Oberschule Julius-Brecht-Allee: Ausbau und Umbau zum 6-zügigen Oberschulstandort (Projektsteuerung))

in Bremen

Oberschule Julius-Brecht-Allee: Ausbau und Umbau zum 6-zügigen Oberschulstandort (Projektsteuerung))

in Bremen

Bauplanung | Architekten | Projektsteuerung

Ort der Ausführung:

Datum der Vergabe:

08.04.2024

Auftraggeber:

Öffentlicher Auftraggeber
Stadtgemeinde Bremen, Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr
Ansgaritorstraße 2
28215
Bremen

Auftragnehmer:

BMP Hamburg
Friesenweg 38
22763
Hamburg

Auftragssumme:

813 841,10 EUR

Vergabenummer:

P645-1

Vergabeverfahren:

Verhandlungsverfahren

Angebote:

2
II.1.4) Kurze Beschreibung: Die Oberschule Julius-Brecht-Allee soll zu einem 6-zügigen Oberschulstandort ausgebaut werden. Hierzu werden Umbauten im Bestand erforderlich, aber auch eine Erweiterung bzw. ein Anbau wird notwendig sein. Die Gesamtprojektkosten (KG 200-700) werden im Rahmen einer ersten Kostenannahme auf ca. 53 Mio. EUR brutto geschätzt. Gegenstand dieser Ausschreibung sind die Projektsteuerungsleistungen gem. AHO. Die Planungsleistungen werden in separaten Ausschreibungen vergeben. Eine Doppelbewerbung auf z.B. die Projektsteuerung und die Objektplanungsleistungen Gebäude ist nicht zulässig. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein II.2) Beschreibung II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE501 Bremen, Kreisfreie Stadt Hauptort der Ausführung: Oberschule Julius-Brecht-Allee 28329 Bremen II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Im Rahmen dieser Vergabe werden Projektsteuerungsleistungen für die Maßnahme gemäß § 2 der AHO-Schriftenreihe Nr. 9 Projektmanagement in der Bau- und Immobilienwirtschaft, 5. Auflage, März 2020 für die Handlungsbereiche (A – E) die Projektstufen 1 und 2 (teilweise optional) sowie optional 3-5 vergeben. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Laufzeit in Monaten: 66 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: – Referenzen des Bewerbers (Unternehmen) seit 2017: 45%; – Referenzen des Projektleiters/hauptverantwortlichen Projektsteuerers seit 2017: 40%; – Gesamtumsatz des Unternehmens in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags (PST) jeweils bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre (Mittelwert): 15% Nähere Angaben zu den Anforderungen siehe Dokument Aufforderung zum Teilnahmewettbewerb, Ziffer 7.2 Maßgebende Kriterien und Wichtungen für die Wertung der Teilnahmeanträge. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Projektsteuerungsleistungen für die Maßnahme gemäß § 2 der AHO-Schriftenreihe Nr. 9 Projektmanagement in der Bau- und Immobilienwirtschaft, 5. Auflage, März 2020 für die Handlungsbereiche (A – E) : Projektstufen 2 (teilweise) und 3-5 II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben Die Auswahl der Bewerber, die zur Verhandlung / Angebotsabgabe aufgefordert werden, erfolgt in einem mehrstufigen Prozess. 1) Zunächst werden alle Bewerbungen hinsichtlich form- und fristgerechter Einreichung geprüft. 2) Anschließend erfolgt die Eignungsprüfung der Bewerber hinsichtlich Fachkunde und Leistungsfähigkeit auf der Grundlage der vorgelegten Angaben und Unterlagen. Es wird u.a. geprüft, ob die Bewerber die geforderten Mindeststandards (siehe Nr. III.1 Teilnahmebedingungen und III.2 Bedingungen für den Auftrag der Bekanntmachung) erfüllen. 3) Ist die Zahl der geeigneten Bewerber größer als 5 ist der Bewerberkreis zu beschränken (mind. 3, max. 5). In diesem Fall wird anhand der der vorgelegten Unterlagen geprüft. Die zur Wertung genutzten Kriterien und deren Gewichtung sind unter Nr. II.2.9 der Bekanntmachung angegeben. 4) Ist nach der Wertung anhand der Kriterien die Anzahl der Bewerber zu hoch, weil z. B. mehrere Bewerber die gleiche Punktzahl erreicht haben, behält sich der Auftraggeber vor, ein Losverfahren durchzuführen, um die Bewerberzahl abschließend zu reduzieren.

Kommentar:

keine Angabe

Teilnahmeart:

Ablauf der Einsendefrist für die Teilnahmeanträge

Teilnahmefrist:

11.08.2023 12:00

Angebotsabgabe:

keine Angabe

Angebotseröffnung:

keine Angabe

Bindefrist:

keine Angabe

Ausführungsbeginn:

keine Angabe

Ausführungsende:

keine Angabe

Bemerkung:

keine Angabe