TU Dresden Neubau und Sanierung im Botanischen Garten Projektsteuerung

in Dresden

TU Dresden Neubau und Sanierung im Botanischen Garten Projektsteuerung

in Dresden

Bauplanung | Architekten | Projektsteuerung

Ort der Ausführung:

Datum der Vergabe:

04.08.2020

Auftraggeber:

Öffentlicher Auftraggeber
Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Zentrale, SSC VVM, Außenstelle Dresden 1, Zentrale Vergabestelle
Königsbrücker Str. 80
01099
Dresden

Auftragnehmer:

tp management GmbH
Hauptstraße 13
01097
Dresden

Auftragssumme:

281 862.08 EUR

Vergabenummer:

19D509001

Vergabeverfahren:

Verhandlungsverfahren

Angebote:

3
II.1.4) Kurze Beschreibung: Projektsteuerung. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DED2 Hauptort der Ausführung: Botanischer Garten Stübelallee 2 01307 Dresden II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Der Botanische Garten ist heute eine zentrale Einrichtung der TU Dresden mit Standort an der Stübelallee 2. Er befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Großen Garten, der größten und ältesten innerstädtischen Parkanlage und zur Gläsernen Manufaktur, nicht weit vom historischen Stadtzentrum. Mit der Erweiterung der nutzbaren Außenfläche sollen Gebäude, Gewächshäuser und Freiflächen neuerrichtet werden sowie abschnittsweise der Rückbau eines Großteils von abrissempfohlenen Gebäuden und Gewächshäusern erfolgen. Die Ausführung erfolgt abschnittsweise in 3 Realisierungsabschnitten, welche in Teilbaumaßnahmen (TBM) untergliedert sind. Aus einer ersten Kostenprognose gehen für die zu planenden Maßnahmen Gesamtkosten (KG 200-600) von 27,5 Mio. EUR brutto hervor. Weiterführende Projektbeschreibungen siehe Vergabeunterlagen. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 01/07/2020 Ende: 31/12/2029 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Der Auftraggeber (AG) wird die fristgerecht eingegangenen Teilnahmeanträge (TA) anhand der in der vorliegenden Bekanntmachung benannten Nachweise u. Erklärungen formal u. inhaltlich prüfen und bewerten. Die Auswahl der Bewerber erfolgt unter den formal zulässigen Teilnahmeanträgen (Nachweis der Erfüllung der geforderten Mindeststandards). Die Bewerber werden nach den aufgeführten Auswahlkriterien bewertet. Die genaue Zusammensetzung ist aus der mit den Vergabeunterlagen bereitgestellten Wertungsmatrix ersichtlich. Die Rangfolge richtet sich nach den erreichten Punkten. Wird die Höchstzahl der Wirtschaftsteilnehmer durch Bewerber mit gleicher Punktzahl überschritten, wird unter diesen das Losverfahren angewendet. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Zunächst Beauftragung der Leistungen der Projektstufe 2 des Vertrages, mit der Option der stufenweisen Beauftragung weiterer Leistungen der folgenden Projektstufen 3 bis 5. Ein Rechtsanspruch auf die übertragung aller Projektstufen besteht nicht. Ebenso besteht kein Rechtsanspruch auf Weiterbeauftragung nach Erbringung der ersten Projektstufen. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben 1. Rückfragen können bis zum 2.4.2020 über das Bietercockpit der Vergabeplattform eingereicht werden. Die eingereichten Rückfragen werden gesammelt, anonymiyiert und mit den zugehörigen Antworten am 3.4.2020 allen am Vergabeverfahren Beteiligten in Form eines Rückfragenprotokolls zur Verfügung gestellt.

Kommentar:

keine Angabe

Teilnahmeart:

Ablauf der Einsendefrist für die Teilnahmeanträge

Teilnahmefrist:

15.04.2020 10:00

Angebotsabgabe:

keine Angabe

Angebotseröffnung:

keine Angabe

Bindefrist:

keine Angabe

Ausführungsbeginn:

01.07.2020

Ausführungsende:

31.12.2029

Bemerkung:

keine Angabe