üSTRA UMTS/LTE/5G Datenkarten für Busse und Stadtbahnen

in Hannover

üSTRA UMTS/LTE/5G Datenkarten für Busse und Stadtbahnen

in Hannover

Bauausführung | TGA Technische Gebäudeausrüstung | Elektrotechnik, Starkstrom-, Schwachstromtechnik | Breitbandnetze-Internet | UMTS

Ort der Ausführung:

Datum der Vergabe:

01.09.2020

Auftraggeber:

keine Angabe
ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft
Am Hohen Ufer 6
30159
Hannover

Auftragnehmer:

Telekom Deutschland GmbH
Godesberger Allee 83-.91
53175
Bonn

Auftragssumme:

1 080 288.00 EUR

Vergabenummer:

2020325497

Vergabeverfahren:

Offenes Verfahren (VOL/A)

Angebote:

keine Angabe
II.1.4) Kurze Beschreibung: SIM-Karten in Bussen und Stadtbahnen der üSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft zur Kommunikation von Betriebsdaten mit der Leitstelle sowie zur Bereitstellung eines WLAN für Fahrgäste für einen Zeitraum von bis zu 8 Jahren. Weiterhin Dienstleistung zur Installation der SIM-Karten. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für alle Lose II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: 605 Mobilfunkdatenkarten für die Mobilfunkstandards UMTS/LTE/5G Betrieb Los-Nr.: 1 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 64212000 Mobiltelefondienste 64212700 UMTS-Dienste (Universal Mobile Telephone System) II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE929 Region Hannover Hauptort der Ausführung: Hannover II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Die hierunter anzubietenden Mobilfunkdatenkarten sind im Modem 1 als primäre Datenkarten permanent im Einsatz. Hierüber werden ausschließlich betriebliche Daten (Datentelegramme, VoIP, Uploads, Downloads etc.) übertragen. Im Falle fehlender Abdeckung oder Defekt im Modem 1 wird gemäß der oben beschriebenen Szenarien auf die Karten Los 2 und Los 3 umgeschaltet. Der Einbau der SIM-Karten erfolgt durch einen Dienstleister gemäß Los 4. Der monatliche Angebotspreis beinhaltet 605 SIM-Karten (Poolabrechnung) auf Basis folgender Annahmen: a) Die Festschreibung des Vertrages erfolgt auf 96 Monate. b) Die Festschreibung des Datenvolumens erfolgt auf 10 GB monatlich * 605 Fahrzeuge = 6 050 GB monatlich für die ersten 24 Monate. Anschließend erfolgt jährlich eine Anpassung des Datenvolumens auf Basis der Marktentwicklung. c) Die Kosten fallen nur für in Betrieb genommene SIM-Karten an. Entsprechend wird monatlich diese Position anteilig abgerechnet (Anzahl aktivierte SIM-Karten / 605) und das zur Verfügung stehende Poolvolumen für die jeweils aktivierte Anzahl SIM-Karten errechnet. überschreitungen des Poolvolumens werden gemäß Pos. 1.3 abgerechnet. d) In der Migrationsphase (Einbau vor dem 15.10.2020) sind die SIM-Karten ab Einbau aktiv und können von der üSTRA im Rahmen des Poolvolumens genutzt werden, es fallen jedoch für diesen Zeitraum keine Kosten an. e) Bei Erfordernis weiterer SIM-Karten aufgrund Erweiterung der Fahrzeugflotte bleibt der anteilige Einheitspreis je SIM-Karte (1/605 des angegebenen EPs) unverändert und wird entsprechend hinzugerechnet. f) Falls möglich und falls bereits vorhanden können die bereits im Fahrzeug eingesetzten SIM-Karten weiter verwendet werden. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 28/08/2020 Ende: 28/08/2028 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: 605 Mobilfunkdatenkarten für die Mobilfunkstandards UMTS/LTE/5G WLAN für Fahrgäste Los-Nr.: 2 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 64212000 Mobiltelefondienste 64212700 UMTS-Dienste (Universal Mobile Telephone System) II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE929 Region Hannover Hauptort der Ausführung: Hannover II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Die hierunter anzubietenden Mobilfunkdatenkarten WLAN für Fahrgäste sind in Modem 2 für die Nutzung WLAN für Fahrgäste permanent im Einsatz. Hierüber werden im Regelfall ausschließlich Daten der Fahrgäste über WLAN für Fahrgäste übermittelt. Es ist zu beachten, dass diese SIM-Karte in den oben beschriebenen Rückfall-Szenarien vorübergehend auch für Betriebsdaten verwendet wird. Diese Nutzung ist in der monatlichen Gebühr enthalten. Der Einbau der SIM-Karten erfolgt durch einen Dienstleister gemäß Los 4. Der monatliche Angebotspreis beinhaltet 605 SIM-Karten (Poolabrechnung) auf Basis folgender Annahmen: a) Die Festschreibung des Vertrages erfolgt auf 96 Monate. b) Die Festschreibung des Datenvolumens erfolgt auf 100 GB monatlich * 605 Fahrzeuge = 60 500 GB monatlich für die ersten 24 Monate. Anschließend erfolgt jährlich eine Anpassung des Datenvolumens auf Basis der Marktentwicklung. c) Die Kosten fallen nur für in Betrieb genommene SIM-Karten an. Entsprechend wird monatlich diese Position anteilig abgerechnet (Anzahl aktivierte SIM-Karten / 605) und das zur Verfügung stehende Poolvolumen für die jeweils aktivierte Anzahl SIM-Karten errechnet. überschreitungen des Poolvolumens werden gemäß Pos. 2.3 abgerechnet. d) In der Migrationsphase (Einbau vor dem 15.10.2020) sind die SIM-Karten ab Einbau aktiv und können von der üSTRA im Rahmen des Poolvolumens genutzt werden, es fallen jedoch für diesen Zeitraum keine Kosten an. e) Bei Erfordernis weiterer SIM-Karten aufgrund Erweiterung der Fahrzeugflotte bleibt der anteilige Einheitspreis je SIM-Karte (1/605 des angegebenen EPs) unverändert und wird entsprechend hinzugerechnet. f) Falls möglich und falls bereits vorhanden können die bereits im Fahrzeug eingesetzten SIM-Karten weiter verwendet werden. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 28/08/2020 Ende: 28/08/2028 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: 605 Mobilfunkdatenkarten für die Mobilfunkstandards UMTS/LTE/5G Betrieb Rückfall Los-Nr.: 3 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 64212000 Mobiltelefondienste II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE929 Region Hannover Hauptort der Ausführung: Hannover II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Die hierunter anzubienden Mobilfunkdatenkarten Betrieb Rückfall sind im Modem 1 als sekundäre Datenkarten im Cold Standby im Einsatz. Im Falle fehlender Abdeckung der primären Datenkarte Modem 1 Betrieb (Los 1) oder Defekt im Modem 1 wird gemäß der oben beschriebenen Szenarien auf die Karten Los 2 und Los 3 umgeschaltet. über die sekundäre Datenkarte Modem 1 Betrieb Rückfall werden ausschließlich betriebliche Daten (Datentelegramme, VoIP, Uploads, Downloads etc.) übertragen, wenn die primäre Datenkarte nicht verfügbar ist. Der Einbau der SIM-Karten erfolgt durch einen Dienstleister gemäß Los 4. Der monatliche Angebotspreis beinhaltet 605 SIM-Karten (Poolabrechnung) auf Basis folgender Annahmen: a) Die Festschreibung des Vertrages erfolgt auf 96 Monate. b) Die Festschreibung des Datenvolumens erfolgt auf 1 GB monatlich * 605 Fahrzeuge = 605 GB monatlich für die ersten 24 Monate. Anschließend erfolgt jährlich eine Anpassung des Datenvolumens auf Basis der Marktentwicklung. c) Die Kosten fallen nur für in Betrieb genommene SIM-Karten an. Entsprechend wird monatlich diese Position anteilig abgerechnet (Anzahl aktivierte SIM-Karten / 605) und das zur Verfügung stehende Poolvolumen für die jeweils aktivierte Anzahl SIM-Karten errechnet. überschreitungen des Poolvolumens werden gemäß Pos. 3.3 abgerechnet. d) In der Migrationsphase (Einbau vor dem 15.10.2020) sind die SIM-Karten ab Einbau aktiv und können von der üSTRA im Rahmen des Poolvolumens genutzt werden, es fallen jedoch für diesen Zeitraum keine Kosten an. e) Bei Erfordernis weiterer SIM-Karten aufgrund Erweiterung der Fahrzeugflotte bleibt der anteilige Einheitspreis je SIM-Karte (1/605 des angegebenen EPs) unverändert und wird entsprechend hinzugerechnet. f) Falls möglich und falls bereits vorhanden können die bereits im Fahrzeug eingesetzten SIM-Karten weiter verwendet werden. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 28/08/2020 Ende: 28/08/2028 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Entfernen und Einsetzen von Mobilfunkdatenkarten in 605 Fahrzeugen Los-Nr.: 4 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 51300000 Installation von Kommunikationsgeräten 64212000 Mobiltelefondienste II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE929 Region Hannover Hauptort der Ausführung: Hannover II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Die in diesem Los anzubietende Dienstleistung bezieht sich auf das Entfernen der vorhandenen SIM-Karten aus dem Modem sowie das Einsetzen der in Los 1-3 angebotenen SIM-Karten: — Die Lieferung zur üSTRA erfolgt durch die Lieferanten Los 1-3; — Die Aktivierung der SIM-Karten im jeweiligen Nutzerportal erfolgt durch die üSTRA; — Die SIM-Karten werden durch die üSTRA an den Dienstleister Los 4 ausgehändigt; — Es handelt sich um ein Gerät mit 2 Modems und 4 nebeneinander liegenden SIM-Karten-Slots; — Weitere Informationen siehe Transitions- und Migrationsplan zum Einbau von SIM-Karten in Bussen und Stadtbahnen. Es wird als Hauptposition von einem Austausch sämtlicher vorhandener SIM-Karten ausgegangen. Für den Fall einer möglichen Weiterverwendung von SIM-Karten aus den vorherigen Verträgen sind die Alternativpositionen 4.1a und 4.1b anzubieten. Angebotspreis für das Entfernen der 3 vorhandenen SIM-Karten und das Einsetzen von 3 neuen SIM-Karten je Fahrzeug. Hierbei sind sämtliche Anforderungen und Tätigkeiten gemäß Transitions- und Migrationsplan zum Einbau von SIM-Karten in Bussen und Stadtbahnen zu berücksichtigen und in den Angebotspreis einzukalkulieren. Es wird nur die tatsächliche Anzahl Fahrzeuge abgerechnet, für die einen Austausch umgesetzt wird. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 28/08/2020 Ende: 28/08/2028 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben

Kommentar:

keine Angabe

Teilnahmeart:

keine Angabe

Teilnahmefrist:

keine Angabe

Angebotsabgabe:

13.07.2020 10:00

Angebotseröffnung:

13.07.2020 10:00

Bindefrist:

27.08.2020

Ausführungsbeginn:

28.08.2020

Ausführungsende:

28.08.2028

Bemerkung:

keine Angabe