sei, „sofern dieses im Inland, dem EU- oder dem europäischen Wirtschaftsraum gelegen“ sei. Rechtsanwältin Dr. Dorn weist zudem daraufhin, dass die Revision beim Bundesfinanzhof anhängig sei.

dh 25.01.2024

Mängelbeseitigung – auch ohne vorherigen Schadenseintritt

Das Oberlandesgericht Stuttgart hatte über eine Fall zu entscheiden, in dem es darum ging, ob Mängel in der Bauausführung erst mit dem Eintritt eines Schadens zu beseitigen seien (OLG Stuttgart, Urteil vom 28. März 2023, Az. 10 U 29/22). Der Bauherr eines Doppelhauses hatte den Rückbau der gesamten Dachkonstruktion und den Austausch der diffusionsdichten Dampfsperre in eine diffusionshemmende Dampfbremse verlangt. Rechtsanwalt Bernd Knipp führt in seinem Beitrag in der Immobilien Zeitung vom 9.11.2023 zum Fall weiter aus, dass sich die Architekten des Hauses, die sowohl die Ausführungsplanung wie die Bauüberwachung übernommen hatten, nicht auf Unverhältnismäßigkeit hinsichtlich der Forderung des Auftraggebers berufen können. Denn es handele sich nicht geringfügige Fehler, wie beispielsweise Schönheitsfehler, sondern um Mängel, die die Funktionsfähigkeit der Bauleistung betreffen.

dh 25.01.2024

Kombination von Staffelmiete und Indexmiete?

In der mietrechtlichen Frage der Kombination von Staffelmiete und Indexklausel hatte ein in Berufung gegangener Vertragspartner eines gewerblichen Mietvertrages keinen Erfolg. In dem von Rechtsanwalt Dr. Hans-Christian Hauck in der Immobilien Zeitung vom 23.11.2023 beschriebenen Fall (OLG Brandenburg, Urteil vom 27. Juni 2023) hatte der Vermieter eine Mieterhöhung erfolgreich eingeklagt, wogegen der Mieter – letztlich erfolglos – in Berufung gegangen war. Rechtsanwalt Dr. Hauck empfiehlt mit Blick auf den Fall, dass bei der Kombination von Staffelmiete und Indexmiete darauf zu achten sei, dass ein indexbedingten Steigen, aber auch ein indexbedingtes Absinken der Miete möglich und dass auf eine zeitliche Nichtüberschneidung beider Vereinbarungen – Staffel- und Indexmiete – zu achten seien. Er weist zudem daraufhin, dass es noch keine höchstrichterliche Klärung geben würde.

dh 25.01.2024

Steuerbefreiung bei Vermietung eines geschenkten Grundstückes

Um die Frage des Auslösens von Schenkungssteuer bei Immobilien geht Steuerberater Jens Krall in seinem Beitrag in der Immobilien Zeitung vom 23.11.2023 nach. Anlass war ein Fall, bei dem das geschenkte Grundstück an fremde Dritte zu gewerblichen Zwecken vermietet wurde (BFH, Urteil vom 10. Mai 2023, Az. II R 21/21). Der Bundesfinanzhof, so Krall, habe sich der Auffassung des Finanzamtes angeschlossen und halte die Besteuerung für rechtens, da das Betriebsvermögen der Gesellschaftsbeteiligung zu mehr als 50 Prozent aus Verwaltungsvermögen bestanden habe. Steuerberater Krall weist im Hinblick auf die Voraussetzung für eine Steuerbefreiung deshalb daraufhin, dass von einer gewerblichen Nutzung auszugehen sei. Im Falle der Vermietung eines geschenkten Grundstückes seien notwendigerweise Miet- und Lagerbewirtschaftung eng miteinander zu verknüpfen.

dh 25.01.2024

Ansprüche bei Beeinträchtigung durch Baumaßnahmen beim Nachbarn!

Entstandener Schaden aufgrund von Baumaßnahmen auf dem nachbarlichen Grundstück kann höchst ärgerlich sein. Um Schadensansprüche geltend zu machen, ist es für den Geschädigten wichtig zu beachten, welcherart das Bauvorhaben des Nachbarn ist. Rechtsanwalt Ingo Kolms führt in seinem Beitrag in der Immobilien Zeitung vom 23.11.2023 anhand eines Falles in Dresden aus, dass die Rechtsbehelfe von Betroffenen im verwaltungsrechtlichen Planfeststellungsverfahren Vorrang gegenüber denen im zivilrechtlichen Ausgleichsanspruch hätten. Im besagten Fall (LG Dresden, Urteil vom 12. Mai 2023, Az. 4 O 2888/21) wurde die Klage auf nachbarrechtlichen Ausgleich abgewiesen, da es sich bei der Baumaßnahme um ein Infrastrukturprojekt gehandelt habe. Rechtsanwalt Kolms weist deshalb darauf hin, dass Eigentümer bereits während des Planfeststellungsverfahrens die Planungsunterlagen der infrastrukturellen Baumaßnahme dahingehend prüfen sollten, ob Entschädigungen und Schutzmaßnahmen für Nachbarn vorgesehen seien.

dh 25.01.2024

Auftrag für Heizungsanlage in Flensburg:
Mehrere Interessenten, Auftrag 17 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibung der Bundesrepublik Deutschland, endvertreten durch das Gebäudemanagement Schleswig-Holstein, in Lübeck (Schleswig-Holstein) fand bei mehreren Unternehmen Interesse. Der Auftrag beinhaltet die Installation einer Heizungsanlage in der Schule für Strategische Aufklärung der Bundeswehr in Flensburg. Von den fünf Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, ging der Auftragszuschlag an die Bahnsen Breklum GmbH aus Breklum (Schleswig-Holstein). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert 384 331,46 Euro ausführen. Für den Auftraggeber wird sicher erfreulich sein, dass der Auftrag 17 Prozent günstiger als veranschlagt vergeben wurde.

dh 23.01.2024

Auftrag Beschaffung von Elektrogelenkbussen: Nur ein Bieter für Auftragswert für 10 425 941,80 Euro!

Die Ausschreibung der Regionalverkehr Münsterland GmbH in Münster (NRW) fand nur wenig Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Der Auftrag umfasst die Lieferung von 14 Elektrogelenkbussen (18 Meter) zuzüglich einem Kontingent an Serviceleistungen zur Instandhaltung und Schulungen. Mit der Daimler Buses GmbH aus Mannheim (Baden-Württemberg) trat nur ein Bieter an. Das Unternehmen wird folglich den Auftrag für den Wert von 10 425 941,80 Euro ausführen.

dh 23.01.2024

27 Prozent teurer vergeben:
Auftrag Lufttechnische Anlagen in Neumünster!

Auf reges Interesse traf die Ausschreibung des Landes Schleswig-Holstein, endvertreten durch das Gebäudemanagement Schleswig-Holstein, in Lübeck. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst raumlufttechnischen Anlagen u. a. mit zwei Lüftungsgeräten für den Küchenbereich und den Speisesaal. Von den fünf Unternehmen, die als Bieter antraten, erging der Auftragszuschlag an die KKF Gesellschaft für Klima- und Kältetechnik mbH aus Bad Bramstedt (Schleswig-Holstein). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 1 937 991,74 Euro ausführen. Gegenüber dem veranschlagten Wert wurde der Auftrag 27 Prozent teurer vergeben.

dh 12.01.2024

Auftrag Beschilderung:
Nur zwei Bieter, Auftrag 58 Prozent günstiger vergeben!

Wenig Aufmerksamkeit fand die Ausschreibung des Landkreises Reutlingen (Kreisamt für nachhaltige Entwicklung) in Reutlingen (Baden-Württemberg). Der Auftrag umfasst für eine Streckenlänge von ca. 1.365 km in den Landkreisen Reutlingen und Esslingen sowohl die Produktion, die Lieferung und wie die Montage von folierten Aluminium-Markierungszeichen und Aluminium-Wanderwegeschildern inklusive des Montagematerials. Von den beiden Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, erhielt die Schildertechnik Paschold GmbH in Zella-Mehlis (Thüringen) den Zuschlag und wird die Arbeiten zum Auftragswert von 416 525,00 Euro ausführen. Für den Auftraggeber dürfte sicher sehr erfreulich sein, dass der Auftrag beachtliche 58 Prozent günstiger vergeben wurde als veranschlagt war.

dh 12.01.2024

41 Prozent günstiger vergeben:
Metallbauarbeiten an Außenfenstern und Türen!

Viel Interesse wurde der Ausschreibung der Bundesrepublik Deutschland, endvertreten durch das Gebäudemanagement Schleswig-Holstein, in Lübeck zuteil. Der Auftrag beinhaltet im Rahmen einer Neubaumaßnahme Metallbauarbeiten an Außenfenstern mit außenliegendem Sonnenschutz und Türen am Projektstandort Eckernförde (Schleswig-Holstein). Von den neun Unternehmen, die Angebote abgaben, ging der Auftragsschlag an die H. O. Schlüter GmbH aus Hanerau-Hademarschen (Schleswig-Holstein ). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 356 461,00 Euro ausführen. Beachtlich an der Vergabe ist sicherlich, dass der Auftrag über 40 Prozent günstiger als veranschlagt vergeben wurde.

dh 12.01.2024

28 Prozent teurer vergeben:
Sanitär-Wärmeversorgungsanlagen in Neumünster!

Mehrere Unternehmen interessierten sich für die Ausschreibung des Landes Schleswig-Holstein, endvertreten durch das Gebäudemanagement Schleswig-Holstein, in Lübeck. Der ausgeschriebene Auftrag sieht Sanitär-Wärmeversorgungsanlagen für den Neubau Haus 11 in Neumünster vor. Von den drei Unternehmen, die Angebote einreichten, erhielt die Holsteiner Kabel- und Leitungsbau Willi POHL GmbH & Co. KG aus Hohenwestedt (Schleswig-Holstein) den Zuschlag. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum endgültigen Auftragswert von 1 038 923.23 Euro übernehmen.

dh 12.01.2024

Neubau Versorgungszentrum in Münster:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 4 776 533,00 Euro!

Auf sehr geringes Interesse traf die Ausschreibung des Universitätsklinikums Münster (NRW) bei den Unternehmen. Der Auftrag sieht einen Neubau als Servicezentrum bzw. Versorgungszentrum auf dem Forschungscampus Ost des Universitätsklinikums Münster vor. Allein die Stiegele GmbH aus Obersulm-Willsbach (Baden-Württemberg) trat als Bieter an und wird somit die Arbeiten zum Auftragswert von

4 776 533,00 Euro übernehmen.

dh 12.01.2024

45 Prozent günstiger vergeben:
Auftrag Blitzschutzarbeiten an Schulgebäude in Flensburg!

Die Ausschreibung der Bundesrepublik Deutschland, endvertreten durch das Gebäudemanagement Schleswig-Holstein, in Lübeck (Schleswig-Holstein) fand nur geringes Interesse. Der Auftrag sieht Blitzschutzarbeiten bei der Schule für Strategische Aufklärung der Bundeswehr in Flensburg vor. Von den beiden Unternehmen, die Angebote einreichten, erhielt das Unternehmen  Rudolf Ripka aus Silberstedt (Schleswig-Holstein) den Zuschlag und wird die Arbeiten zum Auftragswert von 13 697,70 Euro ausführen. Für den Auftraggeber wird sicher sehr erfreulich sein, dass der Auftrag beachtliche 45 Prozent günstiger vergeben wurde.

dh 08.01.2024

Rahmenvereinbarung Dienstfahrradleasing:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 5 600 000,00 Euro!

Die Ausschreibung der Rheinbahn AG aus Düsseldorf (NRW) fand nur wenig Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag sieht den Abschluss einer Rahmenvereinbarung für Dienstfahrradleasing vor und umfasst u. a. die Bereitstellung von Fahrrädern im Wege des Leasings gemäß dem Tarifvertrag zur Entgeltumwandlung zum Zwecke des Leasings von Fahrrädern im kommunalen öffentlichen Dienst. Allein die Ride Mobility GmbH  aus Bochum (NRW) trat als Bieter an und wird somit den Auftrag zum Auftragsvolumen von 5 600 000,00 Euro übernehmen.

dh 08.01.2024

15 Prozent günstiger vergeben:
Auftrag für Straßenbaumpflege im Ostseebad Binz!

Nur zwei Unternehmen interessierten sich für die Ausschreibung der Gemeindeverwaltung Ostseebad Binz. Der Auftrag beinhaltet die Baumpflege inklusive von Fällungen und Neupflanzungen im Abschnitt Alt-Binz. Der Auftragszuschlag ging an die Baumdienst-Nord GmbH & Co. KG aus Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 442 504,00 Euro ausführen. Sicher erfreulich für den Auftraggeber dürfte sein, dass der Auftrag 15 Prozent günstiger als veranschlagt vergeben wurde.

dh 08.01.2024

Nur ein Bieter für Auftragswert von 209 959,00 Euro für Straßen- und Radwegreinigung!

Auf geringes Interesse traf die Ausschreibung der Gemeindeverwaltung Ostseebad Binz (Mecklenburg-Vorpommern). Der ausgeschriebene Auftrag umfasst die regelmäßige Erbringung von Straßenreinigungsleistungen an festgesetzten Wochentagen und innerhalb fester Uhrzeiten. Mit dem Eigenbetrieb Binzer Bucht Tourismus der Gemeinde Ostseebad Binz gab nur ein Unternehmen ein Angebot ab. Das Unternehmen wird somit die Arbeiten übernehmen. Erfreulich für den Auftraggeber dürfte sicher sein, dass der Auftrag 16 Prozent günstiger als veranschlagt vergeben wurde.

dh 08.01.2024

Rahmenvertrag Gasmessgeräte:
Nur ein Angebot für Auftragswert von 2 798 816,00 Euro!

Die Ausschreibung des Bundesamtes für Logistik und Mobilität in Köln (NRW) für einen Rahmenvertrag für Gasmessgeräte fand nur wenig Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Denn nur  die AIRSENSE Analytics GmbH aus Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern) trat als Bieter an. Das Unternehmen erhielt folglich den Zuschlag und wird den Auftrag zum Wert von 2 798 816,00 Euro übernehmen.

dh 08.01.2024

Auftrag Schüler-Badefahrten:
Wenig Interessenten, Auftrag 20 Prozent teurer vergeben!

Auf geringes Interesse traf die Ausschreibung der Stadt Filderstadt (Baden-Württemberg). Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet Badefahrten mit Standardlinienomnibussen oder Reisebussen für die Schulen in Filderstadt während der Zeit der Renovierung des Hallenbades vom Schuljahr 2023/24 bis voraussichtlich 31.12.2025. Von den beiden Unternehmen, die Angebote einreichten, ging der Auftragszuschlag an die Schlienz-Tours GmbH & Co.KG aus Kernen (Baden-Württemberg). Das Unternehmen wird damit den um 20 Prozent teureren gewordenen Auftrag zum Wert von 268 059,00 Euro übernehmen.

dh 06.01.2024

27 Prozent günstiger vergeben:
Auftrag für Bauen im Wärmedämmverbundsystem!

Sehr viel Aufmerksamkeit wurde der Ausschreibung der Stadtverwaltung Frankenthal (Rheinland-Pfalz) zuteil. Der Auftrag sieht einen Anbau im Wärmedämmverbundsystem für die Psychiatrische Stadtklinik in Frankenthal vor. Von den dreißig Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, erhielt die Star Fassaden Bau aus Karlsruhe (Baden-Württemberg) den Auftragszuschlag und wird die Arbeiten zum Auftragswert von 380 751,27 Euro ausführen. Der Auftrag wurde damit 27 Prozent günstiger als veranschlagt vergeben.

dh 6.01.2024

Nur ein Angebot für Auftragswert von 1 287 489,84 Euro für Digitale Pflege- und Behandlungsdokumentation!

Auf wenig Interesse traf die Ausschreibung der Klinikum Bayreuth GmbH für die Beschaffung und die Implementierung einer Softwarelösung für die digitale Pflege- und Behandlungsdokumentation inklusiver der dafür erforderlichen Dienstleistungen und einer Softwarewartung. Allein die Dedalus HealthCare GmbH aus Jena (Thüringen) gab ein Angebot ab. Das Unternehmen wird damit den Auftrag zum Auftragswert von 1 287 489,84 Euro übernehmen.

dh 29.12.2023

Ausschreibung Kommunikationsmanagementsystem:
Mehrere Interessenten, Auftrag 15 Prozent günstiger vergeben!

Mehrere Unternehmen interessierten sich für den durch das Landratsamt Böblingen, Bevölkerungsschutz und Feuerwehrwesen, ausgeschriebenen Auftrag für die Lieferung und die Inbetriebnahme eines Kommunikationsmanagementsystems (KMS) der Integrierten Leitstelle beim Landratsamt Böblingen. Von den drei Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die Sinus Nachrichtentechnik GmbH aus Barsbüttel (Schleswig-Holstein) den Zuschlag und wird damit den Auftrag zum Wert von 1 180 000,00 Euro übernehmen.

dh 29.12.2023

Auftrag Baureifmachung:
Viel Interesse, Auftrag 49 Prozent günstiger vergeben!

Auf viel Interesse traf die Ausschreibung der KU Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken in Bayreuth (Bayern). Der ausgeschriebene Auftrag umfasst u. a. die Geländefreimachung durch Rückbau von Gebäuden und Freiflächen, die Materialaufbereitung sowie die Entsorgung und den teilweisen Wiedereinbau von Recyclingmaterial und Boden. Von den elf Unternehmen, die Angebote einreichten, erhielt die Erd- und Tiefbau GmbH Ebersbach aus Oelsnitz (Sachsen) den Auftragszuschlag. Für den Auftraggeber dürfte sicher sehr erfreulich sein, dass der Auftrag 49 Prozent günstiger vergeben wurde und nun zum Auftragswert von 662 571,76 Euro ausgeführt wird.

dh 29.12.2023

Brandschutzsanierung und Objektplanung:
Mehrere Interessenten, Auftrag 25 Prozent günstiger vergeben!

Mehrere Unternehmen interessierten sich für die Ausschreibung der Stadt Bad Oldesloe in Schleswig-Holstein für die Brandschutzsanierung sowie für die Objektplanung ihrer vielfrequentierten Stormarnhalle. Von den drei Unternehmen, die als Bieter antraten, erhielt die Schnittger Architekten + Partner GmbH aus Kiel (Schleswig-Holstein) den Zuschlag. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 272 079,36 Euro übernehmen. Damit wurde der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Wert 25 Prozent günstiger vergeben.

dh 29.12.2023

Lieferung von Ökostrom:
Nur ein Angebot für Auftragswert von 2 214 113,73 Euro!

Wenig Interesse wurde der Ausschreibung der Stadt Pulheim (NRW) zuteil. Die Ausschreibung sieht die Lieferung von elektrischer Energie (Ökostrom) für die Stadt Pulheim als Vollstromversorgung vor. Insgesamt geht es um ca. 439 Abnahmestellen mit einem Referenzverbrauch von ca. 8.500.000 kWh. Mit den Stadtwerken Pulheim Vertrieb GmbH gab nur Unternehmen ein Angebot ab und erhielt somit den Zuschlag für den Auftragswert von 2 214 113,73 Euro.

dh 29.12.2023

36 Prozent günstiger vergeben: Auftrag für Gerüstbau in Neumünster!

Die Ausschreibung des Landes Schleswig-Holstein, endvertreten durch das Gebäudemanagement Schleswig-Holstein, für den Gerüstbau für ein- bis zweigeschossiges Gebäude in Massivbauweise fand großes Interesse bei den Unternehmen. Von den neun, die Angebote einreichten, ging der Auftragszuschlag an die Th. Treichel Gerüstbau GmbH aus Hamburg. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 81 587,53 Euro übernehmen. Damit wurde der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Wert 36 Prozent günstiger vergeben.

dh 29.12.2023

Auftrag Baustellenunterkunft:
Nur ein Angebot, Auftrag 54 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibung des Landes Schleswig-Holstein, endvertreten durch das Gebäudemanagement Schleswig-Holstein, die die Beschaffung eines Sanitärcontainers beinhaltet, fand nur wenig Interessenten. Mit der BplusL Infra Log GmbH aus Limbach-Oberfrohna (Sachsen) gab nur ein Unternehmen ein Angebot ab und wird damit den Auftrag zum Auftragswert von 31 241,03 Euro übernehmen. Für den Auftraggeber dürfte sicherlich erfreulich sein, dass der Auftrag 54 Prozent günstiger vergeben wurde als zunächst veranschlagt wurde.

dh 28.12.2023

Türen für die Justizanstalt:
Mehrere Interessenten, Auftrag 39 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibung des Landes Schleswig-Holstein, endvertreten durch das Gebäudemanagement Schleswig-Holstein, interessierte mehrere Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst die Beschaffung von Haftraumtüren, Stahlblechtüren, Schachttüren und Schiebetüren für die Justizvollzugsanstalt Lübeck. Von den vier Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die H. Hüther GmbH aus Hedemünden (Niedersachsen) den Zuschlag. Das Unternehmen wird den Auftrag zum Auftragswert von 957 648,00 Euro übernehmen.

dh 28.12.2023

Cisco-Netzwerkkomponenten:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 5 501 359,00 Euro!

Wenig Aufmerksamkeit fand die Ausschreibung der Stadtreinigung Hamburg für die Lieferung von Cisco-Netzwerkkomponenten sowie für Wartungs-, Instandhaltungs- und Unterstützungsleistungen vom 01.01.2024 bis 31.12.2027. Allein die Axians Networks & Solutions GmbH aus Hamburg reichte ein Angebot ein und wird damit den Auftrag zum Auftragswert von 5 501 359,00 Euro übernehmen.

dh 28.12.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 402 293,77 Euro für Sicherungs-zaunanlagen!

Die Ausschreibung des Landes Schleswig-Holstein, endvertreten durch das Gebäudemanagement Schleswig-Holstein in Lübeck, fand nur geringes Interesse bei den Unternehmen. Der Auftrag beinhaltet im Rahmen der Errichtung einer neuen Sporthalle in Lübeck u. a. die Herstellung neuer Sicherungszaunanlagen und die Entfernung bzw. Demontage, Lagerung und Remontage von bestehende Anlagen. Mit der sih Sicherungsanlagen GmbH mit Hauptsitz in Rietz-Neuendorf (Brandenburg) trat nur ein bietendes Unternehmen an. Das Unternehmen wird somit den Auftrag zum Auftragswert von 402 293,77 Euro übernehmen. Erfreulich für den Auftraggeber wird sicher sein, dass der Auftrag 37 Prozent günstiger als veranschlagt vergeben wurde.

dh 28.12.2023

60 Prozent günstiger vergeben:
Ausstellungspavillons für landwirtschaftliche Ausstellungen in Europa!

Die europaweite Ausschreibung des Pariser Unternehmens Business France für Ausstellungspavillons für landwirtschaftliche Ausstellungen in Europa 2024/25 fand reges Interesse bei den Unternehmen. Von den fünf Unternehmen, die als Bieter auftraten, erhielt die Universal Marketing SRL mit Sitz in Rom (Italien) den Zuschlag und wird den Auftrag zum Wert von 3 352 780,00 Euro ausführen. Für den Auftraggeber wird sicher sehr erfreulich sein, dass der Auftrag 60 Prozent günstiger vergeben wurde als mit 8 500 000,00 Euro veranschlagt war.

dh 28.12.2023

24 Prozent günstiger vergeben:
Auftrag für Errichtung von Leitstelle und Heizungs- und Kälteanlagen!

Die Ausschreibung des Landes Niedersachsen, vertreten durch das Staatliche Baumanagement Niedersachsen aus Clausthal-Zellerfeld traf auf gemäßigtes Interesse. Denn nur drei Unternehmen gaben Angebote ab für die Errichtung einer Leitstelle und von RSA Heizungstechnischer und Kältetechnischer Anlagen bei der Polizeidirektion Hannover. Den Zuschlag erhielt die Carl-Heinz Janssen GmbH mit Sitz in Alfeld (Niedersachsen). Das Unternehmen wird den Auftrag zum Auftragswert von 1 461 996,80 Euro übernehmen. Sicher erfreulich für den Auftraggeber dürfte sein, dass der Auftrag damit 24 Prozent günstiger als veranschlagt vergeben wurde.

dh 28.12.2023

Forschung für Energieeffizienz und Materialnachnutzung von Windrädern

Fragen zur Steigerung und Optimierung von Energieproduktion und Energienutzung sind aktueller denn je. Auch mit dem Blick gerichtet auf hohe Energiepreise beschäftigen sich mehrere Forschungsprojekte mit der Weiterentwicklung von Windkraftanlagen und der Nachnutzung der in ihnen verbauten Rohstoffe. In ihrem Aufsatz »Das XXL-Müllproblem« stellt Kathrin Schwarze-Reiter innovative Projekte vor, die in Zusammenarbeit von einschlägig Forschenden und ambitionierten Unternehmen entwickelt sind. Im Mittelpunkt der Forschung zu Windkraftanlagen stehen insbesondere die Verlängerung der Lebensdauer bestehender Anlagen und Fragen im Zusammenhang ihrer Entsorgung, nachdem die Anlagen ausgedient haben. Denn sowohl der Aufbau wie der Rückbau von Windrädern stellt die Betreiber hinsichtlich erschwerter Bedingungen vor allem auf See vor große Herausforderungen. Mittels der Unterstützung von Künstlicher Intelligenz wird nicht nur an der Weiterentwicklung von effizienteren und langlebigeren Anlagen gearbeitet, sondern es wird auch dazu geforscht, wie die in Windrädern verwendeten wertvollen Materialen, wie beispielsweise Balsalholz, im Zuge ihrer Entsorgung in den Nutzungskreislauf zurückgeführt werden können.

dh 18.12.2023

Eine innovative Verbindung: Beton und Flachsfasern

Die Verstärkung von Beton mit Stahl ist seit Langem bekannt und bewährt – stellt aber auch vor Herausforderungen, da der verbaute Stahl rostanfällig ist. Um diesem Problem zu begegnen, werden als Alternative bereits Karbon- oder Glasfasern als Verstärkung des Baustoffes Beton eingesetzt. Das ist im Hinblick auf die Herstellung solcher Fasern nicht unumstritten, da sie sehr energieaufwendig und mit fossilen Rohstoffen erst produziert werden müssen. Die Autorin Katja Engel stellt in ihrem Aufsatz »Beton mit einem Herz aus Flach« eine neue, aber nicht unbekannte Faserart vor, die für die Fertigung von massiven Betonteilen künftig zum Einsatz kommen könnte. Die Rede ist von Flachsfasern, die als textiles Gewebe, Hochleistungsbeton verstärken können. Der Vorteil dieser Naturfaserbewehrung liegt in der Möglichkeit, schlankere und frei geformte Betonteile herstellen zu können, aber auch darin, dass mit Flachs ein klimafreundlicher Baustoff verwendet wird.

dh 18.12.2023

53 Prozent günstiger vergeben:
Grundinstandsetzung denkmalgeschützter Salzspeicher!

Die Ausschreibung der Hansestadt Lübeck (Schleswig-Holstein) interessierte mehrere Unternehmen. Der Auftrag sieht vor, die unter Denkmalschutz stehenden Salzspeicher grundlegend zu sanieren. Ziele der Maßnahmen sind u. a. die Bauwerkssanierung und die Modernisierung für einen nachhaltigen Substanzerhalt der denkmalgeschützten Gebäude. Von den fünf Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, erhielt die AWB Ingenieure GmbH aus Lübeck den Zuschlag und wird den Auftrag zum endgültigen Auftragswert von 233 276,92 Euro übernehmen. Für den Auftraggeber dürfte sicher erfreulich sein, dass der Auftrag beachtliche 53 Prozent günstiger vergeben wurde.

dh 18.12.2023

Informationsstelle fürs Fahrradparken in Köln:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 3 577 832,61 Euro!

Die Ausschreibung des Bundesamtes für Logistik und Mobilität in Köln (NRW) für den Aufbau und den Betrieb einer Informationsstelle zum Thema Fahrradparken am Standort Köln fand wenig Interesse bei den Unternehmen. Mit der DB Station&Service AG aus Berlin trat nur ein bietendes Unternehmen an. Das Unternehmen erhielt somit den Auftragszuschlag und wird den Auftrag zum Wert von 3 577 832,61 Euro ausführen.

dh 14.12.2023

Lieferung, Installation und Wartung von Druckern:
Nur ein Angebot für Auftragswert von 1 268 060,00 Euro!

Geringe Aufmerksamkeit wurde der Ausschreibung der Stadtreinigung Hamburg zuteil. Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet den Abschluss einer Rahmenvereinbarung über die Lieferung, die Installation und die Miete von Drucksystemen inklusive des Services, der Wartung und von Verbrauchsmaterial. Allein die Friedrich Karl Schroeder GmbH & Co. KG aus Hamburg gab ein Angebot ab und wird somit den Auftrag zum Auftragswert von 1 268 060,00 Euro übernehmen.

dh 12.12.2023

Planung und Installation von Trockenräumen:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 3 212 635,00 Euro!

Die Ausschreibung der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. mit Sitz in München fand nur wenig Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Der Auftrag am Erfüllungsort Braunschweig beinhaltet die Planung und die Installation von drei Trockenräumen. Mit der Munters GmbH aus Hamburg interessierte sich nur ein Unternehmen an dem Auftrag und reichte dafür ein Angebot ein. Das Unternehmen erhielt somit den Zuschlag und wird die Arbeiten zum  Auftragswert von 3 212 635,00 Euro ausführen.

dh 12.12.2023

Auftrag Erneuerung Trafostation:
Nur zwei Bieter, Auftrag 39 Prozent teurer vergeben!

Auf geringes Interesse traf die Ausschreibung der Bundesrepublik Deutschland, endvertreten durch das Gebäudemanagement Schleswig-Holstein in Lübeck. Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet u. a. die Errichtung einer begehbaren Trafokompaktstation, die Einbindung in das Liegenschaftsnetz und den Rückbau der alten Trafostation; Erfüllungsort ist das Gebäude Schule für Strategische Aufklärung der Bundeswehr in Flensburg (Schleswig-Holstein). Von den beiden Unternehmen, die Angebote angaben, ging der Zuschlag an die Elektro Muttersbach GmbH & Co. in Flensburg. Das Unternehmen wird den Auftrag zum endgültigen Auftragswert von 375 950,73 Euro ausführen. Damit wurde der Auftrag 38 Prozent teurer als veranschlagt vergeben.
dh 11.12.2023

Auftrag Regeneration der Förderbrunnen:
Nur zwei Bieter, Auftrag 22 Prozent günstiger vergeben!

Nur zwei Unternehmen interessierten sich für die Ausschreibung der Kreisverwaltung Mainz-Bingen in Ingelheim am Rhein (Rheinland-Pfalz). Der Auftrag sieht die Regeneration der Förderbrunnen auf der ehemaligen Industriemülldeponie Sprendlingen vor. Von den zwei Unternehmen, die Angebote einreichten, erhielt die Hölscher Wasserbau GmbH aus dem niedersächsischen Haren (Ems) den Zuschlag. Das Unternehmen wird den Auftrag zum endgültiger Auftragswert von 330 740,44 Euro übernehmen. Für den Auftraggeber wird sicher erfreulich sein, dass der Auftrag 22 Prozent günstiger vergeben wurde als veranschlagt war.

dh 05.12.2023

Abwasser- und Wasseranlagen:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 3 104 266,07 Euro!

Wenig Aufmerksamkeit bei den Unternehmen fand die Ausschreibung des Staatlichen Baumanagements Weser-Leine in Nienburg/Weser (Niedersachsen). Der ausgeschriebene Auftrag umfasst im Rahmen des Neubaus eines Forschungskomplexes für das Friedrich-Loeffler-Institut Abwasser- und Wasseranlagen u. a. Neutralisationsanlage, Fettabscheider, Hebeanlagen Schmutzwasser, Trinkwasser, Betriebswasser und Tränkewasser. Allein das Unternehmen Carl Oettinger aus Hannover (Niedersachsen) bewarb sich um den Auftrag. Das Unternehmen erhielt somit den Zuschlag und wird die Arbeiten zum Auftragswert von 3 104 266,07 Euro ausführen.

dh 05.12.2023

52 Prozent günstiger vergeben:
Auftrag für Abbrucharbeiten in Osnabrück!

Auf reges Interesse stieß die Ausschreibung der Handwerkskammer Osnabrück. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst u.a. am Gebäude E der Handwerkskammer Osnabrück den Abbruch der Fassade und den Fensterrückbau sowie die Innenraumentkernung. Von den neun Unternehmen, die Angebote einreichten, ging der Zuschlag an die Moß Abbruch-Erdbau-Recycling GmbH & Co. KG aus dem niedersächsischen Lingen (Ems). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum endgültigen Auftragswert von 378 396,71 Euro ausführen. Sicher sehr erfreulich für den Auftraggeber dürfte sein, dass der Auftrag über 52 Prozent günstiger als veranschlagt vergeben wurde.

dh 04.12.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 1 020 000,00 Euro für Rückbau Kohlebunker in Brandenburg!

Auf geringes Interesse traf die Ausschreibung der brandenburgischen Stadt Lübbenau im Spreewald für den Rückbau des Kohlebunkers Werk II (Los 5). Mit der TVF ALTWERT GmbH aus Cottbus (Brandenburg) trat nur ein bietendes Unternehmen an und erhielt somit den Auftragszuschlag. Das Unternehmen wird den Auftrag zum Wert von 1 020 000,00 Euro übernehmen.

dh 04.12.2023

Auftrag Unterhaltsreinigung:
Sehr viel Interesse, Auftrag 25 Prozent günstiger vergeben!

Auf großes Interesse traf die Ausschreibung der Landeshauptstadt Hannover (Niedersachsen) für die Unterhaltsreinigung des Familienzentrums Voltmerstraße. Von den 14 Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, erhielt die Schmalstieg GmbH Gebäudereinigung aus Hannover den Zuschlag. Das Unternehmen wird zum endgültigen Auftragswert von 194 394,00 Euro die Arbeiten ausführen. Erfreulich für den Auftraggeber dürfte sicher sein, dass der Auftrag 25 Prozent günstiger vergeben wurde.

dh 02.12.2023

Nur zwei Bieter für Auftragswert von 725 500,00 Euro für Angiografie!

Wenig Interesse fand die Ausschreibung der Asklepios Klinik Weißenfels-Hohenmölsen GmbH mit Sitz in Weißenfels (Sachsen-Anhalt). Der ausgeschriebene Auftrag umfasst die Lieferung und  die Installation eines Einebenen-Angiografie-Arbeitsplatzes, optional mit einer zweiter Ebene.  Von den beiden Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die Siemens Healthcare GmbH aus Erlangen (Bayern) den Zuschlag und wird damit den Auftrag zum Auftragswert von 725 500,00 Euro übernehmen. Erfreulich für den Auftraggeber dürfte bestimmt sein, dass der Auftrag 23 Prozent günstiger als veranschlagt vergeben wurde.

dh 02.12.2023

Sanitär-, Heizungs- und Kältetechnik:
Nur ein Angebot für Auftragswert von 3 623 810,32 Euro!

Die Ausschreibung des GSI Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung mit Sitz in Darmstadt (Hessen) fand nur wenig Aufmerksamkeit. Der Auftrag sieht im Rahmen des Neubaus des FAIR Control Centre in Darmstadt Sanitär-, Heizungs- und Kältetechnikarbeiten vor. Mit der ENGIE Deutschland GmbH aus Stuttgart (Baden-Württemberg) trat nur ein bietendes Unternehmen an und wird somit den Auftrag zum Auftragswert von 3 623 810,32 Euro übernehmen.

dh 02.12.2023

Auftrag Dachdichtungsarbeiten:
Nur zwei Bieter, Auftrag 37 Prozent teurer vergeben!

Nur geringe Aufmerksamkeit wurde der Ausschreibung des Schulverbandes Wilstermarsch in Wilster (Schleswig-Holstein) zuteil. Der Auftrag umfasst Dachdeckarbeiten und Spezialbauarbeiten. Von den beiden Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die B. Schlichter GmbH & Co. KG aus Barsbüttel (Schleswig-Holstein) den Zuschlag und wird die Arbeiten zum Auftragswert von 641 510,60 Euro ausführen. Beachtlich ist, dass der Auftrag damit 37 Prozent teurer vergeben wurde.

dh 30.11.2023

Auftrag Identifizierungsleistungen:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 3 000 000,00 Euro!

Auf geringes Interesse bei den Unternehmen traf die Ausschreibung der D-TRUST GmbH aus Berlin. Der Auftrag sieht die Durchführung von Identifizierungsleistungen nach eIDAS per VideoIdent und Vor-Ort-Identifizierung für die Erstellung von qualifizierten Zertifikaten für elektronische Signature vor. Allein das Berliner Unternehmen IDnow GmbH trat als Bieter an und erhielt somit den Zuschlag. Das Unternehmen wird den Auftrag zum Auftragswert von 3 000 000,00 Euro ausführen.

dh 30.11.2023

49 Prozent günstiger vergeben: Auftrag für Pflege der Grünanlagen!

Die Ausschreibung der Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH mit Sitz in Peine (Niedersachsen) fand nur wenig Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Der Auftrag umfasst die Pflege der Außenanlagen (Grünflächen) sowie den Winterdienst in der Liegenschaft des Auftraggebers. Mit der PG Gruppe Garten- und Landschaftsbau GmbH, auch mit Sitz in Peine, gab nur ein Unternehmen ein Angebot ab und wird somit die Arbeiten zum Wert von 203 067,00 Euro ausführen. Sehr erfreulich für den Auftraggeber dürfte sein, dass damit der Auftrag beachtliche

49 Prozent günstiger als veranschlagt vergeben wurde.

dh 30.11.2023

Auftrag Möblierung Kitaküche:
Mehrere Angebote, Auftrag 29 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibung der Stadtverwaltung Bitburg (Rheinland-Pfalz) für die Möblierung der Küche der Kindertagesstätte im Rahmen des Umbau des Gebäudes in der alten Kaserne zu einer 11-gruppigen Kita interessierte mehrere Unternehmen. Von den vier, die Angebote einreichten, erhielt die Franz Britz und Söhne OHG aus Trier (Rheinland-Pfalz) den Zuschlag und wird den Auftrag zum Auftragswert von 149 143,75 Euro übernehmen. Damit wurde der Auftrag 29 Prozent günstiger als veranschlagt vergeben.

dh 30.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 6 722 689,00 Euro für Erneuerung und Erweiterung der HPE Storageressourcen!

Wenig Interesse wurde der Ausschreibung des Universitätsklinikums Magdeburg (Sachsen-Anhalt) zuteil, in der es um die Vergabe eines Rahmenvertrages für die Erweiterung, die Ergänzung und um die teilweise Erneuerung der vorhandenen HPE-Infrastruktur im Uniklinikum geht. Nur die Concat AG aus Bensheim (Hessen) trat als Bieter an und wird demnach den Auftrag zum Wert von 6 722 689,00 Euro übernehmen.

dh 27.11.2023

Auftrag Abbrucharbeiten:
Sehr viel Interesse, Auftrag 18 Prozent günstiger vergeben!

Auf viel Interesse traf die Ausschreibung des Klinikums Neumarkt mit Sitz in Nürnberg (Bayern). Der ausgeschriebene Auftrag umfasst Abbrucharbeiten in Parsdorf (Bayern). Von den elf Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, erhielt das Alattin Baysal Abbruchunternehmen aus Nürnberg den Zuschlag und wird die Arbeiten zum Wert von 479 538.00 Euro ausführen. Erfreulich für den Auftraggeber wird sein, dass der Auftrag damit 18 Prozent günstiger vergeben wurde.

dh 27.11.2023

Auftrag Glasreinigung in Schulen und Dienstgebäuden:
Mehrere Interessenten, Auftrag 19 Prozent günstiger vergeben!

Für die Ausschreibung des Landkreises Augsburg, vertreten durch die Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund GmbH, interessierten sich mehrere Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet die Reinigung der Glasflächen, von Sicht- und Sonnenschutzanlagen sowie von Rolltoren und Fahrradparkern aller Liegenschaften im Landkreis Augsburg. Von den vier Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die Blitz-Blank Gebäudereinigungs GmbH aus Augsburg (Bayern) den Zuschlag und wird die Arbeiten zum Auftragswert von 806 220,64 Euro übernehmen. Sicher erfreulich für den Auftraggeber dürfte sein, dass der Auftrag 19 Prozent günstiger vergeben wurde.

dh 27.11.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 10 140 000,00 Euro für Nutzungs-überlassung von Windparkflächen!

Wenig Interesse wurde der Ausschreibung der Gemeinde Simmerath (NRW) zuteil. Der Auftrag sieht die Verpachtung von Flächen im Bereich Lammersdorf Wald, westlich der B 399, für die Errichtung eines Windparks vor. Allein die Stawag Energie GmbH aus Aachen (NRW) bewarb sich um den Auftrag und erhielt folglich den Zuschlag. Das Unternehmen wird den Auftrag zum Wert von 10 140 000,00 Euro ausführen.

dh 27.11.2023

Nur ein Bieter für die Bewirtschaftung des Berzdorfer Sees!

Die Ausschreibung der Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH mit Hauptsitz in Senftenberg (Brandenburg) fand nur wenig Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Der Auftrag umfasst für den Berzdorfer See u. a. die Wasserfassung, die Kontrolle einschließlich Wartung und Pflege der Grabensysteme und Kontrolltätigkeiten sowie den Seeauslauf zu betreiben. Mit der SWG Service GmbH aus Görlitz (Sachsen) trat nur ein Bieter an und wird den Auftrag zum Auftragswert von 1 662 769,58 Euro übernehmen.

dh 27.11.2023

Auf- und Ausbau Löschgruppenfahrzeug:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 404 429,00 Euro!

Die Ausschreibung der Stadt Sankt Augustin (NRW) für den Auf- und Ausbau inklusive der Beladung eines Löschgruppenfahrzeugs LF 10 fand nur geringes Interesse. Denn allein die Rosenbauer Deutschland GmbH aus Luckenwalde (Brandenburg) gab ein Angebot ab und erhielt somit Zuschlag. Das Unternehmen führt den Auftrag zum Auftragswert von 404 429,00 Euro aus. Gegenüber dem veranschlagten Wert wurde der Auftrag 19 Prozent teurer als veranschlagt vergeben.

dh 25.11.2023

16 Prozent günstiger vergeben:
Dachabdichtungsarbeiten und Dachdämmarbeiten in Regensburg!

Wenig Interesse fand die Ausschreibung der Medizinischen Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz in Regensburg (Bayern). Der Auftrag umfasst Dachabdichtungsarbeiten und Dachdämmarbeiten. Von den beiden Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die Koch Dachtechnik GmbH aus Meerane (Sachsen) den Zuschlag und wird die Arbeiten zum Auftragswert von Auftragswert von 673 390,31 Euro ausführen.

dh 25.11.2023

Auftrag Heizungs- und Kälteanlagen:
Nur ein Interessent, Auftrag 42 Prozent teurer vergeben!

Auf wenig Interesse traf die Ausschreibung des Markts Neunkirchen am Brand (Bayern) für Heizungs- und Kälteanlagen im Rahmen des Neubaus der Grundschule mit Zweifach-Sporthalle und Musikschule. Allein die BROCHIER Energie- und Anlagentechnik GmbH aus Nürnberg (Bayern) gab ein Angebot ab und erhielt folglich den Zuschlag und wird den Auftrag zum Auftragswert von 1 500 769,00 Euro ausführen. Damit wurde der Auftrag beachtliche 42 Prozent teurer vergeben als veranschlagt.

dh 25.11.2023

Auftrag für Kanalreinigung und TV-Inspektion:
Sehr viel Interesse, 17 Prozent günstiger vergeben!

Der von ASG Abwasserentsorgung Salzgitter GmbH (Niedersachsen) ausgeschriebene Auftrag für eine Rahmenvereinbarung für Kanalreinigung und TV-Inspektion in Salzgitter interessierte zahlreiche Unternehmen. Von den elf bietenden Unternehmen erhielt das Ingenieurbüro Ballweg aus Göttingen (Niedersachsen) den Zuschlag und wird mithin die Arbeiten zum Auftragswert von 199 865,75 Euro ausführen. Damit wurde der Auftrag 17 Prozent günstiger als veranschlagt vergeben.

dh 25.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 3 858 340,00 Euro für Lieferung von Speisetransportwagen!

Nur wenig Aufmerksamkeit wurde der Ausschreibung des Universitätsklinikums Frankfurt (Hessen) zuteil. Der ausgeschriebene Auftrag sieht die Lieferung von 200 Speisetransportwagen einschließlich der von Lieferung von Systemtabletts und Geschirr vor. Allein die ELECTRO calorique Speisenverteilsysteme GMBH aus Herne (NRW) bewarb sich um den Auftrag und erhielt den Zuschlag. Das Unternehmen wird den Auftrag zum Auftragswert von 3 858 340,00 Euro übernehmen.

dh 25.11.2023

40 Prozent günstiger vergeben: Erdbauarbeiten in Regensburg!

Auf reges Interesse traf die Ausschreibung der Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz in Regensburg (Bayern). Der Auftrag umfasst Rodungsarbeiten (Bodenaushub sowie Felsausheben und Felsbrechen). Von den fünf Unternehmen, die sich für den Auftrag interessierten und Angebote einreichten, erhielt die Hierold Bau GmbH aus Moosbach (Bayern) den Zuschlag und wird die Arbeiten zum Auftragswert von 191 519,50 Euro ausführen. Für den Auftraggeber dürfte sehr sicher erfreulich sein, dass der Auftrag 40 Prozent günstiger vergeben wurde.

dh 25.11.2023

Auftrag Tischlerarbeiten 25 Prozent teurer vergeben!

Die Ausschreibung des Bezirksamts Pankow von Berlin fand gemäßigtes Interesse. Der Auftrag umfasst Tischlerarbeiten zur Erneuerung und Überarbeitung der Fenster der Turnhalle. Von den beiden Unternehmen, die als Bieter antraten, erhielt die Hübner Fensterbau aus Berlin den Auftragszuschlag. Das Unternehmen wird den Auftrag zum Wert von 289 752,84 Euro ausführen. Damit wurde der Auftrag 25 Prozent teurer vergeben.

dh 25.11.2023

Innenputzarbeiten in Bundeswehrliegenschaft:
Sehr viel Interesse, Auftrag 48 Prozent günstiger vergeben!

Auf großes Interesse traf die Ausschreibung der Bundesrepublik Deutschland, endvertreten durch das Gebäudemanagement Schleswig-Holstein mit Sitz in Lübeck. Der Auftrag umfasst Innenputzarbeiten im Flensburger Bestandsgebäude in Bundeswehrliegenschaft. Von den 21 Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die Bizim Ausbau Hamburg GmbH aus Hamburg den Zuschlag und wird den Auftrag zum Wert von 359 452.73 Euro ausführen. Für den Auftraggeber wird sicher erfreulich sein, dass der Auftrag beachtliche 48 Prozent vergeben wurde.

dh 25.11.2023

Auftrag Projektsteuerung:
Nur ein Bieter, Auftrag 51 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibung der Gemeinde Salach (Baden-Württemberg) für die Vergabe der Leistungen für Projektsteuerung beim Gemeinschaftszentrum Salach fand nur das Interesse eines Unternehmens. Denn allein THOST Projektmanagement GmbH aus Pforzheim (Baden-Württemberg) reichte ein Angebot ein und wird somit den Auftrag zum Auftragswert von 191 094,00 Euro ausführen. Sicher sehr erfreulich für den Auftraggeber dürfte sein, dass der Auftrag beachtliche 51 Prozent günstiger vergeben wurde.

dh 25.11.2023

Auftrag Erdgaslieferung:
Nur ein Angebot für Auftragswert von 3 459 000,00 Euro!

Auf geringes Interesse traf die Ausschreibung des Landkreises Hildesheim (Niedersachsen) für die Lieferung von Erdgas für die Lieferjahre 2024 und 2025. Allein die EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH & Co. KG aus Hildesheim trat als Bieter an und erhielt damit den Zuschlag. Das Unternehmen wird den Auftrag zum Wert von 3 459 000,00 Euro übernehmen.

dh 25.11.2023

Auftrag Dämm- und Brandschutzarbeiten:
Mehrere Interessenten, Auftrag 34 Prozent teurer vergeben!

Auf Interesse traf die Ausschreibung des Markts Neunkirchen am Brand (Bayern) für Dämm- und Brandschutzarbeiten im Rahmen des Neubaus der Grundschule mit Zweifach-Sporthalle und Musikschule. Von den vier Unternehmen, die Angebote einreichten, erhielt die M.S. Isotech GbR aus Korbach (Hessen) den Zuschlag und wird den Auftrag zum Auftragswert von 180 864,00 Euro ausführen. Damit wurde der Auftrag 34 Prozent teurer vergeben als veranschlagt.

dh 25.11.2023

Auftrag Raumlufttechnische Anlagen:
Mehrere Interessenten, Auftrag 46 Prozent teurer vergeben!

Ebenfalls auf Interesse traf die Ausschreibung des Markts Neunkirchen am Brand (Bayern) für Raumlufttechnische Anlagen im Rahmen des Neubaus der Grundschule mit Zweifach-Sporthalle und Musikschule. Von den drei Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die Bischoff-LS Luft- und Klimatechnik GmbH aus Lautertal (Bayern) den Zuschlag und wird den Auftrag zum Auftragswert von

1 800 795,00 Euro ausführen. Damit wurde der Auftrag beachtliche 46 Prozent teurer vergeben als veranschlagt.

dh 25.11.2023

Auftrag Sicherheitsdienstleistungen:
Viel Interesse, Auftrag 45 Prozent günstiger vergeben!

Auf viel Interesse traf die Ausschreibung des Jobcenters im Landkreis Celle. Der Auftrag beinhaltet Sicherheitsdienstleistungen für das Jobcenter im Landkreis Celle. Von den elf Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die Marcel Peters Sicherheitsdienst GmbH aus Nienhagen (Niedersachsen) den Zuschlag und wird dem Auftrag zum Wert von 221 088,83 Euro ausführen. Sicher sehr erfreulich für den Auftraggeber wird sein, dass der Auftrag 45 Prozent günstiger als veranschlagt vergeben wurde.

dh 25.11.2023

Neubau Grundschule Schonungen:
Nur ein Angebot für Auftragswert von 1 277 603,00 Euro!

Die Ausschreibung der Gemeinde Schonungen (Bayern) traf auf geringes Interesse bei den Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst im Zusammenhang des Neubaus der Grundschule u. a. die Herstellung der Außenanlagen der Grundschule sowie die Fertigstellung eines Straßenabschnittes mit Lehrerparkplätzen. Mit der Fleischhacker GmbH & Co. KG aus Würzburg (Bayern) trat nur ein bietenden Unternehmen an und wird somit den Auftrag zum Wert von 1 277 603,00 Euro ausführen.

dh 25.11.2023

Beratungsleistung »Aufwind«:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 1 682 649,92 Euro!

Die Ausschreibung des Kreisausschusses des Main-Taunus-Kreises für Beratungsleistungen im Zusammenhang von Maßnahmen für erwerbsfähige Leistungsberechtigten, die Leistungen nach dem SGB II erhalten und gesundheitliche Einschränkungen haben, fand nur wenig Interesse. Allein die Softdoor GmbH aus Bensheim (Hessen) reichte ein Angebot ein und wird demnach den Auftrag zum Wert von

1 682 649,92 Euro übernehmen.

dh 25.11.2023

Erneuerung sicherheitstechnische Anlagen und Umstellung IP-Telefone: Nur ein Angebot für Auftragswert von 1 428 475,00 Euro!

Die Ausschreibung des Staatlichen Bau- und Liegenschaftsamtes Neubrandenburg, die Bundesrepublik Deutschland vertretend, traf auf geringes Interesse bei den Unternehmen. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst USV-Anlagen, Verteilungen, Verlegesysteme, Leitungsnetze, Datennetze in LWL und Kupfer, Erdungsanlage, Durchbrüche, Bohrungen, Schottungen und Demontagearbeiten. Mit der Elektro-Anlagenbau GmbH aus Neustrelitz (Mecklenburg-Vorpommern) gab nur ein Unternehmen ein Angebot ab und wird damit den Auftrag zum Wert von 1 428 475,00 Euro übernehmen.

dh 25.11.2023

Lieferung von Kastenwagen: 30 Prozent teurer vergeben!

Die Ausschreibung des Landesbetriebes für Straßenbau Saarland in Neunkirchen (Saarland) für die Lieferung von zwei Kastenwagen fand nur wenig Aufmerksamkeit. Nur die Daimler AG Mercedes Benz Vertrieb Deutschland mit Sitz in Berlin trat als Bieter an und wird somit den Auftrag zum Auftragswert von 451 909,58 Euro übernehmen. Damit wurde der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Wert 30 Prozent teurer vergeben.

dh 25.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 1 519 000,00 Euro für NMR Spektrometer und Konsole!

Wenig Aufmerksamkeit fand die Ausschreibung der Universität Bielefeld (NRW), in der es um die Beschaffung von zwei voll funktionsfähigen 500 MHz FT-NMR Spektrometer geht. Mit der Bruker BioSpin MRI GmbH aus Ettlingen (Baden-Württemberg) gab nur ein Unternehmen ein Angebot ab. Das Unternehmen wird demnach den Auftrag zum Auftragswert von 1 519 000,00 Euro übernehmen.

dh 24.11.2023

Auftrag Estricharbeiten:
Viel Interesse, Auftrag 28 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibung der Marktgemeinde Gars am Inn (Bayern) traf auf viel Interesse bei den Unternehmen. Der Auftrag beinhaltet Estricharbeiten zum Herstellen klassischer schwimmender Bodenaufbauten mit teilweiser Abdichtung, Wärme- und Trittschalldämmung und Zementestrich als Heizestrich. Von den sechs Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die Estrichtec GmbH aus Nalbach (Saarland) den Zuschlag und wird die Arbeiten zum Auftragswert von 101 958,00 Euro ausführen. Sicher erfreulich für den Auftraggeber wird sein, dass der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Wert 28 Prozent günstiger vergeben wurde.

dh 24.11.2023

Rahmenvereinbarung IT-Arbeitsplätze: 27 Prozent günstiger vergeben!

Der von der Universität Kassel ausgeschriebene Auftrag interessierte nur wenige Unternehmen. Der Auftrag sieht den Abschluss einer Rahmenvereinbarung über die Lieferung von Computer-Arbeitsstationen mit einer Mindestlaufzeit von einem Jahr vor. Von den beiden Unternehmen, die als Bieter auftraten, ging der Auftragszuschlag an die Bechtle GmbH & Co. KG aus Darmstadt (Hessen). Erfreulich für die Universität Kassel als Auftraggeber dürfte sicher sein, dass der Auftrag 27 Prozent günstiger vergeben wurde.

dh 24.11.2023

Bloß ein Bieter für Auftragswert von 1 271 535,37 Euro für Dachdeckungsarbeiten!

Auf geringes Interesse traf die Ausschreibung der Stadt Schongau (Bayern) für Dachdeckungsarbeiten im Rahmen der Generalsanierung der Mittelschule Schongau. Mit der S.C.H.I.N.D.L.E.R Haus- und Dachpflege GmbH & Co. KG aus Sondershausen (Thüringen) gab nur ein Unternehmen ein Angebot ab und wird damit den Auftrag zum Auftragswert von 1 271 535,37 Euro ausführen.

dh 24.11.2023

Planung Stadtboulevard Mannheim:
Nur zwei Bieter, Auftrag 17 Prozent teurer vergeben!

Wenig Interesse fand die Ausschreibung der baden-württembergischen Stadt Mannheim. Gegenstand des ausgeschriebenen Auftrages ist die integrierte Gesamtplanung zur Gestaltung des Stadtboulevard B 38 zwischen Mannheim-Käfertal und Mannheim-Vogelstang betreffend die Abschnitte A und B. Von den beiden Unternehmen, die Angebote einreichten, erhielt die Arcadis Germany GmbH aus Darmstadt (Hessen) den Zuschlag und führt die Arbeiten zum Wert von 1 492 469,57 Euro aus. Damit wurde der Auftrag 17 Prozent teurer vergeben.

dh 24.11.2023

Nur ein Angebot für Digitale Integrationsplattform für Straßendaten für Auftragswert von 1 561 281,00 Euro!

Die Ausschreibung des sächsischen Landratsamtes Bautzen fand nur geringes Interesse bei den Unternehmen. Der Auftrag umfasst die Herstellung elektronischer Straßen-Bestandsverzeichnisse sowie die Bereitstellung harmonisierter Straßendaten durch eine Integrationsplattform. Mit der Lehmann + Partner GmbH aus Erfurt (Thüringen) gab nur ein Unternehmen ein Angebot ab. Das Unternehmen wird damit den Auftrag zum Auftragswert von 1 561 281,00 Euro ausführen.

dh 24.11.2023

Medizinische Labortechnik: Mehrere Angebote, Auftrag 22 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibung des Universitätsklinikums Leipzig (Sachsen), Abteilung Bau und Gebäudetechnik, für die Lieferung, Installation und Einweisung eines Immunhämatologischen Vollautomaten CE-IVD, Reagenzien und Verbrauchsmaterial fand das Interesse mehrerer Unternehmen. Von der drei, die Angebote einreichten, erhielt die Ortho Clinical Diagnostics GmbH aus Köln (NRW) den Zuschlag. Das Unternehmen wird den Auftrag zum Wert von 462 676,00 Euro übernehmen. Erfreulich für den Auftraggeber dürfte sicher sein, dass der Auftrag 22 Prozent günstiger vergeben wurde.

dh 24.11.2023

Auftrag Formularmanagementserver: Nur ein Angebot, Auftrag 36 Prozent teurer vergeben!

Die Ausschreibung des Landes Nordrhein-Westfalen, vertreten durch den Landesbetrieb Information und Technik in Düsseldorf, fand nur wenig Interesse. Der Auftrag beinhaltet Unterstützungsleistungen im Bereich Formularmanagementserver auf Basis der LUCOM Interaction Platform. Nur die Materna GmbH aus Dortmund (NRW) gab ein Angebot und wird den um 36 Prozent teurer vergebenen Auftrag übernehmen.

dh 24.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 1 455 460,32 Euro für Sanitärtechnik!

Wenig Aufmerksamkeit wurde der Ausschreibung der Universität Bielefeld zuteil. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst Sanitär-technikarbeiten beim Neubau des Gebäudes für die medizinische Fakultät. Nur die Hubert Niewels GmbH aus Bad Lippspringe (NRW) reichte ein Angebot ein und wird damit den Auftrag zum Auftragswert von 1 455 460,32 Euro ausführen.

dh 24.11.2023

Erdgaslieferung in Hamburg:
Nur ein Bieter für Auftragswert von 3 497 713,66 Euro!

Die Ausschreibung der Sprinkenhof GmbH in Hamburg für den Abschluss eines Liefervertrages für Erdgas inklusive der Netznutzung im Zeitraum vom 01.01.2024 bis 01.01.2026 fand nur wenig Interesse bei den Unternehmen. Denn mit der Hamburger Energiewerke GmbH aus Hamburg trat nur ein Bieter an. Das Unternehmen wird somit den Auftrag zum Wert von 3 497 713,66 Euro übernehmen.

dh 24.11.2023

41 Prozent günstiger vergeben:
Auftrag zur Entschlammung der Kläranlage!

Die Ausschreibung der Verbandsgemeindewerke Selters Eigenbetriebe Wasserversorgung/Abwasserbeseitigung, die die Entschlammung der Simultanteiche 1 bis 3 auf der Kläranlage Hartenfels (Rheinland-Pfalz) beinhaltet, interessierte mehrere Unternehmen. Von den drei, die Angebote abgaben, erhielt die Hock Abpresstechnik Abfallbeseitigung und Recycling GmbH aus Großostheim (Bayern) den Zuschlag und wird den Auftrag zu Auftragswert von 311 058,00 Euro übernehmen. Für den Auftraggeber dürfte sicher erfreulich sein, dass der Auftrag

41 Prozent günstiger als veranschlagt vergeben wurde.

dh 20.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 1 960 000,00 Euro
für das Betreiben der Dekontaminationsanlage der Heißen Zellen!

Die Ausschreibung der Europäischen Kommission, Gemeinsame Forschungsstelle, JRC.G Nuclear Safety and Security in Karlsruhe (Baden-Württemberg) für das Betreiben der Dekontaminationsanlage der Heißen Zellen in Eggenstein-Leopoldshafen fand nur wenig Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Denn nur die Veltec GmbH & Co KG aus Karlsruhe (Baden-Württemberg) trat als Bieter auf und wird somit den Auftrag zum Wert 1 960 000,00 Euro ausführen.

dh 20.11.2023

Auftrag Sportböden:
Nur ein Angebot, Auftrag 25 Prozent teurer vergeben!

Die Ausschreibung der Stadt Bernau bei Berlin für die Lieferung von Sportböden für den Tanzsport und Baskettballsport (Los 37c) im Rahmen des Neubaus der Mehrzweckhalle BernauArena fand nur geringes Interesse. Allein Holz-Speckmann GmbH & CO. KG aus Halle/Westfalen (NRW) reichte ein Angebot ein und wird somit den Auftrag zum Wert von Auftragswert von 149 555,00 Euro übernehmen. Der Auftrag wurde damit 25 Prozent teurer vergeben als ursprünglich veranschlagt.

dh 20.11.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 1 378 923,37 Euro für Bau und Betrieb von Gigabit-Infrastruktur!

Die Ausschreibung der Zentralen Auftragsvergabestelle des Landkreises Darmstadt-Dieburg für die Gemeinde Münster (Hessen), die den Bau und den Betrieb einer hochleistungsfähigen Gigabit-Infrastruktur und das Angebot von breitbandiger TK-Dienste in unterversorgten Gebieten der Gemeinde Münster vorsieht. Mit der PEB Breitband GmbH & Co. KG aus Darmstadt (Hessen) gab nur ein Unternehmen ein Angebot ab und wird den Auftrag somit zum Auftragswert von 1 378 923,37 Euro ausführen.

dh 20.11.2023

Auftrag Stühle und Tische:
Viel Interesse, Auftrag 26 Prozent günstiger vergeben!

Das Interesse mehrere Unternehmen traf die Ausschreibung der Stadt Bernau bei Berlin. Der ausgeschriebene Auftrag (Los 36) beinhaltet im Rahmen des Neubaus der Mehrzweckhalle Bernau Arena die Lieferung von stapelbaren Stühlen und Tischen und die Lieferung von Stehtischen. Von den fünf Unternehmen, die Angebote einreichten, ging der Auftragszuschlag an die Hiller Objektmöbel GmbH aus Kippenheim (Baden-Württemberg). Das Unternehmen wird den Auftrag zum Wert von 132 658,00 Euro übernehmen. Erfreulich für den Auftraggeber wird sein, dass der Auftrag 26 Prozent günstiger vergeben wurde.

dh 20.11.2023

Auftrag Wegebau:
Viel Interesse, Auftrag 49 Prozent günstiger vergeben!

Auf viel Interesse traf die Ausschreibung der Stadt Bernau bei Berlin. Der ausgeschriebene Auftrag (Los 47) sieht im Rahmen des Neubaus der Mehrzweckhalle BernauArena die Herstellung von Granitpflasterflächen und Treppenanlagen, die Lieferung und Montage von Fahrradanlehnbügeln sowie die Lieferung und Verlegung von Betonborden als Traufkante vor. Von den neun Unternehmen die Angebote abgaben erhielt die BRB Baugeräte-, Ramm- und Bohrtechnik GmbH aus Eberswalde (Brandenburg) den Zuschlag. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 478 411,00 Euro ausführen. Sicher sehr erfreulich für den Auftraggeber wird sein, dass der Auftrag damit 49 Prozent günstiger vergeben wurde.

dh 20.11.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 5 411 250,00 Euro für Konzession zur Produktion und Vertrieb des DGUV-Vorschriften- und Regelwerks!

Wenig Aufmerksamkeit fand die Ausschreibung der Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V., mit Sitz in Berlin. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst u. a. die Übertragung des Rechts zur Vervielfältigung (Produktion) und Verbreitung von Publikationen (Schriften und Datenträger) der Zeitschrift für Wirtschafts- und Verbraucherrecht auf den Konzessionsnehmer. Mit der Max Dorn Presse GmbH & Co. KG aus Obertshausen (Hessen) gab nur ein Unternehmen ein Angebot ab und wird mithin den Auftrag übernehmen.

dh 20.11.2023

Erweiterungsneubau Bremer Oberschule: Nur ein Bieter für Auftragswert von 36 634 234,43 Euro!

Auf wenig Interesse traf die Ausschreibung des Sondervermögens Immobilien und Technik des Landes Bremen, vertreten durch die Immobilien Bremen AöR. Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet Planungs- und Bauleistungen sowie Leistungen des technischen Gebäudemanagements im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft (ÖPP) nach Maßgabe der vorliegenden Vergabeunterlagen für den Erweiterungsbau der Oberschule im Park (OSP) im Bremer Stadtteil Oslebshausen. Nur die August Reiners Bauunternehmung GmbH aus Bremen trat als Bieter auf und erhielt somit den Zuschlag für die Ausführung des Auftrages zum Wert 36 634 234,43 Euro.

dh 20.11.2023

29 Prozent günstiger vergeben:
Beschaffung von drei Gerätewagen für den Bevölkerungsschutz!

Nur ein Unternehmen interessierte sich für die Ausschreibung des Kreises Plön (Schleswig-Holstein) für die Beschaffung von drei Gerätewagen für den Bevölkerungsschutz. Allein die MAN Truck & Bus Service Kiel mit Sitz in Kiel (Schleswig-Holstein) reichte ein Angebot ein und wird demnach den Auftrag zum Wert von 358 050,00 Euro übernehmen. Sicher erfreulich für den Auftraggeber dürfte sein, dass der Auftrag 29 Prozent günstiger vergeben wurde.

dh 19.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 6 714 011,00 Euro für Erdgaslieferung!

Der vom Auftraggeber Hochtaunuskreis in Bad Homburg (Hessen) ausgeschriebene Auftrag fand nur wenig Aufmerksamkeit. Der Auftrag beinhaltet die Lieferung von Erdgas für die Liegenschaften des Hochtaunuskreises sowie für die Städte Königstein, Kronberg und Steinbach ab dem 01.01.2024 für mindestens zwei Jahre. Nur die Mainova AG aus Frankfurt am Main (Hessen) bewarb sich um den Auftrag und übernimmt die Ausführung zum Wert von 6 714 011,00 Euro.

dh 19.11.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 1 452 797,00 Euro für Facility Management!

Auf wenig Interesse traf die Ausschreibung des Land Berlin (Sondervermögen Immobilien des Landes Berlin) vertreten durch die Berliner Immobilienmanagement GmbH. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst das Facility Management für Flüchtlingsunterkünfte. Nur die WISAG Facility Management Berlin GmbH & Co. KG aus Berlin gab ein Angebot ab und wird somit den Auftrag zum Wert von 1 452 797,00 Euro ausführen.

dh 19.11.2023

77 Prozent teurer vergeben: Auftrag für Erdgaslieferungen!

Die Ausschreibung der Zentralen Auftragsvergabestelle des Landkreises Darmstadt-Dieburg für den Eigenbetrieb Da-Di-Werk interessierte mehrere Unternehmen. Der Auftrag (Los 1) umfasst Erdgaslieferungen für das Jahr 2024 und die folgenden Jahre für die Liegenschaften des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Von den drei Unternehmen, die Angebote einreichten, erhielt die ENTEGA Plus GmbH aus Darmstadt (Hessen) den Zuschlag und übernimmt den Auftrag zum Wert von 3 686 781,23 Euro. Damit wurde der Auftrag beachtliche 77 Prozent teurer vergeben als veranschlagt.

dh 19.11.2023

Klempnerarbeiten 56 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibug der Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ravensburg, für Klempnerarbeiten im Rahmen des Neubaus eines Multifunktionsgebäudes interessierte mehrere Unternehmen. Von den drei, die Angebote einreichten, erhielt die T+H Ackermann GmbH aus Nürtingen (Baden-Württemberg) den Zuschlag und wird die Arbeiten zum Wert von 131 641,00 Euro ausführen. Für den Auftraggeber dürfte sicherlich sehr erfreulich sein, dass der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Wert beachtliche 56 Prozent günstiger vergeben wurde.

dh 19.11.2023

19 Prozent günstiger vergeben: Auftrag für Zentrale digitale Anlaufstelle - Handbook Germany Together!

Die Ausschreibung der Neuen deutschen Medienmacher*innen e.V. aus Berlin für die Zusammenführung der beiden Informations-plattformen Handbook Germany und Together in Germany fand das Interesse mehrerer Unternehmen. Von den drei, die als Bieter auftraten, erhielt die SIRUP GmbH aus Berlin den Zuschlag. Das Unternehmen führt den Auftrag zum Auftragswert von 856 957,50 Euro aus. Damit wurde der Auftrag 19 Prozent günstiger vergeben.

dh 19.11.2023

35 Prozent günstiger vergeben: Planungsleistungen die Sanierung und Erweiterung der Förderschule!

Die Ausschreibung des Landkreises Börde in Oschersleben (Sachsen-Anhalt) für Planungsleistungen für die Sanierung und die Erweite-

rung der Förderschule in Klein Oschersleben traf die Aufmerksamkeit mehrerer Unternehmen. Von den fünf, die Angebote abgaben, erhielt die pbr Planungsbüro Rohling AG aus Osnabrück (Niedersachsen) den Zuschlag. Das Unternehmen wird den Auftrag zum Wert von

841 787,30 Euro übernehmen. Sicher erfreulich für den Auftraggeber wird sein, dass der Auftrag 35 Prozent günstiger vergeben wurde.

dh 19.11.2023

Herstellung der Kampfmittelfreiheit – Viel Interesse, Auftrag 52 Prozent günstiger vergeben!

Auf großes Interesse traf die Ausschreibung der Stadt Ribnitz-Damgarten (Mecklenburg-Vorpommern). Im Rahmen der Umgestaltung des ehemaligen militärischen Flugplatzes Pütnitz zum Bernsteinresort Pütnitz ist der Auftrag für die Herstellung der Kampfmittelfreiheit ausgeschrieben worden. Von den zwölf Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die Kampfmittelräumung Fuchs GmbH aus Appen (Schleswig-Holstein) den Zuschlag. Das Unternehmen wird den Auftrag zum Wert von 405 152,00 Euro übernehmen. Der Auftrag wurde damit beachtliche 52 Prozent günstiger vergeben.

dh 19.11.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 25 000 000,00 Euro für Projektservice und Entwicklung von Softwarekomponenten!

Die Ausschreibung der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung in Berlin erlangte nur wenig Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Der Auftrag beinhaltet die Rahmenvereinbarung für den Projektservice für administrative Prozesse und für die Entwicklung integrativer Softwarekomponenten für das Berliner Schulwesen. Nur die SINC GmbH aus Wiesbaden (Hessen) reichte ein Angebot ein. Das Unternehmen wird damit den Auftrag zum Wert von 25 000 000,00 Euro.

dh 19.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragsvolumen von 18 998 000,00 Euro für Erweiterungsbau HIPS II!

Auf wenig Interesse traf die Ausschreibung des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung GmbH mit Sitz in Braunschweig (Niedersachsen). Der Auftrag umfasst die Planung und die Errichtung eines Forschungs- und Laborgebäudes in Modulbauweise. Allein die ALHO Systembau GmbH aus Friesenhagen (Rheinland-Pfalz) gab ein Angebot ab. Das Unternehmen übernimmt demnach den Auftrag zum Wert von 18 998 000,00 Euro.

dh 19.11.2023

Kühlraum- und Kleinkälte: Nur ein Angebot, Auftrag 22 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibung des Staatlichen Bauamtes Passau (Bayern) für Kühlraum- und Kleinkälte für die Technische Hochschule Deggendorf fand nur geringes Interesse bei den Unternehmen. Mit der muhr GmbH großküchen & kältetechnik aus Viechtach (Bayern) trat nur ein Bieter an. Das Unternehmen wird somit den Auftrag für den Auftragswert von 197 897,10 Euro übernehmen. Sicher erfreulich für den Auftraggeber wird sein, dass der Auftrag 22 Prozent günstiger vergeben wurde.

dh 19.11.2023

Nur zwei Bieter für Auftrag für Generalsanierung und Gebäudeautomation!

Die Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Mannheim und Heidelberg, hat einen Auftrag ausgeschrieben, der die Generalsanierung und die Gebäudeautomation der Finanzämter Mannheim Stadt und Mannheim Neckarstadt vorsieht. Nur zwei Unternehmen interessierten sich für den Auftrag. Der Zuschlag ging an die RESIGA Ingenieurgesellschaft mbH aus Esslingen am Neckar (Baden-Württemberg). Das Unternehmen wird den Auftrag zum Auftragswert von 987 283,81 Euro übernehmen. Damit wurde der Auftrag 17 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt.

dh 18.11.2023

Zimmerer- und Holzbauarbeiten in Kaserne:
Viel Interesse, Auftrag 35 Prozent günstiger vergeben!

Für die Ausschreibung des Staatlichen Bauamtes Passau (Bayern) interessierten sich mehrere Unternehmen. Der Auftrag beinhaltet Zimmerer- und Holzbauarbeiten im Rahmen des Neubaus von 270 Einzelunterkünfte in der Bayerwaldkaserne. Der Zuschlag ging an die Zimmerei Holzbau Erntner GmbH & Co. KG aus Regen (Bayern). Erfreulich wird für den Auftraggeber sein, dass der Auftrag zum Wert von 305 322,80 Euro

35 Prozent günstiger vergeben wurde als veranschlagt.

dh 18.11.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 1 322 700,00 Euro für 600 MHz FT-NMR-Spektrometer!

Auf geringes Interesse traf die Ausschreibung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (NRW) für ein 600 MHz FT-NMR-Spektrometer. Mit der Bruker BioSpin MRI GmbH aus Ettlingen (Baden-Württemberg) gab nur ein Unternehmen ein Angebot ab. Zum Auftragswert von 1 322 700,00 Euro wird folglich das Unternehmen den Auftrag ausführen.

dh 18.11.2023

 

Nur ein Bieter für Auftragswert von 1 430 000,00 Euro für mobile Kommunikationsdienste!

Wenig Aufmerksamkeit wurde der Ausschreibung der Agentur der Europäischen Union für Flugsicherheit in Köln für die Bereitstellung von Mobilfunkdiensten für die Agentur der Europäischen Union für Flugsicherheit zuteil. Nur die Vodafone GmbH aus Düsseldorf (NRW) gab ein Angebot ab und wird den Auftrag für den Auftragswert von 1 430 000,00 Euro übernehmen.

dh 18.11.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 1 931 325,00 Euro für Erdgasbelieferung!

Die Ausschreibung des Studierendenwerkes Tübingen-Hohenheim (Baden-Württemberg) für die Belieferung verschiedener Standorte mit Erdgas. Lediglich die Energieversorgung Filstal GmbH & Co. KG aus Göppingen (Baden-Württemberg) trat als Bieter auf und übernimmt den Auftrag für den Auftragswert von 1 931 325,00 Euro.

dh 18.11.2023

Auftrag 19 Prozent teurer: Errichtung eines Technikzentrums mit integrierter feuerwehrtechnischer Zentrale in Niedersachsen!

Die Ausschreibung des Staatlichen Baumanagements Lüneburger Heide im niedersächsischen Munster fand nur wenig Aufmerksamkeit. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst die Errichtung eines Technikzentrums mit integrierter feuerwehrtechnischer Zentrale auf dem Grundstück der ehemaligen Freiherr-von-Fritsch Kaserne. Von den beiden bietenden Unternehmen ging der Zuschlag an die Firma Büro für Elektrotechnik Fred Hastedt aus Scheeßel-Jeersdorf (Niedersachsen). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 443 734,85 Euro übernehmen. Gegenüber dem veranschlagten Wert wurde der Auftrag damit um 19 Prozent teurer.

dh 18.11.2023

36 Prozent günstiger vergeben:
Beschaffung einer Betrieblichen Zusatzkrankenversicherung!

Interessiert nahmen Versicherungsunternehmen die Ausschreibung der Stadt Gersthofen (Bayern) auf, die eine Rahmenvereinbarung zur Beschaffung einer Betrieblichen Zusatzkrankenversicherung für Mitarbeitende der Stadt Gersthofen in Form einer Gruppenversicherung mit diversen Versicherungsleistungen umfasst. Von den vier bietenden Unternehmen erhielt die Bayerische Beamtenkrankenkasse (Versicherungsdienste GmbH) mit Sitz in München den Zuschlag. Sicher erfreulich für den Auftraggeber dürfte sein, dass der Auftrag beachtliche 36 Prozent gegenüber dem veranschlagten Wert vergeben wurde.

dh 18.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 2 958 427,00 Euro zur Lieferung von Ökostrom!

Die Ausschreibung des Studierendenwerkes Tübingen-Hohenheim (Baden-Württemberg) für die Lieferung von elektrischer Energie aus 100 Prozent Ökostrom für den Lieferzeitraum 01.01.2024 bis 31.12.2025 traf auf geringes Interesse. Nur die enercity AG aus Hannover (Niedersachsen) trat als Bieter auf und übernimmt somit den Auftrag zum Auftragswert von 2 958 427,00 Euro.

dh 18.11.2023

Neubau und Sanierung Förderzentrum Schweinheim: Auftrag 24 Prozent teurer vergeben!

Die Ausschreibung des Vereins für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung e.V. in  Würzburg (Bayern) für den Neubau und die Sanierung des Förderzentrums Schweinheim (Bayern) fand bei den Unternehmen reges Interesse. Von den vier, die Angebote einreichten, erhielt die Saalebau GmbH Bau- und Handelsgesellschaft aus Halle/Saale (Sachsen-Anhalt) den Zuschlag. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 298 054,84 Euro ausführen – damit wurde der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Auftragswert 24 Prozent teurer vergeben.

dh 18.11.2023

Wenig Interesse an Auftrag für Stahlbau- und Metallbauarbeiten beim Schulgebäude!

Die Ausschreibung des Bezirksamts Pankow in Berlin für Stahlbau- und Metallbauarbeiten sowie für Brückenverbinder im Rahmen der Sanierung und des Teilumbaus eines Schulgebäudekomplexes fand nur wenig Interesse. Von den beiden Unternehmen, die Angebote einreichten, erhielt die Walther Technik GmbH aus Crimmitschau (Sachsen) den Zuschlag. Für den Auftraggeber dürfte sicher erfreulich sein, dass der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Wert 24 Prozent günstiger vergeben wurde und zum Auftragswert von 303 435,65 Euro ausgeführt wird.

dh 18.11.2023

Auftrag für Estricharbeiten: Viel Interesse – Auftrag 29 Prozent günstiger vergeben!

Viel Aufmerksam wurde der Ausschreibung des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW in Dortmund für Estricharbeiten, für Boden- und Fliesenarbeiten zuteil. Von den 13 Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die Estrichbau Saar GmbH aus Kleinblittersdorf (Saarland) den Zuschlag und wird zum endgültiger Auftragswert von 141 638,80 Euro die Arbeiten übernehmen. Gegenüber dem veranschlagten Wert wurde damit der Auftrag 29 Prozent günstiger vergeben.

dh 18.11.2023

Neubau Kasernen-Unterkunftsgebäude:
Wenig Interesse – Auftrag für Fachplanung 25 Prozent günstiger!

Die Ausschreibung des Auftraggebers Bundesrepublik Deutschland vertreten durch das Amt für Bundesbau beim Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein endvertreten durch die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein in Kiel fand nur wenig Interessenten. Der Auftrag umfasst im Zusammenhang des Neubaus des Unterkunftsgebäudes der Oberst-Herrmann-Kaserne in Eutin (Schleswig-Holstein) die Fachplanung und die Technische Ausrüstung. Von den beiden Unternehmen, die sich um den Auftrag bewarben, erhielt die Planungsbüro 2000 GmbH aus Norderstedt (Schleswig-Holstein) den Zuschlag. Das Unternehmen wird den Auftrag zum Wert von 276 437,38 Euro ausführen. Damit wurde der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Wert von 365 000,00 Euro 25 Prozent günstiger vergeben.

dh 18.11.2023

34 Prozent günstiger: Auftrag für Beschaffung und Support von Palo Alto PA 5410 AC Firewalls!

Für die Ausschreibung des Landkreises Freising (Bayern) für die Beschaffung und für den dreijährigen Support von Palo Alto PA 5410 AC Firewalls interessierten sich mehrere Unternehmen. Von den drei, die Angebote abgaben, erhielt die Cancom GmbH aus Jettingen-Scheppach (Bayern) den Zuschlag und wird den Auftrag zum Auftragswert von 237 690,00 Euro übernehmen. Für den Auftraggeber dürfte erfreulich sein, dass der Auftrag 34 Prozent günstiger vergeben wurde.

dh 18.11.2023

20 Prozent günstiger: Auftrag für Beschaffung von HPE SimpliVity 380 Gen10 Nodes!

Für die Ausschreibung des Landkreises Freising (Bayern) für den Kauf und die Lieferung von zwei HPE SimpliVity 380 Gen10 Nodes und den Support für mehrere Jahre interessierten sich nur zwei Unternehmen. Der Auftrag ging an ACP IT Solutions AG in Kolbermoor (Bayern). Das Unternehmen übernimmt den Auftrag zum endgültiger Auftragswert von 229 540,00 Euro. Damit wurde der Auftrag 20 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt.

dh 15.11.2023

Auftrag für Objektplanung 20 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibung des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW Münster fand reges Interesse. Fünf Unternehmen reichten Angebote ein für den Auftrag BLB NRW MS Münster Lützow-Kaserne NB Wirtschafts- und Betreuungsgebäude, Objektplanung der Gebäude. Den Zuschlag erhielt die pbr Düsseldorf aus Düsseldorf (NRW). Für den Auftraggeber dürfte sicher erfreulich sein, dass der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Wert nun 20 Prozent günstiger vergeben wurde und zum endgültiger Auftragswert von 1 188 071,82 Euro ausgeführt wird

dh 15.11.2023

Nur ein Angebot für Stromlieferung!

Die Ausschreibung der Gt-service Dienstleistungsgesellschaft des Gemeindetages Baden-Württemberg mbH in Stuttgart, der die Stromlieferung für die Stadt Aalen für das Jahr 2024 und die folgenden Jahre beinhaltet, fand nur wenig Interesse. Allein die Stadtwerke Aalen GmbH aus Aalen (Baden-Württemberg) reichte ein Angebot ein und wird damit den Auftrag zum Auftragswert von 6 700 894,82 Euro ausführen.

dh 15.11.2023

Nur ein Angebot für Erdgaslieferung!

Die Ausschreibung der Gt-service Dienstleistungsgesellschaft des Gemeindetages Baden-Württemberg mbH in Stuttgart, der die Erdgaslieferung für die Stadt Aalen für das Jahr 2024 und die folgenden Jahre umfasst, fand nur wenig Aufmerksamkeit. Nur die Stadtwerke Aalen GmbH aus Aalen (Baden-Württemberg) gab ein Angebot ab und wird somit den Auftrag zum Auftragswert von 1 984 478,47 Euro ausführen.

dh 15.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 2 373 822,79 Euro für Abwasseranlagen!

Der vom Klinikum am Weissenhof (Zentrum für Psychiatrie) in Weinsberg (Baden-Württemberg) ausgeschriebene Auftrag für Abwasseranlagen fand nur wenig Interesse: Nur die Windmüller Technik GmbH in Schwäbisch Hall (Baden-Württemberg) gab ein Angebot ab und wird somit die Arbeiten zum Auftragswert von 2 373 822,79 Euro übernehmen.

dh 15.11.2023

Auftrag für EMSR-Technik: Nur ein Bieter – Auftrag 30 Prozent teurer!

Die Ausschreibung des Zweckverbandes Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Ostharz in Quedlinburg (Sachsen-Anhalt) für EMSR-Technik im Rahmen der technischen Ausrüstung fand wenig Interesse: Nur die ATS GmbH aus Coswig (Sachsen) bewarb sich um den Auftrag und erhielt den Zuschlag. Das Unternehmen wird den Auftrag zum Auftragswert von 329 725,90 Euro ausführen. Gegenüber dem veranschlagten Wert wurde der Auftrag 30 Prozent teurer vergeben.

dh 15.11.2023

 

30 Prozent günstiger: Auftrag für Planungsleistungen von Freianlagen!

Für die Ausschreibung des Landesbetriebes Bau und Immobilien Hessen (Niederlassung Mitte Zentrale Vergabe) in Bad Nauheim (Hessen) interessierten sich drei Unternehmen. Der Auftrag, der Leistungen der Objektplanung von Freianlagen umfasst, ging an das in Berlin ansässige Unternehmen Neumann Gusenburger GbR. Das Unternehmen wird den Auftrag zum 30 Prozent günstigeren Auftragswert als veranschlagt übernehmen und zum endgültigen Wert von 348 713,59 Euro ausführen.

dh 15.11.2023

Auftrag für Abfallentsorgung:
Wenig Interesse – Auftrag 16 Prozent günstiger vergeben!

Wenig Aufmerksamkeit fand die Ausschreibung der nordrhein-westfälischen Stadt Bocholt (Kontaktstelle Recht und Vergabe, Zentrale Vergabestelle) für Abfallentsorgung. Der Auftrag umfasst das Einsammeln, den Transport und die Sortierung von Papier, Pappe und Kartonagen. Lediglich zwei Unternehmen reichten Angebote ein. Den Zuschlag erhielt die Borchers Kreislaufwirtschaft GmbH aus Borken (NRW). Erfreulich für den Auftraggeber dürfte sein, dass der Auftrag 16 Prozent günstiger vergeben wurde und nun zum Auftragswert von 336 114,19 Euro ausgeführt wird.

dh 15.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert 1 004 005,82 Euro für Elektrotechnik bei Schulsanierung!

Die Ausschreibung Landkreises Donau-Ries in Donauwörth (Bayern) für Elektrotechnikarbeiten im Rahmen der Generalsanierung des Gymnasiums Donauwörth erhielt nur wenig Aufmerksamkeit: Nur die Graule Gebäudetechnik GmbH & Co. KG aus Nördlingen (Bayern) reichte ein Angebot ein. Das Unternehmen übernimmt damit die Arbeiten für den Auftragswert für 1 004 005,82 Euro.

dh 15.11.2023

Fliesenarbeiten in Anklam: Viel Interesse – Auftrag 16 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibung der AMEOS Krankenhausgesellschaft Vorpommern in Ueckermünde (Mecklenburg-Vorpommern) für Fliesenarbeiten fand viel Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Von den acht Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die Becker & Partner Baugesellschaft mbH aus Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) den Zuschlag. Das Unternehmen wird den Auftrag zum endgültigen Auftragswert von 287 101,75 Euro ausführen. Damit wurde der Auftrag 16 Prozent günstiger vergeben.

dh 15.11.2023

Auftrag für Baustellenlogistik ist 24 Prozent günstiger vergeben worden!

Der von der Stadt Fürth (Gebäudewirtschaft Fürth) ausgeschriebene Auftrag für die Bereitstellung und die baubegleitende Durchführung einer Baustellenlogistik für die gesamte Baumaßnahme für den Neubau und Umbau des Helene-Lange-Gymnasiums fand bei mehreren Unternehmen Interesse. Drei gaben Angebote ab. Der Zuschlag ging an die SiteLog GmbH aus Essen (NRW). Das Unternehmen wird den Auftrag zum endgültigen Auftragswert von 2 951 239,76 Euro ausführen. Gegenüber dem veranschlagten Wert von 3 899 388,49 Euro wurde damit der Auftrag ganze 24 Prozent günstiger vergeben.

dh 15.11.2023

Auftrag für Planungsleistungen:
Viel Interesse – Auftrag 62 Prozent günstiger vergeben!

Auf viel Interesse traf die Ausschreibung des Stadtplanungs- und Bauordnungsamt in Dortmund. Der Auftrag sieht die Objektplanung von Verkehrsanlagen sowie die Prüfung und Beurteilung bisher angedachter Brückenstandorte vor. Sechs Unternehmen bewarben sich um den Auftrag. Den Zuschlag erhielt die Fischer Teamplan Ingenieurbüro GmbH aus Erftstadt (NRW). Für den Auftraggeber dürfte sicher sehr erfreulich sein, dass der Auftrag beachtliche 62 Prozent vergeben wurde.

dh 15.11.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 1 857 107,20 Euro für Landschaftsbau!

Die Ausschreibung des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW in Düsseldorf für den Auftrag für Landschaftsbau im Rahmen des Technischen Gebäudemanagements (Regionallos 2.4) fand wenig Interessenten. Lediglich die Go Ka We Straßen-, Tief- und Hochbau aus Holzminden (Niedersachsen) gab ein Angebot ab und wird die Arbeiten zum Auftragswert von 1 857 107,20 Euro ausführen.

dh 15.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 2 617 757,28 Euro für Heizung und Sanitär!

Die Ausschreibung des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW in Düsseldorf für den Auftrag für Heizung und Sanitär im Rahmen des Technischen Gebäudemanagements (Regionallos 2.4) fand wenig Interessenten. Allein die Hubert Niewels GmbH aus Bad Lippspringe (NRW) reichte ein Angebot und wird den Auftrag zum Auftragswert von 2 617 757,28 Euro übernehmen.

dh 15.11.2023

Viel Interesse an Abbrucharbeiten – Auftrag 48 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibung der Verbandsgemeinde Hagenbach (Rheinland-Pfalz) fand großes Interesse. Der Auftrag beinhaltet im Zusammenhang der  Sanierung und Erweiterung Grundschule Hagenbach Abbrucharbeiten des Verbindungsgangs, der Mehrzweckhalle und des Pavillons. Von den zehn Unternehmen, die Angebote abgegeben haben, erhielt die Joos Umwelttechnik GmbH aus Hartheim (Baden-Württemberg) und wird die Arbeiten zum Wert von 300 102,25 Euro ausführen. Damit wurde der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Wert von

575 092,00 Euro

48 Prozent günstiger vergeben.

dh 15.11.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 6 144 050,00 Euro für Rahmenvereinbarung für Cisco!

Die Ausschreibung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. fand kaum Interesse bei den Unternehmen: Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet einen Rahmenvertrag zur Beschaffung von Hardwarekomponenten des Herstellers Cisco aus den Bereichen Netzwerk- und Serversysteme nebst den zugehörigen Wartungs- und Supportdienstleistungen des Herstellers. Allein die  Bechtle GmbH & Co. KG IT-Systemhaus Münster (NRW) gab ein Angebot ab und wird den Auftrag zum Auftragswert von 6 144 050,00 Euro ausführen.

dh 11.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 3 566 971,96 Euro für Elektroarbeiten!

Geringe Aufmerksamkeit verzeichnet die Ausschreibung des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW in Bielefeld (NRW) für Elektroarbeiten im Rahmen des Technischen Gebäudemanagements (Regionallos 4.3). Lediglich die Krückemeier Elektrotechnik GmbH aus Minden (NRW) gab ein Angebot ab und wird damit die Arbeiten zum Auftragswert von 3 566 971,96 Euro übernehmen.

dh 11.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 1 093 593,60 Euro für Klima und Lüftung!

Die Ausschreibung des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW für den Auftrag im Rahmen des Technischen Gebäudemanagements Klima und Lüftung (Regionallos 3.1) fand kaum Interessenten. Allein die Hubert Niewels GmbH in Bad Lippspringe (NRW) gab ein Angebot ab und übernimmt damit den Auftrag zum Auftragswert von 1 093 593,60 Euro.

dh 11.11.2023

37 Prozent günstiger: Auftrag für Kauf und Belieferung mit Geschäftsbedarf und Büroverbrauchsmaterial!

Die Ausschreibung des Landkreises Freising (Bayern) für die Rahmenvereinbarung über den Kauf und die Belieferung mit Geschäftsbedarf und Büroverbrauchsmaterial fand bei mehreren Unternehmen Interesse. Von den vier, die Angebote abgegeben, erhielt die allpremio Handel GmbH aus Düsseldorf (NRW) den Zuschlag . Wohl sehr erfreulich für den Auftraggeber dürfte sein, dass der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Auftragswert von 485 894,80 Euro 37 Prozent günstiger vergeben wurde und zum Wert von 182 163,60 Euro ausgeführt.

dh 11.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 4 742 920,12 Euro für Elektroarbeiten!

Wenig Aufmerksamkeit wurde der Ausschreibung des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW in Bielefeld (NRW) für Elektroarbeiten im Rahmen des Technischen Gebäudemanagements (Regionallos 4.2) zuteil. Allein die Krückemeier Elektrotechnik GmbH mit Sitz in Minden (NRW) reichte ein Angebot ein und wird somit die Arbeiten zum Auftragswert von 4 742 920,12 Euro ausführen.

dh 11.11.2023

22 Prozent günstiger: Auftrag für Ziegelfassaden beim Neubau Seniorenwohn- und Pflegeheim!

Wenig Interesse fand die Ausschreibung der Münchenstift GmbH (Bayern) für die Klinkerfassade im Rahmen des Neubau des Seniorenwohn- und Pflegeheims. Nur zwei Unternehmen reichten Angebote ein. Den Zuschlag erhielt die Bauceram GmbH aus Alfter (NRW). Das Unternehmen übernimmt die Arbeiten zum Auftragswert von 1 420 000,00 Euro. Gegenüber dem veranschlagten Auftragswert wurde der Auftrag damit 22 Prozent günstiger vergeben.

dh. 11.11.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 3 951 235,72 Euro für Elektroarbeiten!

Die Ausschreibung des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW in Düsseldorf fand bei den Unternehmen nur wenig Interesse. Für den ausgeschriebenen Auftrag für Elektroarbeiten im Rahmen des Technischen Gebäudemanagements (Regionallos 4.1) gab nur die Elektro Klein GmbH & Co KG aus Detmold (NRW) ein Angebot ab. Das Unternehmen wird den Auftrag zum Auftragswert von 3 951 235,72 Euro ausführen.

dh 11.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 1 449 579,83 Euro für Reparaturen von Feuerwehr-Schutzkleidung!

Die Ausschreibung der Berliner Feuerwehr (Zentraler Service Fahrzeuge und Geräte) für eine Rahmenvereinbarung über den Reparaturservice von leichter und schwerer Schutzkleidung traf auf wenig Interesse. Allein die Texport Handelsgesellschaft mbH aus Salzburg (Österreich) reichte ein Angebot ein. Das Unternehmen wird somit den Auftrag zum Auftragswert von 1 449 579,83 Euro übernehmen.

dh 10.11.2023

Über 30 Prozent teurer vergeben:
Auftrag für Glas- und Rahmenreinigung am Campus Essen!

Die Ausschreibung der Universität Duisburg-Essen (NRW) fand reges Interesse bei den Unternehmen. Fünf gaben für den Auftrag, der die Glas- und Rahmenreinigung am Campus Essen beinhaltet, Angebote ab. Den Zuschlag erhielt das Reinigungsteam R. Baggeler aus St. Augustin bei Bonn/Hangelar (NRW). Das Unternehmen wird den Auftrag zum über 30 Prozent teurer gewordenen Auftragswert übernehmen.

dh 10.11.2023

53 Prozent günstiger vergeben:
Auftrag für Unterstützung bei Sicherheitskomponenten!

Die Ausschreibung des Landes Hessen, vertreten durch die Hessische Zentrale für Datenverarbeitung in Wiesbaden fand nur wenig Aufmerksamkeit. Der Auftrag beinhaltet den Abschluss eines Rahmenvertrages über eine Gesamtlaufzeit von vier Jahren über Unterstützungsleistungen zur Sicherung von Netzübergängen im LAN- und WAN-Umfeld durch Sicherheitsgateways zur Verbindung von verschiedenen internen und externen Netzbereichen. Lediglich die Controlware GmbH aus Dietzenbach (Hessen) reichte ein Angebot ein und wird somit den Auftrag zum Auftragswert von 5 194 615,60 Euro übernehmen. Für den Auftraggeber ist sicher erfreulich, dass der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Wert von 9 850 000,00 Euro beachtliche 53 Prozent günstiger vergeben wurde.

dh 10.11.2023

Neubau Wertstoffhof Freienbrink:
Nur ein Angebot – Auftrag wird 27 Prozent teurer!

Nur ein Unternehmen interessierte sich für den Auftrag des Kommunalen Wirtschaftsunternehmens Entsorgung Eigenbetrieb des Landkreises Oder-Spree in Fürstenwalde und gab ein Angebot ab. Der Auftrag umfasst den Neubau des Wertstoffhofes mit Abfallumladestation und mit überdachten Schüttgutboxen in Freienbrink (Brandenburg). Der Zuschlag ging an das einzig bietende Unternehmen, die zbo Bau GmbH aus Jessen/Elster (Sachsen-Anhalt). Das Unternehmen wird den Auftrag zum Auftragswert von

251 300,00 Euro übernehmen. Gegenüber dem veranschlagten Wert wurde der Auftrag 27 Prozent teurer vergeben.

dh 10.11.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 1 391 982,98 Euro
für Prospektregelbediengeräte für die Deutsche Oper Berlin!

Die Ausschreibung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen Berlin für zwei Prospektregelbediengeräte inklusive deren Wartung für die Deutsche Oper Berlin fand wenig Interesse. Allein die SBS Bühnentechnik GmbH aus Dresden (Sachsen) gab ein Angebot ab und wird somit den Auftrag zum Auftragswert von 1 391 982,98 Euro ausführen.

dh 09.11.2023

37 Prozent teurer vergeben:
Auftrag für Vorhangfassade beim Schulgebäude!

Die Ausschreibung der sächsischen Landeshauptstadt Dresden (GB Bildung und Jugend, Schulverwaltungsamt) erhielt viel Aufmerksamkeit. Mehrere Unternehmen gaben Angebote ab für den Auftrag für die Vorhangfassade beim Schulgebäude Freiberger Straße in Dresden. Den Zuschlag erhielt die Implenia Fassadentechnik GmbH aus Hamburg. Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Auftragswert von 3 309 841,99 Euro übernehmen. Damit wurde der Auftrag beachtliche 37 Prozent teurer gegenüber dem veranschlagten Wert.

dh 09.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 5 500 000,00 Euro für gastronomische Versorgung und Wirtschaftsbetrieb!

Auf wenig Interesse traf die Ausschreibung des Freistaates Bayern, vertreten durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Der ausgeschriebene Auftrag beinhaltet die gastronomische Versorgung und den Wirtschaftsbetrieb des hauseigenen Kasinos sowie die Versorgung von Konferenzen im Dienstgebäude. Nur das Unternehmen Organic Garden aus Ingolstadt (Bayern) reichte ein Angebot ein und wird den Auftrag übernehmen zum Auftragswert von 5 500 000,00 Euro.

dh 09.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 1 765 627,32 Euro für Klima und Lüftung!

Die Ausschreibung des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW für Klima und Lüftung im Rahmen des Technischen Gebäudemanagements (Regionallos 3.2) fand kaum Interessenten. Nur die Hubert Niewels GmbH aus Bad Lippspringe (NRW) gab ein Angebot ab und wird den Auftrag zum Auftragswert von 1 765 627,32 Euro übernehmen.

dh 09.11.2023

30 Prozent günstiger vergeben: Auftrag für Sanitäranlagenarbeiten!

Für die Ausschreibung der Bürgerspitalstiftung Cham (Bayern) interessierten sich vier Unternehmen und reichten Angebote ein. Der Auftrag beinhaltet Sanitäranlagenarbeiten im Rahmen des Neubaus des Pflegeheims. Der Auftragszuschlag ging an die Kainz Haustechnik GmbH & Co. KG in Deggendorf (Bayern). Erfreulich für den Auftraggeber wird sein, dass der Auftrag 30 Prozent gegenüber dem veranschlagten Auftragswert von 914 984,03 Euro vergeben wurde und nun zum Wert von 633 530,41 Euro ausgeführt wird.

dh 09.11.2023

Auftrag für Lieferung von IT-Hardware:
Viel Interesse – Auftrag 18 Prozent günstiger vergeben!

Die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Wirtschaft, hat einen Auftrag für die Rahmenvereinbarung über die Lieferung von IT-Hardware ausgeschrieben. Neun Unternehmen interessierten sich für den Auftrag und gaben Angebote ab. Den Zuschlag erhielt die IT-HAUS GmbH in Föhren (Rheinland-Pfalz). Für den Auftraggeber ist sicher erfreulich, dass der Auftrag 18 Prozent günstiger vergeben wurde und nun zum Auftragswert von 240 922,00 Euro ausgeführt wird.

dh 09.11.2023

80 Prozent günstiger vergeben:
Auftrag für Erdarbeiten und Verbauarbeiten!

Die Ausschreibung der Stadt Fürth (Bayern) für die Ausführung von Spezialtiefbauarbeiten und Wasserhaltungsarbeiten beim Neubau und Umbau des Helene-Lange-Gymnasiums, fand das Interesse mehrerer Unternehmen. Von den fünf, die Angebote einreichten, erhielt die Hitz Tiefbau GmbH & Co.KG aus Roßtal-Buchschwabach (Bayern) den Zuschlag und wird den Auftrag zum Wert von 1 214 324,69 Euro ausführen. Sehr beachtlich ist der endgültige Auftragswert: Denn der Auftrag wurde 80 Prozent günstiger vergeben als veranschlagt.

dh 09.11.2023

Viel Interesse an Ausschreibung für Containeranlage:
Auftrag ist 30 Prozent günstiger vergeben worden!

Auf viel Interesse traf die Ausschreibung der Stadt Gronau (NRW) für die Lieferung, Aufstellung, Miete, Abbau, Reinigung und Rücktransport einer Containeranlage. Die provisorischen Containeranlagen sollen als Unterrichtsräume, Verwaltungsräume sowie Aufenthaltsräume dienen für die Zeit der Sanierung und den Anbau der Martin-Luther-Schule am vorhandenen Standort. Von den neun, sich um den Auftrag bewerbenden Unternehmen erhielt die OPTIRENT Mobilraum-Mietservice GmbH aus Bergneustadt (NRW) den Zuschlag. Für den Auftraggeber ist sicherlich erfreulich, dass der Auftrag über 30 Prozent günstiger vergeben wurde und nun für 240 922,00 Euro ausgeführt wird.
dh 09.11.2023

Auftrag für Heizungsanlagen: Viel Interesse – Auftrag 16 Prozent günstiger vergeben!

Zahlreich interessierten sich Unternehmen für die Ausschreibung des Auftraggebers Bürgerspitalstiftung Cham (Bayern) für Heizungsanlagenarbeiten in den Seniorenwohnanlagen bzw. Pflegeeinrichtungen. Von den Unternehmen, die Angebote einreichten, erhielt die Pritzl Haustechnik und Anlagenbau GmbH mit Sitz in Bad Kötzting (Bayern) den Zuschlag für die Arbeiten. Sicher ist für den Auftraggeber erfreulich, dass der Auftrag 16 Prozent günstiger vergeben wurde und zum endgültigen Auftragswert von 429 046,73 Euro ausgeführt wird.

dh 09.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 27 414 330,88 Euro für Ersatzbau Parkhaus!

Auf geringes Interesse traf die Ausschreibung des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW in Bielefeld für den Ersatzbau des Parkhauses als schlüsselfertige Totalunternehmerleistung für die Universität Bielefeld. Allein die Goldbeck Nord GmbH aus Bielefeld (NRW) gab ein Angebot ab und führt somit die Arbeiten zum Auftragswert von 27 414 330,88 Euro aus.

dh 09.11.2023

Auftrag zur Sanierung des Schlosses Ehrenhof-West 16 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibung der Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Mannheim und Heidelberg, für die Sanierung des Schlosses Ehrenhof-West, für Gefahrstoffsanierung und für den nicht-konstruktiven Rückbau bei der Universität Mannheim fand reges Interesse: Fünf Unternehmen bewarben sich für den Auftrag und gaben Angebote ab. Der Zuschlag ging an die Zeuner Umwelttechnik GmbH in Oberwesel (Rheinland-Pfalz). Für den Auftraggeber ist sicher erfreulich, dass der Auftrag 16 Prozent günstiger vergeben wurde und nun zum endgültigen Auftragswert von 682 918,71 Euro ausgeführt wird.

dh 09.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 1 985 000,00 Euro für Objektplanung in Hamburg!

Die Ausschreibung der SBH Schulbau Hamburg, Einkauf/Vergabe und Ausschreibungsmanagement VOB für die Objektplanung des Zu- und Ersatzbaus der Stadtteilschule und des Gymnasiums Meiendorf in Hamburg fand wenig Interessenten. Nur die Winking Froh Architekten BDA in Hamburg reichten ein Angebot ein. Das Unternehmen übernimmt damit die Arbeiten zum Auftragswert von 1 985 000,00 Euro.
dh 09.11.2023

Auftrag für Elektroinstallationsarbeiten:
Reges Interesse – Auftrag 18 Prozent teurer vergeben!

Die Ausschreibung des Auftraggebers Bürgerspitalstiftung Cham (Bayern) wurde von mehreren Unternehmen wahrgenommen – vier gaben Angebote ab. Den Zuschlag erhielt die K+B E-Tech GmbH & Co. KG aus Cham und übernimmt die Arbeiten zum endgültiger Auftragswert von 1 879 075,39 Euro. Damit ist der Auftrag 18 Prozent teurer als ursprünglich veranschlagt vergeben worden.

dh 09.11.2023

Wenig Interesse an Auftrag für 1 190 283,81 Euro für die Miete von Kopieren!

Die Ausschreibung des Helmholtz-Zentrums Potsdam (Deutsches GeoForschungsZentrum) für die Rahmenvereinbarung über Multifunktionsgeräte zur Miete inklusive einem All-In-Wartungsvertrag für drei Forschungseinrichtungen fand wenig Aufmerksamkeit bei den Unternehmen. Allein die RICOH Deutschland GmbH in Hannover (Niedersachsen) gab ein Angebot ab und wird den Auftrag zum Wert von 1 190 283,81 Euro übernehmen.

dh 09.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 1 836 360,41 Euro für Elektroinstallation!

Die Ausschreibung des Evangelisch Stiftisches Gymnasiums Gütersloh für Elektroinstallationsarbeiten am Schulgebäude fand wenig Aufmerksamkeit. Lediglich die Elektro Schröder GmbH aus Gütersloh (NRW) reichte ein Angebot ein und erhielt den Zuschlag. Das Unternehmen führt die Arbeiten zum Auftragswert von 1 836 360,41 Euro aus.

dh 09.11.2023

Viel Interesse an Auftrag für Metallbauarbeiten an Schulgebäude!

Die Ausschreibung des Kommunalen Immobilien Service Potsdam (KIS) fand großes Interesse bei den Unternehmen. Neun Unternehmen gaben Angebote für die ausgeschriebenen Metallbauarbeiten an der Gesamtschule Friedrich-Wilhelm-von-Steuben in Potsdam (Brandenburg) ab. Der Zuschlag ging an die WIBO METALL-& STAHLBAU GmbH aus Dessau-Roßlau (Sachsen-Anhalt). Das Unternehmen übernimmt die Arbeiten zum Auftragswert von 391 002,00 Euro. Damit wurde der Auftrag 18 Prozent günstiger gegenüber dem veranschlagten Wert.

dh 09.11.2023

Revolutionierung der Rotorblatt-Inspektion

Eine neue Entwicklung für die Inspektion der Rotorblatt-Inspektion bei Windkraftanlagen stellt der Autor Lennart Reepschläger in seinem Artikel ›Ein Auge in der steifen Brise‹ in der Ausgabe 07-2023 von »Erneuerbare Energien« vor. Kontrolle und Wartungsarbeiten von Windkraftanlagen stelle insbesondere bei Offshore-Anlagen eine Herausforderung für Technik und Personal dar. Der Autor Reepschläger beschreibt im Einzelnen das innovative Vorgehen: Zukünftig könnte die ‚Inaugenscheinnahme‘ vor Ort durch kamerabestückte Drohnen und die spätere Auswertung des Bildmaterials von KI erledigt werden. Reepschläger weist auf das Entwicklungspotential und auf die Vorteile des Einsatzes von Drohnen und KI im Bereich der Windkraftanlagen hin, die nicht zuletzt in der Zeitersparnis und der deutlich erhöhten Sicherheit für das eingesetzte Personal zu sehen sind.

dh 04.11.2023

Legitimierung unzulässiger Direktvergabe

In ihrem Beschluss vom 29. Juni 2023 stellt die Vergabekammer München fest, dass eine „nachträgliche Veröffentlichung“ eine „unzulässige Vergabe wirksam machen“ könne. Das gelte jedoch nicht, „wenn der Auftraggeber dafür eine praxisfern Begründung“ liefere. In seinem Artikel beleuchtet Rechtsanwalt Dr. Martin Schellenberg den Fall einer bayerischen Gemeinde, die die Entscheidung ihrer Direktvergabe nachträglich im EU-Amtsblatt veröffentlichte. Ein Wettbewerber, der dagegen vorging, habe Recht erhalten. Rechtsanwalt Schellenberger führt zu den Hintergründen des Beschlusses aus, dass eine Auftragsvergabe durch eine nachträgliche Veröffentlichung legitimierbar sei, jedoch müssten die Gründe der Vergabe einer rechtlichen Überprüfung standhalten müssten und er rät Marktteilnehmern, die EU-Ausschreibungsdatenbank im Auge behalten sollten, um rechtzeitig von unzulässigen Direktvergaben erfahren zu können.

dh 04.11.2023

Wirksamkeit von Vergleich zwischen Architekt und Bauherrn in Zwangslage

In seinem Beschluss vom 4. Februar 2021 (Az.: 28 U 2756/20 Bau) entschied das Oberlandesgericht München, dass ein Vergleich nichtig sei, wenn der Architekt eine Zwangslage des Bauherrn ausnutze. Rechtsanwalt Prof. Dr. Heiko Fuchs setzt sich in seinem Artikel in der Immobilienzeitung vom 19.10.2023 mit dem Beschluss auseinander und beschreibt den zugrunde liegenden Fall: Ein zwischen Architekt und Bauherr geschlossener Vergleich sei sittenwidrig, da sich im vorliegenden Fall der Bauherr in einer Zwangslage befand. Der Architekt habe diese auszunutzen gesucht, um seiner Schadensersatzpflicht zu entgehen. Das OLG München stellte die Nichtigkeit eines Vergleichs fest, wenn ein Architekt die Übergabe nachgebesserter Pläne davon abhängig mache, dass der Bauherr einen Vergleich unterschreibt, der den Architekt aus der Haftung entlasse. Rechtsanwalt Fuchs rät abschließend Bauherren, Vereinbarungsentwürfe zwischen ihnen und Planenden bzw. Ausführenden besonnen, d. h. nicht unter Zeitdruck, zu prüfen.

dh 04.11.2023

Zukunftsfähigkeit bidirektionaler Ladelösungen

Das „bidirektionale Laden“ werde kommen, so die zentrale Aussage des Artikels ›Das Auto wird zum Speicher‹ in der Ausgabe 07-2023 von »Erneuerbare Energien«. Förderlich für die Durchsetzung des bidirektionalen Ladens seien die kürzlich vorgestellte Norm ISO 11518-20 und die Festlegung des Open Charge Point Protocols (OCPP). E-Autos könnten „je nach Ausbauszenario und Marktentwicklung der Elektromobilität“ „fast den gesamten Speicherbedarf abdecken“. Das bidirektionale Laden bildet die Voraussetzung, dass Elektroautos zu einem „riesigen mobilen Speicher“ vernetzt werden mit dem Ziel, dass die Autos nicht nur selbst Strom aus dem Netz ziehen können, „sondern einen Teil ihrer Akkukapazität zur Verfügung stellen, um überschüssigen Strom aus Solar- und Windkraftanlagen zwischenzulagern.“ Der Artikel stellt innovative Ideen mehrerer europäischer Unternehmen vor und zeigt Chancen dieser zukunftsweisenden Technologie auf sowohl für den privaten wie den öffentlichen Bereich in näherer und fernerer Zukunft auf.

dh 04.11.2023

Auftrag für Schlossgewölbesanierung 28 Prozent teurer vergeben!

Auf reges Interesse stieß die Ausschreibung der Stadt Velbert (NRW). Ausgeschrieben waren Gewölbesanierungsmaßnahmen als Injektionsverfahren an Bestandsziegel- und Bruchsteingewölben mit eigener Baustelleneinrichtung für den Einbauort Schloss Hardenberg. Von den sechs Unternehmen, die Angebote einreichten, erhielt die Naturstein Häder GmbH aus Greven (NRW) den Zuschlag und führt die Arbeiten zum Auftragswert von 200 834,47 Euro aus. Damit wurde der Auftrag 28 Prozent teurer gegenüber dem veranschlagten Wert von

143 798,32 Euro vergeben.

dh 03.11.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 2 715 832,79 Euro für Heizung, Kälte und Bauheizung!

Wenig Interesse fand die Ausschreibung des Landesbetriebes Bau und Immobilien Hessen, Niederlassung Mitte, für die Arbeiten Heizung, Kälte und Bauheizung in Darmstadt (Hessen). Lediglich das in Darmstadt ansässige Unternehmen Entega Gebäudetechnik GmbH & Co. KG gab ein Angebot ab und wird die Arbeiten zum Auftragswert von 2 715 832,79 Euro übernehmen.

dh 03.11.2023

Auftrag für Möblierung 48 Prozent günstiger vergeben!

Der vom Baureferat des Bezirkes Unterfranken in Würzburg (Bayern) ausgeschriebene Auftrag für die Möblierung im Rahmen des Neubaus und der Ergänzung der Bezirkshauptverwaltung fand nur wenig Interessenten. Gerade zwei Unternehmen reichten Angebote ein. Den Zuschlag erhielt die Steinmetz Einrichtungen GmbH aus Würzburg. Sicher erfreulich ist für den Auftraggeber, dass der Auftrag 48 Prozent günstiger vergeben wurde und nun zum Auftragswert von 261 139,83 Euro ausgeführt wird.

dh 03.11.2023

Nur ein Angebot für Lieferung und Einbau eines Sportbodens – Auftrag wird 27 Prozent teurer!

Die MediClin GmbH & Co KG in Offenburg (Hessen) hat einen Auftrag für die Lieferung und den Einbau eines Sportbodens sowie den einer Prallwand für den Neubau der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Röbel (Mecklenburg-Vorpommern) ausgeschrieben. Mit der Reder GmbH Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern) gab lediglich ein Unternehmen ein Angebot ab und übernimmt somit die Arbeiten. Der Auftrag wurde im Vergleich zum ursprünglich veranschlagten Auftragswert von 97 837,00 Euro 27 Prozent teurer zum endgültigen Wert von 134 845,00 Euro  vergeben.

dh 02.11.2023

70 Prozent günstiger: Auftrag für Leistungen des Inbetriebnahmemanagements und Technischen Monitorings!

Die Ausschreibung der Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Stuttgart, für Leistungen des Inbetriebnahmemanagements und Technischen Monitorings im Rahmen des Neubaus des Kriminaltechnischen Instituts (KTI) des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg fand mit nur drei Bietern eher wenig Aufmerksamkeit. Von den bietenden Unternehmen erhielt die in Stuttgart ansässige EGS-plan Ingenieurgesellschaft für Energie-, Gebäude- und Solartechnik mbH den Zuschlag. Sicher sehr erfreulich für den Auftraggeber ist, dass der Auftrag beachtliche 70 Prozent günstiger gegenüber dem veranschlagten Wert von 1 092 436,97 Euro vergeben wurde.

dh 02.11.2023

Auftrag für Kältesanierung: Nur zwei Bieter – Auftrag 50 Prozent teurer vergeben!

Die Ausschreibung des Amts Mannheim und Heidelberg, Vermögen und Bau Baden-Württemberg, für E-Technik, Sanierung und Brandschutz-Kälteversorgung traf auf geringes Interesse, denn nur zwei Unternehmen gaben Angebote ab. Den Zuschlag erhielt die Haag GmbH aus Landau (Rheinland-Pfalz). Der Auftrag ist gegenüber dem veranschlagten Auftragswert 50 Prozent teurer vergeben worden und wird nun zum endgültigen Wert von 960 816,06 Euro ausgeführt.

dh 01.11.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert 1 978 525,00 Euro für Starkstrom-, Fernmelde- und Informationstechnische Anlagen!

Der Eigenbetrieb Schule und Gebäudewirtschaft Kreis Bergstraße in Heppenheim (Hessen) hat im Rahmen der Errichtung des Ersatzneubaus der Schillerschule in Bürstadt einen Auftrag für Starkstrom-, Fernmeldetechnische sowie für Informationstechnische Anlagen mit zugehörigen Komponenten der Gebäudeautomation ausgeschrieben. Lediglich die Bormuth-Stumpf Elektrotechnik GmbH aus Heppenheim gab ein Angebot ab und wird den Auftrag zu Wert von 1 978 525,00 Euro ausführen.

dh 01.11.2023

Wenig Interesse an Ausschreibung zur Brandschutzsanierung und Sanierung Bausubstanz!

Die Ausschreibung der Stadt Mönchengladbach (NRW) für die MG Brandschutzsanierung, die Sanierung schadhafter Bausubstanz und für die Erneuerung der Sicherheitsbeleuchtungsanlage beim Schulzentrum Rheindahlen traf auf gemässigtes Interesse. Nur zwei Unternehmen gaben Angebote ab. Den Zuschlag erhielt das in Mönchengladbach ansässige Unternehmen Hepp-Schwamborn GmbH & Co. KG und führt den Auftrag zum Auftragswert von 293 830,47 Euro aus. Damit ist der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Wert von 232 989,61 Euro 20 Prozent teurer vergeben worden.

dh 21.10.2023

20 Prozent teurer: Auftrag zur Schieferdeckung und Zimmer- und Klempnerarbeiten!

Die Universität Mannheim (Baden-Württemberg) hat einen Auftrag ausgeschrieben, der im Rahmen der Sanierung des Schlosses Ehrenhof-West Arbeiten zur Schieferdeckung sowie Zimmer- und Klempnerarbeiten umfasst. Mehrere Unternehmen interessierten sich und gaben Angebote ab. Den Zuschlag erhielt die Dachdeckermeister Michael Rudolph GmbH aus Zeulenroda-Triebes (Thüringen). Das Unternehmen übernimmt den Auftrag zum Auftragswert von 993 879,00 Euro. Damit wurde der Auftrag gegenüber dem veranschlagtem Auftragswert von 796 500,00 Euro

20 Prozent teurer.

dh 21.10.2023

HPC-Schnellladeinfrastruktur: Nur ein Bieter - Auftrag 30 Prozent teurer!

Die Ausschreibung der Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur für die Errichtung und den Betrieb von öffentlich zugänglicher HPC-Schnellladeinfrastruktur abseits der Bundesautobahnen im urbanen, suburbanen und ländlichen Raum, Region Nord-Ost, fand wenig Interesse. Denn mit der Mer Germany GmbH aus Teisnach (Bayern) gab nur ein Unternehmen ein Angebot ab und führt den Auftrag zum Wert von 45 353 726,00 Euro aus. Damit ist der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Auftragswert von 32 000 000,00 Euro 30 Prozent teurer vergeben worden.

dh 21.10.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 1 448 102,26 Euro für Wärme- und Kälteversorgungsanlagen!

Die Ausschreibung der Vitos gGmbH für Wärme – und Kälteversorgungsanlagen im Zusammenhang des Neubaus der Vitos Klinik für forensische Psychiatrie fand nur wenig Aufmerksamkeit. Mit der Schönewolf Haustechnik GmbH aus Bad Hersfeld (Hessen) gab nur ein Unternehmen ein Angebot ab und wird den Auftrag zum Auftragswert von 1 448 102,26 Euro übernehmen.

dh 21.10.2023

Auftrag für HPC-Ladeinfrastruktur Region Süd-West fast 20 Prozent günstiger vergeben!

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat einen Auftrag zur Errichtung und zum Betrieb von öffentlich zugänglicher HPC-Schnellladeinfrastruktur abseits der Bundesautobahnen im urbanen, suburbanen und ländlichen Raum in der Bundesrepublik, Region Süd-West, ausgeschrieben. Von den drei Unternehmen, die Angebote abgegeben haben, erhielt die Pfalzwerke Aktiengesellschaft aus Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz) den Zuschlag für den Auftragswert von 32 178 616,00 Euro. Erfreulich für den Auftraggeber: Gegenüber dem veranschlagter Wert von 40 000 000,00 Euro ist der Auftrag fast 20 Prozent günstiger vergeben worden.

dh 21.10.2023

21 Prozent günstiger:
Auftrag zur Beschaffung eines Rasterelektronenmikroskops!

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena (Thüringen) beabsichtigt zur schnellen Probeninspektion und Vermessung von Nano- und Mikrostrukturen ein Rasterelektronenmikroskop (REM) anzuschaffen. Von den drei Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die JEOL (Germany) GmbH aus Freising (Bayern) den Zuschlag. Für den Auftraggeber sicher erfreulich: Der Auftrag ist im Vergleich zum veranschlagten Auftragswert von

630 000,00 Euro 21 Prozent günstiger vergeben und wird zum Auftragswert von 519 154,70 Euro ausgeführt.

dh 21.10.2023

27 Prozent günstiger vergeben: Beschaffung einer Business Process Management Software!

Die Kreisverwaltung Cochem-Zell (Rheinland-Pfalz) hat für die Beschaffung einer Business Process Management Software für das Kreiswasserwerk Cochem-Zell ausgeschrieben. Von den vier Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die GBTEC Software AG aus Bochum (NRW) den Zuschlag. Das Unternehmen wird den Auftrag zum Wert von 239 844,50 Euro – damit ist der Auftrag 27 Prozent günstiger vergeben worden als ursprünglich veranschlagt.

dh 21.10.2023

Auftrag zur Errichtung und zum Betrieb von HPC-Ladeinfrastruktur
17 Prozent günstiger vergeben!

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (Servicestelle Vergabe) hat einen Auftrag zur Errichtung und zum Betrieb von HPC-Ladeinfrastruktur im öffentlichen und halböffentlichen Raum für den Mittel- und Langstreckenverkehr ausgeschrieben. Von den drei Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die Pfalzwerke Aktiengesellschaft aus Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz) den Zuschlag. Für den Auftraggeber sicher erfreulich: Der Auftrag wurde gegenüber dem veranschlagten Auftragswert 17 Prozent günstiger vergeben und wird zum Wert von 34 361 698,00 Euro ausgeführt.

dh 21.10.2023

Wenig Interesse an Ausschreibung für Abfallbeseitigung – nur ein Bieter für Auftragswert von 1 874 417,93 Euro!

Für die Ausschreibung der Marktgemeinde Glonn (Bayern) zur Abfallbeseitigung von Rest- und Biomüll interessierte sich nur die HEINZ Entsorgung GmbH & Co. aus Moosburg (Bayern). Das Unternehmen trat als einziger Bieter auf und wird den Auftrag zum Wert von

1 874 417,93 Euro übernehmen.

dh 21.10.2023

Ausschreibung für Betreiben einer Gemeinschaftsunterkunft – nur ein Bieter für Auftragswert von 1 222 800,00 Euro!

Der Landkreis Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) hat die Betreibung der Gemeinschaftsunterkunft Teterow Alte Schule (Objekt zur Unterbringung von Asylbewerbern) im Landkreis Rostock ausgeschrieben. Allein die Kölner MW Malteser Werke gemeinnützige GmbH (NRW) interessierte sich und gab ein Angebot ab und wird folglich den Auftrag mit dem Auftragswert von 1 222 800,00 Euro übernehmen.

dh 21.10.2023

Nur ein Angebot für Abwasser-, Wasser-, Gasanlagearbeiten!

Die Ausschreibung der Gemeinde Schaufling (Bayern) für Abwasser-, Wasser-, Gasanlagearbeiten im Rahmen der Erweiterung, des Umbaus und der Sanierung des List-Anwesens in Schaufling traf auf wenig Interesse, denn nur die GB-Tech GmbH aus Deggendorf (Bayern) gab ein Angebot ab und übernimmt den Auftrag.

dh 21.10.2023

Auftrag für Sicherheitsberatung – fast 49 Prozent teurer!

Für die Ausschreibung der NRW.BANK, die eine Rahmenvereinbahrung für die Sicherheitsberatung vorsieht, interessierten sich mehrere Unternehmen. Den Zuschlag erhielt die VON ZUR MÜHLEN’SCHE GmbH aus Bonn (NRW). Das Unternehmen wird die Arbeiten zum Wert von 420 000,00 Euro übernehmen. Damit wurde der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Wert von 280 000,00 Euro fast 49 Prozent teurer vergeben.

dh 21.10.2023

Ausschreibung für Fensterarbeiten: Viel Interesse – Auftrag wird
32 Prozent günstiger!

Die Gemeinde Michendorf (Brandenburg) hat im Zusammenhang der Erweiterung der Grundschule um einen Neubau für die Hort- und Schulnutzung einen Auftrag für Fensterarbeiten ausgeschrieben. Von den fünf Unternehmen, die Angebote abgaben, wird die MF Fassaden-technik GmbH aus Bautzen (Sachsen) den Auftrag zum Wert von 154 943,00 Euro übernehmen. Für den Auftraggeber sicher erfreulich: Der Auftrag wurde damit 32 Prozent günstiger.

dh 21.10.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 1 322 623,00 Euro für Baustelleneinrichtung und Baustellenlogistik!

Als Auftraggeber hat die Stiftung Preußischer Kulturbesitz, vertreten durch das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, einen Auftrag für die Baustelleneinrichtung und Baustellenlogistik auf der Museumsinsel und den Museumshöfen ausgeschrieben. Nur die BAL Bauplanungs- und Steuerungs GmbH mit Sitz in Berlin gab ein Angebot ab und führt die Arbeiten zum Auftragswert von 1 322 623,00 Euro aus.

dh 21.10.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 2 063 414,87 Euro für Raumlufttechnische Anlagen!

Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, in Vertretung der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, hat im Zusammenhang des Neubaus des Ersatzgebäudes einen Auftrag für Raumlufttechnische Anlagen, für Klimakaltwasseranlagen sowie für die Wartung für den Zeitraum von vier Jahren ausgeschrieben. Nur das Berliner Unternehmen Apleona Wolfferts GmbH gab ein Angebot ab und übernimmt den Auftrag zum Wert von 2 063 414,87 Euro.

dh 21.10.2023

Auftrag für Grünschnittarbeiten und Erneuerung des Wildschutzzaunes
48 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibung der Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Ost in Halle/Saale (Sachsen-Anhalt) für Grünschnittarbeiten und für die Erneuerung des Wildschutzzaunes im Bereich Wernigerode fand reges Interesse. Sechs Unternehmen gaben Angebote ab. Des Zuschlag erhielt die John garten + landschaft GmbH & Co. KG aus Allstedt (Sachsen-Anhalt). Sehr erfreulich für den Auftraggeber dürfte sein, dass der Auftrag gegenüber dem veranschlagter Auftragswert von 595 603,92 Euro nun 48 Prozent günstiger ausgeführt wird.

dh 20.10.2023

Wenig Interesse an Ausschreibung für Tischlerarbeiten – Auftrag ist
26 Prozent teurer!

Der Kommunale-Immobilien-Service der Stadt Potsdam (Brandenburg) hat im Zusammenhang der Errichtung eines zweigeschossigen Neubaus mit Zweifeldsporthalle, Mensa und verschiedenen Mehrzweckräumen Leistungen zur Herstellung und Einbau von Holz-Aluminium-Pfosten-Riegel-Fassadenelementen, von Holz-Aluminium-Fensterelementen und Raffstoreanlagen sowie motorischer Antriebe für Öffnungsflügel und Sonnenschutz ausgeschrieben. Lediglich zwei Unternehmen interessierten sich für den Auftrag und reichten Angebote ein. Den Auftrag erhielt die in Medebach (NRW) ansässige Becker & Sohn GmbH und führt die Arbeiten zum endgültigen Auftragswert von 1 070 113,00 Euro aus. Damit ist der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Auftragswert von 790 651,00 Euro nun

26 Prozent teurer vergeben worden.

dh 20.10.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 3 596 627,98 Euro für Elektro-installationsarbeiten!

Die Stadtwerke Memmingen (Bayern) haben für den Neubau des kombinierten Hallen- und Freibades in Memmingen Arbeiten zur Elektroinstallation ausgeschrieben. Nur das Unternehmen Elektro Schöffmann – Klaus Schöffmann GmbH & Co. KG in Weilheim (Bayern) gab ein Angebot ab und wird den Auftrag zum Wert von 3 596 627,98 Euro übernehmen.

dh 20.10.2023

Auftrag zur Beschaffung von Sophos-Viruslösungen ist 18 Prozent günstiger vergeben!

Die Stadt Velbert (NRW) benötigt zum Schutz vor Cyberangriffen (Sophos-)Viruslösungen, inklusive Installation und fortführender Wartung, und hat hierzu einen Auftrag ausgeschrieben. Von den Unternehmen, die Angebote abgegeben hatten, erhielt das Unternehmen Infraforce GmbH aus Marburg (Hessen) den Zuschlag. Das Unternehmen führt den Auftrag zum 18 Prozent günstigeren endgültigen Wert von

219 132,00 Euro aus.

dh 16.10.2023

Mehrere Bieter für Auftrag zur Baustelleneinrichtung – Auftrag wird
27 Prozent günstiger!

Die Stadt Sankt Augustin (NRW) beabsichtigt am Standort des Rhein-Sieg-Gymnasiums einen teils zwei-, teils dreigeschossigen, eigenständigen Erweiterungsbau entlang der Grantham-Allee zu errichten. Für den ausgeschriebenen Auftrag zur Baustelleneinrichtung interessierten sich fünf Unternehmen und gaben Angebote ab. Den Zuschlag erhielt das Unternehmen Boels Rental Germany GmbH aus Mainz (Rheinland-Pfalz) und führt den Auftrag zum Wert von 144 951,00 Euro aus. Gegenüber dem veranschlagten Auftragswert von 200 000,00 Euro wird der Auftrag für den Auftraggeber erfreulicherweise 27 Prozent günstiger.

dh 16.10.2023

Neubau Kita Kupferstein – Auftrag für Fenster- und Sonnenschutzarbeiten wird 39 Prozent günstiger!

Für den Neubau der Kita Kupferstein hat die Stadt Dingolfing (Bayern) einen Auftrag für Fenster- und Sonnenschutzarbeiten ausgeschrieben. Von den vier Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die Holztechnik Heigl Fenster-Fassaden-Innenausbau aus Miltach (Bayern) den Zuschlag und führt die Arbeiten zum Auftragswert von 538 785,00 Euro aus. Damit ist der Auftrag beachtliche 39 Prozent günstiger als ursprünglich veranschlagt.

dh 13.10.2023

Auftrag für Bodenbelagsarbeiten für fast 50 Prozent günstiger vergeben!

Sehr viel Interesse wurde der Ausschreibung der Stadt Celle (Zentrale Vergabestelle) zuteil. Der ausgeschriebene Auftrag umfasst Bodenbelagsarbeiten aus Linoleum im Rahmen des Neubaus der Grundschule Bruchhagen. Elf Unternehmen interessierten sich für den Auftrag und gaben Angebote ab. Den Zuschlag erhielt die Fußbodenbau Biesenrode GmbH aus Mansfeld OT Biesenrode (Sachsen-Anhalt). Erfreulich für den Auftraggeber: Der Auftrag wurde gegenüber dem veranschlagten Auftragswert von 246 893,95 Euro für fast 50 Prozent günstiger vergeben.

dh 13.10.2023

Ausschreibung für Projektsteuerleistung: Mehrere Interessenten – Auftrag fast 30 Prozent teurer vergeben!

Die Ausschreibung des Amtes Burg  im Spreewald (Brandenburg) für die Projektsteuerleistung der Projektstufen III, IV und V im Rahmen des Neubaus der Mehrzweckhalle Burg interessierte mehrere Unternehmen. Von den vier Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die  ASSMANN BERATEN + PLANEN AG mit Sitz in Berlin den Zuschlag und übernimmt den Auftrag für den Auftragswert von 259 649,32 Euro. Damit ist der Auftrag gegenüber dem veranschlagter Auftragswert fast 30 Prozent teurer.

dh 13.10.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 1 254 817,65 Euro für Ausführung von Arbeiten bei der Justizvollzugsanstalt Wuppertal!

Die Ausschreibung des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW (BLB) mit Sitz in Düsseldorf traf auf wenig Interesse. Für den Auftrag, der die Ausführung von Bauleistungen bei der Justizvollzugsanstalt Wuppertal-Vohwinkel (Ersatzneubau Pforte und Neubau Multifunktionsgebäude und Außenanlagen) umfasst, reichte lediglich die Aenstoots Garten- und Landschaftsbau GmbH aus Bottrop (NRW) ein Angebot ein und wird den Auftrag zum Auftragswert von 1 254 817,65 Euro ausführen.

dh 13.10.2023

Wenig Interesse an Ausschreibung mit Auftragswert von 405 000,00 Euro – Auftrag für Dienstleistung CCIE Collaboration 35 Prozent günstiger vergeben!

Auf geringes Interesse traf die Ausschreibung des Landes NRW, vertreten durch den Landesbetrieb Information und Technik NRW, für die Ausführung der Dienstleistung CCIE Collaboration (zertifizierter Spezialist zur Konzeptionierung, Weiterentwicklung und Schulung im Bereich VoIP, ViKo, Collaboration). Nur das Ratinger Unternehmen Computacenter AG & Co. oHG gab ein Angebot ab und erhielt den Zuschlag für den endgültigen Auftragswert von 405 000,00 Euro. Damit wird der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Wert von

300 000,00 Euro 35 Prozent teurer.

dh 13.10.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 2 000 000,00 Euro für Vergabe von Rahmenvereinbarungen für Dienstleistungen zur Abwicklung der Filmförderung!

Die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH (MFG) mit Sitz in Stuttgart beabsichtigt, Aufgaben zur Abwicklung für gewährte Förderungen zur Unterstützung des deutschen Films mit Schwerpunkt Baden-Württemberg und zur Verbesserung der Struktur der deutschen Filmwirtschaft mit Schwerpunkt Baden-Württemberg zu vergeben. Die Ausschreibung traf nicht auf großes Interesse. Denn nur die Pricewaterhouse Coopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Düsseldorf (NRW) hat ein Angebot abgegeben und wird folglich den Auftrag zum Wert von 2 000 000,00 Euro ausführen.

dh 13.10.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 2 043 315,42 Euro für Elektroinstallation!

Im Zusammenhang der Errichtung eines Neubaus für das Polizeikommissariat 47 und das Jobcenter in Hamburg hat die Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsmanagement (HGV), vertreten durch Sprinkenhof GmbH, einen Auftrag für Elektroinstallationsarbeiten ausgeschrieben. Mit der CKK Planung- und Grundstücksgesellschaft mbh aus Winsen (Niedersachsen) gab lediglich ein Unternehmen ein Angebot ab und übernimmt den Auftrag zum Auftragswert von 2 043 315,42 Euro.

dh 13.10.2023

 

Beratervertrag zur Begleitung der Digitalen Transformation 70 Prozent teurer vergeben!

Die Zentrale Auftragsvergabestelle des Landkreises Darmstadt-Dieburg für den Eigenbetrieb für Gebäudemanagement des Landkreises Darmstadt-Dieburg hat einen Auftrag ausgeschrieben für einen Beratervertrag zur Begleitung der Digitalen Transformation beim Da-Di-Werk. Drei Unternehmen zeigten Interesse für die Ausschreibung und gaben Angebote ab. Den Zuschlag erhielt die Bonpago GmbH aus Frankfurt am Main. Das Unternehmen übernimmt den Auftrag zu dem endgültiger Auftragswert von 980 571,43 Euro. Damit liegt der Auftrag beachtliche 70 Prozent über dem veranschlagten Wert von 576 000,00 Euro.

dh 12.10.2023

Auftrag für mobile Messesysteme 32 Prozent günstiger vergeben!

Die Ausschreibung der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG), vertreten durch die KUBUS Kommunalberatung und Service GmbH in Hamburg-Barmbek, interessierte mehrere Unternehmen. Der Auftrag beinhaltet die Produktion, Lieferung, Logistik, Wartung und Entsorgung von mobilen Messesystemen. Die Ausschreibung verzeichnete vier Bieter, wovon die Fairplay Service GmbH aus Edingen-Neckarhausen (Baden-Württemberg) den Zuschlag erhalten hat. Für den Auftraggeber VBG ist erfreulich, dass der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Auftragswert von 251 196,00 Euro 32 Prozent günstiger vergeben ist und zum endgültigen Wert von 171 652,03 Euro ausgeführt wird.

dh 12.10.2023

Nur ein Angebot für Auftrag für 1 163 151,50 Euro für Elektrotechnik bei Generalsanierung und Erweiterung der Realschule in Thannhausen!

Die Christoph-von-Schmid-Schule im bayerischen Thannhausen soll in den kommenden Jahren generalsaniert und erweitert werden. Hierzu sind auch Arbeiten zur Elektrotechnikinstallation durchzuführen. Nur ein Unternehmen interessierte sich für die Ausschreibung des Landratsamtes Günzburg und gab ein Angebot ab: Die EK Elektro GmbH aus Kissing (Bayern) wird folglich den Auftrag mit dem endgültigen Auftragswert von

1 163 151,50 Euro ausführen.

dh 11.10.2023

Großes Interesse am Auftrag zur Bewachung der Universität Mannheim. Auftrag wird 34 Prozent günstiger!

Die Universität Mannheim hat einen Auftrag für Bewachungsleistungen für den Zeitraum 01.11.2023 bis 31.10.2024 mit der Option der fünfmaligen Verlängerung ausgeschrieben. Von den sieben Unternehmen, die Angebote abgaben, erhielt die VSD Victory Sicherheitsdienste GmbH aus Frankfurt am Main (Hessen) den Auftrag. Erfreulicherweise wird der Auftrag für die Universität Mannheim um beachtliche

34 Prozent günstiger: Denn gegenüber dem ursprünglich veranschlagten Auftragswert von 3 573 209,00 Euro liegt der endgültige Auftragswert bei 4 785 010,56 Euro.

dh 11.10.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert von 1 875 919,00 Euro für Raumlufttechnische Anlagen!

Der Ausschreibung des Landesbetriebes Bau und Immobilien Hessen für die Energetische Ertüchtigung am Projektstandort Gießen (Hessen) wurde wenig Aufmerksamkeit zuteil: Denn nur die HUL – Hürner Luft- und Umwelttechnik GmbH mit Sitz in Mücke-Atzenhain (Hessen) interessierte sich für den Auftrag und gab ein Angebot ab. Das Unternehmen erhielt folglich den Zuschlag und übernimmt den Auftrag zum Auftragswert von 1 875 919,00 Euro.

dh 11.10.2023

Großes Interesse an Ausschreibung für Bauarbeiten zur Schulerweiterung – Endgültiger Auftragswert ist 27 Prozent günstiger!

Die Ausschreibung des Verwaltungsverbandes Langenau (Baden-Württemberg) für Erd-, Kanalisations-, Rohbauarbeiten für einen Schulerweiterungsbau, für Abbruch- und Anpassungsarbeiten im und an das Bestandsgebäude traf auf großes Interesse: Sieben Unternehmen gaben Angebote ab. Den Zuschlag erhielt die F.K. SYSTEMBAU GmbH aus Münsingen (Baden-Württemberg). Für den Auftraggeber erfreulich: Der Auftrag wird gegenüber dem veranschlagter Auftragswert von 1 800 000,00 Euro 27 Prozent günstiger zum endgültigen Auftragswert von 1 418 304,40 Euro ausgeführt.

dh 11.10.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 1 020 240,00 Euro für Dienstleistungen zum Förderpreis Helfende Hand!

Die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium des Innern und für Heimat, vertreten durch das Beschaffungsamt des BMI, hat einen Auftrag für verschiedene Dienstleistungen zum Förderpreis Helfende Hand für das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) ausgeschrieben. Die Ausschreibung trag auf wenig Interesse. Nur das Unternehmen Serviceplan Berlin gab ein Angebot ab und übernimmt den Auftrag zum Wert von 1 020 240,00 Euro.

dh 11.10.2023

Ausschreibung zur Ausstattung mit digitaler Projektionstechnik für die Berlinale: Nur ein Angebot, Auftrag wird 20 Prozent günstiger!

Die Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH, Zentrales Vergabemanagement, hat einen Auftrag zur Ausstattung mit digitaler Projektionstechnik und für den Umbau zu temporären Festivalkinos für die Durchführung der Berlinale ausgeschrieben. Lediglich das Münchener Unternehmen zweiB GmbH gab ein Angebot ab und wird somit den Auftrag zum endgültiger Auftragswert von 1 996 448,00 Euro ausführen. Erfreulich für den Auftraggeber: Der Auftrag wird gegenüber dem veranschlagten Auftragswert von 2 500 000,00 Euro

20 Prozent günstiger.

dh 10.10.2023

Auftrag zum Neubau der Kläranlage Treseburg im Harz 27 Prozent teurer vergeben!

Der Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserentsorgung Ostharz in Quedlinburg (Sachsen-Anhalt) hat einen Auftrag zum Neubau der Kläranlage Treseburg ausgeschrieben. Von den drei Unternehmen, die Angebote abgegeben hatten, erhielt die Partner Bau Quedlinburg GmbH (Sachsen-Anhalt) den Zuschlag. Das Unternehmen führt den Auftrag zum endgültigen Auftragswert von 1 535 243,99 Euro aus. Dieser ist damit 27 Prozent teurer gegenüber dem veranschlagten Wert von 1 115 430,05 Euro.

dh 10.10.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 1 136 000,00 Euro zur Herstellung und Lieferung eines Medizinproduktes!

Das Universitätsklinikum im bayerischen Regensburg (AöR) hat einen Auftrag zur Herstellung und Lieferung eines rekombinanten Lentivirus zur Verwendung in vorklinischen und klinischen Studien zur Herstellung eines Advanced Therapy Medicinal Product (ATMP) ausgeschrieben. Lediglich die Miltenyi Biotec B.V. & Co. KG in Bergisch Gladbach (NRW) gab ein Angebot ab und übernimmt den Auftrag für den Auftragswert von 1 136 000,00 Euro.

dh 10.10.2023

Nur ein Bieter für Auftragswert 2 375 707,17 Euro zur Fertigstellung von Fassaden-Metallbauarbeiten!

Auf wenig Interesse traf die Ausschreibung des Staatlichen Bauamtes Bayreuth (Bayern) für die Fertigstellung von Fassaden-Metallbauarbeiten beim Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth. Nur das Unternehmen Franz Kassecker GmbH in Waldsassen (Bayern) gab ein Angebot ab und wird schließlich den Auftrag zum Auftragswert von 2 375 707,17 Euro ausführen.

dh 10.10.2023

Auftrag für erweiterte Rohbauarbeiten beim Forschungsneubau
33 Prozent günstiger vergeben!

Die Leibniz Universität Hannover (LUH) plant einen Forschungsneubau mit amorpher Bauform und vier Obergeschossen in Hannover-Marienwerder und hat hierzu einen Auftrag ausgeschrieben. Drei Unternehmen interessierten sich für die Ausschreibung und gaben Angebote ab. Den Zuschlag erhielt die Rolfes Bau GmbH + Co.KG in Goldenstedt (Niedersachsen) und die Bauunternehmen Helmut Kallage GmbH in Vechta (Niedersachsen). Für den Auftraggeber LHU erfreulich: Der Auftrag wird gegenüber dem ursprünglich veranschlagten Auftragswert von 9 506 886,64 Euro beachtliche 33 Prozent günstiger und beträgt nunmehr 7 117 221,86 Euro.

dh 10.10.2023

Auftrag zur Beschaffung einer Softwareanwendung zur Zeiterfassung und Zutrittskontrolle für das RP Gießen fast 39 Prozent günstiger vergeben!

Das Land Hessen, vertreten durch die Hessische Zentrale für Datenverarbeitung, hat einen Auftrag zur Beschaffung einer webbasierten Zeiterfassungssoftware für mindestens 1700 Nutzerlizenzen unter Einsatz von Zeiterfassungsterminals und Zutrittskontrollen an mindestens 18 Standorten ausgeschrieben. Die Ausschreibung traf auf recht großes Interesse, denn sechs Unternehmen gaben Angebote ab. Den Zuschlag erhielt das Berliner Unternehmen LÜTH & DÜMCHEN Automatisierungsprojekt GmbH zum endgültiger Auftragswert von 304 693,46 Euro. Der Auftrag ist damit beachtliche 39 Prozent günstiger gegenüber dem ursprünglich veranschlagten Wert von

501 000,00 Euro.

dh 09.10.2023

Neubau Kita Kupferstein – sehr viele Angebote, Auftrag wird 21 Prozent günstiger!

Die Stadt Dingolfing (Bayern) plant die Errichtung einer neuen Kindertagesstätte mit fünf Gruppen im Stadtrandbereich Dingolfing. 14 Unternehmen gaben ein Angebot ab. Den Zuschlag erhielt das Unternehmen Fliesen Ofenbau Steinberger mit Sitz in Niederhausen (Bayern). Für den Auftraggeber erfreulich: Der Auftrag wird gegenüber dem ursprünglich veranschlagten Auftragswert von 142 849,00 Euro um 21 Prozent günstiger und wird zum endgültige Auftragswert von 112 079,00 Euro ausgeführt.

dh 09.10.2023

Nur ein Bieter für den Auftragswert von 3 485 495,97 Euro für Medien- und AV-Kommunikationstechnik!

Das Universitätsklinikum Düsseldorf, AöR Submissionsstelle, hat einen Auftrag für Medientechnik Neubau i²L²med in Düsseldorf ausgeschrieben. Der Auftrag erregte eher geringes Interesse. Nur ein Unternehmen – die DEKOM AG in Hamburg – gab ein Angebot ab und wird den Auftrag zum Wert von 3 485 495,97 Euro ausführen.

dh 09.10.2023

42 Prozent teurer: Auftrag zur Ausführung von Bauleistungen beim Neubau des Kombibades Hirschbach wird für 422 188,84 Euro ausgeführt!

Die Ausschreibung der Stadtwerke Aalen GmbH (Baden-Württemberg) für die Ausführung von Bauleistungen im Rahmen des Neubaus eines 3-stöckigen Schwimmbades ließ lediglich zwei Unternehmen Angebote abgegeben. Den Zuschlag erhielt die Güther Sanitär GmbH in Feuchtwangen (Bayern). Der ursprünglich veranschlagte Auftragswert von 241 885,00 Euro wird um 42 Prozent teurer.

dh 09.10.2023

Hohe Bieterzahl für Rohbauarbeiten beim Neubau des Kombibades Hirschbach – Auftrag wird 18 Prozent teurer!

Der Auftrag der Stadtwerke Aalen GmbH (Baden-Württemberg) im Zusammenhang des Neubaus des Kombibades Hirschbach traf auf großes Interesse. Denn sechs Unternehmen gaben Angebote für die Ausführung der Rohbauarbeiten ab. Den Zuschlag erhielt die LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG mit Hauptstandort in Satteldorf (Baden-Württemberg). Das Unternehmen übernimmt den Auftrag zum endgültiger Auftragswert von 10 976 520,54 Euro. Damit wird der Auftrag gegenüber dem veranschlagten Wert von 9 008 989,99 Euro um 18 Prozent teurer.

dh 09.10.2023

Nur ein Bieter für Lieferung von drei Abrollbehältern Dekontamination Verletzter inklusive Teilbeladung!

Die Berliner Feuerwehr, Zentraler Service Fahrzeuge und Geräte, hat einen Auftrag zur Lieferung von drei Abrollbehältern zur Dekontamination von Verletzten inklusive der Teilbeladung für die Berliner Feuerwehr ausgeschrieben. Nur die Dönges GmbH & Co. KG mit Sitz in Remscheid (NRW) gab ein Angebot ab und wird zum endgültigen Auftragswert von 1 180 500,00 Euro den Auftrag ausführen.

dh 09.10.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert von 1 182 346,00 Euro zur Beschaffung von Wafer Transport Carrier!

Lediglich ein Angebot ging für die Ausschreibung der IHP GmbH – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik in Frankfurt (Oder) zur Beschaffung von Wafer Transport Carrier ein. Das ausführende Unternehmen wird die VWR International GmbH mit Sitz in Dresden (Sachsen) sein und den Auftrag für den endgültigen Auftragswert von 1 182 346,00 Euro übernehmen.

dh 09.10.2023

Auftrag für Fliesen- und Estricharbeiten 29 Prozent günstiger vergeben!

Zahlreiche Angebote gingen für die Ausschreibung des Kommunalen Immobilien Service Potsdam (KIS) ein. Bei der Baumaßnahme am Schulgebäude der Gesamtschule (46) Friedrich-Wilhelm-von-Steuben in Potsdam (Brandenburg) ist die Brandschutzsanierung und eine weitreichende energetische Sanierung in mehreren Bauabschnitten geplant. Die Baumaßnahmen beinhalten die Leistungen Fliesen- inklusive Estricharbeiten. Erfreulicherweise wird der Auftrag für den Auftraggeber KIS um 29 Prozent günstiger. Denn das Unternehmen Ronny Körtge Fliesenlegermeister GmbH & Co. KG aus Nuthe-Urstromtal (Brandenburg), das den Zuschlag erhalten hat, führt die Arbeiten gegenüber dem ursprünglich veranschlagter Auftragswert von 172 481,15 Euro zum Wert von 120 624,36 Euro aus.

dh 09.10.2023

Endgültiger Auftragswert zur Beschaffung von Tragkraftspritzenfahrzeugen ist fast 26 Prozent günstiger!

Auf großes Interesse traf die Ausschreibung zur Beschaffung von zwei Tragkraftspritzenfahrzeugen (TSF-W) für die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Selters (Rheinland-Pfalz). Vier Interessenten gaben ein Angebot ab. Erfreulicherweise wird der Auftrag für den Auftraggeber um fast 26 Prozent günstiger. Denn das Unternehmen, das den Zuschlag erhalten hat – die Brandschutztechnik Görlitz GmbH (Sachsen) – führt den Auftrag zum endgültiger Auftragswert von 222 834,00 Euro aus.

dh 07.10.2023

Brandschutzsanierung der Mensa des KIT Campus Süd wird 45 Prozent teurer!

Zu einem deutlich höheren Auftragswert wird die Brandschutzsanierung (Phase und Umbau Küche, Gas- Wasser- und Abwasseranlagen) im Bereich der Mensa des KIT Campus Süd durchgeführt. Zwei Interessenten gaben ein Angebot ab. Den Zuschlag erhielt die Frank Schönholz GmbH aus Ludwigshafen zum endgültigen Auftragswert von 962 949,49 Euro. Der Auftrag ist damit gegenüber dem ursprünglich veranschlagten Auftragswert von 537 815,13 Euro beachtliche 45 Prozent teurer.

dh 07.10.2023

Ausschreibung für Fahrzeugbeschaffung „Die Stadtreiniger“: Nur ein Bieter!

Die Stadt Würzburg (Bayern) hat einen Auftrag zur Lieferung eines Allrad Geräteträger 16,5 t zGG mit Aufsatzkehrmaschine, Frontanbau und Winterdienstausrüstung (Kombi-Streuer und Keil-Vario-Pflug) ausgeschrieben. Mit dem Würzburger Unternehmen Ing. Kurt Herold GmbH & Co. KG gab lediglich Interessent ein Angebot ab. Dieses Unternehmen wird schließlich den Auftrag zum endgültiger Auftragswert von

561 531,00 Euro ausführen. Damit ist der Auftragswert gegenüber dem ursprünglich veranschlagten von 462 185,00 Euro 18 Prozent teurer.

dh 07.10.2023

30 Prozent teurer: Auftrag für das neue Kombibad Hirschbach für
276 952,50 Euro vergeben!

Der Auftrag der Stadtwerke Aalen GmbH (Baden-Württemberg) zum Neubau eines dreistöckigen Schwimmbades mit Unter-, Erd- und Obergeschoss, in den Hang hineingebaut, wird gegenüber dem ursprünglich veranschlagten Auftragswert von 192 020,00 Euro beachtliche 30 Prozent teurer. Sehr viele Unternehmen interessierten sich für den Auftrag. Doch nur die Dambacher & Gentner Zimmermeister GmbH in Ellenberg (Baden-Württemberg) gab ein Angebot ab und führt schließlich den Auftrag zum endgültiger Auftragswert von 276 952,50 Euro aus.

dh 07.10.2023

Nur ein Unternehmen bietet: Endgültiger Auftragswert für Generalplanungsleistungen für das Berliner Museum für Naturkunde liegt bei 20 041 535,34 Euro!

Die Ausschreibung des Museums für Naturkunde Berlin für Generalplanungsleistungen Technische Ausrüstung für den Zukunftsplan Museum für Naturkunde Berlin für den ersten Projektabschnitt am Standort Invalidenstraße hat fast 40 Unternehmen interessiert. Jedoch nur Buro Happold GmbH aus Berlin hat ein Angebot abgegeben und übernimmt den Auftrag zu dem beachtlichen Auftragswert von

20 041 535,34 Euro.

dh 07.10.2023

Fast 41 Prozent günstiger ist der Auftrag zur Lieferung und Installation von digitalen Tafeln für das Schulzentrum Kleefeld vergeben!

Die Stadt Bergisch Gladbach (NRW) hat einen Auftrag zur Lieferung und Installation von digitalen Tafeln für das Schulzentrum Kleefeld ausgeschrieben und konnte schließlich den Auftrag fast 41 Prozent günstiger vergeben gegenüber dem ursprünglich veranschlagter Auftragswert von 348 467,70 Euro. Sechs Interessenten gaben ein Angebot: Den Zuschlag erhielt das Kölner Unternehmen Cologne Hunters Licht & Ton Service GmbH und führt zum endgültigen Auftragswert von 207 171,25 Euro aus.

dh 07.10.2023

Nur ein Bieter für Auftrag zur Verlängerung von Dynatrace Lizenzen für ein Auftragsvolumen von 2 424 103,29 Euro!

Die Nord Ost West Informationstechnik GmbH im niedersächsischen Laatzen hat einen Auftrag für die Verlängerung von Dynatrace Lizenzen ausgeschrieben. Mit dem Unternehmen T-Systems International GmbH aus Leinfelden-Echterdingen (Baden-Württemberg) gab lediglich ein Interessent ein Angebot ab und führt damit den Auftrag zum Auftragswert von 2 424 103,29 Euro aus.

dh 05.10.2023

Zahlreiche Interessenten für Auftrag zur Einrichtung von Fachräumen bei der Generalsanierung der Fachoberschule in Hof!

Die Stadt Hof (Bayern) hat einen Auftrag für die Einrichtung der Fachräume Biologie/Physik/Technologie für den II. Bauabschnitt der Generalsanierung der Fachoberschule (FOS) ausgeschrieben. Von 19 Interessenten gaben nur zwei ein Angebot ab. Den Zuschlag erhielt die Hohenloher Schuleinrichtungen GmbH & Co. KG in Öhringen (Baden-Württemberg). Das Unternehmen führt den Auftrag zum Auftragswert von 294 545,78 Euro aus und liegt damit 15 Prozent über dem geschätzter Auftragswert von 250 420,17 Euro.

dh 05.10.2023

Interesse am Auftrag für Baumeisterarbeiten bei der Generalsanierung der Fachoberschule in Hof!

Die Stadt Hof (Bayern) hat einen Auftrag für Baumeisterarbeiten für den II. Bauabschnitt der Generalsanierung der Fachoberschule ausgeschrieben. Vier Unternehmen gaben Angebote ab. Den Zuschlag erhielt das in Wunsiedel (Bayern) ansässige Unternehmen Karl Roth, Baumeister GmbH & Co. KG.

dh 05.10.2023

Nur ein Bieter für die Installation einer Elektroanlage für den Auftragswert von 1 068 321,78 Euro!

Der Schulverband Kronach III hat im Zusammenhang der Generalsanierung und Erweiterung der Gottfried-Neukam-Mittelschule I den Auftrag zur Installation einer Elektroanlage ausgeschrieben. Nur die Kirchner Elektrotechnik GmbH mit Sitz in Kronach hat ein Angebot abgegeben und übernimmt den Auftrag für den endgültiger Auftragswert 1 068 321,78 Euro.

dh 05.10.2023

23 Prozent teurer vergeben: Auftrag für Fassadenarbeiten beim Neubau der Freiwilligen Feuerwehr und Rettungswache Fischeln in Krefeld wird teurer als veranschlagt!

Die Stadt Krefeld (NRW) plant im Krefelder Stadtteil Fischeln die Errichtung einer kombinierten Feuer- und Rettungswache. Die Ausschreibung zum Liefern und Montieren der Metallfassade im Alarmhof und OG stieß auf wenig Interesse, denn nur ein Unternehmen gab ein Angebot ab. Den Auftrag wird demnach die S+T Fassaden GmbH aus Mendig (Rheinland-Pfalz) zum endgültigen Auftragswert von 737 696,72 Euro ausführen. Damit liegt der Auftrag 23 Prozent über dem ursprünglich veranschlagten Wert von 568 848,00 Euro.

dh 05.10.2023

Nur ein Angebot für Auftragswert 4 300 554,83 Euro für Landschaftsgärtnerische Arbeiten in Berlin!

Auf wenig Interesse traf die Ausschreibung von Grün Berlin Stiftung in Berlin. Für diesen Auftrag, der Landschaftsbauarbeiten mit wassertechnischen und elektrotechnischen Anlagen, insbesondere die Sanierung einer Parkanlage mit Wegebau, die Erneuerung von Spielplätzen, Ausstattung, Rasen- und Wiesenflächen, Neupflanzungen, Herstellung von Bewässerungsanlagen und Beleuchtung vorsieht, gab nur das Berliner Unternehmen Otto Kittel GmbH & Co. Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau KG ein Angebot ab und wird den Auftrag zum Auftragswert 4 300 554,83 Euro ausführen.

dh 05.10.2023

27 Prozent teurer vergeben: Auftrag für Installateurarbeiten und Verlegung von Abwasserleitungen beim Neubau der Kita in Manching!

Auf nur mittleres Interesse stieß die Ausschreibung des Technischen Bauamtes in Manching (Bayern) für die geplanten Wasser- und Abwasseranlagen beim Neubau der Kindertagesstätte Niederstimm-Donaufeld. Drei Unternehmen gaben ein Angebot ab. Vergeben wurde der Auftrag an die in Manching ansässige Georg Bergsteiner GmbH. Das Unternehmen führt den Auftrag zu dem Auftragswert von 197 350,00 Euro und liegt damit 27 Prozent über dem ursprünglich veranschlagten Wert von 145 000,00 Euro.

dh 05.10.2023

Nur ein Bieter für Gaslieferung an Nieder- und Mitteldruckabnahmestellen mit einem Auftragswert von 1 517 427,46 Euro!

Die Ausschreibung für die Gaslieferung an Nieder- und Mitteldruckabnahmestellen mit und ohne Leistungsmessung im Landkreis Gotha traf auf wenig Interesse, denn nur die Stadtwerke Gotha GmbH gab ein Angebot ab und führt schließlich diesen Auftrag zu dem Auftragswert von 1 517 427,46 Euro aus.

dh 05.10.2023

Fast 28 Prozent günstiger vergeben: Auftrag für Dachabdichtungsarbeiten beim Neubau der Freiwilligen Feuerwehr und Rettungswache Fischeln in Krefeld!

Die Stadt Krefeld (NRW) plant im Krefelder Stadtteil Fischeln die Errichtung einer kombinierten Feuer- und Rettungswache und hat hierzu den Auftrag zum Liefern und Montieren der Dachabdichtung ausgeschrieben. Sechs Unternehmen veranlasste die Ausschreibung zur Abgabe eines Angebotes. Den Zuschlag erhielt die H. u. K. Schaub Bedachungen GmbH mit Sitz in Krefeld. Gegenüber dem ursprünglich veranschlagten Auftragswert von 470 751,90 Euro baut nun das Krefelder Unternehmen fast 28 Prozent günstiger zu einem Auftragswert von

338 932,49 Euro.

dh 05.10.2023

Nur ein Angebot für die Lieferung und Installation eines Rasterelektronenmikroskops!

Die Hochschule Hamm-Lippstadt hat einen Auftrag zur Lieferung und Installation eines Rasterelektronenmikroskops mit integrierter FIB Säule in sich kreuzender Anordnung und integrierten Komponenten zur Analyse ausgeschrieben. Lediglich ein Interessent hat ein Angebot abgegeben: Dieser Bieter, die Carl Zeiss Microscopy GmbH aus Oberkochen, erhielt den Zuschlag für den Auftrag mit dem Auftragswert von 1 280 000,00 Euro.

dh 03.10.2023

22 Prozent günstiger vergeben: Auftrag zur Bestückung von SpiNNcloud-PCB!

Die Technische Universität Dresden hatte einen Auftrag zur Bestückung von SpiNNcloud-PCB ausgeschrieben. Die Ausschreibung stieß eher auf geringeres Interesse – nur ein Angebot wurde abgegeben. Für den Auftraggeber dennoch erfreulich: Denn der endgültige Auftragswert liegt beachtliche 22 Prozent unter dem ursprünglich veranschlagten Auftragswert von 225 566,60 Euro. Der Auftrag erging an die TAUBE ELECTRONIC GmbH in Berlin für den Auftragswert von 175 510,00 Euro.

dh 03.10.2023

Ausschreibung zur Generalsanierung der Mittelschule Wenzenbach und zum Neubau einer Zweifachsporthalle erhält nur ein Angebot - endgültiger Auftragswert ist fast 25 Prozent teurer!

Die Gemeinde Wenzenbach in Bayern beabsichtigt die Generalsanierung der Mittelschule Wenzenbach, den Neubau einer Zweifachsporthalle und die Zusammenlegung mit der Grundschule Wenzenbach. Die Ausschreibung mit einem veranschlagten Auftragswert von 250 000,00 Euro weckte eher wenig Interesse und veranlasste nur ein Unternehen, ein Angebot abzugeben. Dieser Bieter, die iproplan®Planungsgesellschaft mbH in Chemnitz, erhält den Auftrag zu einem fast 25 Prozent über dem veranschlagten Auftragswert liegenden Auftragswert von 336 650,48 Euro.

dh 03.10.2023

Auftrag für Dachabdichtungsarbeiten und Begrünung für den Neubau der Kita in Manching knapp 20 Prozent günstiger vergeben!

Interesse fand die Ausschreibung des Technischen Bauamtes in Manching (Bayern) zum Neubau der Kindertagesstätte Niederstimm-Donaufeld – Dachabdichtungsarbeiten und Begrünung. Vier Unternehmen gaben ein Angebot ab. Vergeben wurde der Auftrag an die Hüttinger GmbH in Schernfeld (Bayern), die mit ihrem Angebot von 405 498,00 Euro knapp 20 Prozent unter dem ursprünglich veranschlagtem Auftragswert von 510 000,00 Euro lag.

dh 03.10.2023

Ausschreibung der Baumeisterarbeiten für den Neubau der Kita in Manching: Endgültiger Auftragswert ist knapp 16 Prozent teurer!

Die Ausschreibung des Technischen Bauamtes in Manching (Bayern) zum Neubau der Kindertagesstätte Niederstimm-Donaufeld – Baumeisterarbeiten traf auf größeres Interesse. Denn acht Unternehmen gaben ein Angebot ab. Vergeben wurde der Auftrag an die Schiebel Bauunternehmung GmbH in Gaimersheim (Bayern). Gegenüber dem ursprünglich veranschlagten Auftragswert von 1 900 000,00 Euro wird der Auftrag zum endgültigen Auftragswert vom 2 289 527,00 Euro ausgeführt und ist damit knapp 16 Prozent teurer.

dh 03.10.2023

Ausschreibung zur Erbringung von Postdienstleistungen: Wenig Interessenten, aber deutlich höherer endgültiger Auftragswert!

Für die Erbringung von Postdienstleistungen im Thüringischen Arnstadt (Ilm-Kreis) für den Zeitraum Oktober 2023 bis September 2026 hat das Landratsamt des Ilm-Kreises ausgeschrieben. Der Auftrag stieß auf eher geringes Interesse: Nur die LLS BriefLogistik GmbH in Suhl gab ein Angebot ab und erhielt den Zuschlag. Das Suhler Unternehmen führt den Auftrag zum endgültigen Auftragswert von 478 962 Euro aus und liegt damit 17 Prozent über dem ursprünglich veranschlagten Auftragswert von 390 000 Euro.

dh 03.10.2023

Auftrag zum Neubau der Freiwilligen Feuerwehr und Rettungswache in Krefeld fast 19 Prozent günstiger!

Die Stadt Krefeld (NRW) plant im Krefelder Stadtteil Fischeln die Errichtung einer kombinierten Feuer- und Rettungswache. Die Ausschreibung für den Massivbau mit zwei oberirdischen Geschossen und das Liefern und Montieren von Metallrahmentüren veranlasste drei Unternehmen zur Abgabe eines Angebotes ab. Den Zuschlag erhielt die Stahl u. Metallbau Borowski GmbH mit Sitz in Duisburg. Für die Stadt Krefeld wird der Auftrag damit knapp 19 Prozent günstiger als veranschlagt: Denn gegenüber dem ursprünglich veranschlagten Auftragswert von 470 751,90 Euro baut das Duisburger Unternehmen für den endgültigen Auftragswert 376 358,78 Euro.

dh 03.10.2023

Auftrag für Raumlufttechnische Anlagen beim Neubau der Kita in Manching ist fast 48 Prozent teurer!

Auf Interesse stieß die Ausschreibung des Technischen Bauamtes in Manching (Bayern) zum Neubau der Kindertagesstätte Niederstimm-Donaufeld – Raumlufttechnische Anlagen. Vier Unternehmen gaben ein Angebot ab. Vergeben wurde der Auftrag an das in Manching ansässige Unternehmen Georg Bergsteiner GmbH. Gegenüber dem ursprünglich veranschlagten Auftragswert von 272 000,00 Euro wird der Auftrag zum endgültigen Auftragswert vom 402 546,00 Euro ausgeführt und ist damit beachtlicherweise fast 48 Prozent teurer.

dh 03.10.2023

Ausschreibung für Heizungsbau des Unternehmens Wohnungsbau Alanbrooke Quartier in Paderborn: Nur ein Bieter für ein Auftragsvolumen von 1 702 973,32 Euro!

Auf wenig Interesse stieß die Ausschreibung von Wohnungsbau Alanbrooke Quartier in Paderborn: Denn nur ein Unternehmen gab ein Angebot für den Heizungsbau ab. Den Zuschlag zur Ausführung des Auftrages erhielt der Bieter Hubert Niewels GmbH, ansässig in Bad Lippspringe, für den endgültigen Auftragswert von 1 702 973,32 Euro.

dh 03.10.2023

Nur ein Bieter für die Ausschreibung zur Lieferung von zwei universellen Lastkraftwagen und Ausbau zu Sonderfahrzeugen!

Auf geringes Interesse stieß die Ausschreibung zur Lieferung von zwei universellen hochgeländegängigen allradgetriebenen Lastkraftwagen und Ausbau zu Sonderfahrzeugen mit wechselfähigen Transportkoffern zum Krankentransport in schwerem Gelände. Der einzige Bieter, die EMPL Fahrzeugwerk GmbH aus Elster-Zahna (Sachsen-Anhalt), erhielt den Zuschlag für diesen Auftrag mit dem Auftragsvolumen von 1 146 354,65 Euro.

dh 03.10.2023

Nur ein Angebot zur Modernisierung des Lausitzbades Hoyerswerda!

Das Lausitzbad Hoyerswerda (Sachsen) beabsichtigt die Modernisierung des Bades und seine Anpassung an aktuelle Nutzeranforderungen. Die Ausschreibung traf zunächst auf sehr großes Interesse. Jedoch gab nur ein Interessent ein Angebot ab: Das Unternehmen Metallbau Schubert GmbH in Markersdorf (Sachsen) erhält den Zuschlag und führt den Auftrag für den endgültigen Auftragswert von 1 571 885,56 Euro aus.

dh 03.10.2023  

Nur ein Bieter für Sanitärarbeiten Kommissbrotbäckerei in Mainz!

Die Wohnbau Mainz GmbH hat in der Mainzer Neustadt die Gebäude der Kommissbrotbäckerei, Rheinallee 111 erworben und eine Ausschreibung für die Sanitärinstallation für den Neubau mit 146 Wohnungen erstellt. Von zehn Interessenten hat lediglich ein Unternehmen ein Angebot abgegeben: Das Unternehmen ZÜBLIN Haustechnik Mainz GmbH mit Sitz in Ingelheim am Rhein hat den Zuschlag für den Auftrag mit dem endgültigen Auftragswert von 1 295 835,54 Euro erhalten.

dh 03.10.2023

Auftrag über Saug- und Spülfahrzeug in Wolfsburg 14% günstiger vergeben !

Die Wolfsburger Verkehrs – GmbH hatte die Lieferung eines kombinierten Saug- und Spülfahrzeuges in Wolfsburg ausgeschrieben. Der Auftraggeber konnte sich hier sehr glücklich schätzen. Obwohl für diese Ausschreibung nur ein einziges Angebot eingereicht wurde, konnte der Auftrag schlussendlich dennoch 14% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Denn die KAISER AG aus 9486 Schaanwald, welche das Angebot eingereicht hatte, wird den Auftrag nun für nur 599 500.00 EUR umsetzen. Eigentlich hatte die Wolfsburger Verkehrs – GmbH mit ganzen 700 000.00 EUR gerechnet. Vergeben hatte sie den Auftrag an das Unternehmen aus Liechtenstein am 12.09.2023.

ls 29.9.2023

Auftrag über Planungsleistungen für Grundinstandsetzungsmaßnahmen der Wehranlage Geesthacht knapp 18% günstiger vergeben !

Das Wasserstraßen-Neubauamt Hannover hatte Planungsleistungen für die Grundinstandsetzungsmaßnahmen der Wehranlage Geesthacht ausgeschrieben. Besonders erfreulich dabei ist, dass obwohl der Preis gar nicht das einzige Auswahlkriterium für einen Auftragnehmer war, dennoch ein richtig guter Deal erzielt werden konnte. Aus den insgesamt drei eingegangenen Angeboten wurde dafür am 01.09.2023 die WTM Engineers GmbH aus 20459 Hamburg ausgewählt. Statt für die eigentlich veranschlagten 10 900 000.00 EUR wird das Unternehmen den Auftrag nun für nur 8 942 817.00 EUR ausführen.

ls 29.9.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Heizungs- und Kälteanlagen für Liegenschaftsversorgung des Friedrich-Loeffler-Instituts am Standort Mecklenhorst !

Die Bundesrepublik Deutschland vertreten durch das Staatliche Baumanagement Niedersachsen hatte Heizungs-und Kälteanlagen zur Wärmeerzeugung für die Liegenschaftsversorgung des Friedrich-Loeffler-Instituts am Standort Mecklenhorst ausgeschrieben. Obwohl der Auftrag eigentlich recht lukrativ erscheint, wurde hierfür nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der Installatör Sanitär-Heizung-Lüftung-Klima GmbH & Co aus 27283 Verden. Das Unternehmen erhielt somit den Auftrag am 11.09.2023 für ganze 6 718 558.32 EUR. Eigentlich wollte der Auftraggeber aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen.

ls 29.9.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Zimmerer- und Holzbauarbeiten für Hausneubau in Biberach an der Riss !

Besonders beliebt schien diese Ausschreibung nicht zu sein: Für einen Hausneubau hatte der Hospital zum Heiligen Geist Zimmerer- und Holzbauarbeiten ausgeschrieben. Allerdings ist hierfür nur ein einziges Angebot eingegangen. Somit hatte der Auftraggeber keine Auswahl zu treffen sondern vergab den Auftrag ganz ohne Konkurrenz an die Fritschle GmbH aus 88524 Uttenweiler, welche das Angebot eingereicht hatte. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg erhielt den Auftrag am 17.08.2023 für immerhin 1 839 744.23 EUR.

ls 29.9.2023

Ausschreibung über Elektrische Anlagen für Neubau eines Studienlabor des Universitätsklinikum Münster erhält nur ein Angebot !

Für den Neubau eines Studienlabor des Universitätsklinikum Münster wurde ein Unternehmen gesucht, welches die Installation der Elektrischen Anlagen übernimmt. Eigentlich wollte der Auftraggeber dafür aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen, doch daraus wurde nichts. Tatsächlich hat überhaupt nur ein einziges Unternehmen ein Angebot eingereicht. Dieses Unternehmen war die Josef Beermann GmbH & CO. KG aus 48477 Hörstel-Riesenbeck. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen erhielt somit den Auftrag am 08.09.2023 ganz ohne Wettbewerb für 1 433 100.06 EUR.

ls 29.9.2023

Auftrag über Planungsleistungen für die Erneuerung der technischen Ausrüstung der Tiefgarage des Rathauses der Stadt Krefeld unglaubliche 92% günstiger vergeben !

Hier muss man zweimal hinschauen: Die Stadt Krefeld beabsichtigt, die zwei Parkebenen der Tiefgarage am Rathaus einschließlich der WC-Anlagen zu sanieren. In diesem Zuge hatte das zentrale Gebäudemanagement der Stadt Krefeld die Planungsleistungen für die Erneuerung der technischen Ausrüstung der Tiefgarage ausgeschrieben. Dabei überrascht es doch sehr, dass obwohl nur ein einziges Angebot eingereicht wurde, der Auftrag dennoch unglaubliche 92% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden konnte. Die Stadt Krefeld hatte den Auftrag am 26.07.2023 an die ZETCON Ingenieure GmbH aus 44803 Bochum vergeben. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wird den Auftrag statt für die eigentlich geplanten 2 055 700.00 EUR nun für nur 159 589.69 EUR ausführen. 

ls 29.9.2023

Auftrag über Leistungen der Tragwerksplanung für Generalsanierung der Grund- und Mittelschule in Helmbrechts knapp 36% günstiger vergeben !

Die Stadt Helmrechts beabsichtigt die Generalsanierung der Grund- und Mittelschule. Dafür hatte die Stadt ein Planungsbüro gesucht, welches die Technische Ausrüstung bzw. die Tragwerksplanung übernimmt, dessen Umsetzung vorbereitet und während der Bauausführung überwacht. Eingegangen waren für diese Ausschreibung immerhin drei Angebote aus den der Auftraggeber auswählen konnte. Entschieden hatte sich die Stadt Helmrechts am 24.08.2023 für die Leonhardt, Andrä und Partner Beratende Ingenieure VBI AG aus 90419 Nürnberg. Erfreulicherweise wird das Ingeneurbüro die Planungsarbeiten sogar knapp 36% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, übernehmen. Statt für die eigentlich geplanten 350 000.00 EUR ging der Auftrag nämlich für nur 225 487.64 EUR an das Unternehmen aus Bayern. 

ls 28.9.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Lieferung eines Achtwalzenkalander an die Technische Universität Braunschweig !

Die Technische Universität Braunschweig hatte die Beschaffung eines Achtwalzenkalanders zur beidseitigen Trockenbeschichtung von Batterieelektroden ausgeschrieben. Besonders großen Zulauf gab es für die Ausschreibung jedoch nicht; nur ein einziges Unternehmen hat überhaupt ein Angebot eingereicht. Dieses kam von der Matthews International GmbH Betriebsstätte Vreden aus 48691 Vreden. Somit hatte die Technische Universität Braunschweig gar keine Auswahl zu treffen sondern vergab den Auftrag am 08.09.2023 an das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen, welches den Auftrag nun für 1 685 090.00 EUR umsetzen wird. 

ls 28.9.2023

Ausschreibung über Lieferung von Sonderbewetterungsventilatoren für Endlager für radioaktive Abfallstoffe in Salzgitter erhält nur ein Angebot !

Im Rahmen der Errichtung eines Endlagers für radioaktive Abfallstoffe im früheren Eisenerzbergwerk Konrad in Salzgitter hatte die Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE) fünf Sonderbewetterungsventilatoren mit einer Feuerwiderstandsklasse F400 ausgeschrieben. Für diese anspruchsvolle Ausschreibung hatte auch nur ein einziges Unternehmen Interesse gezeigt und ein Angebot gemacht. Dieses Unternehmen war die CFT GmbH Compact Filter Technic aus 45768 Marl. Dem Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wurde der Auftrag somit auch konkurrenzlos am 06.09.2023 übergeben. Es wird die Sonderbewetterungsventilatoren nun für 1 270 324.00 EUR liefern.

ls 28.9.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Wegenutzungsvertrag im Stadtgebiet Dinslaken im Wert von 70 Millionen Euro !

Die Stadt Dinslaken hatte einen Konzessionsvertragspartner für die ausschließliche Verlegung und den Betrieb von Leitungen für die öffentliche Wasserversorgung von Letztverbrauchern im Stadtgebiet Dinslaken ab dem 01.01.2024 gesucht. Der zu schließende Wegenutzungsvertrag sieht eine Grundlaufzeit von 20 Jahren mit zweimaliger Verlängerungsoption um jeweils 10 weitere Jahre vor. Eingegangen war für diese sehr lukrative Ausschreibung allerdings nur ein einziges Angebot. Dieses kam von der ortsansässigen Stadtwerke Dinslaken GmbH, welche den Auftrag somit auch ganz ohne Wettbewerb am 04.09.2023 erhielt. Sie wird den Auftrag nun für stolze 70 000 000.00 EUR ausführen.

ls 28.9.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Bühnenbeleuchtungsanlagen für Modernisierung Stadthalle im Rotehornpark Magdeburg !

Die denkmalgeschützte Stadthalle im Rotehornpark Magdeburg soll grundlegend saniert und erweitert werden. In diesem Rahmen hatte die Landeshauptstadt Magdeburg die Bühnenbeleuchtungsanlagen ausgeschrieben. Überraschenderweise wurde hierfür allerdings nur ein einziges Angebot eingereicht. Das Angebot kam von der LSS Licht-, Steuer- und Schaltanlagenbau GmbH aus 04600 Altenburg. Der Auftraggeber vergab den Auftrag somit am 05.07.2023 konkurrenzlos an das Unternehmen aus Thüringen für 1 470 432.73 EUR. Eigentlich wollte die Landeshauptstadt Magdeburg aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen. 

ls 28.9.2023

Ausschreibung über Generalplanungsleistungen für die Neuerrichtung einer modernen Sportanlage in der Gemeinde Tappenbeck erhält nur ein Angebot !

Die Gemeinde Tappenbeck hatte Generalplanungsleistungen für die Neuerrichtung einer modernen Sportanlage im Nord-Westlichen Teil der Gemeinde ausgeschrieben. Besonders beliebt schien die Ausschreibung jedoch nicht zu sein, denn es wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der BothmerHübner Partnerschaft mbB – Architekt & Beratender Ingenieur aus 29320 Südheide. Das Unternehmen aus Niedersachsen erhielt somit den Auftrag am 29.08.2023 ganz ohne Wettbewerb für 1 270 120.00 EUR.

ls 28.9.2023

Ausschreibung über Raumlufttechnische Anlagen inklusive Gebäudeautomation für Neubau Lichtbergschule Eiterfeld erhält nur ein Angebot !

Im Zuge des Projektes Neubau Lichtbergschule in Eiterfeld wurde die Installation der Raumlufttechnischen Anlagen inklusive der Gebäudeautomation des neu entstehenden Schulgebäudes der Lichtbergschule von dem Kreisausschuss des Landkreises Fulda im Auftrag der Gemeinde Nüsttal ausgeschrieben. Eigentlich wollte der Auftraggeber dafür aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen, doch daraus wurde nichts, denn nur ein einziges Unternehmen hat überhaupt ein Angebot gemacht. Dieses kam von der Otto Building Technologies GmbH aus 57319 Bad Berleburg. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen erhielt somit den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 07.09.2023 für 2 283 097.53 EUR.

ls 27.9.2023

Auftrag über Leistungen der Projektsteuerung für weiteren Standort der MGH in München-Freiham 58% teurer vergeben !

Für einen weiteren Standort der MGH – Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrumsgesellschaft mbH in der Centa-Hafenbrädl-Straße in München-Freiham wurde auch ein Unternehmen gesucht, welches Leistungen der Projektsteuerung übernimmt. Bei dieser Ausschreibung konnte sich der Auftraggeber allerdings nicht so glücklich schätzen. Obwohl er aus immerhin vier eingereichten Angeboten das beste auswählen konnte, musste der Auftrag knapp 58% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Ausgewählt hatte die MGH am 01.08.2023 die EDR GmbH aus 80686 München. Statt für die eigentlich geplanten 532 000.00 EUR setzt das bayrische Unternehmen den Auftrag nun für 840 000.00 EUR um.

ls 27.9.2023

Auftrag über Leistungen der Fachplanung Tragwerksplanung für weiteren Standort der MGH in München-Freiham 17% günstiger vergeben !

Die MGH – Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrumsgesellschaft mbH fördert den Erhalt von Klein- und Mittelbetrieben in der Landeshauptstadt München, unterstützt Existenzgründungen und betreibt derzeit neun Gewerbehöfe und ein Technologiezentrum. In der Centa-Hafenbrädl-Straße in München-Freiham soll mit dem Gewerbehof Freiham ein weiterer Standort realisiert werden. Für den Neubau wurden die Leistungen der Fachplanung Tragwerksplanung ausgeschrieben. Obwohl nur zwei Angebote eingereicht wurden, konnte der Auftraggeber einen richtig guten Deal erzielen. Ausgewählt wurde dafür am 01.08.2023 die Seeberger Friedl Planungsgesellschaft mbH aus 81673 München. Das ortsansässige Unternehmen wird den Auftrag nun für nur 850 000.00 EUR umsetzen. Eigentlich hatte der Auftraggeber mit ganzen 1 030 000.00 EUR gerechnet.

ls 27.9.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Inverses Multiphotonenmikroskop für Universität Stuttgart !

Die Universität Stuttgart hatte ein Inverses Konfokalmikroskop mit integrierter, flexibler Mehrkanal-Einzel- und Multiphotonen-Bildgebung und Fluoreszenzlebenszeit-basierter Funktionalität zur Langzeitobservation von ex vivo Proben ausgeschrieben. Eine anspruchsvolle Ausschreibung, für welche auch nur ein einziges Unternehmen ein Angebot eingereicht hatte. Somit hatte der Auftraggeber gar keine Auswahl zu treffen, sondern vergab den Auftrag am 07.09.2023 ganz ohne Wettbewerb an die Leica Mikrosysteme Vertrieb GmbH aus 35578 Wetzlar. Das Unternehmen aus Hessen wird den Auftrag nun für 1 049 999.99 EUR umsetzen.

ls 27.9.2023

Auftrag über Sonnenschutzanlagen für Gesamtschule Friedrich-Wilhelm-von-Steuben in Potsdam 47% günstiger vergeben !

Bei der Gesamtschule Friedrich-Wilhelm-von-Steuben in Potsdam ist die Brandschutzsanierung und eine weitreichende energetische Sanierung in mehreren Bauabschnitten geplant. In diesem Rahmen hatte der Kommunale Immobilien Service Potsdam Sonnenschutzarbeiten ausgeschrieben. Der Auftraggeber konnte sich dabei besonders darüber glücklich schätzen, dass er aus ganzen elf eingegangenen Angeboten das günstigste auswählen konnte, denn das hat sich auch ausgezahlt. Statt für die ursprünglich veranschlagten 388 680.61 EUR konnte der Auftrag nämlich für nur 204 533.18 EUR vergeben werden. Dafür hatte der Auftraggeber am 18.08.2023 die Trapp & Milkow GmbH aus 06847 Dessau-Roßlau ausgewählt. 

ls 27.9.2023

Auftrag über EDV-Ausstattung für Don-Bosco-Schule Rottenbuch 91% günstiger vergeben !

Die Regens-Wagner-Stiftung Erlkam hatte die Lieferung, Installation und Inbetriebnahme von EDV-Ausstattung für die Don-Bosco-Schule Rottenbuch im Rahmen des Förderprogramms DigitalPakt Schule ausgeschrieben. Veranschlagt hatte der Auftraggeber eigentlich ganze 1 000 000.00 EUR. Doch obwohl nur aus zwei eingegangenen Angeboten das günstigere ausgewählt werden konnte, ist es sehr erstaunlich wie günstig der Auftrag schlussendlich vergeben werden konnte. Für nur 89 200.00 EUR ging der Auftrag am 16.08.2023 an die reitzner AG aus 89407 Dillingen an der Donau.

ls 27.9.2023

Auftrag über Lieferung von Stehleuchten für Deutsches Krebsforschungszentrum in Heidelberg 15% günstiger vergeben !

Das Deutsches Krebsforschungszentrum hatte die Lieferung von 644 Stehleuchten und Dienstleistungen ausgeschrieben. Glücklicherweise konnte der Auftraggeber aus immerhin sieben Angeboten das günstigste auswählen. Das hat dazu geführt, dass er den Auftrag schlussendlich sogar knapp 15% günstiger, als urspürnglich veranschlagt, vergeben konnte. Statt für die eigentlich geplanten 400 000.00 EUR ging der Auftrag am 25.08.2023 nämlich für nur 339 176.00 EUR an die Luxplan – Frank Orlowski aus 04178 Leipzig. Glück gehabt!

ls 25.9.2023

Auftrag über Sanierung des Tunnel Uentrop bei Arnsberg 52% teurer vergeben !

Die Niederlassung Westfalen der Autobahn GmbH des Bundes hatte die Betriebstechnische Ausstattung, wie die Beleuchtung und Sicherheitsstechnik, des Tunnel Uentrop samt zugehöriger Bauwerke  ausgeschrieben. Eigentlich sollte dafür aus den eingehenden Angeboten das günstigste ausgewählt werden. Doch dieser Plan ging wohl nicht auf. Es wurde nämlich tatsächlich überhaupt nur ein Angebot eingereicht. Das führte auch dazu, dass der Auftrag schlussendlich knapp 52% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden musste. Erhalten hat den Auftrag am 24.08.2023 die SPIE OSMO GmbH aus 49124 Georgsmarienhütte. Statt für die eigentlich geplanten 5 617 028.98 EUR übernimmt die den Auftrag nun für unglaubliche 8 546 535.26 EUR.

ls 25.9.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Elektroarbeiten für Berufliches Gymnasium in Müllheim !

Für das Berufliche Gymnasium in Müllheim hatte der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald ein Unternehmen gesucht, welches Elektroarbeiten für Gewerbliche u. Kaufmännische Schulen ausführt. Besonders beliebt schien die Ausschreibung nicht zu sein, denn es wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot gemacht. Somit hatte der Auftraggeber auch gar keine Auswahl zu treffen, sondern vergab den Auftrag am 26.07.2023 an die Elektro Junker GmbH aus 77746 Schutterwald. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg wird die Elektroarbeiten nun für immerhin 1 129 436.00 EUR umsetzen.

ls 25.9.2023

Auftrag über Bodenabtrag, Transport und Entsorgung in Bochum knapp 51% günstiger vergeben !

Im Rahmen von Sanierungsarbeiten in Bochum wurden belastete Auffüllungen gefördert und aufgehaldet. Die Bochum Perspektive 2022 GmbH hatte nun ein Unternehmen gesucht, welches den Bodenabtrag, Transport und die Entsorgung übernimmt. Aus den eingehenden Angeboten sollte dafür das günstigste ausgewählt werden und das hat sich in diesem Fall gelohnt: Das Unternehmen konnte aus ganzen zehn Angeboten auswählen und entschied sich am 14.03.2023 für die Bernemann GmbH aus 45711 Datteln. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wird den Auftrag nun für nur 1 675 919.50 EUR umsetzen. Eigentlich hatte der Auftraggeber ganze 3 416 560.00 EUR veranschlagt.

ls 25.9.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Starkstrom- Fernmelde- u. Informationstechnische Anlagen für Neubau des Berufsbildungswerk Südhessen in Karben !

Für den Neubau eines Ausbildungs- und eines Schulgebäudes des Berufsbildungswerk Südhessen gGmbH in Karben wurde ein Unternehmen gesucht, welches die Installation von Starkstrom-, Fernmelde- u. Informationstechnischen Anlagen übernimmt. Obwohl die Ausschreibung recht attraktiv erscheint, hat tatsächlich nur ein einziges Unternehmen ein Angebot gemacht. Dieses Unternehmen war die EAB Elektroanlagenbau GmbH Rhein/Main aus 63128 Dietzenbach, welches somit auch den Auftrag am 30.08.2023 erhielt. Das Unternehmen aus Hessen wird den Auftrag nun für 1 330 462.14 EUR ausführen.

ls 25.9.2023

Auftrag über Kauf eines Hochleistungsflüssigkeitschromatographen mit Triple-Quadrupol-Massenspektrometer (LC-MS/MS) für das LUA in Speyer 21% günstiger vergeben !

Das Institut für Lebensmittelchemie des Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz in Speyer hatte den Kauf eines Hochleistungsflüssigkeitschromatographen mit Triple-Quadrupol-Massenspektrometer (LC-MS/MS) ausgeschrieben. Der Preis sollte dabei nicht das einzige Zuschlagskriterium für ein Auftragnehmer sein. Und dennoch kann sich der Auftraggeber richtig glücklich schätzen: Die Agilent Technologies Sales & Services aus 76337 Waldbronn hatte als einziges überhaupt ein Angebot für die Ausschreibung gemacht und erhielt somit auch den Auftrag konkurrenzlos am 30.08.2023. Sie wird den Auftrag nun allerdings für nur 393 616.06 EUR übernehmen. Eigentlich hatte der Auftraggeber ganze 500 000.00 EUR veranschlagt.

ls 25.9.2023

Auftrag über Aufbau einer fachlichen und organisatorischen Anlaufstelle für zentrale Aufgaben der Fin.Connect.NRW in Düsseldorf knapp 24% günstiger vergeben !

Im Koalitionsvertrag von Nordrhein-Westfalen ist festgehalten, dass die Finanzplatzinitiative Fin.Connect.NRW, die Betriebe, Kreditwirtschaft, Versicherungen und andere Akteure zusammenbringt, sowie die Rolle der NRW.BANK in der Transformationsfinanzierung weiter gestärkt werden sollen. Um dies umzusetzen, hatte das Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen ein Unternehmen gesucht, welches eine fachliche und organisatorische Anlaufstelle für zentrale Aufgaben aufbaut. Obwohl der Preis hierbei nicht alleine über den passenden Auftragnehmer entscheiden sollte und auch überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht wurde, konnte schlussendlich dennoch ein richtig guter Deal erzielt werden. Statt für die eigentlich geplanten 1 974 900.00 EUR ging der Auftrag am 20.08.2023 für nur 1 509 870.00 EUR an die ZENIT GmbH aus 45470 Mülheim an der Ruhr.

ls 25.9.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Speisen- und Getränkeversorgung der BG Unfallklinik Frankfurt gGmbH !

Die BG Unfallklinik Frankfurt gGmbH hatte die Speisenversorgung der Patienten auf der Station, die Speisenversorgung der Mitarbeiter, die Bewirtung bei Veranstaltungen sowie die Dienstleistungen, die für die Versorgung notwendig sind, ausgeschrieben. Es überrascht allerdings sehr, dass für diese lukrative Ausschreibung nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Dieses kam von der Aramark GmbH aus 63263 Neu-Isenburg, welches den Auftrag somit auch ganz ohne Konkurrenz am 28.08.2023 erhielt. Das hessische Unternehmen wird den Auftrag nun für stolze 15 295 072.83 EUR übernehmen.

ls 25.9.2023

Ausschreibung über Trockenbauarbeiten für Neubau einer Wohnanlage in München erhält nur ein Angebot !

Die GEWOFAG Wohnen GmbH hatte im Rahmen des Neubaus einer Wohnanlage mit 225 Wohneinheiten in München ein Unternehmen gesucht, welches Trockenbauarbeiten übernimmt. Dafür sollte aus den eingehenden Angeboten eigentlich das günstigste ausgewählt werden. Doch schlussendlich hatte der Auftraggeber gar keine Auswahl zu treffen, da überhaupt nur ein Angebot eingereicht wurde. Dieses kam von der Südputz Bau- und Verputz GmbH aus 82061 Neuried. Das Unternehmen erhielt somit den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 23.08.2023 für 1 870 577.00 EUR.

ls 25.9.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Herstellung eines 1,5 GHz-Resonators mit Wellenleitern für Helmholtz-Zentrum für Materialien und Energie für Materialien und Energie in Berlin !

Die Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH hatte ein Unternehmen gesucht, welches die Herstellung eines 1,5 GHz-Resonators mit Wellenleitern zur Dämpfung von Moden höherer Ordnung für den Beschleuniger BESSY II realisiert. Eigentlich wollte der Auftraggeber für die Auswahl eines geeigneten Auftragnehmers mindestens drei Angebote einbeziehen. Doch daraus wurde nichts, da überhaupt nur ein einziges Unternehmen ein Angebot gemacht hatte. Somit konnte der Auftraggeber gar keine Auswahl treffen sondern der Auftrag ging am 28.08.2023 konkurrenzlos an die RI Research Instruments GmbH aus 51429 Bergisch Gladbach. Das Unternehmen wird den Auftrag nun für 1 473 500.00 EUR umsetzen.

ls 24.9.2023

Ausschreibung über Bedarfspersonenbeförderung in Putzbrunn für Clemens-Maria-Hofbauer-Schule erhält nur ein Angebot !

Der Katholische Jugendfürsorge der Erzdiözese München und Freising e.V. hatte die regelmäßige Beförderung aller zu befördernden Schüler der Clemens-Maria-Hofbauer-Schule montags bis freitags für die Dauer von vier Schuljahren ausgeschrieben. Für diese lukrative Ausschreibung ist allerdings überraschenderweise nur ein einziges Angebot eingereicht worden. Dieses Angebot kam von der AutobusOberbayern GmbH aus 80939 München. Das Unternehmen aus der bayrischen Hauptstadt erhielt somit den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 18.08.2023 für immerhin 2 414 099.00 EUR.

ls 24.9.2023

Auftrag über Lieferung von einem Teleskoplader in Fürstenwalde unglaubliche 90% günstiger vergeben als veranschlagt !

Das ist wirklich kaum zu glauben: Das Kommunale Wirtschaftsunternehmen Entsorgung hatte die Lieferung von einem Teleskoplader ausgeschrieben. Veranschlagt hatten sie dafür eigentlich ganze 2 319 332.00 EUR. Doch obwohl nur ein einziges Angebot eingegangen ist, konnte der Auftrag schlussendlich für nur unglaubliche 237 000.00 EUR vergeben werden! Das Unternehmen hinter diesem unglaublich günstigem Angebot ist die TRAFÖ GmbH aus 14641 Wustermark. Das Unternehmen aus Brandenburg erhielt den Auftrag am 23.08.2023.

ls 24.9.2023

Auftrag über Inbetriebnahmemanagement für Neubau für die Landesregierung in Düsseldorf 66% günstiger vergeben !

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Düsseldorf hatte das Inbetriebnahmemanagement für das Neubauprojekt am Standort Haroldstraße 5 in Düsseldorf ausgeschrieben. Obwohl der Preis bei der Auswahl eines geeigneten Auftragnehmers nicht das alleinige Kriterium sein sollte, konnte der Auftraggeber hier einen richtig guten Deal erzielen. Statt für die eigentlich veranschlagten 1 600 000.00 EUR übernimmt nun die TÜV Rheinland Industrie Service GmbH aus 52070 Aachen den Auftrag für nur unglaubliche 543 470.54 EUR. Das Unternehmen wurde am 22.08.2023 aus den insgesamt vier eingegangenen Angeboten ausgewählt.

ls 24.9.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Energieautarke und CO2-neutrale Quartiersversorgung Schifferstadt !

Das Energie Schul- und Sportzentrum Schifferstadt hatte für eine Energieautarke und CO2-neutrale Quartiersversorgung in Schifferstadt ELT-Netze und Installationen ausgeschrieben. Eigentlich wollte der Auftraggeber hierfür aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen. Allerdings wurde schlussendlich überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht, sodass der Auftrag ganz ohne Konkurrenz an die Wieland & Schultz GmbH aus 67433 Neustadt ging. Das Unternehmen aus Rheinland-Pfalz erhielt den Auftrag am 08.08.2023 für immerhin 2 255 042.80 EUR.

ls 24.9.2023

Auftrag über Trockenbau- und Innenputzarbeiten für Neubau des Servicehauses des Kölner Studierendenwerks 21% teurer vergeben !

Die Kölner Studentenwerk AdöR hatte Leistungen der Trockenbau- und Innenputzarbeiten für den Neubau des Servicehauses des Kölner Studierendenwerks ausgeschrieben. Es handelt sich um einen 6-geschossigen Baukörper in Stahlbetonbauweise mit Tiefgarage und einem Bruttorauminhalt von ca. 30.000 m³. Es verwundert jedoch sehr, dass obwohl aus immerhin sechs verfügbaren Angeboten das günstigste ausgewählt werden konnte, der Auftrag dennoch schlussendlich 21% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben wurde. Für ganze 1 027 790.00 EUR hat die Innenausbau Life-Style GmbH aus 57078 Siegen den Auftrag am 26.07.2023 erhalten. Aber eigentlich hatte der Auftraggeber nur mit 852 840.00 EUR gerechnet.

ls 31.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Maschinentechnische Ausrüstung für Erweiterung Regenüberlaufbecken im Klärwerk Karlsruhe !

Die Stadt Karlsruhe, Tiefbauamt Stadtentwässerung, betreibt auf dem Klärwerk Karlsruhe das Regenüberlaufbecken als Regenwasserbehandlungsanlage. Das Regenbeckenvolumen soll insgesamt um ein Volumen von rd. 3.000 m³ erweitert werden. Dafür hatte das Klärwerk Karlsruhe Maschinentechnische Installationen ausgeschrieben. Besonders großer Beliebtheit hat sich diese Ausschreibung jedoch nicht erfreut, denn es wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht. Somit konnte der Auftraggeber auch gar keine Auswahl treffen, sondern vergab den Auftrag am 23.06.2023 ganz ohne Wettbewerb an die ELIQUO KGN GmbH & Co.KG aus 89191 Nellingen. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg wird den Auftrag nun für 1 256 491.00 EUR umsetzen.

ls 31.8.2023

Auftrag über Provisorium Flutgraben Straßenbau in Dresden knapp 23% günstiger vergeben !

Die Landeshauptstadt Dresden hatte an der Wehlener Straße, Alttolkewitz und Österreicher Straße einen povisorischen Flutgraben im Straßenbau ausgeschrieben. Aus den dafür eingegangenen Angeboten hatte der Auftraggeber dabei das günstigste ausgewählt, was ihnen zu einem richtig guten Deal verholfen hat. Statt für die eigentlich veranschlagten 818 106.42 EUR konnte der Auftrag nämlich so für nur 631 700.04 EUR vergeben werden. Dafür hatte die Landeshauptstadt Dresden aus den insgesamt fünf Angeboten am 22.08.2023 die Eiffage Infra-Ost GmbH aus 01723 Wilsdruff ausgewählt.  

ls 31.8.2023

Auftrag über Landschaftsbauarbeiten bei der Oxford Kaserne in Münster 19% günstiger vergeben als veranschlagt !

Die Stadt Münster hatte für Oxford Kaserne ein Unternehmen gesucht, welches Landschaftsbauarbeiten ausführt. Aus den eigehenden Angeboten wollte der Auftraggeber dafür das günstigste Angebot auswählen und das hat sich auch gelohnt – immerhin haben ganze acht Unternehmen ein Angebot gemacht. Den Zuschlag erhalten hat schlussendlich am 08.08.2023 die Heinrich Steinhake GmbH aus 49076 Osnabrück. Das Unternehmen konnte sich mit 726 800.16 EUR mit dem günstigsten Angebot durchsetzen und liegt dabei sogar 19% unter dem eigentlich veranschlagten Preis. Dieser war bei 899 190.39 EUR angesetzt. 

ls 31.8.2023

Ausschreibung über Zimmer- und Holzbauarbeiten in Braunschweig erhält nur ein Angebot !

Für den Neubau des Instituts für Geowissenschaften und Geotechnikum der Christian-ALbrechts-Universität (CAU) zu Kiel hatte das Land Schleswig-Holstein Arbeiten an der Freianlage ausgeschrieben. Dafür wollte der Auftraggeber eigentlich das günstigste Angebot auswählen, um einen möglichst guten Deal zu erzielen. Doch tatsächlich wurde überhaupt nur ein Angebot eingereicht, sodass schlussendlich überhaupt keine Auswahl getroffen werden musste. Erhalten hat den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 09.08.20223 so die Hajo Rumpf – Garten- und Landschaftsbau GmbH aus 24622 Gnutz. Das Unternehmen aus Schleswig-Holstein wird den Auftrag nun für immerhin 1 050 416.04 EUR umsetzen. 

ls 31.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Arbeiten an der Freianlage für Neubau des Instituts für Geowissenschaften und Geotechnikum der Christian-ALbrechts-Universität (CAU) zu Kiel !

Für den Neubau des Instituts für Geowissenschaften und Geotechnikum der Christian-ALbrechts-Universität (CAU) zu Kiel hatte das Land Schleswig-Holstein Arbeiten an der Freianlage ausgeschrieben. Dafür wollte der Auftraggeber eigentlich das günstigste Angebot auswählen, um einen möglichst guten Deal zu erzielen. Doch tatsächlich wurde überhaupt nur ein Angebot eingereicht, sodass schlussendlich überhaupt keine Auswahl getroffen werden musste. Erhalten hat den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 09.08.20223 so die Hajo Rumpf – Garten- und Landschaftsbau GmbH aus 24622 Gnutz. Das Unternehmen aus Schleswig-Holstein wird den Auftrag nun für immerhin 1 050 416.04 EUR umsetzen. 

ls 31.8.2023

Auftrag über Tischlerarbeiten und Verglasung für Innentüren im Zuge Neubau Grundschule und Kindertagesstätte in Seelze Harenberg 36% teurer als veranschlagt !

Für einen Neubau der Grundschule mit Turnhalle und Kindertagesstätte in Seelze Harenberg hatte die Stadt Seelze Tischlerarbeiten und die Verglasung für die Innentüren ausgeschrieben. Es überrascht jedoch sehr, dass obwohl aus immerhin zwei Angeboten das günstigere ausgewählt werden konnte, der Auftrag dennoch schlussendlich 36% teurer vergeben wurde. Erhalten hat den Auftrag am 21.08.2023 die Innoline Fenster & Türen GmbH & Co. KG aus 39606 Osterburg. Das Unternehmen aus Sachsen-Anhalt wird den Auftrag nun für ganze 2 471 411.95 EUR umsetzen. Veranschlagt hatte der Auftraggeber aber eigentlich nur 1 813 760.75 EUR. 

ls 31.8.2023

Auftrag über Generalplanerleistungen für Sanierungen Stadttheater in Krefeld unglaubliche 68% günstiger vergeben !

Die Stadt Krefeld hatte für die Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden Stadttheaters Planungsleistungen für einen Generalplaner ausgeschrieben. Dabei ist kaum zu glauben, dass obwohl der Preis noch nicht einmal das alleinige Auswahlkriterium für einen Auftragnehmer war, der Auftrag dennoch schlussendlich unglaubliche 68% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden konnte. Aus den fünf eingegangenen Angeboten wurde dafür am 28.03.2023 die bbp : architekten bda aus 24103 Kiel ausgewählt. Statt für die eigentlich geplanten 7 983 193.27 EUR wird das Unternehmen aus Schleswig-Holstein den Auftrag nun für nur 2 561 830.99 EUR ausführen. Was für ein Glück für den Auftraggeber!

ls 31.8.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Generalplaner für Schulzentrum Münsterstraße in Dortmund !

Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie zur Erweiterung der Schulraumressourcen in der Innenstadt-Nord in Dortmund ist eine Neubebauung, Sanierung und Erweiterung des Schulzentrums Münsterstraße resultiert. In diesem Rahmen hatte das Vergabe- und Beschaffungszentrum Dortmund einen Generalplaner gesucht. Diese eigentlich sehr lukrative Ausschreibung schien jedoch nicht sehr beliebt zu sein – nur ein einziges Unternehmen hatte überhaupt ein Angebot eingereicht. Dieses kam von der RKW Architektur + Rhode Kellermann Wawrowsky GmbH aus 40474 Düsseldorf. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen erhielt somit den Auftrag konkurrenzlos am 18.08.2023 für immerhin 9 094 148.51 EUR.

ls 31.8.2023

Ausschreibung über Umbau und Beseitigung Hochwasserschäden am Bahnhof Stolberg-Altstadt im Wert von über 11 Millionen Euro erhält nur ein Angebot !

Die EVS Euregio Verkehrsschienennetz GmbH hatte den Umbau des Bahnhofs Stolberg-Altstadt zum Kreuzungsbahnhof inklusive Beseitigung von Schäden aus dem Hochwasserereignis im Juli 2021 und zur Vorbereitung der Elektrifizierung ausgeschrieben. Vor allem wenn man den attraktiven Auftragswert von über 11 Millionen Euro bedenkt überrascht es doch sehr, dass tatsächlich nur ein einziges Unternehmen für diese Ausschreibung ein Angebot gemacht hatte. Aber so erhielt die THG Baugesellschaft mbH aus 53949 Dahlem-Baasem den Auftrag ganz ohne Konkurrenz am 18.08.2023 und wird den Auftrag für 11 618 117.24 EUR umsetzen.

ls 31.8.2023

Auftrag über Estricharbeiten für Neubau Gymnasium in Herrsching knapp 26% günstiger vergeben !

Für den Neubau eines 4-zügigen Gymnasiums mit Sporthalle und Freianlagen in Herrsching benötigte der Landkreis Starnberg ein Unternehmen, welches Estricharbeiten inklusive dem Hohlboden übernimmt. Immerhin fünf Unternehmen hatten hierfür ein Angebot eingereicht. Entschieden hatte sich der Landkreis Starnberg am 17.08.2023 aus diesen für die LINDNER SE aus 94424 Arnstorf. Besonders erfreulich ist dabei, dass das Unternehmen aus Bayern den Auftrag nun für nur 843 864.19 EUR übernimmt. Eigentlich hatte der Auftraggeber nämlich mit ganzen 1 138 031.00 EUR gerechnet. 

ls 31.8.2023

Auftrag über TGA Heizung inkl. Kältetechnik für Neubau Gymnasium Herrsching knapp 16% günstiger vergeben als veranschlagt !

Für den Neubau des Gymnasium Herrsching hatte der Landkreis Starnberg ein Unternehmen gesucht, welches die Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen übernimmt. Aus den eingehenden Angeboten sollte dabei das günstigste ausgewählt werden, um einen möglichst guten Deal zu erzielen. Dieser Plan ist auch aufgegangen! Aus den insgesamt vier Angeboten wurde am 17.08.2023 die Opbacher Installationen GmbH aus AT-6263 Fügen ausgewählt. Das Unternehmen aus Österreich wird den Auftrag nun für nur 1 691 752.56 EUR übernehmen. Ursprünglich hatte der Auftraggeber eigentlich ganze 2 008 615.43 EUR veranschlagt.

ls 31.8.2023

Auftrag über Stahlbauarbeiten für Schulsanierung in Augsburg 37% günstiger vergeben !

Die Stadt Augsburg, der Landkreis Aichach-Friedberg sowie der Landkreis Augsburg, vertreten durch die Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund GmbH, hatten ein Unternehmen für Stahlbauarbeiten inklusive Montage- und Werkstattplanung für den ersten und zweiten Bauabschnitt einer Schulsanierung in Augsburg gesucht. Aus den insgesamt drei eingegangenen Angeboten sollte das günstigste ausgewählt werden. So konnte der Auftrag schlussendlich sogar 37% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden! Ausgewählt wurde dafür am 11.08.2023 die Metallbau Konrad GmbH aus 69427 Mudau. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg übernimmt den Auftrag nun für nur 1 131 507.55 EUR. Eigentlich hatte der Auftraggeber mit ganzen 1 807 333.83 EUR gerechnet.

ls 31.8.2023

Auftrag über Entsorgung von schadstoffhaltigen Abfällen aus Haushaltungen über Schadstoffmobil in Ludwigsfelde knapp 54% teurer vergeben !

Der Südbrandenburgische Abfallzweckverband hatte die Einsammlung bzw. Übernahme von schadstoffhaltigen Abfällen aus Haushaltungen, Kleinelektronikschrott, Leuchtstoffröhren und Bleibatterien sowie den Transport der schadstoffhaltigen Abfälle zu geeigneten Zwischenlagern und Entsorgungsanlagen in Ludwigsfelde bis Ende 2026 ausgeschrieben. Es wurden zwar immerhin zwei Angebote hierfür eingereicht, doch es sollte nicht der Preis über die Wahl eines geeigneten Auftragnehmers entscheiden. Das ist vermutlich auch der Grund, warum der Auftrag schließlich knapp 54% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben wurde. Statt für die eigentlich geplanten 650 000.00 EUR ging der Auftrag nämlich für ganze 1 000 000.00 EUR an die Becker + Armbrust GmbH aus 15236 Frankfurt / Oder. Das Unternehmen aus Brandenburg wurde am 30.06.2023 ausgewählt.

ls 31.8.2023

Ausschreibung über Unterstützung beim Besucherservice der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden erhält nur ein Angebot !

Die Staatliche Kunstsammlungen Dresden hatte Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Besucherservice, wie beispielsweise die Unterstützung bei der Erarbeitung von Konzepten zur Sicherstellung eines hohen Betreuungsniveaus, im Backoffice, im Call-Center sowie beim Vertrieb, ausgeschrieben. Der Auftraggeber hatte extra eine Reihe an Kriterien aufgestellt, um den passenden Auftragnehmer auswählen zu können. Schlussendlich gab es allerdings gar keine Auswahl zu treffen, denn es wurde überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht. Das überrascht schon sehr, da der Auftragswert eigentlich schon recht attraktiv erscheint. Für immerhin 4 800 000.00 EUR hat nämlich am 03.08.2023 die Avantgarde Sales & Marketing Support GmbH aus 81671 München den Auftrag nun erhalten.

ls 31.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über CrowdStrike Sicherheitsmodule für Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg in Stuttgart !

Um die Sicherheitsleistungen den aktuellen und besonderen Anforderungen anzupassen und zu verbessern sowie die wirtschaftlichen Konditionen zu optimieren, hat sich die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg entschlossen, weitere CrowdStrike Sicherheitsmodule sowie CrowdStrike Managed Detection und Response Service auszuschreiben. Besonders beliebt schien die Ausschreibung jedoch nicht zu sein – tatsächlich wurde hierfür nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der NTT Germany AG & Co. KG aus 61352 Bad Homburg vor der Höhe. Das Unternehmen aus Hessen erhielt somit auch den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 14.07.2023. Ausführen wird es die Servicedienstleistung nun für 1 058 579.03 EUR.

ls 31.8.2023

Auftrag über Holzhackschnitzellieferung für Schulen in Darmstadt 48% günstiger vergeben !

Die Zentrale Auftragsvergabestelle des Landkreises Darmstadt-Dieburg für den Eigenbetrieb Da-Di Werk Gebäude- und Umweltmanagement hatte die Lieferung von Holzhackschnitzel für vier Schulen des Landkreises ausgeschrieben. Aus den eingehenden Angeboten sollte dabei das günstigste ausgewählt werden. Das hat sich auch ausgezahlt, denn der Auftrag konnte schlussendlich tatsächlich knapp 48% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Aus den insgesamt drei Angeboten, welche für die Ausschreibung eingereicht wurden, wurde dafür am 17.08.2023 die Scherz Umwelt GmbH & CO.KG aus 63674 Altenstadt ausgewählt. Sie übernimmt den Auftrag nun für nur 431 374.50 EUR. Der Auftraggeber hatte eigentlich mit ganzen 831 932.77 EUR gerechnet. 

ls 31.8.2023

Auftrag über Medienservice für die NRW.BANK in Düsseldorf knapp 31% teurer vergeben als veranschlagt !

In dieser Ausschreibung wurde ein Unternehmen gesucht, welches eine Rahmenvereinbarung über die Belieferung der NRW.BANK mit Büchern, Ergänzungswerken und Ergänzungslieferungen, Zeitschriften, Zeitungen, E-Books, E-Journals und E-Paper, Datenbanken, CD-ROMS, DVDs sowie Einzelartikeln aus diesen Medien einschließlich Nebenleistungen übernimmt. Es überrascht jedoch sehr, dass obwohl immerhin vier Angebote eingereicht wurden, der Auftrag schlussendlich trotzdem knapp 31% teurer vergeben wurde. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass der Preis bei der Auswahl eines Auftragnehmers nicht das alleinige Auswahlkriterium war. Entschieden hatte sich der Auftraggeber am 14.08.2023 schließlich für die Sack Fachmedien GmbH & Co. KG aus 50968 Köln. Statt für die eigentlich veranschlagten 780 000.00 EUR übernimmt das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen den Auftrag nun für ganze 1 020 000.00 EUR.

ls 31.8.2023

Auftrag über Lieferung von zwei Saugfahrzeugen in Kremmen knapp 27% teurer vergeben !

Der Zweckverband Kremmen hatte die Lieferung von zwei Saugfahrzeugen ausgeschrieben. Um einen passenden Auftragnehmer für dieses Projekt zu finden, wurden eine Reihe von Kriterien aufgestellt. Damit ist vielleicht auch zu erklären, warum der Auftrag schlussendlich knapp 27% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden musste. Aus den insgesamt zwei Angeboten, welche eingereicht wurden, hatte der Zweckverband Kremmen am 17.08.2023 die MÜLLER Umwelttechnik GmbH & Co. KG aus 32816 Schieder-Schwalenberg ausgewählt. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wird den Auftrag nun für 690 000.00 EUR ausführen. Der Auftraggeber hatte aber eigentlich nur mit 544 000.00 EUR gerechnet.

ls 31.8.2023

Auftrag über Security Information Event Management - SIEM-Tool in Hamburg 37% günstiger vergeben !

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) hatte die Überlassung eines Security Information Event Management – SIEM-Tools inklusive Support ausgeschrieben. Der Preis sollte dabei nicht das einzige Zuschlagskriterium für einen passenden Auftragnehmer sein. Und dennoch konnte der Auftrag schlussendlich 37% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Da kann sich der Auftraggeber aber glücklich schätzen! Ausgewählt wurde aus den insgesamt drei Angeboten am 10.08.2023 die SVA System Vertrieb Alexander GmbH aus 65205 Wiesbaden. Das hessische Unternehmen wird den Auftrag nun für nur 486 550.00 EUR ausführen. Eigentlich hatte der Auftraggeber mit ganzen 773 109.00 EUR geplant.

ls 31.8.2023

Ausschreibung über Sammlung und Verwertung von Grünabfall in Rastatt 54% günstiger vergeben als veranschlagt !

Das Landratsamt Rastatt hatte den Transport von Grünabfall aus insgesamt 22 Grüngutsammelplätzen innerhalb des Landkreises Rastatt und die Verwertung der auf den Sammelplätzen angefallenen Grünabfalls ausgeschrieben. Aus den eingehenden Angeboten wollte der Auftraggeber dafür das günstigste auswählen und das hat sich in diesem Fall auch gelohnt! Statt für die eigentlich veranschlagten 1 600 000.00 EUR konnte so der Auftrag für nur 730 000.00 EUR vergeben werden. Dafür wurde aus den insgesamt drei Angeboten, welche Unternehmen für die Ausschreibung gemacht hatten, am 08.08.2023 die ZELLER GmbH & Co. KG aus 67112 Mutterstadt ausgewählt.

ls 31.8.2023

Auftrag über Gerätebeschaffung und Gerätebetrieb der Laborgeräte für die Kreiskliniken Darmstadt Dieburg 28% günstiger vergeben !

Gegenstand dieser Ausschreibung war die Bereitstellung und der technische Betrieb von Analysegeräten und Verbrauchsmaterial für den Funktionsbereich Labor der Kliniken des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Der Auftraggeber hatte zur Auswahl eines geeigneten Auftragnehmers extra eine Reihe an Kriterien aufgestellt. Obwohl somit nicht nur der beste Preis über die Wahl des Auftragnehmers entscheiden sollte, konnte hier ein richtig guter Deal erzielt werden. Aus den zwei eingegangenen Angeboten wurde am 11.08.2023 die Labor Berlin – Charité Vivantes GmbH aus 13353 Berlin ausgewählt. Das Unternehmen aus Deutschlands Hauptstadt wird den Auftrag nun für nur 4 050 200.00 EUR umsetzen. Eigentlich hatte der Auftraggeber ursprünglich mit ganzen 5 626 145.00 EUR gerechnet.

ls 31.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Lieferung von Erdgas für die Stadt Regensburg !

Die Stadt Regensburg hatte den Abschluss eines Liefervertrages für Erdgas im Zeitraum vom 01.01.2025 bis 01.01.2027 ausgeschrieben – eine sehr lukrative Ausschreibung, wenn man vor allem den Auftragswert bedenkt. Umso mehr überrascht es, dass hierfür nur ein einziges Unternehmen ein Angebot eingereicht hat. Dieses kam von der REWAG Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG & Co KG aus 93055 Regensburg. Das ortsansässige Unternehmen hatte somit überhaupt keine Konkurrenz zu fürchten, sondern erhielt den Auftrag am 10.08.2023 für ganze 7 447 125.60 EUR.

ls 31.8.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Lüftungsbauarbeiten für Sanierung der Kampa-Halle in Minden !

Der Kreis Minden-Lübbecke beabsichtigt die Sport- und Versammlungsstätte ‚Kampa-Halle‘ in Minden zu sanieren. Dafür hatte der Kreis Minden-Lübbecke, vertreten durch AML – Abfallentsorgungsbetrieb des Kreises Minden-Lübbecke, Lüftungsbauarbeiten ausgeschrieben. Besonders beliebt schien die Ausschreibung allerdings nicht zu sein – es wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht. Somit hatte der Auftraggeber schlussendlich auch gar keine Auswahl zu treffen, sondern der Auftrag ging konkurrenzlos an die ACOTHERM aus 32609 Hüllhorst. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen erhielt den Auftrag am 26.07.2023 für 2 384 797.60 EUR.

ls 31.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Landschaftsbauarbeiten an den Freianlagen des Institut für Theoretische Medizin der Universität Augsburg !

Für den Neubau des Forschungsgebäudes Institut für Theoretische Medizin der Universität Augsburg hatte das Staatliche Bauamt Augsburg den Bau von Fußwegen ausgeschrieben. Dies umfasst Pflasterarbeiten, Betonarbeiten, Betonfertigteile, Erdarbeiten, Pflanzarbeiten sowie Landschaftsbauarbeiten. Um einen möglichst guten Deal abzuschließen, wollte der Auftraggeber dabei das günstigste Angebot auswählen. Daraus wurde allerdings nichts, da überhaupt nur ein Angebot gemacht wurde. Dieses kam von der Gzimi Garten-und Landschaftsbau GmbH aus 82140 Olching. Das Unternehmen aus Bayern erhielt somit auch den Auftrag ganz ohne Konkurrenz am 16.08.2023 für immerhin 3 394 277.97 EUR. 

ls 31.8.2023

Ausschreibung über Lieferung von Strom für die Stadt Regensburg im Wert von über 12 Millionen Euro erhält nur ein Angebot !

Die Stadt Regensburg hatte den Abschluss eines Liefervertrages für Strom im Zeitraum vom 01.01.2024 bis 31.12.2025 ausgeschrieben. Besonders überrascht es allerdings, dass obwohl diese Ausschreibung wirklich sehr lukrativ erscheint, dennoch nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Dieses kam von der REWAG Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG & Co KG aus 93055 Regensburg. Das ortsansässige Unternehmen konnte sich somit sehr glücklich schätzen, da es den Auftrag am 10.08.2023 ganz ohne Wettbewerb erhielt. Das Unternehmen wird den Strom nun für ganze 12 226 574.14 EUR liefern.

ls 31.8.2023

Auftrag über CEP-stabilisiertes Hochleistungs-Ultrakurzpuls-Lasersystem für Friedrich-Schiller Universität Jena knapp 15% günstiger vergeben !

Die Friedrich-Schiller Universität Jena hatte für Ihre wissenschaftliche Tätigkeit den Kauf eines CEP stabilisiertes Hochleistungs Ultrakurzpuls Lasersystems ausgeschrieben. Der Preis war dabei nicht das einzige Zuschlagskriterium für einen Auftragnehmer. Umso erfreulicher ist es, dass der Auftrag dennoch schlussendlich knapp 15% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden konnte. Aus den zwei eingegangenen Angeboten wurde am 14.08.2023 die Topag Lasertechnik GmbH aus 64285 Darmstadt ausgewählt. Das Unternehmen aus Hessen wird den Auftrag nun für 895 237.00 EUR ausführen. Eigentlich hatte der Auftraggeber mit ganzen 1 050 000.00 EUR gerechnet.

ls 31.8.2023

Auftrag über Lüftungsanlagen in Bamberg 24% günstiger vergeben als veranschlagt !

Das Staatliche Bauamt Bamberg hatte für ein Projekt Lüftungsanlagen ausgeschrieben. Aus den eingehenden Angeboten wollte es dafür das günstigste auswählen und das hat sich in diesem Fall auch gelohnt. Statt für die eigentlich veranschlagten 789 975.30 EUR konnte so der Auftrag für nur 598 439.57 EUR vergeben werden – das sind immerhin 24% weniger! Aus den insgesamt drei eingegangenen Angeboten hat das Staatliche Bauamt Bamberg dafür am 14.08.2023 die LWK Leipziger Lüftungs- und Klimaanlagenbau GmbH aus 04288 Leipzig ausgewählt.

ls 31.8.2023

Ausschreibung über Erdgaslieferung für Gemeinden Gauting, Krailling und Planegg erhält nur ein Angebot !

Für die Erschließung des Wohngebiets Kiefernweg in Rostock Biestow hatte die WIRO Wohnen in Rostock Wohnungsgesellschaft mbH den Ausbau der südlichen Regenentwässerung ausgeschrieben. Eigentlich wollte der Auftraggeber hierfür das günstigste Angebot auswählen, um den Auftrag möglichst günstig vergeben zu können. Doch tatsächlich wurde für diese lukrative Ausschreibung überhaupt nur ein Angebot gemacht – und zwar von der Groth & Co. Bauunternehmung GmbH aus 18147 Rostock. Das ortsansässige Unternehmen erhielt somit den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 15.08.2023 für immerhin ganze 3 460 000.00 EUR.

ls 31.8.2023

Ausschreibung über Erdgaslieferung für Gemeinden Gauting, Krailling und Planegg erhält nur ein Angebot !

Die Gemeinden Gauting, Krailling und Planegg wollten ihren Eigenbedarf an Erdgas für die Lieferjahre 2024 bis 2025 ausschreiben und haben dafür eine Bündelausschreibung für eine gemeinsame Beschaffung aufgesetzt. Ein Angebot eingereicht hat für diese lukrative Ausschreibung allerdings überraschenderweise nur ein einziges Unternehmen. Somit konnte die Einkaufsgemeinschaft der Gemeinden Planegg, Krailling und Gauting gar keine Auswahl treffen, sondern haben den Auftrag konkurrenzlos an die Energie Südbayern GmbH aus 81539 München vergeben. Das bayrische Unternehmen erhielt den Auftrag somit am 11.07.2023 für 1 166 142.04 EUR.

ls 31.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Metall-Fassadenbekleidung für Neubau Lehrschwimmbad in Schwabmünchen !

Die Stadt Schwabmünchen hatte für den Neubau eines Lehrschwimmbad eine hinterlüftete Vorhangfassade aus kleinformatigen Alu-Profilpaneelen in Sonderform, in Teilbereichen sphärisch geformt, ausgeschrieben. Großer Beliebtheit hat sich diese Ausschreibung jedoch nicht erfreut. Es wurde nämlich tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der Lummel GmbH & Co. KG aus 97753 Karlstadt am Main. Das Unternehmen aus Bayern erhielt somit den Auftrag ganz ohne Konkurrenz am 26.07.2023 für immerhin 1 404 111.00 EUR.

ls 31.8.2023

Auftrag über Abbrucharbeiten für Neubau Grundschule in Fürstenwalde ganze 56% günstiger als veranschlagt vergeben !

Auf dem Gelände des ehemaligen Finanzamtes in Fürstenwalde soll ein neues Schulgebäude errichtet werden. Hierfür muss das Gebäude des ehemaligen Finanzamtes im Vorfeld abgerissen werden, sowie eine Baufeldfreimachung mit Flächenentsiegelung und Flächennivellement durchgeführt werden. Dafür hatte der Landkreis Oder-Spree nun ein geeignetes Unternehmen gesucht. Der Auftraggeber kann sich sehr glücklich schätzen, dass diese Ausschreibung scheinbar sehr beliebt war. So konnte er schlussendlich aus ganzen 13 Angeboten das günstigste auswählen und so einen richtig guten Deal erzielen. Statt für die eigentlich veranschlagten 1 296 639.00 EUR ging der Auftrag nämlich für nur 574 896.00 EUR an den Kurylyszyn Bau aus 15848 Beeskow. Das Unternehmen aus Brandenburg erhielt den Auftrag am 29.03.2023.

ls 31.8.2023

Auftrag über Landschaftsbauarbeiten für Neubau einer Ganztagsgrundschule mit Sporthalle in Seelze-Süd knapp 23% günstiger vergeben !

Für den Neubau einer 4-zügigen Grundschule mit 1-Feld-Sporthalle in Seelze Süd hatte die Stadt Seelze nach einem Unternehmen gesucht, welches Landschaftsbauarbeiten übernimmt. Aus den hierfür eingehenden Angeboten wollte der Auftraggeber das günstigste auswählen. Das hat sich auch ausgezahlt: Statt für die eigentlich veranschlagten 1 775 014.30 EUR konnte der Auftrag für nur 1 370 494.68 EUR vergeben werden. Dafür wurde am 07.08.2023 aus den insgesamt sechs eingereichten Angeboten die Dörffer GmbH Garten- und Landschaftsbau aus 30989 Gehrden ausgewählt.

ls 23.8.2023

Auftrag über Lieferung, Aufstellung und Wartung von Druckern und Multifunktionsgeräten für ca. 150 Standorte im Stadtgebiet Heilbronn knapp 61% teurer vergeben !

Die Stadt Heilbronn hatte die Lieferung, Aufstellung sowie Wartung inklusive Systemservice von ca. 680 Druckern und Multifunktionsgeräten an ca. 150 Standorten von Verwaltungsstandorten, Schulen und Einrichtungen für Kinder und Jugendliche im Stadtgebiet ausgeschrieben. Der Preis war dabei nicht das einzige Kriterium bei der Auswahl eines geeigneten Auftragnehmers. Dennoch ist es sicherlich ärgerlich, dass überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht wurde und der Auftrag schlussendlich sogar knapp 61% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden musste. Erhalten hat den Auftrag am 28.07.2023 die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH aus 30855 Langenhagen. Statt für die eigentlich geplanten 1 400 000.00 EUR übernimmt das Unternehmen aus Niedersachsen den Auftrag nun für ganze 2 250 677.00 EUR. 

ls 23.8.2023

Auftrag über Lieferung und Montierung Metallfassade für Neubau Freiwillige Feuerwehr und Rettungswache Traar knapp 33% teurer als veranschlagt !

Die Stadt Krefeld plant in Krefeld Traar die Errichtung einer kombinierten Feuer- und Rettungswache auf einem Baugrundstück an der Kreuzung Moerser Landstraße und Buscher Holzweg. Dafür hatte die Stadt Krefeld ein Unternehmen gesucht, welches die Metallfassade im Alarmhof und Obergeschoss liefert und montiert. Eigentlich wollte der Auftraggeber dabei aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen, um einen möglichst guten Deal zu erzielen. Doch dieser Plan ist wohl überhaupt nicht aufgegangen, denn es wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht. Und dieses war um einiges teurer als ursprünglich veranschlagt. Statt für die eigentlich geplanten 489 292.73 EUR wurde der Auftrag nun für ganze 648 372.37 EUR vergeben. Erhalten hat den Auftrag am 03.07.2023 konkurrenzlos die S+T Fassaden GmbH aus 56743 Mendig. 

ls 23.8.2023

Auftrag über technische Ausrüstung für Neubau Hauptzollamt und Zollfahndungsamt in Nordhorn knapp 22% teurer vergeben !

Die Bundesrepublik Deutschland vertreten durch das Staatliche Baumanagement Niedersachsen hatte für einen Neubau für die Neuunterbringung Hauptzollamt Osnabrück und Zollfahndungsamt Essen am Standort Nordhorn mit dazugehörigem Parkdeck die technische Ausrüstung ausgeschrieben. Für die Auswahl eines geeigneten Auftraggebers wurde extra eine ganze Reihe an Kriterien aufgestellt. Diese haben allerdings nichts genutzt, da tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht wurde und somit gar keine Auswahl getroffen werden musste. Somit musste der Auftraggeber auch hinnehmen, dass der Auftrag zudem knapp 22% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden musste. Erhalten hat den Auftrag am 10.08.2023 die LINDSCHULTE Ingenieurgesellschaft mbH aus 48529 Nordhorn. Das ortsansässige Unternehmen wird den Auftrag nun für 384 893.13 EUR übernehmen. Eigentlich waren jedoch nur 316 408.71 EUR geplant. 

ls 23.8.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Inspektion, Störungsbeseitigung und Reinigung von Lichtumlenklamellenjalousien im Jakob-Kaiser-Haus des Deutschen Bundestages !

Der Deutsche Bundestag hatte ein Unternehmen gesucht, welches die Inspektion, Instandsetzung, Prüfung, Störungsbeseitigung und Reinigung von Lichtumlenklamellenjalousien im Jakob-Kaiser-Haus des Deutschen Bundestages bis Ende Juli 2027 übernimmt. Großer Beliebtheit hat sich diese Ausschreibung allerdings nicht erfreut – nur ein einziges Unternehmen hatte ein Angebot eingereicht. Somit ging der Auftrag auch ganz ohne Wettbewerb an die Lindner Rido Fassadentechnologie GmbH aus 12526 Berlin. Sie hat den Auftrag am 17.07.2023 für immerhin ganze 1 071 883.07 EUR erhalten. 

ls 23.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Metallbau-und Schlosserarbeiten für Sanierung eines Verwaltungsgebäudes in Düsseldorf !

Die Landeshauptstadt Düsseldorf hatte für die Sanierung eines Verwaltungsgebäudes Metallbau-und Schlosserarbeiten ausgeschrieben. Um einen möglichst guten Deal abschließen zu können, wollte der Auftraggeber hierfür das günstigste Angebot aus den eingegangenen auswählen. Überraschenderweise gab es jedoch schlussendlich gar keine Auswahl zu treffen, da überhaupt nur ein einziges Angebot gemacht wurde – nämlich von der Werkstätten für Metallbau Hermann und Josef Först KG aus 40225 Düsseldorf. Das ortsansässige Unternehmen hatte also Glück und erhielt den Auftrag ganz ohne Konkurrenz am 10.08.2023 für immerhin 1 365 761.85 EUR.

ls 23.8.2023

Auftrag über Abbruch- und Rohbauarbeiten für Schwimmhalle in Bamberg knapp 20% günstiger vergeben als veranschlagt !

Das Staatliche Bauamt Bamberg hatte Abbrucharbeiten und Roharbeiten für die Aussteifung einer Schwimmhalle in Bamberg ausgeschrieben. Dafür hatte der Auftraggeber festgelegt, dass aus den eingehenden Angeboten das günstigste ausgewählt werden soll. Das hat sich auch ausgezahlt: Statt für die eigentlich veranschlagten 2 239 339.29 EUR konnte der Auftrag für nur 1 797 194.08 EUR vergeben werden. Geholfen hat dabei sicherlich, dass ganze sieben Unternehmen ein Angebot gemacht hatten. Ausgewählt hatte das Staatliche Bauamt Bamberg am 26.06.2023 schlussendlich die Riedel Bau AG aus 97424 Schweinfurt. 

ls 23.8.2023

Ausschreibung über Neubeschaffung PET CT und SPECT für Klinikum der Landeshauptstadt Stuttgart erhält nur ein Angebot !

Das Klinikum der Landeshauptstadt Stuttgart gKAöR hatte die Beschaffung eines Hochleistungs-PET/CT mit neuestem Stand der Technik ausgeschrieben, um Untersuchungen und Behandlungen für Nuklearmedizin in einem Klinikum der Maximalversorgung durchzuführen zu können – eine anspruchsvolle, aber auch lukrative Ausschreibung. Umso mehr überrascht es, dass hierfür tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Dieses kam von der Siemens Healthcare GmbH aus 91052 Erlangen. Das bayrische Unternehmen erhielt somit auch den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 27.07.2023 für stolze 5 107 098.00 EUR.

ls 22.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über EMSR-Technik, Licht- und Kraftinstallation für Neubau Schlammsilo des Klärwerk Plieningen in Stuttgart !

Im Klärwerk Plieningen der Stadt Stuttgart hatte das Dienstleistungszentrum Bauvertragswesen im Hochbauamt der Landeshauptstadt Stuttgart im Rahmen des Neubaus des Schlammsilos die Installation von elektrischen Kabeln ausgeschrieben. Obwohl der Auftrag recht lukrativ erscheint, hat sich diese Ausschreibung nicht gerade großer Beliebtheit erfreut. Nur ein einziges Unternehmen hat überhaupt ein Angebot eingereicht. Ganz ohne Wettbewerb hat so die Heldele GmbH aus 70597 Stuttgart den Auftrag am 04.08.2023 erhalten. Das ortsansässige Unternehmen wird den Auftrag nun für immerhin 3 227 095.97 EUR ausführen. 

ls 22.8.2023

Auftrag über Fachplanungsleistungen für Umbau und Sanierung Sport- und Festhalle Auwiesenhalle in Meckesheim knapp 20% günstiger als geplant !

Die Gemeindeverwaltung Meckesheim hatte für den Umbau und der Sanierung der Sport- und Festhalle Auwiesenhalle in Meckesheim Fachplanungsleistungen für die Tragwerksplanung ausgeschrieben. Der Preis sollte dabei nicht das alleinige Auswahlkriterium für einen geeigneten Auftragnehmer sein. Umso erfreulicher ist es, dass der Auftrag schlussendlich dennoch knapp 20% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden konnte. Statt für die eigentlich geplanten 387 859.00 EUR ging der Auftrag für nur 311 931.00 EUR an die IngenieurGruppe Bauen aus 68219 Mannheim. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg wurde am 19.07.2023 aus den insgesamt drei Angeboten ausgewählt.

ls 22.8.2023

Auftrag über Reinvestition SAN Storage für Investitionsbank Berlin knapp 45% günstiger vergeben !

Die Investitionsbank Berlin hatte die Neuanschaffung und Inbetriebnahme des Storagesystems der IBB an zwei unterschiedlichen Standorten in Berlin ausgeschrieben. Der Preis sollte dabei das überwiegende, jedoch nicht alleinige, Kriterium bei der Auswahl für einen Auftragnehmer sein. Dennoch konnte der Auftrag erfreulicherweise knapp 45% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Aus den insgesamt vier eingereichten Angeboten wurde dafür am 31.07.2023 die DATAGROUP Bremen GmbH aus 12681 Berlin ausgewählt. Sie wird den Auftrag nun für nur 578 864.00 EUR umsetzen. Eigentlich hatte die Investitionsbank Berlin mit ganzen 1 050 000.00 EUR gerechnet.

ls 22.8.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Ingeneurleistungen für technische Ausrüstung im Zuge der Sanierung des Dienstleistungs- und Logistikzentrums am Bezirkskrankenhaus Günzburg !

Die Bezirkskliniken Schwaben hatten im Zuge der Sanierung, Erweiterung und Neustrukturierung des Dienstleistungs- und Logistikzentrums (DLZ) am Bezirkskrankenhaus Günzburg Grundleistungen der technischen Ausrüstung ausgeschrieben. Um einen geeigneten Auftragnehmer hierfür zu finden, sollten eigentlich mindestens drei Angebote in die Auswahl mit einbezogen werden. Doch daraus wurde nichts, denn es wurde tatsächlich überhaupt nur ein einziges Angebot für diese Ausschreibung gemacht. Die Ingenieurbüro Mayer AG aus 87724 Ottobeuren, welche das Angebot eingereicht hatte, erhielt somit den Auftrag ganz ohne Konkurrenz am 24.07.2023 für immerhin ganze 2 700 000.00 EUR.

ls 22.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Schülerbeförderung Grund- und Mittelschule in der Stadt Dingolfing !

Die Stadt Dingolfing hatte die Beförderung volkschulpflichtiger und anspruchsberechtigter Schüler der Grund- und Mittelschule Dingolfing sowie Schüler aus dem Stadtgebiet an allen Schultagen des Jahres für den Zeitraum der Schuljahre 2023/2024, 2024/2025, 2025/2026, 2026/2027 ausgeschrieben. Besonders großer Beliebtheit hat sich diese Ausschreibung jedoch nicht erfreut. Tatsächlich gab es ein Angebot dafür von nur einem einzigen Unternehmen, welches den Auftrag somit auch am 10.07.2023 konkurrenzlos erhielt. Dieses Unternehmen ist die Reisepartner Pellkofer e.K. aus 84130 Dingolfing. Das ortsansässige Unternehmen übernimmt den Auftrag nun für 1 048 800.00 EUR.

ls 22.8.2023

Ausschreibung über Lieferung und Migration eines primären Storagesystems für das Landratsamt Esslingen erhält nur ein Angebot !

Die beim Landratsamt eingesetzte primäre Storagesystem (NetApp AFF A300HA) hat das Ende des Lebenszyklus erreicht und muss durch ein neues System ersetzt werden. Die Lieferung und Migration eines neuen primären Storagesystems hatte das Landratsamt Esslingen daher nun ausgeschrieben. Es verwundert jedoch sehr, dass es für diese lukrative Ausschreibung nicht mehr Interessenten gab. Nur die Advanced UniByte GmbH aus 72555 Metzingen hatte überhaupt ein Angebot eingereicht. Das Unternehmen erhielt somit auch den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 29.06.2023 und wird den Auftrag nun für 1 176 166.00 EUR umsetzen.

ls 22.8.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Fassadenarbeiten für Neubau Hohenstaufengymnasium in Bad Wimpfen !

Für den Neubau des Hohenstaufengymnasiums in Bad Wimpfen hatte das Bauamt Bad Wimpfen ein Unternehmen gesucht, welches Fassadenarbeiten für eine Pfosten-Riegel Fassade aus Holz und Alu, eine Raffstoreanlage und Aluminiumfenster übernimmt. Auf große Begeisterung ist diese Ausschreibung allerdings nicht gestoßen. Nur ein einziges Unternehmen hat überhaupt ein Angebot gemacht. Dieses kam von der FT-Vilstal GmbH aus 92286 Rieden/Vilshofen. Somit erhielt das Unternehmen auch den Auftrag ganz ohne Konkurrenz am 21.07.2023 für immerhin 1 383 821.00 EUR.

ls 18.8.2023

Auftrag über Beschaffung und Installation von digitalen Tafeln für Neubau der Clay-Schule in Berlin Neukölln knapp 16% günstiger als veranschlagt !

Das Bezirksamt Neukölln von Berlin hatte für den Neubau der Clay-Schule in Berlin Neukölln die Beschaffung und Installation von digitalen Tafeln ausgeschrieben. Aus den eigehenden Angeboten wollte der Auftraggeber dabei das günstigste auswählen und das hat sich in diesem Fall auch gelohnt: Statt für die ursprünglich veranschlagten 404 460.00 EUR konnte der Auftrag schlussendlich für nur 341 368.16 EUR vergeben werden – das sind ganze 16% weniger! Dafür wurde am 31.07.2023 aus den insgesamt sechs Angeboten die wittler visuelle einrichtungen gmbh aus 12349 Berlin ausgewählt.

ls 18.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Busverkehrsleistungen im Landkreis Böblingen !

Das Landratsamt Böblingen hatte Busverkehrsleistungen für das Linienbündel 8 Schönbuch im Verkehrsraum Holzgerlingen – Waldenbuch – Nürtingen bis Ende Juli 2032 ausgeschrieben. Die Ausschreibung für diesen sehr lukrativen Großauftrag war jedoch überraschenderweise gar nicht so beliebt, wie man es hätte vermutet. Nur die Friedrich Müller Omnibusunternehmen GmbH aus 74523 Schwäbisch Hall-Hessental hat überhaupt ein Angebot dafür eingereicht. Sehr glücklich für das Unternehmen aus Baden-Württemberg, denn so hat es den Auftrag am 04.08.2023 ganz ohne Wettbewerb erhalten. Es wird den Auftrag nun für stolze 5 872 565.53 EUR ausführen.

ls 18.8.2023

Auftrag über Unterhaltsreinigung der städtischen Objekte in Meerbusch Büderich knapp 25% günstiger vergeben !

Die Stadt Meerbusch hatte die Unterhaltsreinigung der städtischen Objekte im Stadtteil Meerbusch Büderich bis Ende Juli 2027 ausgeschrieben. Obwohl der Preis nur zu 40% über die Wahl des Auftragnehmers entscheiden sollte, konnte der Auftrag erfreulicherweise schlussendlich dennoch knapp 25% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Dafür hatte die Stadt Meerbusch aus den insgesamt sechs eingegangenen Angeboten am 01.08.2023 die gepe Gebäudedienste PETERHOFF GmbH aus 52353 Düren ausgewählt. Statt für die eigentlich geplanten 6 245 000.00 EUR wird das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen den Auftrag nun für nur 4 697 442.00 EUR umsetzen. 

ls 18.8.2023

Ausschreibung über Umweltfreundliche Glas- und Glasfassadenreinigung für Deutschen Bundestag in Berlin erhält nur ein Angebot !

Der Deutsche Bundestag hatte eine umweltfreundliche Glas- und Glasfassadenreinigung im Jakob-Kaiser-Haus und in der Liegenschaft Spreebogen des Deutschen Bundestages bis Ende Oktober 2027 ausgeschrieben. Eigentlich wollte er dafür aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen, doch daraus wurde nichts. Denn es wurde überhaupt nur ein Angebot gemacht. Somit hatte der Auftraggeber gar keine Auswahl zu treffen, sondern vergab den Auftrag am 10.07.2023 an die Peter Schneider Gebäudedienstleistungen GmbH & Co. KG aus 13509 Berlin. Das ortsansässige Unternehmen wird die Glas- und Glasfassadenreinigungstätigkeiten nun für 2 989 181.88 EUR ausführen. 

ls 18.8.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Metrocluster Update in Essen !

Die Emschergenossenschaft hatte die Lieferung eines zentralen Speichersystems ausgeschrieben, da das vorhandene Metrocluster durch ein Storagegridfähiges Metrocluster ersetzt werden und gleichzeitig die Speicherkapazität erhöht werden soll. Großer Beliebtheit hat sich diese Ausschreibung allerdings nicht erfreut. Tatsächlich hat nur ein einziges Unternehmen überhaupt ein Angebot eingereicht. Dieses kam von der ITZ Informationstechnologie GmbH aus 45133 Essen. Somit erhielt das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen den Auftrag auch ganz ohne Wettbewerb am 25.07.2023. Es wird den Auftrag nun für 2 158 997.00 EUR umsetzen.

ls 18.8.2023

Auftrag über Volumenräumung Prinz-Leopold-Kaserne in Regensburg 45% günstiger vergeben !

Die Stadt Regensburg hatte bei der Prinz-Leopold-Kaserne Erdarbeiten unter Kampfmitteltechnischer und archäologischer Aufsicht ausgeschrieben. Bei der Auswahl eines geeigneten Auftragnehmers sollte dabei nur der Preis entscheiden – das hat sich in diesem Fall aber auch ausgezahlt. Ganze zehn Unternehmen hatten ein Angebot eingereicht aus welchen das günstigste ausgewählt werden konnte. Somit konnte der Auftrag schlussendlich sogar ganze 45% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Ausgewählt wurde dafür am 03.08.2023 die MAYERHOFER Hoch-, Tief- und Ingenieurbau GmbH aus 84359 Simbach am Inn. Statt für die eigentlich geplanten 3 798 595.00 EUR wird das Unternehmen aus Bayern den Auftrag nun für nur 2 087 658.59 EUR umsetzen. 

ls 18.8.2023

Auftrag über Veranstaltungsdienste für Michaelis-Kirchweih 2023 in Fürth 28% günstiger als veranschlagt !

Hier hat der Auftraggeber aber Glück gehabt: Die Stadt Fürth hatte ein Unternehmen gesucht, welches sicherheitsdienstliche und veranstaltungstechnische Dienstleistungen für die Michaelis-Kirchweih 2023 übernimmt. Obwohl für diese Ausschreibung nur ein einziges Angebot eingereicht wurde, konnte der Auftrag schlussendlich trotzdem 28% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Erhalten hat den Auftrag am 01.08.2023 die Metropol Protect GmbH aus 90602 Pyrbaum für nur 314 522.96 EUR. Eigentlich hatte der Auftraggeber mit ganzen 436 974.79 EUR geplant. Hätte das Unternehmen aus Bayern gewusst, dass es das einzige Angebot machen würde, hätte es sicher eine höhere Summe angesetzt.

ls 18.8.2023

Auftrag über Realisierungswettbewerb für die Planung Neubau des Service- und Transformationsgebäudes in Schwedt/Oder 54% teurer vergeben !

Die Stadt Schwedt/Oder beabsichtigt in Zusammenarbeit mit regionalen Akteuren die Errichtung eines Service- und Transformationsgebäudes als Teil des sogenannten Innovation Campus, der sich in der gesamten Stadt entwickeln soll. Die Stadt Schwedt/Oder im Auftrag für den TSV Blau-Weiß 65 Schwedt e.V. hatte dafür einen Architektonischen Realisierungswettbewerb für die Planung des Neubaus des Service- und Transformationsgebäudes ausgeschrieben. Um dafür einen geeigneten Auftragnehmer zu finden, wurden eine Reihe an Kriterien aufgestellt. Der Preis sollte also nicht alleine über die Wahl entscheiden. Dies ist vermutlich auch der Grund, dass obwohl aus immerhin vier Angeboten ausgewählt werden konnte, der Auftrag dennoch schlussendlich 54% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben wurde. Statt für die eigentlich geplanten 1 500 000.00 EUR ging der Auftrag nämlich für ganze 2 311 718.94 EUR an die kleyer.koblitz.letzel.freivogel Gesellschaft von Architekten mbH aus 10999 Berlin. Das Unternehmen aus Deutschlands Hauptstadt wurde dafür aus den vier Angeboten am 28.07.2023 ausgewählt.

ls 18.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Metallbauarbeiten im Zuge des Neubaus Gymnasium und Sporthalle Kirchheim !

Im Rahmen des Neubaus des Gymnasiums und der Sporthalle Kirchheim hatte der Zweckverband Staatliche weiterführende Schulen im Osten des Landkreises München Bautischlerei-Einbauarbeiten mit Metall für z. B. Geländerkonstruktionen ausgeschrieben. Besonders beliebt schien diese Ausschreibung allerdings nicht zu sein, denn es wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der Metall & Stahlbau Schmickler GmbH & Co. KG aus 53424 Remagen. Somit erhielt das Unternehmen aus Rheinland-Pfalz den Auftrag am 02.08.2023 ganz ohne Wettbewerb für 1 247 933.00 EUR. Eigentlich wollte der Auftraggeber aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen.

ls 18.8.2023

Auftrag über Regionalmanagement für die LEADER-Region Rhein-Ahr 40% günstiger vergeben !

Die Region Rhein-Ahr, bestehend aus den Städten Remagen und Sinzig und den Verbandsgemeinden Bad Breisig, Bad Hönningen, Linz und Unkel ist mit Schreiben des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz als rheinland-pfälzische LEADER-Förderregion anerkannt worden. Dafür hatte die Verbandsgemeindeverwaltung Linz am Rhein die Einrichtung eines externen Regionalmanagements in einem Umfang von 1,0 AK ausgeschrieben. Der Preis war dabei nicht das einzige Auwahlkriterium für einen geeigneten Auftragnehmer und es wurde auch überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht. Umso erfreulicher ist es, dass der Auftrag dennoch ganze 40% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden konnte. Statt für die eigentlich veranschlagten 900 000.00 EUR ging der Auftrag am 31.07.2023 für nur 539 784.00 EUR an die entra Regionalentwicklung GmbH aus 67722 Winnweiler. 

ls 17.8.2023

Ausschreibung über Generalplanungsleistungen für Sanierung der Eissporthalle Bergkamen erhält nur ein Angebot !

Die Stadt Bergkamen beabsichtigt, die Eissporthalle Bergkamen über die nächsten Jahre aufwendig und möglichst vollumfänglich zu sanieren. Dafür hatte sie nun die  Generalplanungsleistungen als Dienstleistung von Architekturbüros ausgeschrieben. Die  Stadt Bergkamen hatte dafür extra eine Reihe von Kriterien aufgestellt, anhand derer der geeignete Auftragnehmer ausgewählt werden sollte. Doch eine Auswahl war schlussendlich gar nicht notwendig, da überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Dieses kam von der GSF Planungsgesellschaft für Sport- und Freizeitbauten MBH aus 59077 Hamm. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen erhielt somit den Auftrag ganz ohne Konkurrenz am 21.07.2023 für immerhin 2 390 441.44 EUR.

ls 17.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Rahmenvereinbarung für den Erwerb von Microsoft Lizenzen mit Software Assurance für Stadt Amberg !

Das Amt für Ordnung und Umwelt der Stadt Amberg hatte eine Rahmenvereinbarung für den Erwerb von Microsoft Lizenzen mit Software Assurance über drei Jahre ausgeschrieben. Diese Software sollen 760 User der Stadt Amberg, welche mit einem PC arbeiten, nutzen. Eigentlich wollte der Auftraggeber dafür aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen. Da allerdings überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht wurde, gab es schlussendlich gar keine Auswahl zu treffen. Der Auftrag ging am 31.07.2023 konkurrenzlos an die SoftwareONE Deutschland GmbH aus 04329 Leipzig. Das sächsische Unternehmen wird die Software nun für 1 053 525.00 EUR liefern.

ls 17.8.2023

Ausschreibung über Installation von Elektrizitätsverteilungs- und -schalteinrichtungen für Umbau Hans-Furler-Gymnasium in Oberkirch erhält nur ein Angebot !

Das Hans-Furler-Gymnasium Oberkirch soll, um den Anforderungen an eine moderne Bildungseinrichtung gerecht zu werden, in mehreren aufeinanderfolgenden Bauabschnitten umfassend saniert werden. In diesem Zuge hatte die Stadtverwaltung Oberkirch die Installation von Elektrizitätsverteilungs- und -schalteinrichtungen ausgeschrieben. Eine sehr lukrative Ausschreibung, welche allerdings scheinbar nicht auf große Begeisterung gestoßen ist. Tatsächlich wurde nämlich hierfür nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der Rudolf Fritz Gmbh aus 77855 Achern. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg erhielt damit den Auftrag konkurrenzlos am 17.07.2023 für 1 478 872.00 EUR.

ls 17.8.2023

Nur ein Interessent für Auftrag über Neubau des Studierendenwerkes Bonn im Wert von über 82 Millionen Euro !

Das Studierendenwerk Bonn AöR hatte den Neubau des Studierendenwerkes Bonn in hochwertiger architektonischer Gestaltung inmitten der Bonner Südstadt ausgeschrieben. Es überrascht allerdings sehr, dass für diese lukrative Ausschreibung über ein Großprojekt tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Wie kann das sein? Somit konnte der Auftragnehmer auch keine Auswahl treffen, sonders vergab den Auftrag am 12.07.2023 für unglaubliche 82 235 858.68 EUR an die Eiffage Infra-Hochbau GmbH aus 48155 Münster. 

ls 17.8.2023

Auftrag über Trockenbauarbeiten im Rahmen der Sanierung und Umbaus eines Schulgebäudes in Berlin knapp 43% günstiger als veranschlagt !

In Berlin wurden vom Bezirksamt Pankow von Berlin Trockenbauarbeiten im Rahmen der Sanierung und des Umbaus eines Schulgebäudes ausgeschrieben. Für diese Ausschreibung haben sich glücklicherweise viele Unternehmen interessiert – ganze 12 Angebote wurde eingereicht. Das kam dem Auftraggeber natürlich zugute, denn er konnte aus diesen das günstigste Angebot auswählen. Somit konnte er den Auftrag schlussendlich sogar knapp 43% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben. Ausgewählt hatte er dafür am 31.07.2023 die Spoma Parkett und Ausbau GmbH aus 39126 Magdeburg. Das Unternehmen aus Sachsen-Anhalt wird den Auftrag nun für nur 339 391.74 EUR umsetzen. Eigentlich hatte der Auftraggeber mit ganzen 593 026.20 EUR geplant.

ls 17.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Planungsleistungen für Neubau Europagymnasium in Kerpen !

Die Stadt Kerpen plant den Neubau eines Gymnasiums mit Sporthallen sowie Sport- und Freianlagen. Dafür wurden nun Planungsleistungen für die technische Ausrüstung, bestimmte Anlagengruppen und Leistungsphasen sowie das Inbetriebnahmemanagement und die Küchenplanung ausgeschrieben. Besonders großer Beliebtheit hat sich diese Ausschreibung jedoch nicht erfreut. Es wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot gemacht – und zwar von der Krawinkel Ingenieure GmbH aus 47803 Krefeld. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen erhielt somit den Auftrag am 07.07.2023 ganz ohne Wettbewerb für immerhin 2 612 626.32 EUR.

ls 17.8.2023

Ausschreibung über Fachplanungsleistungen für technische Ausrüstung für Errichtung Neubauten der Tierärztlichen Fakultät der LMU in Oberschleißheim erhält nur ein Angebot !

Im Rahmen der Errichtung der Neubauten für die Tierärztliche Fakultät der Ludwig-Maximilian-Universität München in Oberschleißheim hatte das Staatliche Bauamt München 2 Fachplanungsleistungen für die technische Ausrüstung ausgeschrieben. Eigentlich wollte der Auftraggeber mindestens drei Angebote einbeziehen, um einen geeigneten Auftragnehmer auswählen zu können. Doch daraus wurde nichts, da tatsächlich überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Somit ging der Auftrag am 31.07.2023 ganz ohne Konkurrenz an die IBLP INGENIEURGESELLSCHAFT MBH aus 80687 München. Das bayrische Unternehmen wird den Auftrag nun für 1 688 205.52 EUR umsetzen.

ls 17.8.2023

Auftrag über Einbaumöbel für Erweiterung der Hans-Kammerer-Grundschule und der Pestalozzi-Förderschule in Burghausen knapp 22% günstiger vergeben !

Für die Erweiterung der Hans-Kammerer-Grundschule und der Pestalozzi-Förderschule hatte die Stadt Burghausen ein Unternehmen gesucht, welches die Einbaumöbel liefert und einbaut. Dafür sollte aus den eingehenden Angeboten das günstigste Angebot ausgewählt werden und das hat sich in diesem Fall auch ausgezahlt: Statt für die eigentlich veranschlagten 606 445.59 EUR konnte der Auftrag schlussendlich für nur 473 441.00 EUR vergeben werden – das sind 22% weniger! Hierfür wurde aus den insgesamt vier eingegangenen Angeboten am 28.07.2023 die Voit GmbH aus 84072 Au i. d. Hallertau ausgewählt.

ls 17.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Zimmerer-, Dachdecker- und Spenglerarbeiten für Umbau am Klinikstandort Schwabing in München !

Zwei denkmalgeschützte Gebäude in München, welche bis vor Kurzem durchgehend als Bettenhäuser genutzt wurden, werden in 132 Wohnungen für Pflegekräfte der Münchenstift GmbH und der München Klinik gGmbH einschließlich einer KiTa umgebaut. 

In diesem Zuge hatte die Landeshauptstadt München vertreten durch MRG Münchner Raumentwicklungsgesellschaft mbH ein Unternehmen gesucht, welches Zimmerer-, Dachdecker- und Spenglerarbeiten übernimmt. Obwohl der Auftrag recht lukrativ erscheint, wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der Zimmerei Holzbau Zisler GmbH aus 93449 Waldmünchen. Das Unternehmen aus Bayern erhielt somit den Auftrag am 10.07.2023 ganz ohne Konkurrenz für 4 537 815.12 EUR.

ls 14.8.2023

Ausschreibung über Erneuerung der Automatisierungs- und Prozessleittechnik der Stadtentwässerung Mannheim im Wert von über 17 Millionen Euro erhält nur ein Angebot !

Der Fachbereich Informationstechnologie der Stadt Mannheim hatte die Erneuerung der Automatisierungs- und Prozessleittechnik der Stadtentwässerung Mannheim ausgeschrieben. Eigentlich sollten für diese sehr lukrative Ausschreibung mindestens fünf Angebote eingesendet werden. Vor allem wenn man den Auftragswert betrachtet verwundert es doch sehr, dass schlussendlich tatsächlich nur ein einziges Angebot gemacht wurde und somit gar keine Auswahl getroffen werden konnte. Somit ging der Auftrag am 12.06.23 für unglaubliche 17 970 215.07 EUR an die Siemens AG aus 68165 Mannheim – und das ganz ohne Konkurrenz.

ls 14.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Komplettinstallation der Elektro- und fernmeldetechnischen Anlagen für Sanierung eines Verwaltungsgebäudes in Landsberg am Lech !

Das Landratsamt Landsberg am Lech plant den Rückbau mit Neubau der Verwaltung in einem Bestandsgebäude, die Sanierung der Turnhalle und den Neubau einer Mensa mit fünf Klassenzimmern. Dafür wurde die Komplettinstallation der Elektro- und fernmeldetechnischen Anlagen ausgeschrieben. Mit einem Angebot gemeldet hat sich hierfür allerdings tatsächlich nur ein einziges Unternehmen, obwohl der Auftrag eigentlich recht lukrativ erscheint. Somit hat die Spöttl Elektroanlagen GmbH aus 86931 Prittriching, welche den Auftrag eingereicht hat, den Auftrag am 19.07.2023 ganz ohne Konkurrenz erhalten. Sie wird den Auftrag nun für ganze 2 198 807.01 EUR umsetzen.

ls 14.8.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Planungsleistungen Erweiterung und Ausbau der Kläranlage Bösingen !

Die Gemeinde Bösingen hatte Planungsleistungen für die Erweiterung und den Ausbau der Kläranlage Bösingen ausgeschrieben. Besonders großer Beliebtheit hat sich diese Ausschreibung allerdings nicht erfreut – nur ein einziges Angebot wurde eingesendet. Dieses kam von der iat – Ingenieurberatung GmbH aus 70499 Stuttgart. Somit erhielt das Unternehmen aus Baden-Württemberg auch den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 27.07.2023. Die Planungsleistungen ausführen wird das Unternehmen nun für 1 139 409.44 EUR.

ls 14.8.2023

Ausschreibung über Metallbauarbeiten an Fassade und Fenstern am Haus der Photographie in Hamburg erhält nur ein Angebot !

Das Haus der Photographie (Halle Süd) in den Deichtorhallen Hamburg wird grundlegend saniert und umgebaut. In diesem Rahmen hatte die Sprinkenhof GmbH Metallbauarbeiten an den Fassaden und Fenstern ausgeschrieben. Eigentlich wollte der Auftraggeber dafür aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen, um einen möglichst guten Deal zu erzielen. Allerdings wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot gemacht, sodass es schlussendlich gar keine Auswahl zu treffen gab. Erhalten hat den Auftrag am 28.07.2023 ganz ohne Konkurrenz die Radeburger Fensterbau GmbH aus 01471 Radeburg. Sie wird den Auftrag nun für ganze 4 554 186.89 EUR ausführen.

ls 14.8.2023

Auftrag über Erneuerung der Firewall-Infrastruktur der TU Dresden 18% günstiger vergeben !

Die Technische Universität Dresden hatte eine Rahmenvereinbarung über die Lieferung, Installation, Inbetriebnahme und Migration von Firewall- und VPN-Lösungen bis Ende April 2027 ausgeschrieben. Obwohl hier der Preis nicht das alleinige Auswahlkriterium für einen geeigneten Auftragnehmer war, konnte der Auftrag schlussendlich sogar knapp 18% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Ausgewählt wurde hierfür am 28.07.2023 aus den insgesamt drei eingegangenen Angeboten die SVA System Vertrieb Alexander GmbH aus 65205 Wiesbaden. Das Unternehmen aus Hessen wird den Auftrag nun für nur 3 687 889.56 EUR ausführen. Eigentlich hatte der Auftraggeber mit ganzen 4 500 000.00 EUR geplant. 

ls 14.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Hochbau, Zimmer- und Holzbauarbeiten für Wilhelmsschule Wangen in Stuttgart !

Für die Wilhelmsschule Wangen in Stuttgart hatte die Landeshauptstadt Stuttgart ein Unternehmen gesucht, welches den Hochbau, Zimmer- und Holzbauarbeiten übernimmt. Eigentlich erscheint die Ausschreibung recht lukrativ, aber besonders beliebt schien sie nicht zu sein. Tatsächlich wurde nämlich nur ein einziges Angebot eingesendet. Dieses kam von der RIEG HOLZBAU aus 73527 Schwäbisch Gmünd. Somit erhielt das Unternehmen aus Baden-Württemberg den Auftrag auch ganz ohne Konkurrenz am 27.07.2023 für immerhin 2 329 723.00 EUR.

ls 14.8.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Kanalbauarbeiten in der Schauenburgerstraße in Elmshorn !

Im Zuge der Umgestaltung des Sanierungsgebietes Krückau-Vormstegen soll die Schauenburgerstraße in Elmshorn in einer neuen Trasse hingelegt werden, damit das neue Rathaus im Bereich der alten Straßentrasse der Schauenburgerstraße errichtet werden kann. Dazu ist es erforderlich einen neuen Regenwasserkanal und einen neuen Schmutzwasserkanal im Bereich der neuen Trasse herzustellen. Um einen geeigneten Auftragnehmer für diese Ausschreibung zu finden, sollten eigentlich mindestens drei Angebote herangezogen werden. Daraus wurde jedoch nichts, da überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Somit ging der Auftrag am 26.06.2023 konkurrenzlos an die STRABAG AG aus 20359 Hamburg. Das Unternehmen wird den Auftrag nun für lukrative 6 073 774.76 EUR übernehmen. 

ls 14.8.2023

Auftrag über Planungsleistungen für Sanierung mit Umbau und Erweiterung Stadthalle in Dornstetten knapp 69% günstiger vergeben !

Die Stadt Dornstetten beabsichtigt die Stadthalle im Ortsteil Dornstetten in technischer, baulicher und energetischer Hinsicht zu modernisieren und das Raum- und Nutzungsangebot den geänderten Anforderungen anzupassen. Dafür wurden nun die Architektenleistungen und Leistungen für Landschaftsarchitektur sowie Fachplanungsleistungen für die technische Gebäudeausrüstungen ausgeschrieben. Eigentlich sollten dafür mindestens drei Angebote herangezogen werden, aus denen anhand einer Reihe von Kriterien der passenden Auftragnehmer ausgewählt werden sollte. Obwohl schlussendlich nur zwei Angebote eingegangen sind, konnte sich der Auftragnehmer sehr glücklich schätzen, da der Auftrag ganze 69% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden konnte. Statt für die eigentlich geplanten 3 200 000.00 EUR wurde der Auftrag am 21.06.2023 für nur 1 000 000.00 EUR an die walter huber architekten gmbh aus 70176 Stuttgart vergeben.

ls 10.8.2023

Ausschreibung über Planung und Errichtung eines geförderten passiven Glasfasernetzes in der Stadt Mühlacker im Wert von knapp 22 Millionen Euro erhält nur ein Angebot !

Die Stadtwerke Mühlacker GmbH (nachfolgend: Auftraggeberin) beabsichtigt, ein nach der Richtlinie Förderung zur Unterstützung des Gigabitausbaus der Telekommunikationsnetze in der Bundesrepublik Deutschland und im sogenannten Betreibermodell gefördertes gigabitfähiges Glasfasernetz im Stadtgebiet der Stadt Mühlacker zu errichten. Die Stadtwerke Mühlacker GmbH hatte dafür einen Generalübernehmer gesucht, der die Entwurfs- und Ausführungsplanung sowie die Errichtung des geförderten Netzes gemäß der Förderbestimmungen ggf. unter Einsatz von Nachunternehmern übernimmt. Mit einem Auftragswert von über 21 Millionen Euro ist dies eine sehr lukrative Ausschreibung. Und dennoch wurde hierfür tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht – nämlich von der Netze BW GmbH aus 70567 Stuttgart. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg erhielt somit den Auftrag am 19.07.2023 konkurrenzlos für 21 909 051.00 EUR.

ls 10.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Errichtung einer Niederspannungsschalt- und installationsanlage für Umbau des ehemaligen US-Militärkrankenhauses in Berlin Lichterfelde !

Im Rahmen des Umbaus und der Erweiterung des ehemaligen US-Militärkrankenhauses in Berlin Lichterfelde zum Innovationszentrum FUBIC hatte die WISTA Management GmbH die Errichtung einer Niederspannungsschalt- und installationsanlage ausgeschrieben. Diese Ausschreibung erscheint seht lukrativ – umso mehr überrascht es, dass nur ein einziges Angebot dafür eingereicht wurde. Dieses kam von der R+S solutions GmbH aus 01445 Radebeul. Das Unternehmen aus Sachsen erhielt somit den Auftrag am 25.07.2023 konkurrenzlos und wird den Auftrag nun für ganze 5 119 330.05 EUR umsetzen.

ls 10.8.2023

Auftrag über Trockenbauarbeiten für Neubau der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heidenheim 19% günstiger vergeben !

Für einen Neubau der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heidenheim hatte das Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Schwäbisch Gmünd ein Unternehmen gesucht, welches Trockenbauarbeiten ausführt. Dafür wollte der Auftraggeber aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen und das hat sich in diesem Fall auch ausgezahlt, denn es haben immerhin sieben Unternehmen ein Angebot eingereicht. Das günstigste Angebot kam in diesem Fall von der Schmid Maler und Trockenbau GmbH & Co. KG aus 88499 Altheim. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg wird den Auftrag nun für nur 1 124 205.80 EUR umsetzen. Eigentlich hatte der Auftraggeber mit ganzen 1 390 520.58 EUR geplant. Erhalten hat das Unternehmen den Auftrag am 26.07.2023.

ls 10.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Metall- und Verglasungsarbeiten für Schule in Geisenfeld !

Für eine Schule in Geisenfeld hatte das Landratsamt Pfaffenhofen an der Ilm Metall- und Verglasungsarbeiten ausgeschrieben. Für diese Ausschreibung gab es allerdings tatsächlich nur einen einzigen Interessenten. Dies war die Regensburger Metallbau GmbH & Co. KG aus 93055 Regensburg. Der Auftraggeber hatte somit gar keine Auswahl zu treffen sondern vergab den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 11.04.2023 an das Unternehmen aus Bayern. Ausführen wird es den Auftrag nun für immerhin ganze 1 877 338.00 EUR.

ls 10.8.2023

Ausschreibung über Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen für Main-Klinik Ochsenfurt erhält nur ein Angebot !

Die Main-Klinik Ochsenfurt gGmbH hatte einen Auftragnehmer für die Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen gesucht. Besonders beliebt schien die Ausschreibung allerdings nicht zu sein. Tatsächlich hatte nur ein einziges Unternehmen ein Angebot gemacht. Dieses Unternehmen war die Bechert Haustechnik GmbH aus 97424 Schweinfurt. Das Unternehmen aus Bayern erhielt somit den Auftrag am 19.06.2023 ganz ohne Wettbewerb und wird den Auftrag nun für 1 358 119.15 EUR umsetzen.

ls 10.8.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Zimmerer- und Holzbauarbeiten für Verwaltungsgebäude in Erlangen !

Die Stadt Erlangen hatte für ein Verwaltungsgebäude ein Unternehmen gesucht, welches Zimmerer- und Holzbauarbeiten ausführt. Obwohl die Ausschreibung sehr lukrativ erscheint, wurde hierfür tatsächlich nur ein einziges Angebot eingesendet. Somit ging der Auftrag ganz ohne Konkurrenz am 27.04.2023 an die HMS Bausysteme GmbH + Co. KG aus 97795 Schondra und der Auftraggeber konnte auch nicht aus einer Reihe von Angeboten das günstigste auswählen. Das Unternehmen aus Bayern wird den Auftrag nun für 2 315 957.00 EUR ausführen.

ls 10.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Raumlufttechnische Anlagen in Hof !

In Hof hatte das Staatliches Bauamt Bayreuth für ein Neubauobjekt Raumlufttechnische Anlagen ausgeschrieben. Besonders großer Beliebtheit hat sich diese Ausschreibung allerdings nicht erfreut. Tatsächlich wurde überhaupt nur ein einziges Angebot für diese Ausschreibung eingereicht. Dieses kam von der Zimmer & Hälbig GmbH aus 04329 Leipzig. Das sächsische Unternehmen erhielt somit den Auftrag am 22.07.2023 ganz ohne Wettbewerb für 1 429 325.01 EUR. Eigentlich wollte der Auftraggeber auch hier aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen – daraus wurde wohl nichts.

ls 10.8.2023

Auftrag über Rahmenvereinbarung über Dienstleistungen bei Partizipationsverfahren für politischen Grundlagen des Landes Berlin knapp 41% teurer vergeben !

Die politischen Grundlagen des Landes Berlins sehen vor, dass Bürger*innen an Projekten der räumlichen Stadtentwicklung beteiligt werden und Mitgestaltungsmöglichkeiten erhalten. Daher hatte die Grün Berlin GmbH nun einen Auftragnehmer gesucht, welcher  Partizipationsverfahren konzeptionell mitgestaltet und umsetzt. Neben dem Preis wurden dabei eine Reihe von Kriterien aufgestellt, anhand dessen ein geeigneter Auftragnehmer ausgewählt werden sollte. Dies ist vermutlich auch die Erklärung dafür, dass obwohl immerhin vier Angebote eingereicht wurden, der Auftrag dennoch knapp 41% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben wurde. Ausgewählt wurde dafür am 30.05.2023 die Zebralog GmbH aus 53111 Bonn. Statt für die eigentlich geplanten 900 000.00 EUR setzt das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen den Auftrag nun für ganze 1 267 925.00 EUR um. 

ls 10.8.2023

Ausschreibung über Metallbauarbeiten für Neubau Elisabeth-Selbert-Schule in Wiesbaden erhält nur ein Angebot !

Im Rahmen des Neubaus der Elisabeth-Selbert-Schule mit 2-Feld Sporthalle in Wiesbaden hatte die WiBau Gesellschaft mbH Metallbauarbeiten wie für Stahlblechtüren und Stahlblechklappen oder die Brandschutzverglasung ausgeschrieben. Auch hierfür wollte der Auftraggeber eigentlich das günstigste Angebot auswählen, doch da nur ein einziges überhaupt eingereicht wurde, wurde daraus nichts. Ganz ohne Konkurrenz ging der Auftrag so an die Eckert Glas- und Metallbau GmbH aus 74927 Eschelbronn. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg hat den Auftrag am 24.07.2023 für immerhin 1 438 393.50 EUR erhalten.

ls 10.8.2023

Auftrag über Raumlufttechnische Anlagen zur Brandschutzsanierung des Karlsruher Institut für Technologie knapp 51% teurer als veranschlagt vergeben !

Das Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Karlsruhe hatte für das Karlsruher Institut für Technologie im Rahmen der Brandschutzsanierung der Küche Raumlufttechnische Anlage ausgeschrieben. Eigentlich wollte der Auftraggeber dafür aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen. Doch dieser Plan ging überhaupt nicht auf: Schlussendlich musste der Auftrag sogar knapp 51% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Dies lag vermutlich auch daran, dass der Auftraggeber überhaupt keine Auswahl treffen konnte, da überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Dieses kam von der Büchele Lufttechnik GmbH & Co. KG aus 76185 Karlsruhe. Somit ging der Auftrag auch am 26.07.2023 für ganze 2 403 162.14 EUR an das Unternehmen aus Baden-Württemberg. Eigentlich hatte der Auftraggeber jedoch nur mit 1 596 638.66 EUR geplant.

ls 10.8.2023

Auftrag über Heizungs- und Sanitärinstallationsarbeiten für Neubau Feuerwehrstützpunkt in Frankenberg (Eder) trotz nur einem Angebot knapp 28% günstiger vergeben !

Der Magistrat der Philipp-Soldan-Stadt Frankenberg (Eder) plant den Neubau eines Feuerwehrstützpunktes Auf den Weiden in Frankenberg (Eder). In diesem Rahmen wurde ein Unternehmen gesucht, welches Installateurarbeiten für Heizung und Sanitär ausführt. Dabei konnte sich der Auftraggeber besonders glücklich schätzen: Obwohl nur ein einziges Angebot eingereicht wurde und somit gar keine Auswahl getroffen werden konnte, konnte der Auftrag schlussendlich dennoch sogar knapp 28% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Statt für die eigentlich geplanten 720 337.72 EUR ging der Auftrag am 26.06.2023 für nur 518 727.50 EUR an die Wilhelm Möbus Inh. Norbert Möbus Sanitär, Heizung, Lüftung aus 35285 Gemünden. 

ls 10.8.2023

Ausschreibung über Rahmenvertrag für ein Portfolio von Stadtmobiliar einer Mobilstation in Mannheim erhält nur ein Angebot !

Die Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH hatte den Abschluss eines Rahmenvertrags zur Entwicklung und Bereitstellung eines modularen Baukastensystems des Stadtmobiliars von Mobilstationen, wie z. B. Hinweisschilder, wegweisende Beschilderung, Personen-Witterungsschutz und Fahrradüberdachung, im Gebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar über vier Jahre ausgeschrieben. Eine sehr lukrative Ausschreibung, wofür allerdings überraschenderweise nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Somit ging der Auftrag am 23.06.2023 ganz ohne Wettbewerb an die BIK TEC GmbH aus 41836 Hückelhoven. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wird den Auftrag nun für ganze 7 273 950.00 EUR umsetzen.

ls 10.8.2023

Auftrag über die Errichtung einer Photovoltaik-Freiflächenanlage für die Stadtentwässerung Fürth erhält nur ein Angebot und wird knapp 58% teurer vergeben !

Die Stadtentwässerung Fürth hatte die Errichtung einer photovoltaischen Freiflächenanlage mit einer elektrischen Leistung von mind. 280 kWp auf dem Gelände der Stadtentwässerung Fürth und Einbindung in das bestehende Mittelspannungsnetz zur Direktvermarktung ausgeschrieben. Besonders großer Zulauf erhielt die Ausschreibung allerdings nicht. Überraschenderweise wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot eingesendet. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum der Auftrag schlussendlich knapp 58% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben wurde. Statt für die eigentlich geplanten 460 000.00 EUR wurde der Auftrag am 21.07.2023 für ganze 724 587.43 EUR an die infra fürth gmbh aus 90763 Fürth vergeben. 

ls 09.8.2023

Auftrag über Ingenieurleistungen für Sanierung der Fakultät Chemie der Universität Stuttgart 29% günstiger vergeben !

Auf dem Campus Vaihingen der Universität Stuttgart soll das NWZ II für die Fakultät Chemie, die sich derzeit überwiegend im NWZ I befindet, in einem Bauabschnitt grundsaniert werden. Dafür hatte das Vermögen und Bau Baden-Württemberg Universitätsbauamt Stuttgart und Hohenheim nun Fachplanungsleistungen für die technische Ausrüstung ausgeschrieben. Dabei konnte der Auftraggeber einen richtig guten Deal erzielen und dass obwohl der Preis gar nicht das alleinige Auswahlkriterium für einen passenden Auftragnehmer war! Statt für die eigentlich veranschlagten 2 235 000.00 EUR konnte der Auftrag nämlich für nur 1 580 879.76 EUR vergeben werden. Dafür hatte der Auftragnehmer aus den insgesamt sechs eingegangenen Angeboten am 24.07.2023 die TEAMPLAN GmbH aus 72070 Tübingen ausgewählt.

ls 09.8.2023

Auftrag über Baustelleneinrichtung für Neubau Mehrzweckhalle am Lodererplatz in Erding knapp 22% teurer als veranschlagt !

Die Große Kreisstadt Erding hatte für den Neubau einer Mehrzweckhalle am Lodererplatz in Erding die Baustelleneinrichtung ausgeschrieben. Bei dieser Ausschreibung überrascht allerdings, dass obwohl aus den immerhin drei eingegangenen Angeboten das günstigste ausgewählt werden konnte, der Auftrag schlussendlich dennoch knapp 22% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben wurde. Ausgewählt hatte der Auftraggeber am 21.07.2023 die Becker Konzept & Plan GmbH aus 33098 Paderborn. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen übernimmt nun den Auftrag für ganze 450 045.00 EUR. Geplant hatte der Auftraggeber allerdings eigentlich nur mit 369 884.00 EUR.

ls 09.8.2023

Auftrag über Trockenbauarbeiten für Schule in Münster 15% günstiger vergeben !

Für die Grundschule Sprakel auf dem Weißdornweg in Münster hatte die Stadt Münster ein Unternehmen gesucht, welches Trockenbauarbeiten für die Decken und Wände ausführt. Ganze fünf Unternehmen hatten sich für diese Ausschreibung interessiert. Das kam dem Auftraggeber sehr gelegen, denn aus deren Angeboten konnte er das günstigste auswählen. Somit konnte er den Auftrag schlussendlich sogar 15% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben. Dafür hat er am 16.06.2023 die Manfred Kalin GmbH aus 49074 Osnabrück ausgewählt. Statt für die eigentlich geplanten 470 031.00 EUR übernimmt das Unternehmen aus Niedersachsen den Auftrag nun für nur 397 612.81 EUR.

ls 09.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Erneuerung Stromversorgung des Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig !

Die elektrische Energieversorgung des Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig erfolgt aus dem vorgelagerten Stadtnetz über eine 20 – kV Mittelspannungsringeinspeisung. Dafür hatte die Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH den Austausch der vorhandenen Mittelspannungsschaltanlage, der Transformatoren und Niederspannungsschaltanlage gegen neue personenschutzgesicherte Schaltanlagen ausgeschrieben. Eigentlich wollte der Auftraggeber aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen, um einen möglichst guten Deal zu erzielen. Doch tatsächlich wurde überhaupt nur ein einziges Angebot eingesendet. Somit ging der Auftrag am 25.07.2023 ganz ohne Wettbewerb an die Elektrotechnik Kathmann GmbH & Co. KG aus 38120 Braunschweig. Das ortsansässige Unternehmen wird den Auftrag nun für 1 379 744.00 EUR umsetzen.

ls 09.8.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Regionalmanagement des LAG Vogtland e. V. !

Der LAG Vogtland e.V. hatte ein Unternehmen gesucht, welches deren Regionalmanagement in Treuen bin Ende Juni 2024 übernimmt. Eine lukrative Ausschreibung, wofür aber tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Somit hatte der Auftraggeber gar keine Auswahl zu treffen, sondern vergab den Auftrag am 30.06.2023 ganz ohne Konkurrenz an den Musicon Valley® e.V. aus 08258 Markneukirchen. Die Organisation aus Sachsen wird den Auftrag nun für immerhin ganze 2 755 214.87 EUR umsetzen.

ls 31.7.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über IT-Betrieb der Microsoft- und VMware-Infrastrukturen des Fachverfahrens Automatisiertes Auskunftsverfahren in Mainz !

Die Bundesnetzagentur hatte in Mainz den IT-Betrieb der Microsoft- und VMware-Infrastrukturen des Fachverfahrens Automatisiertes Auskunftsverfahren ausgeschrieben. Dies umfasst 500 Personentage während der verbindlichen Vertragslaufzeit bis Ende April 2026. Überraschenderweise wurde hierfür allerdings nur ein einziges Angebot eingesendet. Somit ging der Auftrag auch ganz ohne Konkurrenz am 14.07.2023 an die Computacenter AG & Co. oHG aus 40882 Ratingen. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wird den Auftrag nun für 1 178 750.00 EUR umsetzen.

ls 31.7.2023

Ausschreibung über upraleitende 216,816 MHz CH-Resonatoren für GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt erhält nur ein Angebot !

Die GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH hatte Supraleitende 216,816 MHz CH-Resonatoren in Darmstadt für zwei Jahre ausgeschrieben. Eigentlich hatte der Auftraggeber eine ganze Reihe von Kriterien aufgestellt, um einen geeigneten Auftragnehmer zu finden. Doch diese hat er schlussendlich gar nicht gebraucht, da tatsächlich nur ein einziges Unternehmen überhaupt ein Angebot eingesendet hat. Somit gab es auch keine Auswahl zu treffen und der Auftrag wurde am 26.10.2022 an die RI Research Instruments GmbH aus 51429 Bergisch Gladbach vergeben. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wird den Auftrag nun für 2 879 997.00 EUR umsetzen.

ls 31.7.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Lüftungsarbeiten für Saaleck-Kaserne !

Für die Saaleck-Kaserne in Hammelburg hatte das Staatliche Bauamt Schweinfurt ein Unternehmen gesucht, welches Lüftungsarbeiten ausführt. Besonders großer Beliebtheit hat sich die Ausschreibung jedoch nicht erfreut – tatsächlich wurde hierfür nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der E. Happ GmbH aus 97688 Bad Kissingen. Das Unternehmen aus Bayern erhielt somit den Auftrag ganz ohne Konkurrenz am 03.07.2023 für 1 114 242.84 EUR.

ls 31.7.2023

Auftrag über Metallbauarbeiten für Fassade und Fenster für Berufsschulzentrum Dresden Freiberger Straße knapp 19% günstiger als veranschlagt !

Für das Berufsschulzentrum in Dresden bei der Freiberger Straße hatte die Landeshauptstadt Dresden Metallbauarbeiten für die Fassade und Fenster ausgeschrieben. Für diese Ausschreibung wurden immerhin sieben Angebote eingesendet, aus welchen das günstigste ausgewählt werden konnte. Dieses kam von der MF Fassadentechnik GmbH aus 02625 Bautzen. Das Unternehmen aus Sachsen erhielt daher den Auftrag am 12.07.2023 für 1 831 789.54 EUR. Der Auftraggeber hatte aber eigentlich mit ganzen 2 259 524.00 EUR geplant und konnte somit den Auftrag knapp 19% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben.

ls 31.7.2023

Auftrag über Elektrotechnische Gebäudeausrüstung für Schule in Nabburg 23% günstiger vergeben !

Für eine Schule in Nabburg hatte der Landkreis Schwandorf die Lieferung und Montage von Installationsanlagen für die elektrotechnische Gebäudeausrüstung ausgeschrieben. Aus den eingehenden Angeboten sollte dafür das günstigste ausgewählt werden. Das hat sich in diesem Fall auch gelohnt: Sogar ganze 23% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, konnte der Auftrag schlussendlich vergeben werden. Dafür wurde am 11.07.2023 aus den insgesamt fünf Angeboten, welche eingereicht wurden, die Elektro Hägler GmbH aus 92536 Pfreimd ausgewählt. Sie wird den Auftrag nun für nur 646 295.00 EUR umsetzen. Eigentlich hatte der Auftraggeber mit ganzen 840 000.00 EUR geplant. 

ls 31.7.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Ersatzneubau Brücke mit Tieferlegung der Autobahn in Bonn-Endenich !

Die Autobahn GmbH des Bundes hatte bei Bonn-Endenich ein Ersatzneubau einer Brücke mit Tieferlegung der Autobahn ausgeschrieben. Um einen möglichst guten Deal abschließen zu können, wollte der Auftraggeber hierfür aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen. Doch daraus wurde nichts, da tatsächlich überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Somit ging der Auftrag auch ganz ohne Wettbewerb am 05.07.2023 an die AVS Overath GmbH aus 51491 Overath. Das Unternehmen wird den Auftrag nun für 1 972 279.48 EUR übernehmen.

ls 31.7.2023

Auftrag über Ingenieurleistungen für Modernisierung und Umstrukturierung des Schloss Karlsruhe 82% teurer vergeben !

Das Badische Landesmuseum ist Hauptsitz im denkmalgeschützten Schloss Karlsruhe untergebracht. Das Hauptgebäude vom Schloss Karlsruhe zeigt bauliche, technische und strukturelle Defizite, die durch eine umfassende Modernisierung und Umstrukturierung behoben werden sollen. Dafür hatte das Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Karlsruhe nun Ingenieurleistungen ausgeschrieben. Um einen geeigneten Auftragnehmer zu finden, sollten dabei mindestens drei Angebote einbezogen werden, allerdings wurde überhaupt nur ein einziges eingesendet. Dies ist vermutlich auch der Grund, warum der Auftrag schlussendlich auch knapp 82% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben wurde. Statt für die eigentlich geplanten 1 539 764.75 EUR ging der Auftrag nämlich am 17.07.2023 für ganze 2 806 288.31 EUR an die Planungsbüro Gantert und Braun GmbH aus 76661 Philippsburg.

ls 31.7.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Installation der Elektrotechnik für Sanierung des Berufsschulzentrum Westerberg in Osnabrück !

Im Rahmen der Grundsanierung des Berufsschulzentrums Westerberg hatte die Stadt Osnabrück ein Unternehmen gesucht, welches Elektroinstallationsarbeiten übernimmt. Besonders beliebt schien die Ausschreibung jedoch nicht zu sein, denn es wurde überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der Elektro Große-Wördemann GmbH & Co. KG aus 49124 Georgsmarienhütte. Somit ging der Auftrag am 18.07.2023 an das Unternehmen aus Niedersachsen ganz ohne Konkurrenz. Das Unternehmen wird den Auftrag nun für 1 119 546.10 EUR umsetzen.

ls 31.7.2023

Ausschreibung über Bauherrenunterstützung zur Projektinitiierung in Frankfurt am Main erhält nur ein Angebot !

Das Museum für Moderne Kunst der Stadt Frankfurt am Main hatte Projektmanagementleistungen zur Bauherrenunterstützung zur Projektinitiierung für die Stabsstelle Zukunft Städtische Bühnen Frankfurt ausgeschrieben. Eigentlich wollte der Auftraggeber dafür aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen, doch schlussendlich wurde überhaupt nur ein einziges Angebot gemacht. Somit gab es gar keine Auswahl zu treffen, sondern der Auftrag ging am 10.07.2023 konkurrenzlos an die PROPROJEKT Planungsmanagement & Projektberatung GmbH aus 60596 Frankfurt am Main. Das ortsansässige Unternehmen wird den Auftrag nun für 2 309 299.20 EUR ausführen. 

ls 31.7.2023

Auftragswert über Herstellung einer Behelfsbrücke für Umbau der Ausfahrt Salzgitter Bad mehr als verdoppelt !

Der Geschäftsbereich Goslar der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hatte ein Unternehmen gesucht, welches die Herstellung einer Behelfsbrücke inklusive Auflager als Teil der Umleitungsstrecke für den Umbau der Ausfahrt Salzgitter Bad übernimmt. Dabei scheint allerdings etwas in der Kostenplanung schief gelaufen zu sein: Obwohl aus immerhin zwei Angeboten das günstigere ausgewählt werden konnte, wurde der Auftrag schlussendlich dennoch mehr als doppelt so teuer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben. Statt für die eigentlich geplanten 430 000.00 EUR ging der Auftrag nämlich für ganze 1 130 572.73 EUR an die Umwelttechnik und Wasserbau GmbH aus 38889 Blankenburg. Das Unternehmen aus Sachsen-Anhalt wurde aus den eingereichten Angeboten am 17.07.2023 ausgewählt. 

ls 31.7.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Sanierung der Elektroinstallation und Sicherheitsbeleuchtung für Brandschutzmaßnahme im Dienstgebäude Waterloostraße in Hannover !

Im Dienstgebäude Waterloostraße in Hannover wird eine Brandschutzmaßnahme im laufenden Betrieb und in mehreren Bauabschnitten umgesetzt. In diesem Zusammenhang hatte das Land Niedersachsen vertreten durch das Staatliche Baumanagement Niedersachsen die Sanierung der Elektroinstallation und Sicherheitsbeleuchtung ausgeschrieben. Besonders beliebt war die Ausschreibung allerdings nicht. Es wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot gemacht. Daher ging der Auftrag am 15.07.2023 ganz ohne Wettbewerb an die NAT Neuberger Anlagen-Technik AG aus 04177 Leipzig. Das sächsische Unternehmen wird den Auftrag nun für 1 582 621.97 EUR umsetzen. 

ls 31.7.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Stromlieferung an Stadt Olpe !

Neben der Erdgaslieferung hatte die Stadt Olpe ebenfalls einen Liefervertrag für Strom inklusive Netznutzung im Zeitraum 01.01.2024 bis 31.12.2025 ausgeschrieben. Auch hierfür ist nur ein einziges Angebot von der ortsansässigen BIGGE ENERGIE GmbH & Co. KG aus 57462 Olpe eingegangen. Somit gab es für das Unternehmer keine Wettbewerber gegenüber es sich durchsetzen musste und erhielt den Auftrag am 14.07.2023 für immerhin ganze 2 309 628.92 EUR.

ls 31.7.2023

Ausschreibung über Planungsleistungen für die Technische Ausrüstung für Denkmalgerechte Herrichtung Stadtschloss Weimar erhält nur ein Angebot !

Die Klassik Stiftung Weimar hatte ein Unternehmen gesucht, welches für die denkmalgerechte Herrichtung des Stadtschlosses Weimar Planungsleistungen für die Technische Ausrüstung ausführt. Dafür hatte der Auftraggeber eigentlich mit fünf Bewerbern gerechnet, welche er in die Auswahl mit einbeziehen kann. Doch tatsächlich wurde schlussendlich nur ein einziges Angebot eingereicht. Somit ging der Auftrag am 28.06.2023 auch konkurrenzlos an die Ingenieurbüro HIRSCH GmbH aus 99085 Erfurt. Das Unternehmen aus Thüringen wird den Auftrag nun für 1 013 319.68 EUR ausführen.

ls 31.7.2023

Auftrag über Fachplanung Technische Ausrüstung für Sanierung Restaurant- und Wirtschaftsgebäude der Burg Frankenstein knapp 16% günstiger vergeben !

Für die Sanierung bzw. den Umbau eines Restaurantgebäudes am Vorburghof der Burgruine Frankenstein in Mühltal hatte der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen die Fachplanung für die Technische Ausrüstung ausgeschrieben. Obwohl eine Reihe von Kriterien für die Auswahl eines geeigneten Auftragnehmers aufgestellt wurden und somit der Preis nicht alleinentscheidend war, konnte der Auftrag schlussendlich trotzdem erfreulicherweise knapp 16% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Dafür wurde aus den insgesamt drei eingegangenen Angeboten am 23.05.2023 die ITG Ingenieurbüro für technische Gebäudeausrüstung GmbH aus 66606 St. Wendel ausgewählt. Das Unternehmen aus dem Saarland übernimmt den Auftrag nun für nur 482 394.38 EUR. Geplant hatte der Auftraggeber eigentlich mit ganzen 573 949.58 EUR.

ls 31.7.2023

Auftrag über Tierkörperbeseitigung im Kreis Warendorf knapp 77% teurer vergeben als veranschlagt !

Der Kreis Warendorf hatte die Beseitigung von Tierkörpern bis Ende 2027 ausgeschrieben.  Dabei überrascht es schon ein wenig, dass obwohl aus immerhin zwei eingegangenen Angeboten das günstigere ausgewählt werden konnte, der Auftrag dennoch schlussendlich knapp 77% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben wurde. Entschieden hatte sich der Auftraggeber am 29.06.2023 für die SecAnim GmbH aus 44536 Lünen. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wird den Auftrag nun für ganze 5 300 000.00 EUR ausführen. Eigentlich hatte der Auftraggeber aber nur mit 3 000 000.00 EUR gerechnet. Da ist die Kostenplanung wohl überhaupt nicht aufgegangen.

ls 31.7.2023

Auftrag über Dachdecker- und Zimmererarbeiten für Neubau Grundschule mit Turnhalle und Kindertagesstätte in Seelze Harenberg knapp 23% günstiger vergeben !

Im Ortsteil Seelze-Harenberg sollen eine 4-zügige Grundschule mit Turnhalle und eine 4-gruppige Kindertagesstätte errichtet werden. In diesem Rahmen hatte die Stadt Seelze nun ein Unternehmen gesucht, welches Dachdecker- und Zimmererarbeiten übernimmt. Um einen möglichst guten Deal zu erreichen, sollte aus den eingehenden Angeboten das günstigste ausgewählt werden. Das hat sich in diesem Fall auch ausgezahlt. Statt für die eigentlich veranschlagten 2 174 000.21 EUR wurde der Auftrag schlussendlich für nur 1 674 557.44 EUR vergeben. Dafür wurde am 03.07.2023 aus den insgesamt fünf eingegangenen Angeboten die Laue Bedachungen GmbH aus 30938 Burgwedel ausgewählt.

ls 31.7.2023

Nur ein Angebot über Ausschreibung über Erdgaslieferung an Stadt Olpe !

Die Stadt Olpe hatte einen Liefervertrag für Erdgas inklusive Netznutzung im Zeitraum vom 01.01.2024 bis 01.01.2026 ausgeschrieben. Dabei überrascht es nicht besonders, dass tatsächlich nur ein einziges Angebot für diese Ausschreibung eingegangen ist – nämlich von der ortsansässigen BIGGE ENERGIE GmbH & Co. KG aus 57462 Olpe. Das Unternehmen erhielt somit auch den Auftrag ganz ohne Konkurrenz am 14.07.2023 für ganze 1 915 963.78 EUR.

ls 31.7.2023

Ausschreibung über Konstruktiven Holz- und Rohbau für Erweiterung und Sanierung Schulzentrum Nord in Norderstedt erhält nur ein Angebot !

Die Stadt Norderstedt plant im Schulzentrum Nord einen Erweiterungsneubau auf dem Schulgelände. Dafür hatte die Stadt Norderstedt nun ein Unternehmen gesucht, welches konstruktiven Holz- und Rohbau übernimmt. Eigentlich wollte der Auftraggeber dafür aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen. Doch daraus wurde nichts, da für diese lukrative Ausschreibung tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Ohne eine Auswahl treffen zu müssen, ging der Auftrag so am 12.07.2023 an die Boysen Bauunternehmen aus 24860 Böklund. Das Unternehmen aus Schleswig-Holstein wird den Auftrag nun für ganze 5 326 752.96 EUR übernehmen. 

ls 31.7.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Helium-3 ultra-high Vakuum Kryostaten mit 9T Magneten für Max-Planck-Institut in Dresden !

Das Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe hatte die Lieferung eines Helium-3 ultra-high Vakuum Kryostaten mit einem 9T Magneten ausgeschrieben. Diese Ausschreibung scheint besonders anspruchsvoll gewesen zu sein, denn es wurde tatsächlich auch nur ein einziges Angebot dafür eingereicht. Dieses kam von der Euris GmbH aus 80935 München. Das Unternehmen aus Bayerns Hauptstadt erhielt somit auch den Auftrag ganz ohne Konkurrenz am 21.06.2023 für 1 053 370.00 EUR.

ls 31.7.2023

Auftrag über Rahmenvereinbarung für Bandbibliotheken und Zubehör der Technischen Universität Dresden 51% günstiger vergeben !

Die Technische Universität Dresden hatte eine Rahmenvereinbarung für Tape Libraries mit zugehörigen Implementierungs- und Serviceleistungen für das Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen ausgeschrieben. Der Preis sollte dabei nicht das einzige Zuschlagskriterium für einen geeigneten Auftragnehmer sein. Dennoch konnte der Auftrag erfreulicherweise schlussendlich 51% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Ausgewählt wurde aus den drei eingegangenen Angeboten dafür am 30.06.2023 die SVA System Vertrieb Alexander GmbH aus 65205 Wiesbaden. Das Unternehmen aus Hessen wird den Auftrag nun für nur 1 176 179.52 EUR ausführen. Gerechnet hatte der Auftraggeber eigentlich mit ganzen 2 405 600.02 EUR.

ls 31.7.2023

Auftrag über Trockenbauarbeiten für Neubau Büro- und Verwaltungsgebäude auf dem Alten Postplatz in Waiblingen 29% teurer als veranschlagt !

Das Landratsamt Rems-Murr-Kreis plant am Alten Postplatz 10 in Waiblingen den Neubau eines Büro- und Verwaltungsgebäudes. Dafür wurden auch Trockenbauarbeiten ausgeschrieben. Immerhin neun Angebote wurden dafür eingereicht. Dennoch wurde der Auftrag überraschenderweise schlussendlich knapp 29% teurer vergeben als ursprünglich veranschlagt. Ausgewählt hatte der Auftraggeber am 13.03.2023 die Rienth GmbH & Co. KG aus 71364 Winnenden. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg wird den Auftrag nun für 499 879.63 EUR ausführen. Geplant hatte der Auftraggeber aber eigentlich nur mit 388 731.20 EUR.

ls 31.7.2023

Auftrag über Lüftungs-Installationsarbeiten für Neubau Büro- und Verwaltungsgebäude auf dem Alten Postplatz in Waiblingen 22% günstiger vergeben !

Für den Neubau eines Büro- und Verwaltungsgebäude auf dem Alten Postplatz in Waiblingen hatte das Landratsamt Rems-Murr-Kreis auch Installateurarbeiten für die Lüftung ausgeschrieben. Aus den eingehenden Angeboten wollte der Auftraggeber dafür das günstigste auswählen und das hat sich in diesem Fall auch ausgezahlt. Statt für die eigentlich veranschlagten 1 724 184.90 EUR konnte der Auftrag so für nur 1 352 113.50 EUR vergeben werden. Ausgewählt wurde dafür aus den drei eingegangenen Angeboten am 14.12.2022 die ESW Luft- u. Klimatechnik GmbH aus 73479 Ellwangen. 

ls 31.7.2023

Auftrag über Systemtrennwände für Neubau Alter Postplatz Waiblingen mehr als doppelt so teurer vergeben !

Hier scheint etwas bei der Kostenplanung mächtig schief gelaufen zu sein: Obwohl aus immerhin zwei eingegangenen Angeboten das günstigere ausgewählt werden konnte, wurde dieser Auftrag dennoch mehr als doppelt so teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben. Der Landratsamt Rems-Murr-Kreis plant am Alten Postplatz 10 in Waiblingen den Neubau eines Büro- und Verwaltungsgebäudes. Dafür hatte er die Bauleistung der Systemtrennwände ausgeschrieben. Ausgewählt hatte der Auftraggeber dafür am 30.06.2023 die Strähle Raum-Systeme aus 71332 Waiblingen. Das ortsansässige Unternehmen wird den Auftrag nun für 660 774.90 EUR ausführen. Geplant hatte der Auftraggeber aber eigentlich nur mit 266 552.00 EUR.

ls 31.7.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Fachplanungsleistungen für die Erneuerung der Informations- und Kommunikationstechnik für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Passau !

Der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Passau hatte die Fachplanungsleistungen für die Erneuerung der Informations- und Kommunikationstechnik sowie die Erweiterung der Integrierten Leitstelle Passau ausgeschrieben. Besonders großer Beliebtheit hatte sich die Ausschreibung allerdings nicht erfreut – tatsächlich wurde nur ein einziges Angebot gemacht. Somit hatte der Auftraggeber überhaupt keine Auswahl zu treffen sondern vergab den Auftrag am 12.07.2023 ganz ohne Wettbewerb an die Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH aus 81371 München. Das Unternehmen aus Bayern wird den Auftrag nun für 1 072 560.05 EUR ausführen.

ls 31.7.2023

Ausschreibung im Wert von über 30 Millionen Euro über Fenster und P+R-Fassade für Neubau Multifunktionshaus mit Feuerwehrhalle in Weil erhält nur ein Angebot !

Für den Neubau eines Multifunktionshauses mit Feuerwehrhalle in Weil hatte die Gemeinde Weil ein Unternehmen gesucht, welches Fenster und eine P+R-Fassade in Holz-Alu-Konstruktion einbaut. Es überrascht allerdings sehr, dass für diese sehr lukrative Ausschreibung tatsächlich nur ein einziges Angebot eingegangen ist. Die FT-Vilstal GmbH aus 92286 Rieden/Vilshofen, welche das Angebot gemacht hatte, erhielt somit den Auftrag konkurrenzlos am 26.06.2023 für unglaubliche 30 083 200.00 EUR.

ls 31.7.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Elektrotechnische Anlagen für Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof !

Im Rahmen des Neubaus des Zentrums für Wasser- und Energiemanagement der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof hatte das Staatliche Bauamt Bayreuth die Installation der Elektro-, Sicherheits- und Informationstechnischen Anlagen ausgeschrieben. Besonders beliebt schien die Ausschreibung allerdings nicht zu sein. Es wurde tatsächlich überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der AAB I&E Anlagenbau GmbH aus 07381 Pößneck. Somit erhielt das Unternehmen aus Thüringen den Auftrag am 11.07.2023 ganz ohne Wettbewerb für 1 274 056.36 EUR.

ls 31.7.2023

Auftrag über Abbrucharbeiten und den Ersatzneubau des Bauwerks Eichenhofer Weg in Sprockhöve 22% teurer vergeben !

Die Autobahn GmbH des Bundes hatte Abbrucharbeiten und den Ersatzneubau des Bauwerks Eichenhofer Weg in Sprockhövel an der Grenze zu Wuppertal über drei Äste der A43 südlich des Autobahnkreuzes Wuppertal-Nord ausgeschrieben. Es verwundert jedoch sehr, dass obwohl aus immerhin drei Angeboten das günstigste ausgewählt werden konnte, der Auftrag dennoch knapp 22% teurer vergeben wurde. Ausgewählt wurde am 03.04.2023 die Eiffage Infra-West GmbH aus 46325 Borken. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wird den Auftrag nun für ganze 6 729 926.00 EUR umsetzen. Ursprünglich hatte der Auftraggeber allerdings eigentlich nur 5 519 000.00 EUR veranschlagt.

ls 31.7.2023

Auftrag über Abbruch von Bestandsgebäuden am Berufskolleg Berliner Platz in Arnsberg knapp 16% günstiger vergeben !

Der Hochsauerlandkreis hatte Abbrucharbeiten von Bestandsgebäuden am Berufskollegs Berliner Platz in Arnsberg ausgeschrieben. Dafür sollte aus den eingehenden Angeboten das günstigste ausgewählt werden. Das hat sich in diesem Fall besonders gelohnt, da unglaubliche 17 Angebote eingereicht wurden. Ausgewählt wurde daraus am 11.04.2023 die Linkamp GmbH aus 59609 Anröchte. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wird den Auftrag nun für nur 1 385 118.42 EUR ausführen. Veranschlagt hatte der Auftraggeber eigentlich ganze 1 648 290.93 EUR.

ls 31.7.2023

Auftrag über System zur mobilen Datenerfassung im Rettungsdienst in Schwelm 38% günstiger als veranschlagt vergeben !

Der Ennepe-Ruhr-Kreis beabsichtigt die Beschaffung eines Systems zur Mobilen Datenerfassung im Rettungsdienst. Für dieses Gesamtprojekt wurden in Schwelm nun die Erfassungssoftware und Hardware, Berichtssystem, Statistiksystem, Fahrzeugausbau, Schulungen und nachgelagerte Servicedienstleistungen ausgeschrieben. Besonders erfreulich ist, dass obwohl ein langer Katalog an Kriterien darüber entscheiden sollte, welches Angebot ausgewählt wird und überhaupt nur zwei Angebote eingereicht wurden, der Auftrag dennoch schlussendlich knapp 38% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden konnte. Erhalten hat den Auftrag am 15.06.2023 die medDV GmbH aus 35463 Fernwald für 490 591.25 EUR. Veranschlagt hatte der Auftraggeber eigentlich ganze 785 000.00 EUR.

ls 31.7.2023

Auftrag über Lysimter-Container-Station für Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow 80% günstiger vergeben !

Das ist wirklich kaum zu glauben: Obwohl für diese Ausschreibung nur ein einziges Angebot eingesendet wurde, konnte der Auftrag dennoch knapp 80% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Gesucht wurde ein Unternehmen, welches beim Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow eine Lysimter-Container-Station errichtet. Ein Angebot eingereicht hatte dafür die Umwelt-Geräte-Technik GmbH aus 15374 Müncheberg. Das Unternehmen aus Brandenburg erhielt somit auch den Auftrag am 11.07.2023 für 505 337.07 EUR. Veranschlagt hatte der Auftraggeber allerdings ursprünglich ganze 2 573 901.18 EUR. Hätte das Unternehmen gewusst, dass es konkurrenzlos sein würde, hätte es sicherlich ein höheres Angebot gemacht. 

ls 31.7.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Bild- und Tonproduktion des Parlamentsfernsehens in Berlin !

Der Deutsche Bundestag hatte die Bild- und Tonproduktion sowie die Sendeabwicklung des Parlamentsfernsehens einschließlich der Qualitätskontrolle bis Ende Juli 2027 ausgeschrieben. Eine sehr lukrative Ausschreibung, wofür allerdings überraschenderweise nur ein einziges Angebot gemacht wurde. Dieses kam von der fernsehwerft GmbH aus 10245 Berlin. Das ortsansässige Unternehmen erhielt somit den Auftrag auch am 27.06.2023 ohne jegliche Konkurrenz. Sie wird den Auftrag nun für unglaubliche 5 613 308.00 EUR ausführen. 

ls 31.7.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Elektroinstallationsarbeiten für Neubau Stadtarchiv und Sanierung Leers'sche Villa in Bayreuth !

Die Stadt Bayreuth hatte im Rahmen des Neubaus des Stadtarchiv und der Sanierung der Leers’sche Villa ein Unternehmen gesucht, welches die Installation von Elektro- und Fernmeldetechnik übernimmt. Besonders beliebt schien die Ausschreibung jedoch nicht zu sein – es wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot eingesendet. Somit hatte der Auftraggeber auch keine Auswahl zu treffen sondern vergab den Auftrag am 23.05.2023 konkurrenzlos an die Schlenck Elektrotechnik GmbH aus 95447 Bayreuth. Das ortsansässige Unternehmen wird die Elektroinstallationsarbeiten nun für 1 187 945.00 EUR ausführen.

ls 30.7.2023

Ausschreibung über Elektroinstallationsleistungen für Sanierung einer Schule in Berlin Pankow erhält nur ein Angebot und wird 35% teurer vergeben !

Das Bezirksamt Pankow von Berlin hatte Elektroinstallationsleistungen im Rahmen des Umbaus und der Sanierung einer Schule ausgeschrieben. Dafür sollte aus den eingehenden Angeboten eigentlich das günstigste ausgewählt werden, um einen möglichst guten Deal zu erzielen. Doch dieser Plan ging überhaupt nicht auf: Es wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot eingesendet und dieses war zudem auch noch 35% teurer als der ursprünglich geplante Preis. Statt für die eigentlich veranschlagten 2 590 613.60 EUR ging der Auftrag nämlich am 06.07.2023 für ganze 3 500 664.23 EUR an die Wahl ElektroTechnik GmbH aus 12681 Berlin. Das hatte sich der Auftraggeber sicher anders vorgestellt.

ls 30.7.2023

Ausschreibung über Umplanung von Heizung, Sanitär und Dampfanlagen für Erweiterungsbau des Universitätsklinikum Münster erhält nur ein Angebot !

An das bestehende Knochenmarktransplantationszentrum des Universitätsklinikum Münster wird ein Erweiterungsbau angebaut. In diesem Rahmen wurde die Überplanung und Installation der Heizung, Sanitär und Dampfanlagen ausgeschrieben. Eigentlich wollte der Auftraggeber dafür aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen, doch schlussendlich gab es gar keine Auswahl zu treffen. Es wurde nämlich tatsächlich nur ein einziges Angebot eingesendet. Dieses kam von der Heinze und Rincke GmbH aus 48161 Münster. Das ortsansässige Unternehmen erhielt somit den Auftrag am 20.06.2023 ganz ohne Konkurrenz für 1 962 104.40 EUR.

ls 30.7.2023

Auftrag über Objektplanungsleitungen und Fachplanung für Ersatzbau des Sitzungssaal- und Verwaltungsgebäude des Landgericht Heilbronn 19% günstiger vergeben !

Für einen Ersatzbau des Sitzungssaal- und Verwaltungsgebäude des Landgericht Heilbronn hatte das Vermögen und Bau Baden-Amt Heilbronn Objektplanungsleistungen und die Fachplanung für verschiedene Teile ausgeschrieben. Obwohl der Preis dabei nicht das alleinige Auswahlkriterium für einen geeigneten Auftragnehmer war, konnte erfreulicherweise ein richtig guter Auftragswert erzielt werden! Statt für die ursprünglich veranschlagten 824 000.00 EUR ging der Auftrag nämlich nur für 666 635.56 EUR an die Leonhardt, Andrä und Partner Beratende Ingenieure VBI AG aus 70469 Stuttgart. Dafür wurde das Unternehmen aus Baden-Württemberg am 10.07.2023 aus den sieben eingegangenen Angeboten ausgewählt.

ls 30.7.2023

Auftrag über HOAI-Fachplanerleistungen der Großküchentechnik für neues Bürogebäude des Bundesministerium der Finanzen in Berlin 27% günstiger vergeben !

Die AG beabsichtigt, auf der Liegenschaft Postblockareal Nord an der Wilhelmstraße/Leipziger Straße im Berliner Stadtbezirk Mitte für das Bundesministerium der Finanzen ein neues Bürogebäude zur Unterbringung der Leitung des Ministeriums, verschiedener Abteilungen der Verwaltung, der Bundesfinanzakademie BFA, eines Konferenzzentrums und einer Groß-Kantine zu errichten. Dafür wurden anknüpfend an die bisherigen Planungsergebnisse die HOAI-Fachplanerleistungen der Großküchentechnik ausgeschrieben. Obwohl gar nicht die geforderte Mindestanzahl von drei Angeboten eingegangen ist und der Preis auch nicht das einzige Auswahlkriterium war, konnte der Auftrag erfreulicherweise dennoch 27% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Ausgewählt wurde dafür am 29.06.2023 aus den zwei Angeboten das Ingenieurbüro Dipl. Ing. Ernst Schaller aus 76139 Karlsruhe. Sie werden den Auftrag nun für nur 415 641.23 EUR ausführen. Geplant hatte der Auftraggeber eigentlich ganze 573 036.00 EUR.

ls 30.7.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Durchführung des Regionalmanagements zur Umsetzung der Regionalen Entwicklungsstrategie der Lokalen Aktionsgruppe Uckermark e.V. !

Der Lokale Aktionsgruppe e. V. hatte ein Unternehmen gesucht, welches die Durchführung des Regionalmanagements zur Umsetzung der Regionalen Entwicklungsstrategie 2023-2027 der Lokalen Aktionsgruppe Uckermark e.V. übernimmt. Überraschenderweise wurde für diese lukrative Ausschreibung allerdings nur ein einziges Angebot gemacht. Somit hatte der Auftraggeber gar keine Auswahl und vergab das Projekt am 10.07.2023 an die Landgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH aus 19067 Leezen. Das Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern übernimmt den Auftrag nun für ganze 2 077 875.00 EUR. 

ls 30.7.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Fachklassenraumausstattung im Zuge der Erweiterung und Sanierung der Main-Taunus-Schule in Hofheim !

Der Main-Taunus-Kreis beabsichtigt die Sanierung und Erweiterung der Main-Taunus-Schule in Hofheim. Dafür hatte der Kreisausschuss Main-Taunus-Kreis die Lieferung und Montage der Einrichtung der Fachklassen-, Vorbereitungs- und Sammlungsräume ausgeschrieben. Um einen möglichst guten Deal zu erzielen, wollte der Auftraggeber aus den eingehenden Angeboten eigentlich das günstigste auswählen. Doch daraus wurde nicht, da tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Dieses kam von der Laborbau Systeme Hemling GmbH & Co. KG aus 48683 Ahaus. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen erhielt damit auch den Auftrag ganz ohne Wettbwerb am 29.06.2023 für 1 047 935.00 EUR.

ls 30.7.2023

Auftrag über Unterstützung der Senatsverwaltung für Arbeit bei Aktivitäten im europäischen bzw. internationalen Kontext in Berlin 40% teurer vergeben !

Die Europaagentur ist ein Gestaltungsinstrument der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales zur Sichtbarmachung und Weiterentwicklung der arbeitsmarktpolitischen Ansätze Berlins und deren Verbindung mit europäischen Zielsetzungen. In diesem Rahmen hatte der Auftraggeber eine externe Dienstleistung zur Unterstützung der Senatsverwaltung für die Arbeit bei Aktivitäten im europäischen bzw. internationalen Kontext  gesucht. Für dieses spannende Projekt wurde allerdings tatsächlich nur ein einziges Angebot eingesendet – und zwar von der gsub mbH aus 10117 Berlin. Das erklärt wahrscheinlich auch, warum der Auftrag schlussendlich knapp 40% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden musste. Statt für die eigentlich geplanten 1 000 000.00 EUR ging der Auftrag am 04.07.2023 für ganze 1 402 254.00 EUR an das Unternehmen aus Deutschlands Hauptstadt. 

ls 30.7.2023

Auftrag über Planungs-, Beratungs- und Bauleistungen für Großbauprojekte in Donaueschingen 19% günstiger als veranschlagt !

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben vertreten durch das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung hatte alle Planungs-, Beratungs- und Bauleistungen, die zur schlüsselfertigen Herstellung der Gebäude, Freianlagen, Verkehrsanlagen und Ingenieurbauwerke auf dem Hindenburgring, in der Hans-Thoma-Straße, der Dürrheimer Straße sowie Hansjakobstraße in Donaueschingen im Schwarzwald-Baar-Kreis notwendig sind, ausgeschrieben. Für dieses lukrative Projekt sollte anhand verschiedener Kriterien der passende Auftragnehmer ermittelt werden. Obwohl somit der Preis nicht das alleinige Auswahlkriterium war, konnte der Auftrag tatsächlich dennoch knapp 19% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Und das lohnt sich bei diesem Auftragswert! Statt für die eigentlich geplanten 36 600 000.00 EUR ging der Auftrag nämlich für nur 29 550 812.33 EUR an die Ed. Züblin AG aus 78224 Singen. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg wurde aus den insgesamt vier eingegangenen Angeboten am 21.12.2021 ausgewählt. 

ls 29.7.2023

Ausschreibung über Elektroarbeiten für Umnutzung und Sanierung der Maschinenbauhallen der TU-Darmstadt erhält nur ein Angebot !

Geplant ist eine Umnutzung und Sanierung der denkmalgeschützten Maschinenbauhallen der TU-Darmstadt. In diesem Rahmen hatte der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen ein Unternehmen gesucht, welches die Elektroarbeiten ausführt. Besonders großen Zulauf hatte diese Ausschreibung allerdings nicht. Tatsächlich wurde überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht. Somit erhielt die EAB Elektroanlagenbau GmbH Rhein/Main aus 63128 Dietzenbach, welche das Angebot gemacht hatte, den Auftrag am 06.07.2023 konkurrenzlos. Das Unternehmen aus Hessen wird den Auftrag nun für 1 764 117.59 EUR umsetzen.

ls 29.7.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Beschaffung eines OP-Roboters für das Elblandklinikum Riesa !

Die Elblandkliniken Stiftung &Co.KG hatte die Beschaffung eines vierarmiges roboterassistiertes Operationssystem mit integrierter Möglichkeit der Fluoreszenz-Bildgebung zur Durchführung von minimalinvasiven, komplexen Eingriffen in der Allgemein- und Viszeralchirurgie, der Urologie und optional der Gynäkologie und der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde für das Elblandklinikum Riesa ausgeschrieben. Für diese komplexe Ausschreibung wurde auch tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht – nämlich von der Intuitive Surgical Deutschland GmbH aus 79108 Freiburg. Damit hatte der Auftraggeber gar keine Auswahl zu treffen und vergab den Auftrag am 28.06.2023 an das Unternehmen aus Baden-Württemberg. Dieses wird den Auftrag nun für 1 322 750.00 EUR ausführen.

ls 29.7.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Akustische Wand- und Deckenverkleidungen für Standortschießanlage in Bischofswiesen !

Das Staatliche Bauamt Traunstein hatte eine akustisch wirksame Wand- u. Deckenverkleidungen für die Standortschießanlage in Bischofswiesen ausgeschrieben. Eigentlich hatte der Auftraggeber mit fünf Bewerbern gerechnet, welche er in die Auswahl einbeziehen kann. Doch schlussendlich wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht – und dass trotz sehr lukrativem Auftragswert. Der Auftrag wurde nämlich schlussendlich für ganze 5 809 959.00 EUR vergeben. Erhalten hat den Auftrag am 07.07.2023 die Lahnau Akustik GmbH aus 35633 Lahnau.

ls 29.7.2023

Ausschreibung über Nachrichtentechnik für Neubau des Zentrums für Seelische Gesundheit des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden erhält nur ein Angebot !

Für den Neubau des Zentrums für Seelische Gesundheit hatte das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden an der Technischen Universität Dresden die Nachrichtentechnik  wie Wandsprechstellen, eine Lichtrufanlage oder ein Datenübertragungsnetz ausgeschrieben. Eigentlich wollte der Auftraggeber dafür aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen. Doch schlussendlich gab es gar keine Auswahl zu treffen, da überhaupt nur ein Angebot eingesendet wurde. Dieses kam von der FAE Elektrotechnik GmbH & Co. KG aus 01809 Heidenau. Das sächsische Unternehmen erhielt somit den Auftrag ganz ohne Konkurrenz am 23.06.2023 für 1 358 619.34 EUR.

ls 29.7.2023

Nur ein Angebot für für Ausschreibung über Elektroarbeiten für Neubau des Klinikum Gütersloh !

Für einen Neubau des Klinikum Gütersloh hatte der LWL- Bau- und Liegenschaftsbetrieb Elektroarbeiten ausgeschrieben. Besonders großer Beliebtheit hatte sich die Ausschreibung jedoch nicht erfreut – tatsächlich hatte nur ein einziges Unternehmen überhaupt ein Angebot gemacht. Dieses Unternehmen war die Elektro Schröder GmbH aus 33334 Gütersloh. Das ortsansässige Unternehmen erhielt somit den Auftrag ganz ohne Konkurrenz am 07.07.2023. Die Elektroarbeiten wird das Unternehmen nun für 1 654 109.89 EUR ausführen.

ls 29.7.2023

Auftrag über Stahl-Pfosten-Riegel-Fassade für Neubau des Gymnasiums Karlsfeld 62% teurer vergeben !

Für den Neubau des Gymnasiums Karlsfeld hatte der Landkreis Dachau die Stahl-Pfosten-Riegel-Fassade für das Schulgebäude sowie Sporthalle ausgeschrieben. Der Preis sollte dabei nicht das einzige Zuschlagskriterium sein. Das erklärt vielleicht auch, warum der Auftrag schlussendlich knapp 62% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben wurde, obwohl immerhin sechs Angebote für die Ausschreibung eingereicht wurden. Ausgewählt hatte der Auftraggeber am 03.07.2023 die MTZ Metalltechnik Zitzmann GmbH aus 97714 Oerlenbach. Das Unternehmen aus Bayern wird den Auftrag nun für ganze 1 169 698.00 EUR ausführen. Eigentlich hatte der Auftraggeber aber nur mit 723 893.41 EUR gerechnet.

ls 29.7.2023

Ausschreibung über Entfernung von Bodenhindernissen in der Schauenburgerstraße in Elmshorn erhält nur ein einziges Angebot !

Die Stadt Elmshorn hatte die Entfernung von drei unterschiedlichen Bodenhindernissen in der Schauenburgerstraße in Elmshorn ausgeschrieben. Der Preis sollte dabei bei der Auswahl eines geeigneten Auftragnehmers nicht als einziges Kriterium herangezogen werden, doch das spielte schlussendlich ohnehin keine Rolle. Denn es wurde tatsächlich überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht. Damit ging der Auftrag am 26.06.2023 auch ganz ohne Wettbewerb an die BAUER Resources GmbH aus 86529 Schrobenhausen. Das Unternehmen aus Bayern hat den Auftrag für 3 255 452.87 EUR erhalten.

ls 25.7.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Lieferung von Hochsicherheitsschlössern für Neubau der JVA Billwerder in Hamburg-Billwerde !

Am Standort der JVA Billwerder in Hamburg-Billwerder soll der Neubau Jugendanstalt Hamburg errichtet werden. Dafür hatte die Sprinkenhof GmbH die Lieferung von Hochsicherheitsschlössern inklusive dem Zubehör ausgeschrieben. Für diese lukrative Ausschreibung hatte jedoch tatsächlich nur ein einziges Unternehmen ein Angebot gemacht. Daher ging der Auftrag auch ganz ohne Konkurrenz am 06.07.2023 an die STUV Prison Solutions GmbH aus 42579 Heiligenhaus. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wird den Auftrag nun für 1 161 653.30 EUR ausführen. Eigentlich wollte der Auftraggeber aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen. 

ls 25.7.2023

Auftrag über Lüftungsanlagen für Sanierung Vilstalhalle in Vilsbiburg knapp 18% günstiger vergeben !

Die Stadt Vilsbiburg ist im Begriff die Vilstalhalle zu sanieren und zu erweitern. In diesem Zuge werden alle Anlagenbestandteile der Lüftung komplett erneuert. Um dies umsetzen zu können, wurde ein geeignetes Unternehmen gesucht. Für die Ausschreibung dazu haben immerhin vier Unternehmen ein Angebot eingereicht. Das ist insofern erfreulich, dass der Auftraggeber aus diesen das günstigste auswählen konnte. Somit konnte der Auftrag schlussendlich sogar knapp 18% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Statt für die eigentlich geplanten 705 000.00 EUR ging der Auftrag am 01.07.2023 für nur 579 959.00 EUR an die Hofbauer Heizung – Lüftung – Sanitär GmbH & Co. KG aus 84364 Bad Birnbach.

ls 25.7.2023

Ausschreibung über Installation von Wärmeversorgungsanlagen für Modernisierung des Schulzentrum an der Holtwicker Straße in Coesfeld !

Die Stadt Coesfeld beabsichtigt, das Schulzentrum an der Holtwicker Straße zu modernisieren, in Teilen umzubauen und durch Neubaukörper zu erweitern. In diesem Rahmen wurde ein Unternehmen gesucht, welches die Installation der Wärmeversorgungsanlagen übernimmt. Überraschenderweise wurde für diese Ausschreibung allerdings nur ein einziges Angebot eingereicht. Somit konnte der Auftraggeber gar keine Auswahl treffen, sondern vergab den Auftrag am 04.07.2023 ganz ohne Wettbewerb an die Niehaves Versorgungstechnik GmbH aus 48712 Gescher. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen führt den Auftrag nun für 1 783 288.00 EUR aus. 

ls 25.7.2023

Auftrag über Installation von Raumlufttechnischen Anlagen und Kälteanlagen für Neubau der Comeniusschule in Potsdam knapp 15% günstiger !

Für die Kapazitätserweiterung der Comeniusschule in Potsdam ist ein Neubau mit Schulerweiterung und Sporthalle als Solitäranlage auf dem Grundstück der Schule geplant. Dafür hatte der Kommunaler Immobilien Service Potsdam (KIS) die Raumlufttechnische Anlagen und Kälteanlagen ausgeschrieben. Dabei konnte sich der Auftraggeber sehr glücklich schätzen, denn es haben immerhin sechs Unternehmen ein Angebot eingereicht, aus welchen schlussendlich das günstigste ausgewählt werden konnte. So wurde am 26.06.2023 die LKK Klimatechnik Handels- und Servicegesellschaft mbH aus 15344 Strausberg ausgewählt. Statt für die ursprünglich veranschlagten 797 822.00 EUR wird das Unternehmen aus Brandenburg den Auftrag nun für nur 680 409.00 EUR ausführen. 

ls 25.7.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Sanitärtechnische Installationen für Sanierungsobjekt in Augsburg !

Für ein Sanierungsobjekt in Augsburg hatte das Staatliche Bauamt Augsburg unter anderem Installationen für Abwasser, Regenwasser, Trinkwasser, Sanitärkeramik, Armaturen sowie die dezentrale Warmwasserbereitung ausgeschrieben. Eigentlich wollte der Auftraggeber dafür aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen, um den Auftrag möglichst günstig vergeben zu können. Doch schlussendlich gab es gar keine Auswahl zu treffen, da überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Dieses kam von der Stingl GmbH aus 80993 München. Somit erhielt das bayrische Unternehmen auch den Auftrag konkurrenzlos am 05.07.2023 für 1 992 981.62 EUR.

ls 25.7.2023

Auftrag über Landschaftsbauarbeiten für Umbau und Erweiterung der Regenbogenschule in Seelze 24% teurer vergeben !

Im Rahmen des Umbaus und der Erweiterung der Regenbogenschule in Seelze hatte die Stadt Seelze ein Unternehmen gesucht, welches Landschaftsbauarbeiten zur Neugestaltung der Außenanlagen übernimmt. Obwohl dabei aus immerhin zwei Angeboten schon das günstigere ausgewählt werden konnte, musste der Auftrag dennoch überraschenderweise knapp 24% teurer vergeben werden als ursprünglich veranschlagt. Für ganze 1 089 948.45 EUR ging der Auftrag am 03.07.2023 nämlich an die Gärtnerei Wilhelm Ehlers aus 30853 Langenhagen. Geplant hatte der Auftraggeber aber eigentlich nur mit 882 312.09 EUR.

ls 25.7.2023

Auftrag über Garten- und Landschaftsbauarbeiten für Sanierung Freibad in Darmstadt-Dieburg knapp 32% günstiger als veranschlagt !

Im Zuge der Sanierung eines Freibades in Darmstadt-Dieburg hatte die Zentrale Auftragsvergabestelle des Landkreises Darmstadt-Dieburg für den Magistrat der Stadt Dieburg Garten- und Landschaftsbauarbeiten ausgeschrieben. Aus den eingehenden Angeboten sollte dabei das günstigste ausgewählt werden und das hat sich in diesem Fall auch besonders ausgezahlt. Ganze 32% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, konnte der Auftrag nämlich schlussendlich vergeben werden. Ausgewählt wurde aus den acht eingegangenen Angeboten dafür am 03.07.2023 die Winkler Garten- u. Landschaftsbau GmbH & Co. KG aus 64846 Groß-Zimmern. Das Unternehmen aus Hessen hat den Auftrag dabei für 526 897.42 EUR erhalten. Eigentlich hatte der Auftraggeber aber mit ganzen 771 796.00 EUR gerechnet – Glück gehabt !

ls 25.7.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Fassadenbekleidung für Neubau der 10. Grundschule am Aybühlweg in Kempten !

Im Rahmen des Neubaus der 10. Grundschule am Aybühlweg hatte die Stadt Kempten im Allgäu ein Unternehmen gesucht, welches Bauarbeiten hinsichtlich der Fassadenbekleidung übernimmt. Besonders großer Beliebtheit hat sich diese Ausschreibung jedoch nicht erfreut – es wurde tatsächlich überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht. Ganz ohne Wettbewerb ging der Auftrag daher am 29.06.2023 an die Gebrüder Schneider Fensterfabrik GmbH & Co. KG aus 74597 Stimpfach. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg hat den Auftrag dabei für ganze 1 611 910.50 EUR erhalten. 

ls 25.7.2023

Ausschreibung über Rohbauarbeiten im Rahmen der Sanierung und Umbau Schulzentrum Coesfeld erhält nur ein Angebot !

Die Stadt Coesfeld beabsichtigt, das Schulzentrum an der Holtwicker Straße zu modernisieren, in Teilen umzubauen und durch Neubaukörper zu erweitern. In diesem Rahmen wurden daher die Rohbauarbeiten ausgeschrieben. Dabei wollte der Auftraggeber einen möglichst guten Deal erreichen, indem er aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählt. Schlussendlich gab es jedoch überhaupt keine Auswahl zu treffen, da nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Somit ging der Auftrag ganz ohne Konkurrenz an die Bauunternehmen Elpers GmbH & Co. KG aus 48683 Ahaus, die das Angebot gemacht hatte. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wird den Auftrag nun für 3 051 922.00 EUR ausführen.

ls 25.7.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Sanierung von Abwassersterilisationen und Peressigsäureansetzstation in Greifswald !

Das Staatliche Bau- und Liegenschaftsamt Neubrandenburg hatte ein Unternehmen gesucht, welches die Sanierung von insgesamt zwei Abwassersterilisationen einschließlich Steuerungen im laufenden Forschungs- und Institutsbetrieb am Friedrich-Loeffler-Institut Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit in Greifswald übernimmt. Dabei wollte der Auftraggeber eigentlich anhand des niedrigsten Preises über einen passenden Auftragnehmer entscheiden. Doch schlussendlich musste gar keine Auswahl getroffen werden, da überhaupt nur ein einziges Angebot eingesendet wurde. Dieses kam von der EnviroDTS GmbH aus 61169 Friedberg. Das Unternehmen erhielt somit den Auftrag am 30.06.2023 ganz ohne Wettbewerb für 2 607 934.27 EUR.

ls 20.7.2023

Ausschreibung über Gebäudeautomation für Neubau der Universitätsbibliothek auf dem Campus der Kultur- und Geisteswissenschaften in Gießen erhält nur ein Angebot !

Der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen hatte die Gebäudeautomation für einen Neubau der Universitätsbibliothek auf dem Campus der Kultur- und Geisteswissenschaften in Gießen ausgeschrieben. Für diese lukrative Ausschreibung ist allerdings überraschenderweise nur ein einziges Angebot eingereicht worden. Somit hatte der Auftraggeber überhaupt keine Auswahl zu treffen, sondern vergab den Auftrag am 27.06.2023 konkurrenzlos an die Sauter-Cumulus GmbH aus 35578 Wetzlar. Das Unternehmen aus Hessen wird den Auftrag nun für immerhin 3 679 827.76 EUR übernehmen. 

ls 20.7.2023

Auftrag über Leistungen zum Rohbaus und Gerüste für Sanierung der Realschule Heinrich-Pattberg in Moers 17% günstiger als veranschlagt !

Im Zuge des Neu- und Umbaus sowie der Sanierung der Realschule Heinrich-Pattberg in Moers hatte die STADTBAU MOERS Leistungen hinsichtlich des Rohbaus und der Gerüste ausgeschrieben. Dabei sollte aus den eingehenden Angeboten das günstigste ausgewählt werden und das sich gelohnt. Denn es wurden immerhin ganze sieben Angebote gemacht, aus welchen der Auftraggeber schließlich auswählen konnte. So viel am 13.01.2023 die Wahl auf die Gebrüder Lorenz GmbH aus 45731 Waltrop. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wird den Auftrag nun für nur 831 409.93 EUR übernehmen. Veranschlagt hatte der Auftraggeber ursprünglich ganze 1 002 789.55 EUR!

ls 20.7.2023

Auftrag über Stahlbetonarbeiten für Sanierung der Vilstalhalle in Vilsbiburg 63% teurer vergeben !

Die Stadt Vilsbiburg hatte im Rahmen der Sanierung der Vilstalhalle ein Unternehmen gesucht, welches Stahlbetonarbeiten übernimmt. Es überrascht jedoch sehr, dass obwohl aus den immerhin zwei eingegangenen Angeboten schon das günstigere ausgewählt werden konnte, der Auftrag schlussendlich dennoch 63% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden musste. Am 01.07.2023 ging der Auftrag an die Breiteneicher GmbH aus 84137 Vilsbiburg. Das ortsansässige Unternehmen wird den Auftrag nun für ganze 1 631 317.00 EUR. Gerechnet hatte der Auftraggeber eigentlich nur mit 1 000 000.00 EUR.

ls 20.7.2023

Auftrag über Straßenbauarbeiten für Ortsumgehung Wiesenfeld 41% günstiger als veranschlagt !

Die Stadt Karlstadt hatte die Straßenbauarbeiten zum Neubau der Ortsumgehung Wiesenfeld ausgeschrieben. Aus den eingehenden Angeboten sollte dafür das günstigste ausgewählt werden und das hat sich in diesem Fall richtig gelohnt: Statt für die eigentlich veranschlagten 12 675 739.00 EUR konnte so der Auftrag für nur 7 457 237.00 EUR vergeben werden! Ausgewählt hatte der Auftraggeber dafür am 12.05.2023 aus den fünf eingegangenen Angeboten die Gebr. Stolz GmbH & Co. KG aus 97762 Hammelburg.

ls 20.7.2023

Auftrag über Fahrbahnreinigung nach Unfällen mit wassergefährdenden Stoffen in den Bezirken der Straßenmeistereien Goslar mehr als doppelt so teuer vergeben !

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hatte die maschinelle Fahrbahnreinigung nach Unfällen mit wassergefährdenden Stoffen, einschließlich der fachgerechten Entsorgung aller aufgenommenen Stoffe, ausgeschrieben. Eigentlich sollte dafür aus den eingehenden Angeboten das günstigste ausgewählt werden, um einen möglichst guten Deal zu erzielen. Doch dieser Plan ging scheinbar völlig schief. Tatsächlich hatte nämlich nur die Umweltservice Gunkel GmbH aus 37327 Wingerode überhaupt ein Angebot eingesendet, sodass gar keine Auswahl zu treffen war und der Auftrag schlussendlich mehr als doppelt vergeben werden musste. Statt für die eigentlich veranschlagten 555 368.04 EUR ging der Auftrag am 03.07.2023 nämlich für unglaubliche 1 327 621.61 EUR an das Unternehmen aus Thüringen. 

ls 20.7.2023

Auftrag über Ersatzbeschaffung der Funk-Draht-Vermittlung für die Feuerwehr Magdeburg knapp 29% teurer vergeben !

Die Feuerwehr Magdeburg betreibt in der Ernst-Reuter-Allee eine Integrierte Leitstelle für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz. Dafür hatte die Landeshauptstadt Magdeburg nun ein Unternehmen gesucht, welches das Kommunikationsmanagementsystem austauscht und betriebsfertig umsetzt. Immerhin zwei Unternehmen hatten sich für diese Ausschreibung gemeldet, allerdings musste der Auftrag schlussendlich knapp 29% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden.  Ausgewählt hatte der Auftraggeber am 03.07.2023 die Sinus Nachrichtentechnik GmbH aus 22885 Barsbüttel. Das Hamburger Unternehmen übernimmt den Auftrag nun für ganze 1 606 519.04 EUR. Geplante hatte der Auftraggeber aber eigentlich nur mit 1 250 000.00 EUR.

ls 20.7.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Umweltverträgliche Aufnahme und Entsorgung von Verunreinigungen auf dem Gebiet der Freien und Hansestadt Hamburg !

Die Finanzbehörde Hamburg hatte die Umweltverträgliche Aufnahme, den Abtransport und Entsorgung von öligen- und anderen wassergefährdenden oder sonstigen Verunreinigungen im Staatsgebiet der Freien und Hansestadt Hamburg bis September 2027 ausgeschrieben. Tatsächlich wurde für diese Ausschreibung allerdings nur ein einziges Angebot gemacht. Somit ging der Auftrag am 21.06.2023 konkurrenzlos an die Buchen UmweltService GmbH aus 21107 Hamburg. Das ortsansässige Unternehmen wird die Entsorgungsarbeiten nun für 2 200 000.00 EUR ausführen. 

ls 20.7.2023

Auftrag über Unterhalts- und Grundreinigung für Feuer- und Rettungswache in Rostock knapp 39% günstiger als veranschlagt !

In Rostock wurde ein Unternehmen gesucht, welches die Unterhalts- und Grundreinigung der neu errichteten Feuer- und Rettungswache bis Ende Oktober 2026 übernimmt. Diese Ausschreibung war recht beliebt, denn es haben immerhin zehn Unternehmen ein Angebot dafür gemacht. Obwohl der Preis bei der Auswahl eines geeigneten Auftragnehmers nicht das einzige Kriterium war, konnte der Auftraggeber einen besonders guten Deal erzielen. Denn statt für die eigentlich veranschlagten 822 000.00 EUR wurde der Auftrag schlussendlich für nur 503 433.11 EUR vergeben. Der Auftragnehmer hinter diesem lukrativen Angebot ist die Allesreinigung Waldemar Sperber – ARS Cleaner & Securtiy GmbH aus 18196 Dummerstorf. Das Unternehmen erhielt den Auftrag am 21.06.2023.

ls 20.7.2023

Ausschreibung über Dachbauarbeiten für Neubau Mittelschule in Holzkirchen erhält nur ein Angebot !

Im Rahmen des Neubaus einer Mittelschule in Holzkirchen hatte der Markt Holzkirchen ein Unternehmen gesucht, welches Bauarbeiten am Dach übernimmt. Besonders großer Beliebtheit hat sich die Ausschreibung allerdings nicht erfreut – tatsächlich wurde nämlich nur ein einziges Angebot eingesendet. Somit hatte der Auftraggeber gar keine Wahl zu treffen und der Auftrag ging ganz ohne Konkurrenz an die Bedachungen Herdt GmbH aus 83301 Traunreut. Das Unternehmen aus Bayern erhielt den Auftrag am 27.06.2023 für immerhin 1 071 527.03 EUR.

ls 20.7.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Aktualisierung des Waldbiotopbestandes im Vorlauf zur Forsteinrichtungserneuerung im öffentlichen Wald in Freiburg !

Die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg hatte die Aktualisierung des Waldbiotopbestandes im Vorlauf zur Forsteinrichtungserneuerung im öffentlichen Wald nach dem Verfahren der Waldbiotopkartierung Baden-Württemberg (WBK) ausgeschrieben. Eigentlich wollte der Auftraggeber dabei das günstigste Angebot auswählen, um einen möglichst guten Deal zu erzielen, allerdings wurde daraus nichts. Schlussendlich wurde nämlich überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der ö:konzept GmbH aus 79100 Freiburg. Somit erhielt das ortsansässige Unternehmen den Auftrag auch ganz ohne Wettbewerb am 13.06.2023 für 1 244 597.00 EUR.

ls 20.7.2023

Auftrag über Herstellung der Markierung und Beschilderung im Zuge des Neubaus der A 14 von der Ausfahrt Tangerhütte bis zur Ausfahrt Lüderitz ganze 73% teurer !

Die Autobahn GmbH des Bundes hatte die Herstellung der Markierung und Beschilderung im Zuge des Neubaus der A 14 von der Ausfahrt Tangerhütte bis zur Ausfahrt Lüderitz ausgeschrieben. Eigentlich wollte der Auftraggeber dafür aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen, um einen möglichst guten Deal zu erzielen. Dieser Plan ist jedoch überhaupt nicht aufgegangen: Der Auftrag wurde schlussendlich tatsächlich ganze 73% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben. Eine Auswahl konnte der Auftraggeber dabei gar nicht treffen, da nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Dieses kam von der VTUS GmbH aus 15907 Lübben. Somit erhielt das Unternehmen aus Brandenburg den Auftrag ganz ohne Konkurrenz am 30.06.2023 für 1 044 020.27 EUR. Eigentlich hatte der Auftraggeber aber nur mit 605 099.71 EUR geplant.

ls 19.7.2023

Auftrag über Fachplanerleistungen für Erweiterungsneubau des BMF inklusive der BFA auf dem Postblockareal-Nord in Berlin-Mitte 35% teurer vergeben !

Die AG beabsichtigt den Erweiterungsneubau des Bundesministeriums der Finanzen (BMF) inklusive der Bundesfinanzakademie (BFA) auf dem Postblockareal-Nord in Berlin-Mitte. Dafür wurden nun die Fachplanerleistungen zum Inbetriebnahmemanagement ausgeschrieben. Der Preis sollte dabei nicht als einziges Kriterium über den Auftragnehmer entscheiden. Vielleicht kann damit erklärt werden, warum der Auftrag schlussendlich 35% teurer vergeben wurde. Aus den zwei eingegangenen Angeboten hatte sich der Auftraggeber am 09.01.2023 für die M & P Braunschweig GmbH aus 38114 Braunschweig entschieden. Diese übernimmt den Auftrag nun für ganze 998 004.00 EUR. Eigentlich hatte der Auftraggeber nur 740 000.00 EUR veranschlagt.

ls 19.7.2023

Auftrag über Fertigbauelemente für Neubau Pflegeheim und Begegnungszentrum St. Michael 44% teurer als geplant !

Im Rahmen des Neubaus des Pflegeheimes und Begegnungszentrums St. Michael in Cham hatte die Bauherrengemeinschaft Bürgerspitalstiftung Cham und Stadt Cham Baumeisterarbeiten und Fertignasszellen ausgeschrieben. Es verwundert jedoch ein wenig, dass der Auftrag schlussendlich 44% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben wurde, obwohl aus den sechs eingegangenen Angeboten das günstigste ausgewählt werden konnte. Dennoch wurde der Auftrag statt für die eigentlich geplanten 3 191 977.00 EUR für ganze 4 588 161.43 EUR an die Josef Rädlinger Bauunternehmen GmbH aus 93413 Cham-Windischbergerdorf vergeben. Das bayrische Unternehmen erhielt den Auftrag am 03.02.2023.

ls 19.7.2023

Auftrag über Einbau der Innentüren zur Errichtung des neuen Beschleunigerkomplexes FAIR in Darmstadt 15% günstiger als veranschlagt !

Im Rahmen der Errichtung des neuen Beschleunigerkomplexes FAIR in Darmstadt hatte die Facility for Antiproton and Ion Research in Europe GmbH auch ein Unternehmen gesucht, welches die Ausführung von Metallbauarbeiten und Tischlerarbeiten zum Einbau der Innentüren übernimmt. Für diese Ausschreibung wurde immerhin vier Angebote eingereicht, aus welchen dann das günstigste ausgewählt werden konnte. Und das hat sich ausgezahlt: Statt für die eigentlich veranschlagten 6 862 386.01 EUR ging der Auftrag für nur 5 828 308.00 EUR an die BMK Bergström GmbH aus 63263 Neu-Isenburg. Das Unternehmen wurde am 28.04.2023 ausgewählt.

ls 14.7.2023

Ausschreibung über Elektroarbeiten für Wohnungsbau Alanbrooke Quartier in Paderborn erhält nur ein Angebot !

Im Rahmen des Wohnungsbaus des Alanbrooke Quartier in Paderborn hatte die Wohnungsgesellschaft Paderborn mbH ein Unternehmen gesucht, welches Elektroarbeiten übernimmt. Um einen möglichst guten Deal zu erzielen, wollte der Auftraggeber aus den eingehenden Angeboten eigentlich das günstigste auswählen. Doch daraus wurde nichts, denn es wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht. Somit ging der Auftrag auch ganz ohne Wettbewerb am 22.05.2023 an die Elektro Beckhoff GmbH aus 33014 Bad Driburg. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wird den Auftrag nun für 1 453 036.68 EUR umsetzen.

ls 14.7.2023

Ausschreibung über Trockenbau- und Malerarbeiten für Errichtung des neuen Beschleunigerkomplex FAIR in Darmstadt 34% teurer vergeben !

Die FAIR GmbH plant im Rahmen eines internationalen Forschungsvorhabens die Errichtung des neuen Beschleunigerkomplexes FAIR (Facility for Antiproton and Ion Research) mit Anbindung an die vorhandene GSI- Beschleunigeranlage. In diesem Rahmen wurden die Leistungen für die Trockenbau- und Malerarbeiten ausgeschrieben. Es überrascht jedoch ein wenig, dass der Auftrag schlussendlich 34% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben wurde, denn eigentlich sollte das günstigste Angebot ausgewählt werden. Und es sind immerhin vier Angebot eingegangen, aus welchen ein Unternehmen ausgewählt werden konnte. Dennoch ging der Auftrag am 20.06.2023 für ganze 4 788 293.61 EUR an die Malermeister Pluhm und Zankel GmbH aus 63450 Hanau. Geplant hatte der Auftraggeber eigentlich nur mit 3 566 311.12 EUR.

ls 14.7.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Planungsleistungen für technische Ausrüstung des Ersatzbaus des Robert-Bosch-Krankenhauses in Stuttgart !

Für einen Ersatzneubau des Robert-Bosch-Krankenhauses in Stuttgart, welcher u. a. ein Bettenhaus, OPs, ein Herzzentrum, AEMP, eine Zentralküche und ein Mitarbeitercasino umfasst, hatte die Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH Leistungen für die Planung der Technischen Ausrüstung ausgeschrieben. Anhand einer Reihe von Kriterien sollte der passende Auftragnehmer ausgewählt werden. Doch schlussendlich gab es tatsächlich gar keine Auswahl zu treffen, denn es wurde überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der Gruner AG aus 4020 Basel. Das Schweizer Unternehmen erhielt somit den Auftrag am 16.05.2023 ganz ohne Wettbewerb für immerhin ganze 5 805 000.00 EUR.

ls 14.7.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Bewachung und Feuerwehrdienst für EWN Entsorgungswerk im Betriebsteil Rheinsberg !

Die EWN Entsorgungswerk für Nuklearanlagen GmbH hatte die Bewachung und den Feuerwehrdienst in der EWN Entsorgungswerk im Betriebsteil Rheinsberg ausgeschrieben. Überraschenderweise ist für diese lukrative Ausschreibung aber tatsächlich nur ein einziges Angebot eingegangen. Dieses kam von der DLV Lubmin aus 17509 Lubmin. Somit ging der Auftrag am 28.06.2023 konkurrenzlos an das Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern. Es wird den Auftrag nun für ganze 5 634 652.80 EUR umsetzen. Eigentlich wollte der Auftraggeber aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen.

ls 14.7.2023

Ausschreibung über Neubau Rechenzentrum MNR-Klinik in Düsseldorf erhält nur ein Angebot !

Auf dem Gelände des Universitätsklinikums Düsseldorf soll ein Rechenzentrum als Raum-in-Raum-Anlage errichtet werden. Zur Umsetzung dessen hatte das Universitätsklinikum Düsseldorf ein passendes Unternehmen als Generalunternehmer gesucht. Eigentlich wollte der Auftraggeber dafür mindestens zwei Angebote heranziehen. Doch daraus wurde nichts, da überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Dieses kam von der DC-Datacenter-Group GmbH aus 57584 Wallmenroth. Somit erhielt das Unternehmen aus Rheinland-Pfalz den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 02.06.2023 für 4 120 935.22 EUR.

ls 14.7.2023

Vergabe des Auftrags über Leistungen der Generalplanung für Feuerwehrtechnisches Zentrums am Sandort Strausberg Nord knapp 35% günstiger als veranschlagt !

Der Landkreis Märkisch-Oderland hatte die notwendigen Objekt- und Fachplanungsleistungen zur Errichtung von baulichen Anlagen des Hoch-, Tief- und Ingenieur- sowie des Freianlagenbaus für die Gestellung eines Feuerwehrtechnischen Zentrums am Sandort Strausberg Nord ausgeschrieben. Besonders erfreulich ist in diesem Fall, dass obwohl der Preis nicht das alleinige Auswahlkriterium für einen geeigneten Auftragnehmer war, schlussendlich ein richtig guter Deal erreicht werden konnte. Statt für die ursprünglich veranschlagten 2 700 000.00 EUR wurde der Auftrag nämlich für nur 1 763 993.27 EUR vergeben. Dafür wurde am 22.06.2023 aus den vier eingegangenen Angeboten die Hoffmann.Seifert.Partner aus 08058 Zwickau ausgewählt.

ls 14.7.2023

Auftrag über Einbau von Holztüren in Neubau von Erich-Kästner-Realschule 28% günstiger vergeben !

Die Stadt Brühl hatte ein Unternehmen gesucht, welches für den Neubau der Erich-Kästner-Realschule den Einbau von Holztüren übernimmt. Dafür sollte aus den eingehenden Angeboten das günstigste ausgewählt werden. Das hat sich in diesem Fall auch ausgezahlt: Statt für die eigentlich veranschlagten 692 000.00 EUR konnte der Auftrag sogar für nur 500 000.00 EUR vergeben werden. Dafür wurde am 30.11.2023 aus den drei Angeboten die Portawin Kriege GmbH aus 45141 Essen ausgewählt. 

ls 14.7.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Betrieb einer vollautomatisierten Fahrradparkhausanlage in Osnabrück !

Die Stadt Osnabrück baut zurzeit ein vollautomatisches Fahrradparkhaus am Altstadtbahnhof. In diesem Rahmen hatte die Stadt Osnabrück die Betriebsführung, also alle erforderlichen Leistungen, die für einen ordnungsgemäßen Betrieb des Fahrradparkhauses erforderlich sind, ausgeschrieben. Besonders großen Zulauf hatte diese Ausschreibung jedoch nicht – tatsächlich wurde nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der Osnabrücker Parkstätten-Betriebsgesellschaft mbH aus 49074 Osnabrück. Das ortsansässige Unternehmen erhielt somit den Auftrag am 28.06.2023 ganz ohne Wettbewerb für 1 140 000.00 EUR.

ls 14.7.2023

Ausschreibung über Sanierung der Gewächshaussteuerung für Gebäude des Ökologisch Botanischen Garten in Bayreuth erhält nur ein Angebot !

Die Gewächshaussteuerung für Anzucht- und Schaugewächshäuser von einem bestehenden Gebäude des Ökologisch Botanischen Garten aus dem Bereich Forschung/Lehre auf dem Campus der Universität Bayreuth soll saniert werden. Dafür hatte das Staatliche Bauamt Bayreuth ein geeignetes Unternehmen gesucht. Besonders großer Beliebtheit hatte sich diese Ausschreibung allerdings nicht erfreut, denn es wurde tatsächlich überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der hempel + rülcker Gesellschaft für elektronische Klimaregelsysteme mbH aus 01328 Dresden. Somit erhielt das Unternehmen aus Sachsen den Auftrag konkurrenzlos am 19.06.2023 für immerhin 1 443 592.16 EUR.

ls 06.7.2023

Auftrag über Generalplanungsleistungen für Neubau eines Tiefwasseranlegers auf der Insel Pellworm ganze 51% günstiger !

Im Rahmen des Neubaus eines Tiefwasseranlegers auf der Insel Pellworm hatte die Hafenverwaltung Pellworm die Generalplanung mit Planungsleistungen ausgeschrieben. Dabei fällt sehr positiv auf, dass obwohl der Preis bei der Auswahl eines geeigneten Auftragnehmers nicht das alleinige Kriterium war, der Auftrag schlussendlich ganze 51% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben wurde. Ausgewählt wurde aus den fünf eingegangenen Angeboten am 22.03.2023 die grbv Ingenieure im Bauwesen GmbH & Co. KG aus 30539 Hannover. Das Unternehmen aus Niedersachsen wird den Auftrag nun für nur 924 350.13 EUR übernehmen. Geplant hatte der Auftraggeber eigentlich mit ganzen 1 893 550.52 EUR.

ls 06.7.2023

Auftrag über Reinigungsarbeiten im Schlossgarten Karlsruhe und der Kurfürstlichen Grabkapelle 21% günstiger vergeben !

Das Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Karlsruhe hatte Reinigungsarbeiten für die Wege- und Vegetationsflächen sowie Ausstattungsgegenstände im Schlossgarten Karlsruhe und der Kurfürstlichen Grabkapelle bis Ende Mai 2027 ausgeschrieben. Aus den drei Angeboten, welche für diese Ausschreibung eingegangen sind, konnte das günstigste ausgewählt werden. Somit konnte der Auftrag schlussendlich sogar 21% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Statt für die eigentlich geplanten 693 277.31 EUR ging der Auftrag am 27.06.2023 so für nur 550 901.28 EUR an die MARS Gebäudeservice Mehmet Sakar e.K. aus 70327 Stuttgart. 

ls 06.7.2023

Auftrag über Bauarbeiten an der Freianlage einer Grundschule in Dresden 27% günstiger als veranschlagt !

Für den Bau einer Grundschule hatte die Landeshauptstadt Dresden ein Unternehmen gesucht, welches Arbeiten an den Freianlagen übernimmt. Dafür sollte aus den eingehenden Angeboten das günstigste ausgewählt werden. Und das hat sich gelohnt: Aus den sieben eingegangenen Angeboten wurde am 26.05.2023 die Garten- und Landschaftsbau Herfurth GmbH aus 01683 Nossen ausgewählt. Das Unternehmen aus Sachsen wird den Auftrag nun für nur 690 861.87 EUR übernehmen. Eigentlich hatte der Auftraggeber ganze 943 662.50 EUR veranschlagt.

ls 06.7.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Ausstattung der Schulmöbel für staatlichen Berufsschule Waldkirchen !

Im Rahmen der Generalsanierung mit Teilersatzneubau der staatlichen Berufsschule Waldkirchen hatte das Landratsamt Freyung-Grafenau ein Unternehmen gesucht, welches sich um die Ausstattung der Schulmöbel kümmert. Der Auftraggeber wollte dafür eigentlich aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen. Doch das war schlussendlich gar nicht möglich, denn es wurde tatsächlich überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der Hohenloher Spezialmöbelwerk Schaffitzel GmbH & Co. aus 74613 Öhringen. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg erhielt somit den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 16.06.2023 für 1 389 483.31 EUR.

ls 06.7.2023

Auftrag über Lieferung von zehn Stück elektrischen 2-Achs Pritschenwagen für Duisburg Betriebshof Kasslerfeld knapp 23% günstiger vergeben !

Für den Duisburg Betriebshof Kasslerfeld hatte die Wirtschaftsbetriebe Duisburg AöR im Auftrag und für Rechnung der Kreislaufwirtschaft Duisburg GmbH die Lieferung von zehn Stück elektrischen 2-Achs Pritschenwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von ca. 3,8 t ausgeschrieben. Obwohl der Preis nicht das einzige Zuschlagskriterium für einen Auftragnehmer war, konnte der Auftrag überraschenderweise sogar knapp 23% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Statt für die eigentlich geplanten 1 400 000.00 EUR ging der Auftrag nämlich für nur 1 084 900.00 EUR an die Wolters Nutzfahrzeuge GmbH aus 47546 Kalkar. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wurde aus den zwei eingegangenen Angeboten am 27.06.2023 ausgewählt.

ls 06.7.2023

Auftrag über Generalunternehmerleistung für erweiterten Holz-Rohbau für Astrid-Lindgren-Grundschule in Weiterstadt-Braunshard 23% teurer als geplant !

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg beabsichtigt auf dem Grundstück der bestehenden Astrid-Lindgren-Grundschule in Weiterstadt-Braunshardt die Erweiterung einer inklusiven, dreizügigen und dreigeschossigen Grundschule in Holzbauweise mit Mensa-, Küchen- und Foyerbereich sowie zwölf Klassenräumen in Clusteranordnung. Die dafür notwendigen Bauarbeiten wurden als Generalunternehmerleistung ausgeschrieben. Es überrascht allerdings, dass obwohl aus den vier eingegangenen Angeboten das günstigste ausgewählt werden konnte, der Auftrag schlussendlich trotzdem knapp 23% teurer, als eigentlich veranschlagt, vergeben wurde. Ausgewählt für den Auftrag wurde am 26.06.2023 die Bauunternehmung Karl Gemünden GmbH & Co. KG aus 55218 Ingelheim am Rhein. Sie übernimmt den Auftrag nun für ganze 4 165 643.39 EUR. Geplant hatte der Auftraggeber allerdings ursprünglich nur mit 3 380 227.74 EUR.

ls 30.6.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Installation der Elektrotechnik für Gebäude Lehre, Forschung, Information auf dem Klinikgelände der Universitätsklinik Köln !

Es ist geplant, das Gebäude Lehre, Forschung, Information auf dem Klinikgelände der Universitätsklinik Köln brandschutztechnisch zu sanieren. Die Universitätsklinikum Köln AöR hatte dafür die Installation der Elektrotechnik ausgeschrieben. Die Ausschreibung hat sich dabei scheinbar nicht besonders großer Beliebtheit erfreut – es wurde nämlich tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht. Somit wurde der Auftrag ohne jegliche Konkurrenz am 09.06.2023 an die GT Berlin Gesellschaft für Elektroanlagentechnik mbH & Co. KG aus 12099 Berlin vergeben. Das Unternehmen aus Deutschlands Hauptstadt wird den Auftrag nun für 2 423 691.56 EUR ausführen.

ls 30.6.2023

Auftrag über Planungsdienstleistungen für Kläranlage Talhausen 18% günstiger als veranschlagt !

Für die Kläranlage Talhausen hatte der Zweckverband Gruppenklärwerk Talhausen Planungsdienstleistungen für den Ausbau der Kläranlage mit der vierten Reinigungsstufe zur Phosphorreduzierung und Spurenstoffelimination ausgeschrieben. Dabei konnte sich der Auftraggeber hier sehr glücklich schätzen: Obwohl nur ein einziges Angebot für die Ausschreibung eingegangen ist, konnte der Auftrag sogar 18% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Statt für die eigentlich veranschlagten 850 000.00 EUR ging der Auftrag für nur 694 000.00 EUR an die SAG Süddeutsche Abwasserreinigungs-Ingenieur GmbH aus 89081 Ulm. Erhalten hat das Unternehmen aus Baden-Württemberg den Auftrag am 14.06.2023.

ls 30.6.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Betonarbeiten für Harzer Hexenreich Turm mit Funktionsbereichen und Aussichtsplattform !

Die Harzer Hexenreich GmbH hatte ein Unternehmen gesucht, welches Betonarbeiten für den Rohbau des Sockelgeschoss inklusive der Werkplanung für das Bauprojekt Harzer Hexenreich – Turm mit Funktionsbereichen und Aussichtsplattform übernimmt. Eigentlich wollte der Auftraggeber dafür das günstigste Angebot auswählen, um einen möglichst guten Deal zu erzielen. Doch daraus wurde nichts, denn es hat tatsächlich nur ein einziges Unternehmen überhaupt ein Angebot eingereicht. Dieses kam von der WARESA Bau GmbH aus 99734 Nordhausen. Das Unternehmen aus Thüringen erhielt somit den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 26.05.2023 für 1 085 000.00 EUR.

ls 30.6.2023

Auftrag über Orientierung Sprache und Integration (OSI) in Ludwigsburg 17% günstiger !

Das Jobcenter Landkreis Ludwigsburg hatte die Orientierung, Sprache und Integration für Flüchtlinge mit Leistungsanspruch, die erst seit kurzem in Deutschland sind und noch an keinem Sprach- oder Integrationskurs teilgenommen haben, ausgeschrieben. Der Preis war dabei nicht das alleinige Auswahlkriterium für einen passenden Auftragnehmer und dennoch konnte der Auftrag überraschenderweise sogar 17% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Aus den drei Angeboten, welche für diese Ausschreibung eingegangen sind, wurde am 22.06.2023 die BBQ Berufliche Bildung gGmbH aus 71711 Steinheim an der Murr ausgewählt. Sie wird den Auftrag nun für nur 805 674.00 EUR übernehmen. Der Auftraggeber hatte eigentlich mit ganzen 973 571.34 EUR gerechnet. 

ls 30.6.2023

Auftrag über Heizungsinstallation für Schule in Wilster 31% teurer als geplant !

Für eine Schule in Wilster hatte der Schulverband Wilstermarsch Heizungsinstallationsarbeiten ausgeschrieben. Es verwundert jedoch sehr, dass obwohl aus drei eingegangenen Angeboten das günstigste ausgewählt werden konnte, der Auftrag schlussendlich trotzdem 31% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben wurde. Am 20.04.2023 ging der Auftrag nämlich für ganze 782 277.56 EUR an die Joh. Storm GmbH & Co KG aus 24768 Rendsburg. Geplant hatte der Auftraggeber allerdings eigentlich nur mit 596 843.62 EUR.

ls 30.6.2023

Auftragswert für Leistungen der Objektplanung für Verwaltungsgebäude in Tübingen mehr als vervierfacht !

Hier ist wohl etwas bei der Kostenplanung mächtig schief gelaufen: Für ein Verwaltungsgebäude in Tübingen hatte das Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Tübingen Leistungen der Objektplanung für Gebäude und Innenräume mit Freianlagen, Fachplanungsleistungen für Technische Ausrüstung, Tragwerksplanung, Bauphysik und Bauakustik ausgeschrieben. Dabei hatte der Auftraggeber 420 168.07 EUR veranschlagt. Vergeben wurde der Auftrag allerdings schlussendlich für unglaubliche 1 817 139.55 EUR! Aus den zwei eingegangenen Angeboten wurde am 21.06.2023 die Ernst² Architekten AG aus 70372 Stuttgart ausgewählt.

ls 30.6.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Glasfaserinfrastruktur zwischen den Städten Hamburg, Hannover und Lüneburg !

Die Dataport Anstalt des öffentlichen Rechts hatte die Überlassung von Glasfaserinfrastruktur zwischen den Städten Hamburg und Hannover mit einem Ausstieg in Lüneburg ausgeschrieben. Überraschenderweise wurde für diese Ausschreibung aber tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der EWE TEL GmbH aus 26133 Oldenburg. Somit hatte der Auftraggeber überhaupt keine Auswahl zu treffen, sondern der Auftrag ging ganz ohne Wettbewerb am 19.06.2023 für 2 000 000.00 EUR an das Unternehmen aus Niedersachsen.

ls 30.6.2023

Auftrag über Architektenleistungen für Ersatzbau des Sitzungssaal- u. Verwaltungsgebäudes des Landgericht Heilbronn knapp 20% teurer als veranschlagt !

Für den Ersatzbau des Sitzungssaal- u. Verwaltungsgebäudes des Landgericht Heilbronn hatte das Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Heilbronn Architektenleistungen sowie die Gesamtkoordination ausgeschrieben. Der Preis sollte dabei bei der Auswahl eines geeigneten Auftragnehmers nicht als einziges Kriterium herangezogen werden. Vielleicht ist damit zu erklären, dass der Auftrag schlussendlich sogar knapp 20% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben wurde. Aus den fünf eingegangenen Angeboten wurde am 19.06.2023 die Birk Heilmeyer und Frenzel Gesellschaft von Architekten mbH aus 70199 Stuttgart ausgewählt. Sie wird den Auftrag nun für ganze 3 044 490.42 EUR umsetzen. Geplant hatte der Auftraggeber eigentlich nur mit 2 540 368.83 EUR.

ls 30.6.2023

Ausschreibung über Beschaffung der Telekommunikation für Ersatzneubau der Rangauklinik Ansbac erhält nur ein Angebot !

Im Rahmen des Ersatzneubaus der Rangauklinik Ansbac hatte die DIAKONEO KdöR die Beschaffung der Telekommunikation ausgeschrieben. Besonders beliebt scheint die Ausschreibung allerdings nicht gewesen zu sein, denn es wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der Prinzing Elektrotechnik GmbH aus 73433 Aalen. Somit erhielt das Unternehmen den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 30.05.2023 für immerhin 1 063 524.00 EUR. Eigentlich wollte der Auftraggeber aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen.

ls 30.6.2023

Auftrag über Verblendarbeiten für Ersatzbau Hafthaus der Justizvollzugsanstalt Lübeck 38% günstiger als veranschlagt !

Für einen Ersatzbau des Hafthauses der Justizvollzugsanstalt Lübeck hatte das Land Schleswig-Holstein, endvertreten durch Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR, ein Verblendmauerwerk mit Wärmedämmung ausgeschrieben. Um einen möglichst guten Deal zu erzielen, sollte aus den eingehenden Angeboten das günstigste ausgewählt werden. Dieser Plan ist auch aufgegangen: Statt für die ursprünglich veranschlagten 1 327 000.00 EUR wurde der Auftrag für nur 822 229.96 EUR an die EngFle Baugesellschaft mbH aus 23970 Kritzow vergeben. Dies war sicherlich nur möglich, weil ganze neun Unternehmen ein Angebot für diese Ausschreibung eingereicht haben. Aus diesen wurde das Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern am 01.06.2023 ausgewählt.

ls 30.6.2023

Auftrag über Trockenbauarbeiten für Forschungsbau THINK Ruhr-Universität Bochum knapp 51% teurer vergeben !

Für den Forschungsbau THINK der Ruhr-Universität Bochum hatte die Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Dortmund Trockenbauarbeiten ausgeschrieben. Aus den vier dafür eingereichten Angeboten konnte der Auftraggeber das günstigste auswählen. Umso mehr verwundert es, dass der Auftrag schlussendlich trotzdem knapp 51% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben wurde. Statt für die eigentlich geplanten 1 264 778.75 EUR ging der Auftrag für ganze 1 905 329.85 EUR an die Jaeger Ausbau GmbH & Co. KG aus 44379 Dortmund. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen hat den Auftrag am 19.06.2023 erhalten.

ls 30.6.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Generalplanerleistungen für Technische Ausrüstung für Operativen Zentrums der Herz-, Neuro- und Notfallzentrums der Universitätsmedizin Göttingen !

Die Baugesellschaft Universitätsmedizin Göttingen mbH hatte im Rahmen der Neuerrichtung des Operativen Zentrums der Herz-, Neuro- und Notfallzentrums der Universitätsmedizin Göttingen die Generalplanerleistungen für die Technische Ausrüstung ausgeschrieben. Betrachtet man den Auftragswert verwundert es doch sehr, warum für diese lukrative Ausschreibung tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Denn die Ingenieurbüro Liebert Versorgungstechnik GmbH & Co KG aus 78183 Hüfingen hatte ein Angebot im Wert von unglaublichen 16 645 000.00 EUR gemacht. Für diesen Wert erhielt das Unternehmen aus Baden-Württemberg auch den Auftrag am 12.06.2023.

ls 30.6.2023

Ausschreibung über Durchführung der Schülerbeförderung für den Schulverband Mittelschule Alteglofsheim erhält nur ein Angebot !

In Alteglofsheim wurde die Durchführung der Schülerbeförderung für den Schulverband Mittelschule Alteglofsheim mit der Mittelschule Alteglofsheim, der Grundschule Alteglofsheim, der Grundschule Köfering sowie ggf. weiterer Schulstandorte in Mitgliedsgemeinden des Schulverbandes bzw. Markt Schierling ausgeschrieben. Eine Auswahl konnte der Auftraggeber dabei allerdings nicht treffen, denn es wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der Piendl GmbH aus 93086 Wörth. Das Unternehmen erhielt somit den Auftrag am 24.05.2023 für 1 532 000.00 EUR.

ls 30.6.2023

Auftrag über Herstellung von Fahrzeugrückhaltesysteme im Zuge des Neubaus der A 14 von der Ausfahrt Tangerhütte bis zur Ausfahrt Lüderitz 21% günstiger !

Die Autobahn GmbH des Bundes hatte die Herstellung der Fahrzeugrückhaltesysteme im Zuge des Neubaus der A 14 von der Ausfahrt Tangerhütte bis zur Ausfahrt Lüderitz ausgeschrieben. Der Auftraggeber hatte geplant dabei aus den eingehenden Angeboten das günstigste auszuwählen. Dieser Plan ist auch aufgegangen: Statt für die eigentlich veranschlagten 6 090 242.08 EUR ging der Auftrag für nur 4 822 503.74 EUR an die Göllner Montage GmbH aus 57223 Kreuztal. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wurde aus den insgesamt sechs eingegangenen Angeboten am 19.06.2023 ausgewählt. 

ls 30.6.2023

Ausschreibung über Lieferung von MGT Unimog mit Mähgeräten in Kiel erhält nur ein Angebot !

Der Landesbetrieb Straßenbau- und Verkehr Schleswig- Holstein hatte in Kiel die Lieferung von zehn Mehrzweckgerätenrägern Unimog mit Mähgeräten ausgeschrieben. Besonders beliebt scheint die Ausschreibung jedoch nicht gewesen zu sein. Tatsächlich hat nämlich nur ein einziges Unternehmen überhaupt ein Angebot eingesendet – die Land & Bau Kommunalgeräte GmbH aus 24768 Rendsburg. Das Unternehmen aus Schleswig-Holstein erhielt somit den Auftrag konkurrenzlos am 14.06.2023 für immerhin 1 030 004.50 EUR.

ls 30.6.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Fliesenarbeiten für Verwaltungsgebäude des Landesamt für Zuwanderung und Flüchtlinge in Neumünster !

Das Land Schleswig-Holstein, endvertreten durch das Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR, hatte ein Unternehmen gesucht, welches Fliesen- und Betonwerksteinarbeiten für ein 4-geschossiges Verwaltungsgebäude des Landesamt für Zuwanderung und Flüchtlinge in Mischbauweise in Neumünster übernimmt. Überraschenderweise hatte dafür tatsächlich nur ein einziges Unternehmen Interesse angemeldet. Ein Angebot eingereicht hatte die Radeburger Fensterbau GmbH aus 01471 Radeburg. Somit erhielt das Unternehmen aus Sachsen den Auftrag ganz ohne Wettbewerber am 19.06.2023 für 1 023 523.48 EUR.

ls 30.6.2023

Auftrag über Herstellung von Großbohrprobepfählen für den Neubau eines Brückenbauwerks in Stendal 27% teurer !

Die Autobahn GmbH des Bundes hatte in Stendal die Herstellung von Großbohrprobepfählen für den Neubau eines Brückenbauwerks ausgeschrieben. Aus den immerhin zwei eingereichten Angeboten konnte das günstigere ausgewählt werden. Und trotzdem wurde der Auftrag überraschenderweise schlussendlich 27% teurer vergeben als ursprünglich veranschlagt. Ausgewählt hatte der Auftraggeber am 16.06.2023 dafür die Züblin Spezialtiefbau GmbH Bereich Nord-Ost aus 01129 Dresden. Das Unternehmen aus Sachsen wird den Auftrag nun für ganze 1 696 429.52 EUR umsetzen. Geplant hatte der Auftraggeber aber eigentlich nur mit 1 335 304.50 EUR.

ls 30.6.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Rahmenvertrag zur Weiterentwicklung der Open-Data-Plattform Bayerns !

Um die Open-Data-Plattform des Freistaats Bayern zu entwickeln und zu betreiben, wurde das Daten-Ökosystem-Framework piveau entwickelt. Die Weiterentwicklung des MVPs auf der Technologie piveau hatte das Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus nun ausgeschrieben. Um einen passenden Auftragnehmer zu finden, wurde eine Reihe verschiedener Kriterien aufgestellt. Schlussendlich musste jedoch gar keine Auswahl getroffen werden, da tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Dieses kam von der Daten-Kompetenzzentrum Städte und Regionen DKSR GmbH aus 10785 Berlin. Das Unternehmen aus der deutschen Hauptstadt erhielt somit den Auftrag ganz ohne Konkurrenz am 16.05.2023 für 1 759 356.00 EUR.

ls 30.6.2023

Auftrag über Ersatzneubau der Ufereinfassungen am Charlottenburger Verbindungskanal 48% günstiger vergeben !

Die Ufereinfassungen am Charlottenburger Verbindungskanal sind baufällig und müssen darum ersetzt werden. Dafür hatte das Wasserstraßen-Neubauamt Berlin ein passendes Unternehmen gesucht. Obwohl der Preis nicht das einzige Kriterium für die Auswahl eines Auftragnehmers war, konnte der Auftrag erfreulicherweise sogar 48% günstiger vergeben werden als ursprünglich veranschlagt. Statt für die eigentlich geplanten 13 000 000.00 EUR ging der Auftrag schließlich für nur 6 788 772.09 EUR an die Züblin Wasserbau GmbH aus 13587 Berlin. Das ortsansässige Unternehmen wurde aus den vier eingegangenen Angeboten am 08.06.2023 ausgewählt. 

ls 30.6.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Stromliefervertrag für Stadt Hemer !

Die Stadt Hemer hatte den Abschluss eines Stromliefervertrages für die Strom-Lieferung vom 01.01.2024 bis 31.12.2025 ausgeschrieben. Eine lukrative Ausschreibung, wofür jedoch überraschenderweise nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Dieses kam von der Stadtwerke Hemer GmbH aus 58675 Hemer. Somit erhielt das ortsansässige Unternehmen den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 14.06.2023 für 1 692 727.12 EUR. 

ls 30.6.2023

Auftrag über Holzbau- und Zimmererarbeiten in Altötting knapp 56% teurer vergeben als veranschlagt !

In Altötting soll ein Dachstuhl für eine 3- fach Turnhalle aus Holz- Fachwerkbindern und Holzsparren bzw. Pfetten geliefert und aufgestellt. Diese Zimmer- und Tischlerarbeiten wurden ausgeschrieben. Interessiert hatten sich für diese Ausschreibung immerhin vier Unternehmen. Es verwundert allerdings sehr, dass obwohl der günstigste Preis über die Auswahl eines Auftragnehmers entscheiden sollte, der Auftrag schlussendlich trotzdem knapp 56% teurer vergeben wurde. Ausgewählt wurde am 20.04.2023 die Zimmerei – Holzbau Schiller GmbH & Co. KG aus 94259 Kirchberg i.Wald. Das Unternehmen aus Bayern wird den Auftrag nun für ganze 1 073 926.00 EUR umsetzen. Veranschlagt hatte der Auftraggeber aber ursprünglich nur 690 000.00 EUR.

ls 30.6.2023

Auftrag über Betriebs- und Entwicklungsleistungen für die Lehrer- und Schülerdatenbank 25% günstiger vergeben !

Das Land Hessen, vertreten durch die Hessische Zentrale für Datenverarbeitung, hatte eine Rahmenvereinbarung über die Beschaffung von Betriebs- und Entwicklungsleistung für die Lehrer- und Schülerdatenbank ausgeschrieben. Obwohl der Preis gar nicht das einzige Auswahlkriterium für einen passenden Auftragnehmer war und auch überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht wurde, konnte der Auftrag schlussendlich überraschenderweise sogar 25% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. So ging der Auftrag für nur 9 238 400.00 EUR am 13.06.2023 an die SINC GmbH aus 65203 Wiesbaden. Geplant hatte der Auftraggeber eigentlich mit ganzen 12 265 500.00 EUR.

ls 30.6.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Medientafeln für Neubau eines Institutsgebäudes für das Physik Department der TU München !

Für den Neubau eines Institutsgebäudes für das Physik Department der TU München hatte das Staatliche Bauamt München 128 Stück Medientafeln ausgeschrieben. Besonders großer Beliebtheit hat sich diese Ausschreibung allerdings nicht erfreut. Tatsächlich wurde nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der Dräger Medical ANSY GmbH aus 90449 Nürnberg. Das bayrische Unternehmen erhielt somit den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 12.06.2023 für ganze 1 657 081.26 EUR. Eigentlich wollte der Auftraggeber aus den eingereichten Angeboten das günstigste auswählen.

ls 30.6.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Elektroinstallationsarbeiten an den Hörsälen der Hochschule Bochum !

Für die Instandhaltung der Hörsäle an der Hochschule Bochum hatte der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Dortmund Elektroinstallationsarbeiten ausgeschrieben. Um einen möglichst guten Deal zu erreichen, wollte der Auftraggeber dafür eigentlich das günstigste Angebot auswählen. Doch daraus wurde nichts, da überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Dieses kam von der Stasch Elektro-Technik GmbH aus 01705 Freital. Somit erhielt das Unternehmen aus Sachsen den Auftrag am 12.06.2023 ganz ohne Konkurrenz für immerhin ganze 2 804 175.00 EUR.

ls 30.6.2023

Ausschreibung über Sanitärtechnische Anlagen für Fraunhofer-Gesellschaft in Frankfurt am Main erhält nur ein Angebot !

Der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. hatte in Frankfurt am Main Sanitärtechnische Anlagen ausgeschrieben. Überraschenderweise ist für diese Ausschreibung jedoch überhaupt nur ein einziges Angebot eingegangen. Dieses kam von der RUF Gebäudetechnik GmbH aus 63924 Kleinheubach. Somit erhielt das Unternehmen aus Bayern des Auftrag konkurrenzlos am 06.06.2023 für immerhin ganze 1 002 459.35 EUR.

ls 30.6.2023

Auftrag über Installation von Heizanlagen und zentrale Wassererwärmungsanlagen für Neubau Microbiota-Forschung der Tierwissenschaften der Universität Hohenheim mehr als doppelt so teuer !

Im Rahmen des Neubaus der Microbiota-Forschung der Tierwissenschaften am der Universität Hohenheim wurde ein Unternehmen gesucht, welches Heizanlagen und zentrale Wassererwärmungsanlagen installiert. Die Kostenplanung ging in diesem Fall jedoch gar nicht auf: Obwohl aus immerhin zwei eingereichten Angeboten das günstigere ausgewählt werden konnte, wurde der Auftrag schlussendlich mehr als doppelt so teuer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben. Ausgewählt wurde am 12.06.2023 die Lausser Anlagenbau GmbH aus 73760 Ostfildern. Das Unternehmen aus Baden-Württemberg wird den Auftrag nun für unglaubliche 1 344 832.77 EUR. Geplant hatte der Auftraggeber eigentlich nur mit 585 367.63 EUR.

ls 30.6.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Tief, Stahlbetonbau- und Betonsanierungsarbeiten für Erweiterung Kläranlage Hardheim !

Im Rahmen der Erweiterung der Kläranlage Hardheim hatte der Abwasserzweckverband Hardheim-Höpfingen ein Unternehmen für Tief, Stahlbetonbau- und Betonsanierungsarbeiten gesucht. Dabei wollte der Auftraggeber das günstigste Angebot auswählen, doch daraus wurde nichts. Denn es hat tatsächlich nur die Jörg Heizmann Bauunternehmung GmbH aus 74706 Osterburken überhaupt ein Angebot eingereicht. Somit musste gar keine Auswahl getroffen werden, sondern das Unternehmen aus Baden-Württemberg erhielt den Auftrag am 04.04.2023 konkurrenzlos für immerhin 1 220 233.81 EUR.

ls 30.6.2023

Auftrag über Zimmererarbeiten, Holzbau- und Stahlbauarbeiten in Straubing 31% teurer als veranschlagt vergeben !

Das Studentenwerk Niederbayern Oberpfalz hatte in Straubing ein Unternehmen gesucht, welches Zimmererarbeiten, Holzbau- und Stahlbauarbeiten übernimmt. Dabei scheint die Kostenplanung überhaupt nicht aufgegangen zu sein. Obwohl aus den immerhin sechs Angeboten das günstigste ausgewählt werden konnte, musste der Auftrag schlussendlich sogar 31% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Erhalten hat den Auftrag am 16.05.2023 die Matthias Bauer GmbH aus 94051 Hauzenberg für 2 367 282.00 EUR. Geplant hatte der Auftraggeber aber eigentlich nur mit 1 800 644.00 EUR.

ls 30.6.2023

Ausschreibung über Rahmenvereinbarung zur Instandhaltung von Erdbaumaschinen des Herstellers Caterpillar in Ronneburg erhält nur ein Angebot !

Die Wismut GmbH hatte eine Rahmenvereinbarung über Instandhaltungsleistungen an Erdbaumaschinen des Herstellers Caterpillar (CAT), einschließlich den entsprechenden Arbeitsausrüstungen sowie Lieferung von Ersatzteilen bis Ende Juni 2024 ausgeschrieben. Eigentlich wollte der Auftraggeber hierfür das günstigste Angebot auswählen, doch schlussendlich gab es gar keine Auswahl zu treffen, da überhaupt nur ein einziges  Angebot eingereicht wurde. Dieses kam von der Zeppelin Baumaschinen GmbH aus 09212 Limbach-Oberfrohna. Somit erhielt das Unternehmen aus Sachsen auch den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 06.06.2023. Sie werden den Auftrag nun für 1 866 037.30 EUR umsetzen.

ls 30.6.2023

Auftrag über Holzbau-, Dach- und Fassadenarbeiten für Neubau Übungsanlagen Minenspürhunde in Stuttgart 48% teurer !

Für den Neubau der Übungsanlagen für Minenspürhunde hatte das Staatliche Hochbauamt Stuttgart Holzbau-, Dach- und Fassadenarbeiten ausgeschrieben. Eigentlich wollte der Auftraggeber dafür das günstigste aus den eingehenden Angeboten auswählen. Doch tatsächlich wurde überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht, sodass es schlussendlich gar keine Auswahl zu treffen gab. Somit musste der Auftrag auch um einiges teurer vergeben werden, als ursprünglich veranschlagt. Statt für die eigentlich geplanten 3 067 226.89 EUR ging der Auftrag am 12.06.2023 für ganze 4 540 933.05 EUR an die Sauter Zimmerei-Holzbau GmbH aus 72336 Balingen. 

ls 30.6.2023

Auftrag über Stahlbetonarbeiten für Neuerrichtung einer 7-gruppigen Kindertagesstätte in Uffing am Staffelsee 28% günstiger !

Für die Neuerrichtung einer 7-gruppigen Kindertagesstätte in Holzbauweise hatte die Gemeinde Uffing am Staffelsee die Stahlbetonarbeiten des Untergeschosses, der Treppenhäuser, sowie der Sanitärkerne über zwei Geschosse und der Nebengebäude ausgeschrieben. Aus den eingehenden Angeboten sollte das günstigste ausgewählt werden und das hat sich in diesem Fall gelohnt: Aus den sechs eingegangenen Angeboten wurde am 12.06.2023 die HTR-Vogtlandbau GmbH aus 08606 Oelsnitz ausgewählt. Statt für die eigentlich veranschlagten 1 140 933.50 EUR übernimmt das Unternehmen aus Sachsen den Auftrag nun für nur 825 895.96 EUR.

ls 30.6.2023

Auftrag über Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung von erwerbsfähigen Leistungsberechtigten im Landkreis Uckermark 24% günstiger vergeben !

Der Landkreis Uckermark hatte ein Unternehmen gesucht, welches die Durchführung einer Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung als individuelle Aktivierungs- und Integrationsleistung für erwerbsfähige Leistungsberechtigte im Landkreis Uckermark übernimmt. Besonders erfreulich ist, dass obwohl nur zwei Angebote eingereicht wurden und der Preis gar nicht das einzige Auswahlkriterium war, der Auftrag schlussendlich dennoch 24% günstiger, als eigentlich veranschlagt, vergeben wurde. Erhalten hat den Auftrag am 09.06.2023 der Berufsbildungsverein Prenzlau e.V. aus 17291 Prenzlau für 1 623 186.00 EUR. Veranschlagt hatte der Auftraggeber ursprünglich ganze 2 148 638.40 EUR.

ls 30.6.2023

Auftrag über Rahmenvereinbarung über Postdienstleistungen der Stadt Würzburg 21% günstiger als geplant !

Die Stadt Würzburg hatte die Erbringung der Briefpostdienstleistung im Postleitzahlenbereich 97 vom 01.07.2023 bis zum 30.07.2026 mit einjähriger Verlängerungsoption ausgeschrieben. Besonders großer Beliebtheit hat sich diese Ausschreibung jedoch nicht erfreut, denn tatsächlich wurde hierfür nur ein einziges Angebot eingereicht. Der Auftraggeber hat allerdings Glück gehabt: Der Auftrag konnte dennoch schlussendlich sogar 21% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. So ging der Auftrag am 17.04.2023 für 1 527 325.71 EUR an die Main-PostLogistik GmbH aus 97084 Würzburg. Geplant hatte der Auftraggeber eigentlich mit ganzen 1 928 100.60 EUR.

ls 30.6.2023

Auftrag über Fachplanungsleistungen der Technischen Ausrüstung für Modernisierung der Sicherheitstechnik der Konstablerwache am Justizstandort Frankfurt knapp 24% teurer vergeben !

Im Rahmen der Modernisierung der Sicherheitstechnik der Konstablerwache am Justizstandort Frankfurt hatte der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen die Fachplanungsleistungen der Technischen Ausrüstung ausgeschrieben. Eigentlich hatte der Auftraggeber geplant, drei Angebote in die Auswahl einzubeziehen. Allerdings wurden überhaupt nur zwei eingereicht. Vielleicht ist das auch der Grund, warum der Auftrag schlussendlich knapp 24% teurer vergeben werden musste. Statt für die eigentlich veranschlagten 1 699 729.63 EUR wurde der Auftrag nämlich für ganze 2 098 512.35 EUR an die accellonet GmbH aus 89231 Neu-Ulm vergeben. Erhalten hat das Unternehmen aus Bayern den Auftrag am 24.05.2023.

ls 30.6.2023

Auftrag über Durchführung des Regionalmanagements für die Region Baumberge 28% günstiger !

Die Lokale Aktionsgruppe Region Baumberge e. V. hatte die Vorbereitung, Begleitung und Umsetzung von Förderprojekten, das Projektmanagement, die Gremienarbeit, das  Marketing, die Durchführung von Veranstaltungen, das Fördermittelmanagement und das Controlling für die Region Baumberge ausgeschrieben. Verschiedene Kriterien sollten herangezogen werden, um einen passenden Auftragnehmer zu finden. Doch der Auftraggeber hatte Glück: Es hat zwar nur ein einziges Unternehmen überhaupt ein Angebot eingesendet, doch der Auftrag konnte dennoch knapp 28% günstiger vergeben werden als ursprünglich veranschlagt. Erhalten hat den Auftrag am 31.05.2023 für nur700 000.00 EUR die projaegt gmbh aus 48683 Ahaus. Eigentlich hatte der Auftraggeber mit ganzen 970 000.00 EUR gerechnet.

ls 30.6.2023

Auftrag über Ingenieurleistungen der Verkehrsanlagenplanung und der technischen Ausrüstung für den Umbau der Dörpfeldstraße in Berlin mehr als verdoppelt !

Im Rahmen des Umbaus der Dörpfeldstraße in Berlin hatte das Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin nach einem Unternehmen gesucht, welches Ingenieurleistungen für die Verkehrsanlagen und technische Ausrüstung übernimmt. Der passende Auftragnehmer sollte dabei anhand einer Reihe von Kriterien ausgewählt werden. Vielleicht ist das der Grund, warum der Auftrag schlussendlich mehr als doppelt so teuer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben wurde. Der Auftrag ging nämlich schlussendlich für stolze 543 055.75 EUR an die ASPHALTA Ingenieurgesellschaft für Verkehrsbau mbH aus 14612 Falkensee, obwohl eigentlich nur mit 227 000.00 EUR geplant wurde. Das Unternehmen aus Brandenburg wurde aus den insgesamt zwei eingereichten Angeboten am 24.05.2023 ausgewählt.

ls 27.6.2023

Auftrag über Trockenbauarbeiten für Kindertagesstätte im Stadtrandbereich Dingolfing 32% teurer als geplant!

Im Stadtrandbereich Dingolfing soll eine neue Kindertagesstätte mit 5 Gruppen erstellt werden. Dafür hatte die Stadt Dingolfing die Ausführung der Trockenbauarbeiten ausgeschrieben. Es überrascht jedoch sehr, dass obwohl der Auftraggeber hier aus vier Angeboten das günstigste auswählen konnte, der Auftrag schlussendlich sogar 32% teurer, als ursprünglich veranschlagt, vergeben wurde. Ausgewählt hatte der Auftraggeber am 23.05.2023 die Kramhöller GmbH Innenausbau aus 94447 Plattling. Das Unternehmen aus Bayern wird den Auftrag nun für ganze 542 410.00 EUR übernehmen. Geplant hatte der Auftraggeber aber eigentlich nur mit 412 229.00 EUR. 

ls 27.6.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Aufbau eines flächendeckenden Sirenenwarnnetzes im Landkreis Germersheim !

Die Kreisverwaltung Germersheim hatte den Aufbau eines flächendeckenden Sirenenwarnnetzes mit elektronischen Sirenen sowie Steuerungs- und Kontrollsystemen im Landkreis Germersheim ausgeschrieben. Für die Instandhaltung des Steuerungs- und Kontrollsystems sollte zusätzlich ein Standard-Servicevertrag über 7,5 Jahre vereinbart werden. Für die Auswahl eines geeigneten Auftragnehmers wurden eine Reihe von Kriterien aufgestellt, allerdings gab es schlussendlich gar keine Auswahl zu treffen. Denn nur die Safus GmbH aus 84347 Pfarrkirchen hatte überhaupt ein Angebot eingesendet. Somit erhielt das Unternehmen den Auftrag konkurrenzlos am 13.02.2023 für 1 378 686.22 EUR.

ls 27.6.2023

Auftrag über Unterhaltspflege von Grünanlagen im Industrie- und Recyclingpark Rositz 57% günstiger vergeben !

Die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH hatte ein Unternehmen für die Unterhaltspflege von Grünanlagen im Industrie- und Recyclingpark Rositz bis 2026 gesucht. Diese Ausschreibung hatte sich scheinbar großer Beliebtheit erfreut – ganze elf Unternehmen haben ein Angebot eingereicht. Das kam dem Auftraggeber zugute, denn dieser wollte das günstigste Angebot auswählen. Dieses kam von der Grünland GmbH aus 09337 Bernsdorf. Somit erhielt das Unternehmen aus Sachsen den Auftrag am 30.05.2023 für 235 642.88 EUR. Veranschlagt hatte der Auftraggeber eigentlich ganze 550 000.00 EUR.

ls 27.6.2023

Ausschreibung über Entsorgung von schadstoffhaltigen Abfällen in Düsseldorf erhält nur ein Angebot !

Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf hatte die Übernahme und Entsorgung von schadstoffhaltigen Abfällen in der Landeshauptstadt Düsseldorf sowie dem Kreis Mettmann ausgeschrieben. Besonders großer Beliebtheit hatte sich die Ausschreibung jedoch nicht erfreut – nur ein einziges Unternehmen hatte überhaupt ein Angebot eingesendet. Dieses kam von der IDR-Entsorgungsgesellschaft mbH aus 40599 Düsseldorf. Somit erhielt das ortsansässige Unternehmen den Auftrag ganz ohne Wettbewerb am 07.06.2023 für immerhin 3 833 968.06 EUR. 

ls 27.6.2023

Auftrag über Landschaftsgärtnerische Arbeiten für Kindertagesstätte in Dingolfing knapp 30% teurer !

Die Stadt Dingolfing hatte für eine Kindertagesstätte Landschaftsgärtnerische Arbeiten ausgeschrieben. Immerhin vier Unternehmen hatten hierfür ein Angebot eingesendet und dennoch musste der Auftrag schlussendlich knapp 30% teurer vergeben – das hat sich der Auftraggeber sicherlich anders vorgestellt. Statt für die eigentlich veranschlagten 758 319.00 EUR übernimmt nun die Hilgers GmbH & Co. KG aus 84160 Frontenhausen den Auftrag für ganze 985 478.00 EUR. Das Unternehmen aus Bayern wurde am 23.05.2023 ausgewählt. 

ls 27.6.2023

Auftrag über Temporären Modul-Schulbau für Schulcampus Lehnin 17% günstiger als veranschlagt !

Zur Schaffung von Ausweichflächen während einer Baumaßnahmen soll in Kloster Lehnin eine eingeschossige temporäre Containeranlage mit sechs Klassenräumen und zwei Sanitärräumen realisiert werden. Diese Lieferung einer temporären Containeranlage über zwei Jahre hatte die Gemeinde Kloster Lehnin daher ausgeschrieben. Aus den eingehenden Angeboten wollte der Auftraggeber das günstigste auswählen. Da immerhin sechs Angebote eingereicht wurde, hat sich das auch ausgezahlt. Statt für die eigentlich geplanten 515 000.00 EUR ging der Auftrag nämlich für nur 425 668.30 EUR an die KLEUSBERG GmbH & Co. KG aus 57537 Wissen. Das Unternehmen aus Rheinland-Pfalz wurde am 12.04.2023 ausgewählt.

ls 27.6.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Installation von Starkstromanlagen in einem Mehrzweckgebäude in Neu-Ulm !

In zentraler Lage der Neu-Ulmer Innenstadt entsteht ein Mehrzweckgebäude auf einem knapp 4.000 m² großem Grundstück. In diesem Zuge hatte die Entwicklungsgesellschaft Neu-Ulm GmbH die Installation von Starkstromanlagen ausgeschrieben. Eigentlich wollte der Auftraggeber dafür das günstigste Angebot auswählen, um einen möglichst guten Deal zu erzielen. Doch daraus wurde nichts: Denn für diese lukrative Ausschreibung wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht. Dieses kam von der Heldele Aalen GmbH aus 73430 Aalen. Somit erhielt das Unternehmen aus Baden-Württemberg den Auftrag am 12.05.2023 konkurrenzlos für ganze 4 389 080.17 EUR.

ls 27.6.2023

Auftrag über Tief- und Kanalbauarbeiten für Sanierung der Realschule Heinrich-Pattberg in Moers 34% teurer vergeben !

Im Rahmen des Neubaus, Umbaus und Sanierung der Realschule Heinrich-Pattberg in Moers hatte die STADTBAU MOERS Entwicklung Erschließung Verwaltungsgesellschaft mbH Tief- und Kanalbauarbeiten ausgeschrieben. Es verwundert jedoch sehr, dass obwohl aus den immerhin drei eingegangenen Angeboten das günstigste ausgewählt werden konnte, der Auftrag dennoch schlussendlich knapp 34% teurer als ursprünglich veranschlagt vergeben wurde. Statt für die eigentlich geplanten 325 729.90 EUR ging der Auftrag am 24.05.2023 nämlich für ganze 435 801.43 EUR an die Wilhelm Heikaus GmbH & Co. KG aus 47809 Krefeld.

ls 27.6.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Demonstrationsbauwerk Massenbaustoff im Steinsalz !

Im Rahmen der Errichtung einer geotechnischen Barriere hatte die Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE) die Planungs-, Genehmigungs- und Ausführungsleistungen ausgeschrieben. Die Errichtung des Demonstrationsbauwerks dient dabei dem Nachweis der bautechnischen Herstellung und der Ermittlung der erforderlichen Daten zur Bestimmung der Eigenschaften, die benötigt werden, um die Funktionalität vergleichbarer Streckenabdichtungssegmente für mögliche Belastungszustände belegen zu können. Eine sehr anspruchsvolle Ausschreibung, für welche auch nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Dieses kam von der Ercosplan Ingenieurgesellschaft aus 99096 Erfurt. Das Unternehmen aus Thüringen erhielt somit den Auftrag auch am 31.03.2023 ohne jeglichen Wettbewerb für unglaubliche 25 078 691.92 EUR.

ls 23.6.2023

Auftrag über Spezialtiefbau Verbau für Neubau Forschung und Lehre der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelber knapp 22% günstiger als geplant !

Im Rahmen des Neubaus Forschung und Lehre der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg hatte das Amt Mannheim und Heidelberg für Vermögen und Bau in Baden-Württemberg Spezialtiefbau Verbautätigkeiten ausgeschrieben. Für diese lukrative Ausschreibung hatte immerhin fünf Unternehmen ein Angebot eingesendet, aus welchen der Auftraggeber das günstigste auswählen konnte. Somit konnte der Auftrag schlussendlich sogar knapp 22% günstiger, als eigentlich geplant, vergeben werden. Und das lohnt sich bei dem Auftragswert: Statt für die ursprünglich veranschlagten 13 435 924.16 EUR gong der Auftrag am 06.06.2023 für nur 10 510 081.28 EUR an die Wayss & Freytag Ingenieurbau AG aus 40549 Düsseldorf.

ls 23.6.2023

Auftrag über vorbereitende Maßnahmen und Baufeldfreimachung für Neubau der Nibelungen Kaserne Walldürn 42% günstiger !

Das Staatliche Hochbauamt Schwäbisch Hall hatte im Rahmen des Neubaus von Unterkunftsgebäuden der Nibelungen Kaserne Walldürn Vorbereitende Maßnahmen und die Baufeldfreimachung ausgeschrieben. Eingereicht wurden hierfür immerhin drei Angebote, aus welchen der Auftraggeber das günstigste auswählen konnte. Und das hat sich gelohnt: Der Auftrag konnte schlussendlich sogar ganze 42% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Erhalten hat den Auftrag am 05.06.2023 die LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG aus 97980 Bad Mergentheim für 3 654 033.80 EUR. Geplant hatte der Auftraggeber eigentlich mit ganzen 6 249 694.65 EUR.

ls 23.6.2023

Auftrag über Service, Reparatur und Wartung an Mercedes-Benz Fahrzeugen der Berliner Wasserbetriebe 33% günstiger vergeben !

Die Berliner Wasserbetriebe hatten eine Rahmenvereinbarung für Service, Reparatur und Wartung an Fahrzeugen des Herstellers Mercedes-Benz bis März 2027 ausgeschrieben. Der Auftraggeber konnte sich hier wohl sehr glücklich schätzen: Obwohl für diese Ausschreibung tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht wurde, konnte der Auftrag schlussendlich sogar knapp 33% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden. Für nur 535 770.60 EUR ging der Auftrag am 02.06.2023 an die Daimler Truck AG aus 12355 Berlin. Eigentlich hatte der Auftraggeber mit ganzen 800 000.00 EUR geplant. 

ls 23.6.2023

Auftrag über Lieferung, Installation, Inbetriebnahme und spätere Wartung eines Rechenzentrums der Stadtwerke Lübeck knapp 24% günstiger als veranschlagt !

Die Stadtwerke Lübeck GmbH hatte die Lieferung, Installation, Inbetriebnahme und spätere Wartung eines Rechenzentrums in einem Bestandsgebäude mit Infrastruktursystemen ausgeschrieben. Der Preis sollte dabei nicht das einzige Zuschlagskriterium sein. Dennoch konnte ein richtig guter Deal erreicht werden: Statt für die eigentlich veranschlagten 2 100 000.00 EUR wurde der Auftrag für nur 1 600 000.00 EUR vergeben! Ausgewählt wurde dafür am 31.05.2023 aus den zwei eingegangenen Angeboten die innovIT AG aus 64342 Seeheim-Jugenheim.

ls 23.6.2023

Auftrag über Tragwerksplanung für Eltern-KindZentrum in Nordhorn 37% günstiger vergeben !

Ein Eltern-KindZentrum in Nordhorn soll neustrukturiert und auf Grund der vorhandenen Flächendefizite deutlich erweitert werden. Dafür hatte die Euregio-Klinik Albert-Schweitzer-Straße GmbH die Tragwerksplanung ausgeschrieben. Der Preis war dabei nicht das einzige Auswahlkriterium für einen Auftragnehmer und dennoch konnte der Auftrag aber schlussendlich sogar 37% günstiger, als ursprünglich geplant, vergeben werden. Statt für die eigentlich geplanten 751 005.24 EUR ging der Auftrag nämlich für nur 469 519.39 EUR an die g+w Ingenieurplanung Beratende Ingenieure für das Bauwesen GmbH aus 48155 Münster. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wurde am 25.05.2023 aus den insgesamt drei Angeboten, welche eingereicht wurden, ausgewählt.

ls 23.6.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über vollständige und revisionssichere digitale Archivierung von stationären und ambulanten Patientenakten für Universitätsklinikum Magdeburg !

Im Rahmen dieser Ausschreibung wurde ein Unternehmen gesucht, welches die datenschutzgerechte vollständige und revisionssichere digitale Archivierung von stationären und ambulanten Patientenakten des Universitätsklinikums Magdeburg bis Ende Mai 2028 übernimmt. Der Auftraggeber hatte für die Auswahl eines geeigneten Auftragnehmers extra eine Reihe von Kriterien aufgestellt. Doch schlussendlich wurde überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht, sodass der Auftrag am 22.05.2023 konkurrenzlos an die DMI GmbH & Co. KG aus 48161 Münster ging. Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen wird den Auftrag nun für immerhin ganze 2 520 944.00 EUR umsetzen. 

ls 23.6.2023

Ausschreibung über Sanitär- und Drucklufttechnik für Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Unterföhring erhält nur ein Angebot !

Die Gemeinde Unterföhring hatte eine Ausschreibung veröffentlicht, welche die Sanitär- und Drucklufttechnik beim Neubau des Feuerwehrgerätehauses mit Wohnungen in Unterföhring beinhaltet hatte. Hierfür sollte ein möglichst guter Deal erzielt werden, indem das günstigste Angebot ausgewählt wird. Doch es wurde tatsächlich nur ein einziges Angebot eingereicht, sodass schlussendlich gar keine Auswahl zu treffen war. Der Auftrag ging ganz ohne Wettbewerb am 30.04.2023 an die PLEITZ GmbH aus 06636 Laucha / Unstrut. Ausführen wird das Unternehmen aus Sachsen-Anhalt den Auftrag nun für 1 382 117.07 EUR.

ls 23.6.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über neue Zeitwirtschaft-Software in Regensburg !

Die medbo KU in Regensburg hatte eine neue Zeitwirtschaft-Software ausgeschrieben. Um einen geeigneten Auftragnehmer zu finden, sollten eigentlich mindestens drei Angebote in die Auswahl einbezogen werden, doch daraus wurde nichts. Es wurde nämlich tatsächlich nur ein einziges Angebot eingesendet. Somit gab es gar keine Auswahl zu treffen, sondern der Auftrag ging am 26.05.2023 konkurrenzlos an die ATOSS Software AG aus 81671 München. Das bayrische Unternehmen wird den Auftrag nun für 1 300 000.00 EUR umsetzen.

ls 23.6.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Lieferung von Erdgas für Studierendenwerk Stuttgart !

Das Studierendenwerk Stuttgart hatte einen Rahmenvertrag über die Lieferung und den Bezug von Erdgas für das Studierendenwerk Stuttgart in den Jahren 2024 und 2025 ausgeschrieben und wollte dafür das günstigste Angebot auswählen. Eingereicht wurde aber tatsächlich nur ein einziges Angebot – nämlich von der Energie Südbayern GmbH aus 81539 München. Somit ging der Auftrag am 12.05.2023 ganz ohne Wettbewerb an das Unternehmen aus Bayern für immerhin 1 774 714.74 EUR.

ls 23.6.2023

Ausschreibung über SAP Betreuung des Universitätsklinikum Leipzig erhält nur ein Angebot !

Die Universitätsklinikum Leipzig hatte die SAP-Betreuung über zwei Jahre ausgeschrieben, sodass ein störungsfreier Betriebe aller SAP-Systeme sichergestellt werden kann. Eigentlich sollten zur Auswahl eines geeigneten Auftragnehmers mindestens fünf Angebote einbezogen werden. Doch daraus wurde nichts, da tatsächlich nur ein einziges Unternehmen überhaupt ein Angebot eingesendet hat. Dieses kam von der Cerner Health Services Deutschland GmbH aus 13629 Berlin. Sie erhielt somit den Auftrag konkurrenzlos am 28.04.2023 für 1 199 712.00 EUR.

ls 23.6.2023

Auftrag über Parkraumbewirtschaftung in Berlin Tempelhof-Schöneberg 64% günstiger vergeben trotz nur einem Angebot !

Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin hatte ein Unternehmen gesucht, welches die Parkraumbewirtschaftung mit Parkscheinautomaten auf öffentlichem Straßenland in Berlin Tempelhof-Schöneberg übernimmt. Dafür wollte der Auftraggeber aus den eingehenden Angeboten das günstigste auswählen. Obwohl nur ein einziges Angebot eingereicht wurde und es somit gar keine Auswahl gab, konnte der Auftrag überraschenderweise sehr viel günstiger vergeben werden als ursprünglich veranschlagt. Statt für die eigentlich geplanten 973 109.00 EUR ging der Auftrag am 17.05.2023 für nur 354 601.39 EUR an die Hectronic Vertriebs- und Service GmbH aus 12489 Berlin-Adlershof. Hätte das Unternehmen gewusst, dass es das einzige Angebot einreichen würde, hätte es sicherlich ein höheres Angebot gemacht.

ls 23.6.2023

Auftrag über Planung, Errichtung und Betrieb eines Gigabit-Netzes in Waging a.See 29% günstiger als veranschlagt vergeben !

Markt Waging a.See hatte die Planung, Errichtung und Betrieb eines Gigabit-Netzes im Wirtschaftlichkeitslückenmodell aller ausgeschriebener Adressen bei Waging a.See auf Basis der Gigabitrichtlinie des Bundes ausgeschrieben. Der Preis sollte dabei nicht das einzige Kriterium für die Wahl eines geeigneten Auftragnehmers sein. Nichtsdestotrotz konnte schlussendlich ein richtig guter Deal erreicht werden. Statt für die eigentlich veranschlagten 6 300 000.00 EUR wurde der Auftrag nämlich für nur 4 447 213.36 EUR vergeben. Ausgewählt wurde dafür aus den insgesamt vier eingegangenen Angeboten am 11.05.2023 die Telekom Deutschland GmbH aus 53227 Bonn.

ls 23.6.2023

Auftrag über Modernisierung und Instandsetzung des ehemaligen ZEKIWA-Werkes in Zeitz 27% günstiger !

Die Stadt Zeitz hatte die Modernisierung und Instandsetzung des ehemaligen ZEKIWA-Werkes ausgeschrieben, um dieses als Stadtarchiv nutzen zu können. Aus den vier Angeboten, welche hierfür eingereicht wurden, wurde das günstigste Angebot ausgewählt. Dieses kam von der KTW Kunstofftechnik GmbH aus 99441 Mellingen. So konnte der Auftrag schlussendlich sogar 27% günstiger, als ursprünglich veranschlagt, vergeben werden! Erhalten hat das Unternehmen aus Thüringen den Auftrag am 25.04.2023 für nur 425 090.62 EUR. Geplant hatte der Auftraggeber eigentlich mit ganzen 582 946.49 EUR.

ls 21.6.2023

Nur ein Interessent für Ausschreibung über Ausstattung und Begleitung des Tages der Ein- und Ausblicke des Deutschen Bundestages 2023 in Berlin !

Der Deutscher Bundestag hatte eine Unternehmen gesucht, welches die personelle und technisch unterstützende Organisation, Ausstattung und Begleitung des Tages der Ein- und Ausblicke des Deutschen Bundestages am 3. September 2023 in Berlin übernimmt. Eine sehr spannende Ausschreibung, wofür allerdings nur ein einziges Unternehmen Interesse gezeigt hat. Tatsächlich hat nur die Compact Team Event Marketing Concept GmbH aus 10405 Berlin überhaupt ein Angebot eingereicht. Das ortsansässige Unternehmen erhielt somit den Auftrag am 05.05.2023 ganz ohne Wettbewerber für 1 329 664.94 EUR.

ls 21.6.2023

Auftrag über Installation der Wärmeversorgungstechnik für Kreisverwaltung in Marburg 30% teurer als geplant !

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf beabsichtigt, die vorhandene Kreisverwaltung in Marburg zu erweitern. Dafür hatte er nun Installateurarbeiten zur Anbindung des Heizungswassers an das Bestandsgebäude ausgeschrieben. Um einen möglichst guten Deal abschließen zu können, sollte dafür das günstigste Angebot ausgewählt werden. Doch der Plan ging überhaupt nicht auf: Es wurde nicht nur ein einziges Angebot überhaupt nur eingesendet, sondern musste der Auftrag schlussendlich sogar knapp 30% teurer als ursprünglich veranschlagt vergeben werden. Eingereicht hat das Angebot die Büürma Haustechnik + Service GmbH aus 37130 Gleichen. Das Unternehmen aus Niedersachsen erhielt somit den Auftrag am 30.05.2023 konkurrenzlos für 566 849.86 EUR. Geplant hatte der Auftraggeber aber eigentlich nur mit 436 304.92 EUR.

ls 21.6.2023

Ausschreibung über Lieferung von Elektroenergie für Wasser- und Abwasserzweckverband Gotha erhält nur ein Angebot !

Der Wasser- und Abwasserzweckverband Gotha und Landkreisgemeinden hatte die Lieferung von Elektroenergie von Anfang 2025 bis Ende 2026 ausgeschrieben. Eigentlich sollte aus den eingehenden Angeboten das günstigste ausgewählt werden. Vielleicht weniger überraschend hat jedoch nur ein einziges Unternehmen überhaupt ein Angebot eingesendet – und zwar die ortsansässige Stadtwerke Gotha GmbH aus 99867 Gotha. Somit ging der Auftrag ganz ohne Wettbewerber am 10.05.2023 an das Unternehmen für immerhin 2 513 702.00 EUR.

ls 21.6.2023

Auftrag über Heizung-/Sanitärinstallationen für Sanierung und Teilneubau eines Schulgebäudes in Magdeburg 15% günstiger vergeben !

Im Rahmen der Sanierung und Teilneubau eines Schulgebäudes in Magdeburg hatte die Neue Schule Magdeburg gGmbH ein Unternehmen gesucht, welches Heizung- und Sanitärinstallationen übernimmt. Aus den eingehenden Angeboten sollte das günstigste ausgewählt werden, um einen möglichst guten Deal zu erzielen. Dieser Plan ist auch aufgegangen: Der Auftrag konnte schlussendlich nämlich immerhin 15% günstiger vergeben werden. Statt für die eigentlich veranschlagten 879 941.42 EUR wurde der Auftrag für nur 749 339.69 EUR an die Redlich Haus- & Freizeittechnik GmbH & Co. KG aus 39345 Bülstringen vergeben. Das Unternehmen aus Sachsen-Anhalt wurde am 26.05.2023 aus den vier Angeboten, welche zur Auswahl standen, ausgewählt.

ls 21.6.2023

Nur ein Angebot für Ausschreibung über Durchführung eines Regionalmanagements für die LEADER-Region Nördliches Harzvorland !

Die Gemeinde Schladen-Werla in Wolfenbüttel hatte ein Unternehmen gesucht, welches die Durchführung eines Regionalmanagements (REM) in der Region Nördliches Harzvorland ausführt. Der Auftraggeber hatte dafür eine Reihe von Kriterien aufgestellt, um einen passenden Auftragnehmer zu finden. Eine Auswahl musste schlussendlich allerdings gar nicht getroffen werden, da tatsächlich überhaupt nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Dieses kam von der Sweco GmbH aus 30625 Hannover. Das Unternehmen aus Niedersachsen erhielt somit den Auftrag am 26.05.2023 ganz ohne Konkurrenz für 1 176 654.00 EUR.

ls 21.6.2023

Ausschreibung über Präsentation zum Tag der Deutschen Einheit 2023 in Hamburg erhält nur Angebot !

Der Deutscher Bundestag hatte ein Unternehmen gesucht, welches die personelle, technische, konzeptionelle und organisatorische Ausstattung und Durchführung der Präsentation des Deutschen Bundestages anlässlich der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Hamburg 2023 übernimmt. Eine sehr spannende Ausschreibung, wofür jedoch überraschenderweise nur ein einziges Angebot eingereicht wurde. Dieses kam von der Compact Team Event Marketing Concept GmbH aus 10405 Berlin. Somit erhielt das Unternehmen aus der deutschen Hauptstadt den Auftrag konkurrenzlos am 24.04.2023 für immerhin ganze 1 216 962.80 EUR.

ls 21.6.2023

Auftrag über Gebäudeplanung für Sanierung und Erweiterung Feuer- und Rettungswache in Rostock 31% teurer als geplant !

Es ist geplant, die Feuerwache in Rostock umfassend zu sanieren und eine Erweiterung zur Sicherstellung der vorgesehenen Funktionen und eine geeignete Nutzung umzusetzen. Dafür hatte der Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der HRO die Planugsleistungen ausgeschrieben. Bei der Auswahl eines geeigneten Auftragnehmers sollten eine Reihe von Kriterien neben dem Preis herangezogen werden. Vielleicht