Vergabe von Versicherungsleistungen im Bereich der betrieblichen Altersversorgung

in Berlin

Vergabe von Versicherungsleistungen im Bereich der betrieblichen Altersversorgung

in Berlin

VOL Lieferleistungen | Versicherungsleistungen

Ort der Ausführung:

Datum der Vergabe:

03.07.2020

Auftraggeber:

Privater Auftraggeber
PD – Berater der öffentlichen Hand GmbH
Friedrichstraße 149
10117
Berlin

Auftragnehmer:

ALLIANZ LEBENSVERSICHERUNGS AG
Reinsburgstraße 19
70178
Stuttgart

Auftragssumme:

214 000.00 EUR

Vergabenummer:

2020-I-008

Vergabeverfahren:

Offenes Verfahren (VOL/A)

Angebote:

1
II.1.4) Kurze Beschreibung: Vergabe von Versicherungsleistungen im Bereich der betrieblichen Altersversorgung. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 66522000 66500000 66519310 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE300 Hauptort der Ausführung: Berlin II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Die PD schreibt in diesem Vergabeverfahren im offenen Verfahren die betriebliche Altersversorgung aus. Es werden vom Auftragnehmer sowohl Versicherungsleistungen für die Gruppe der Mitarbeiter der PD als auch für ihre Geschäftsführung/ Geschäftsleitung beschafft. Klare Zielstellung ist hierbei die Neuausrichtung der betrieblichen Altersversorgung mit der den Mitarbeitern und der Geschäftsführung/ Geschäftsleitung ein einheitliches, attraktives und verwaltungsarmes Model angeboten wird. Die PD – Berater der öffentlichen Hand GmbH (PD oder Auftraggeber) ist eine Beratungsgesellschaft speziell für Behörden und öffentliche Institutionen, die zu 100 % in öffentlicher Hand liegt. Als Inhouse-Gesellschaft berät die PD öffentliche Auftraggeber auf allen föderalen Ebenen im Hinblick auf eine effiziente Realisierung verschiedener Projekte. Die PD hat mit Stand 1.4.2020 294 Mitarbeiter (sowie 39 Aushilfen), von denen 8 zur Geschäftsführung/ Geschäftsleitung gehören. Bis dato beschränkt sich die betriebliche Altersversorgung (bAV) bei der PD auf eine rein reaktive Vorgehensweise. Für neu eintretende Mitarbeiter wurden die bei Vorarbeitgebern abgeschlossenen Verträge bisher seitens PD übernommen, um einen Fortlauf der bAV bzw. der Entgeltumwandlung zu gewährleisten. Das führte jedoch dazu, dass aktuell Verträge mit 14 verschiedenen Anbietern mit unterschiedlichen Tarifen, Absicherungen und Risiken bestehen. Von den aktuell 294 Mitarbeitern haben nur 20 einen bAV-Vertrag. Für die Mitarbeiter der PD soll – auch zur Reduzierung des damit verbundenen hohen Administrationsaufwandes im Personalbereich – eine einheitliche betriebliche Altersversorgung zur Verfügung gestellt werden. Die PD schreibt daher in diesem Vergabeverfahren im offenen Verfahren die betriebliche Altersversorgung aus. Es werden vom Auftragnehmer sowohl Versicherungsleistungen für die Gruppe der Mitarbeiter der PD als auch für ihre Geschäftsführung/ Geschäftsleitung beschafft. Klare Zielstellung ist hierbei die Neuausrichtung der betrieblichen Altersversorgung mit der den Mitarbeitern und der Geschäftsführung/ Geschäftsleitung ein einheitliches, attraktives und verwaltungsarmes Model angeboten wird. Die Laufzeit des Kollektivversicherungsvertrages beträgt zunächst 6 Jahre ab Vertragsbeginn, unabhängig von der Laufzeit der einzelnen Versicherungsverträge. Der Kollektivversicherungsvertrag verlängert sich stillschweigend um ein weiteres Jahr, sofern er nicht von einer der Vertragsparteien mit einer Frist von 6 Monaten vor Ablauf gekündigt wird. Die genaue Beschreibung der ausgeschriebenen Leistung ist der Leistungsbeschreibung, die Teil der Vergabeunterlagen ist und Vertragsbestandteil wird, zu entnehmen. II.2.5) Zuschlagskriterien Die nachstehenden Kriterien Qualitätskriterium – Name: Qualität und Wirtschaftlichkeit / Gewichtung: 50 Kostenkriterium – Name: Musterberechnung / Gewichtung: 50 II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Laufzeit in Monaten: 72 Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Beschreibung der Verlängerungen: Der Leistungszeitraum soll am 1.7.2020 beginnen. Die Laufzeit des Kollektivversicherungsvertrages beträgt zunächst 6 Jahre ab Vertragsbeginn, unabhängig von der Laufzeit der einzelnen Versicherungsverträge. Der Kollektivvers-Vertrag verlängert sich stillschweigend jeweils um ein weiteres Jahr, sofern er nicht von einer der Vertragsparteien mit einer Frist von 6 Monaten vor Ablauf gekündigt wird. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben

Kommentar:

keine Angabe

Teilnahmeart:

keine Angabe

Teilnahmefrist:

keine Angabe

Angebotsabgabe:

25.05.2020 12:00

Angebotseröffnung:

25.05.2020 12:30

Bindefrist:

31.07.2020

Ausführungsbeginn:

keine Angabe

Ausführungsende:

keine Angabe

Bemerkung:

keine Angabe