Fachplanerleistungen — Neubau Mittelschule Süd-Ost (SO)

in Ingolstadt

Fachplanerleistungen — Neubau Mittelschule Süd-Ost (SO)

in Ingolstadt

Bauplanung | Architekten | Fachingenieur | Freianlagen | Gebäudeplanung und Raumbildender Ausbau | Elektrotechnik | Gebäudetechnik | Tragwerksplanung, Baustatik | Informationstechnik, Kommunikationstechnik | Starkstromtechnik | Heizungstechnik | Lüftungstechnik, Lüftungsanlagen | Sanitärtechnik

Ort der Ausführung:

Datum der Vergabe:

07.08.2020

Auftraggeber:

Öffentlicher Auftraggeber
Stadt Ingolstadt
Adolf-Kolping-Str. 10
85049
Ingolstadt

Auftragnehmer:

Schwinde Architekten Partnerschaftsgesellschaft
Josef-Schwarz-Weg 11
81479
München

Auftragssumme:

keine Angabe

Vergabenummer:

BaPa-2020-0010

Vergabeverfahren:

Verhandlungsverfahren

Angebote:

2
II.1.4) Kurze Beschreibung: Gegenstand des Auftrages sind Planungsleistungen für die Objekt-/Tragwerks-/HLS-/Elektro- sowie Freianlagenplanung nach dem Leistungsbild der jeweils geltenden §§ HOAI 2013. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für alle Lose II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Objektplanung Los-Nr.: 1 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71000000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE211 Hauptort der Ausführung: Ingolstadt II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Gegenstand des Auftrags sind Planungsleistungen für die Objektplanung nach dem Leistungsbild des § 34 ff. HOAI 2013 für die Leistungsphasen 1-9 für den Leistungsumfang Neubau, Rückbau, Abriss und u. a. folgende besondere Leistungen: — Bodengrundgutachten, Koordinierung und überwachung einer erforderlichen Kampfmittelbeseitigung bzw. Altlastenbefreiung und Schadstoffentsorgung des betreffenden Baugrundstücks; — Brandschutz; — Bauakustik; — Raumakustik; — Bauphysik; — Wärmeschutz/Energiebilanzierung; — Erstellen eines Raumbuches; — überwachung der Mängelbeseitigung in LPH 9; — Gefährdungsbeurteilung in Abstimmung mit dem Nutzer. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Laufzeit in Monaten: 40 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Der Bewerber kann, zusätzlich zu den 3 geforderten Mindestreferenzen, weitere Referenzen vorlegen, welche die nachfolgend beschriebenen Mindestkriterien erfüllen: — Auftraggeber der Referenz: Öffentlicher Auftraggeber gemäß §§ 98,99 GWB; — Planungsobjekt: Grund- Mittel- oder Hochschule, andere Schulen; — Leistungsumfang: Bei dem Referenzprojekt müssen mindestens die Leistungsphasen 1-9 beauftragt worden sein; — Projektlaufzeit: Die Leistungsphase 8 muss in dem Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis 31. Dezember 2019 abgeschlossenen worden sein; — Baukosten (KGR 200-700): Mindestens 25 Millionen EUR netto. Dabei hat der Bewerber 5 Referenzen kenntlich zu machen, welche der Wertung unterliegen sollen. Der Bewerber kann für insgesamt 5 weitere Referenzen, welche die oben beschriebenen Mindestkriterien erfüllen, pro Referenz 20 Punkte, insgesamt 100 Punkte erlangen. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Tragwerksplanung Los-Nr.: 2 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71000000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE211 Hauptort der Ausführung: Ingolstadt II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Gegenstand des Auftrages sind Planungsleistungen für die Tragwerksplanung gemäß dem Leistungsbild der § 49 ff. HOAI 2013 für die Leistungsphasen 1-6 und u. a. folgende besondere Leistungen: — Nachweis zum konstruktiven Brandschutz; — Ingenieurtechnische Kontrolle nach Nr .7 der ZVB-Trag (Fassung 2013). II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Laufzeit in Monaten: 40 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Der Bewerber kann, zusätzlich zu den 3 geforderten Mindestreferenzen, weitere Referenzen vorlegen, welche die nachfolgend beschriebenen Mindestkriterien erfüllen: — Planungsobjekt: Grund- Mittel-, Hochschule oder Bürogebäude mit mindestens 30 Büroräumen; — Leistungsumfang: Bei dem Referenzprojekt müssen mindestens die Leistungsphasen 1-6 beauftragt worden sein; — Projektlaufzeit: Die Leistungsphase 6 muss in dem Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis 31. Dezember 2019 abgeschlossenen worden sein; — Baukosten (KGR 200-700): Mindestens 25 Millionen EUR netto. Dabei hat der Bewerber 5 Referenzen kenntlich zu machen, welche der Wertung unterliegen sollen. Der Bewerber kann für insgesamt 5 weitere Referenzen, welche die oben beschriebenen Mindestkriterien erfüllen, pro Referenz 20 Punkte, insgesamt 100 Punkte erlangen. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Planung Heizung-Lüftung-Sanitär (HLS) Los-Nr.: 3 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71000000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE211 Hauptort der Ausführung: Ingolstadt II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Gegenstand des Auftrages sind Planungsleistungen für die Technische Ausrüstung gemäß dem Leistungsbild des § 53 ff. HOAI 2013 für die Leistungsphasen 1-9 und u. a. folgende besondere Leistungen: — überwachung der Mängelbeseitigung in der LPH 9; — Erstellen des technischen Teils des Raumbuchs incl. Fortschreibung; — Mitwirkung bei Detailplanungen mit besonderem Aufwand, zum Beispiel Darstellung von Wandabwicklungen in hochinstallierten Bereichen. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Laufzeit in Monaten: 40 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Der Bewerber kann, zusätzlich zu den 3 geforderten Mindestreferenzen, weitere Referenzen vorlegen, welche die nachfolgend beschriebenen Mindestkriterien erfüllen: — Planungsobjekt: Hochgebäudekomplex mit integrierter Mensa/Küchenanschluss; — Leistungsumfang: Bei dem Referenzprojekt müssen mindestens die Leistungsphasen 1-9 beauftragt worden sein; — Projektlaufzeit: Die Leistungsphase 8 muss in dem Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis 31. Dezember 2019 abgeschlossenen worden sein; — Baukosten (KGR 200-700): Mindestens 25 Millionen EUR netto. Dabei hat der Bewerber 5 Referenzen kenntlich zu machen, welche der Wertung unterliegen sollen. Der Bewerber kann für insgesamt 5 weitere Referenzen, welche die oben beschriebenen Mindestkriterien erfüllen, pro Referenz 20 Punkte, insgesamt 100 Punkte erlangen. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Planung Elektroinstallation (ELT) Los-Nr.: 4 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71000000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE211 Hauptort der Ausführung: Ingolstadt II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Gegenstand des Auftrages sind Planungsleistungen für die Technische Ausrüstung gemäß dem Leistungsbild des § 53 ff. HOAI 2013 für die Leistungsphasen 1-9 und u. a. folgende besondere Leistungen: — überwachung der Mängelbeseitigung in der LPH 9; — Erstellen des technischen Teils des Raumbuchs incl. Fortschreibung; — Mitwirkung bei Detailplanungen mit besonderem Aufwand, zum Beispiel Darstellung von Wandabwicklungen in hochinstallierten Bereichen. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Laufzeit in Monaten: 40 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Der Bewerber kann, zusätzlich zu den 3 geforderten Mindestreferenzen, weitere Referenzen vorlegen, welche die nachfolgend beschriebenen Mindestkriterien erfüllen: — Planungsobjekt: Hochgebäudekomplex mit integrierter Mensa/Küchenanschluss; — Leistungsumfang: Bei dem Referenzprojekt müssen mindestens die Leistungsphasen 1-9 beauftragt worden sein; — Projektlaufzeit: Die Leistungsphase 8 muss in dem Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis 31. Dezember 2019 abgeschlossenen worden sein; — Baukosten (KGR 200-700): Mindestens 25 Millionen EUR netto. Dabei hat der Bewerber 5 Referenzen kenntlich zu machen, welche der Wertung unterliegen sollen. Der Bewerber kann für insgesamt 5 weitere Referenzen, welche die oben beschriebenen Mindestkriterien erfüllen, pro Referenz 20 Punkte, insgesamt 100 Punkte erlangen. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Freianlagenplanung Los-Nr.: 5 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71000000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DE211 Hauptort der Ausführung: Ingolstadt II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Gegenstand des Auftrages sind Planungsleistungen für die Freianlagenplanung gemäß dem Leistungsbild der § 37 ff. HOAI 2013 für die Leistungsphasen 1-9 und u. a. folgende besondere Leistungen: — überwachung der Mängelbeseitigung in der LPH 9; — Je nach Bedarf und Rücksprache mit dem Auftraggeber: Baugrundgutachten; — Erstellen des technischen Teils des Raumbuchs incl. Fortschreibung; — Mitwirkung bei der Abrechnung der Fördermittel (Erstellen der erforderlichen Unterlagen für den Verwendungsnachweis). II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Laufzeit in Monaten: 40 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Der Bewerber kann, zusätzlich zu den 3 geforderten Mindestreferenzen, weitere Referenzen vorlegen, welche die nachfolgend beschriebenen Mindestkriterien erfüllen: — Auftraggeber der Referenz: Öffentlicher Auftraggeber gemäß §§ 98,99 GWB oder privatrechtliches Unternehmen; — Planungsobjekt: Freianlagen Grund- Mittel- oder Hochschule; — Leistungsumfang: Bei dem Referenzprojekt müssen mindestens die Leistungsphasen 1-9 beauftragt worden sein; — Projektlaufzeit: Die Leistungsphase 8 muss in dem Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis 31.Dezember 2019 abgeschlossenen worden sein. Dabei hat der Bewerber 5 Referenzen kenntlich zu machen, welche der Wertung unterliegen sollen. Der Bewerber kann für insgesamt 5 weitere Referenzen, welche die oben beschriebenen Mindestkriterien erfüllen, pro Referenz 20 Punkte, insgesamt 100 Punkte erlangen. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: nein II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben

Kommentar:

keine Angabe

Teilnahmeart:

Ablauf der Einsendefrist für die Teilnahmeanträge

Teilnahmefrist:

01.06.2020 14:00

Angebotsabgabe:

01.06.2020 14:00

Angebotseröffnung:

01.06.2020 14:00

Bindefrist:

30.08.2020

Ausführungsbeginn:

keine Angabe

Ausführungsende:

keine Angabe

Bemerkung:

keine Angabe