Aktenzeichen 240220_NF67_PlanungKMS Titel Planung und Vergabe von Kampfmittelsondierungsleistungen Fischbeker Reethen (NF 67) Hamburg Beschreibung Im Zuge der Gebietserschließung ist ein

in Hamburg

Aktenzeichen 240220_NF67_PlanungKMS Titel Planung und Vergabe von Kampfmittelsondierungsleistungen Fischbeker Reethen (NF 67) Hamburg Beschreibung Im Zuge der Gebietserschließung ist ein

in Hamburg

Bauausführung | Tiefbau | Erdarbeiten | Kampfmittelsondierung

Ort der Ausführung:

Datum der Vergabe:

18.04.2024

Auftraggeber:

Öffentlicher Auftraggeber
IBA Hamburg GmbH
Am Zollhafen 12
20539
Hamburg

Auftragnehmer:

Patzold, Köbke Engineers GmbH & Co KG
Ritscherstraße 5
21244
Buchholz i.d. Nordheide

Auftragssumme:

37175.48 EUR

Vergabenummer:

240220_NF67_PlanungKMS

Vergabeverfahren:

Offenes Verfahren (VOL/A)

Angebote:

3
5.) Art und Umfang der Leistung sowie den Ort der Leistungserbringung: Aktenzeichen 240220_NF67_PlanungKMS Titel Planung und Vergabe von Kampfmittelsondierungsleistungen / Fischbeker Reethen (NF 67) / Hamburg Beschreibung Im Zuge der Gebietserschließung ist ein Kampfmittel-Räumkonzept zu erstellen, das auf der städtebaulichen Funktionsplanung basiert und die notwendigen Freigaben ermöglicht. Unser Ziel ist es, im Rahmen der Erschließungsmaßnahmen idealerweise eine Freigabe gemäß § 6 der Kampfmittelverordnung zu erreichen, mindestens jedoch eine begrenzte Freigabe gemäß § 8 der Kampfmittelverordnung. Die Kampfmittelfreigabe soll bis Januar 2025 erreicht sein, um die spätere Erschließung gemäß der städtebaulichen Funktionsplanung durchführen zu können. Der Sondierbereich wird in Abstimmung mit der Auftraggeberin vom Planungsbüro endgültig festgelegt. Dabei soll die Sondierung eine Freigabe für die späteren öffentlichen Flächen erwirken. Die zu bearbeitenden Teilaufgaben zur Erreichung einer Kampfmittelfreigabe sind in Kapitel 2.1 in den entsprechenden Leistungsbildern aufgeführt. Wir freuen uns auf Ihr Angebot und stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung. ausf. Beschreibung Im Zuge der Gebietserschließung ist ein Kampfmittel-Räumkonzept zu erstellen, das auf der städtebaulichen Funktionsplanung basiert und die notwendigen Freigaben ermöglicht. Unser Ziel ist es, im Rahmen der Erschließungsmaßnahmen idealerweise eine Freigabe gemäß § 6 der Kampfmittelverordnung zu erreichen, mindestens jedoch eine begrenzte Freigabe gemäß § 8 der Kampfmittelverordnung. Die Kampfmittelfreigabe soll bis Januar 2025 erreicht sein, um die spätere Erschließung gemäß der städtebaulichen Funktionsplanung durchführen zu können. Der Sondierbereich wird in Abstimmung mit der Auftraggeberin vom Planungsbüro endgültig festgelegt. Dabei soll die Sondierung eine Freigabe für die späteren öffentlichen Flächen erwirken. Die zu bearbeitenden Teilaufgaben zur Erreichung einer Kampfmittelfreigabe sind in Kapitel 2.1 in den Seite 1 von 2 Rechtlicher Hinweis: Diese Information wurde elektronisch erstellt. Der Plattformbetreiber, sowie die Healy Hudson GmbH übernehmen keine Gewähr bzgl. der Richtigkeit und Vollständigkeit der hier gemachten Angaben. Sofern Sie der Meinung sind, dass Angaben fehlerhaft wiedergegeben wurden, nehmen Sie bitte mit uns oder der jeweiligen Vergabstelle Kontakt auf. Bekanntmachungstext

Kommentar:

keine Angabe

Teilnahmeart:

keine Angabe

Teilnahmefrist:

keine Angabe

Angebotsabgabe:

11.03.2024 14:00

Angebotseröffnung:

keine Angabe

Bindefrist:

30.04.2024

Ausführungsbeginn:

keine Angabe

Ausführungsende:

keine Angabe

Bemerkung:

keine Angabe